Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Horst W. - Mann mit falscher Identität

240 Beiträge, Schlüsselwörter: Österreich, Unbekannt, Horst W
S1984
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Horst W. - Mann mit falscher Identität

20.02.2016 um 17:32
0,1455985940,horst wKurzfassung:
Im Jahr 2008 ist im Bezirk Hallein (Land Salzburg, Österreich) ein Mann aufgetaucht der sich als Horst W. vorgestellt hat. Er hatte hier als Koch gearbeitet, und auch ein Kind mit einer Frau gezeugt. Danach ist der Mann plötzlich abgehauen und war auch nichtmehr auffindbar. Ermittlungen haben dann ergeben dass er danach für einige Monate in Graz gelebt hat.
Gegen den Unbekannten laufen mehrere Anzeigen, u.a. wegen Urkundenunterdrückung, dem Gebrauch fremder Ausweise und Kreditbetrug.
Der echte Horst W. aus Leverkusen hatte durch das Treiben des Unbekannten einige Unannehmlichkeiten, unter anderem musste er mehrmals nach Österreich reisen und ihm sind Kosten in Höhe von mehreren Tausend Euro angefallen für Rechtsanwaltskosten.

Diskussionspunkte sind, wer war der Unbekannte Mann, warum ist war er bereits 2008 unter falscher Identität unterwegs? War er vorher schon unter seinem echten Namen polizeibekannt?
Wo hält er sich heute auf?
Ein Bild des unbekannten Mannes ist im Anhang.

Pressebericht 1
Unter falschem Namen Kind gezeugt

Die Polizei sucht einen Mann wegen mehrfachen Betrugs und fehlender Unterhaltszahlungen für ein von ihm unter falschem Namen gezeugtes Kind. Seine wahre Identität sei nach wie vor unbekannt, weil er immer wieder falsche Angaben mache.

Der etwa 30-Jährige lebte von 2008 bis 2010 mit seiner damaligen Freundin in einer Beziehung. Kurz nachdem der Bub im Jahr 2009 geboren wurde, setzte sich der Vater von einem Tag auf den anderen ab. Er ist seitdem nicht mehr auffindbar. Ganz verliert sich seine Spur freilich nicht.

Im Februar 2010 wurde für den kleinen Buben von einem Wohlfahrtsträger Unterhaltsvorschuss beantragt. Die Mutter legte damals eine beurkundete Vaterschaftserkenntnis vom Stadtamt Hallein vor. Außerdem lag dem Antrag eine Geburtsurkunde bei. Demnach handelte es sich bei dem Vater um einen deutschen Staatsbürger. Weil es nicht gelang, den untergetauchten Mann auszuforschen, gewährte das zuständige Bezirksgericht schließlich fünf Jahre Unterhaltsvorschuss. Als im Vorjahr ein Antrag auf Verlängerung gestellt wurde, war mittlerweile eine Wohnadresse des Mannes bekannt.
Deutscher erhielt Zahlungsaufforderung

Dem Deutschen flatterte darum im Jänner 2015 völlig unvermittelt die Aufforderung des Bezirksgerichts ins Haus, die Unterhaltsvorschüsse für sein minderjähriges Kind zurückzuzahlen. Der Mann erhob umgehend Einspruch. Name, Adresse und Geburtsdatum würden zwar stimmen, er sei aber mit Sicherheit nicht der Vater des Minderjährigen und habe nie Kontakt mit der Mutter gehabt. Die Frau bestätigte das auch. Der Deutsche komme als Vater ihres Sohnes keinesfalls in Betracht.

Vielmehr stellte sich heraus, dass dem Deutschen im Jahr 2007 sein Personalausweis abhandengekommen war. Mit dem Dokument dürfte sich der „echte“ Vater eine neue Identität zugelegt haben. Trotz der klaren Sache für die Mutter und den vermeintlichen Papa ging die Causa bis vor den OGH. Denn der erste Einspruch des Deutschen wurde abgewiesen. Die Richtigkeit der Vaterschaft konnte nämlich im Vorschussverfahren nicht geprüft werden. Solange die Vaterschaft nicht durch eine gerichtliche Entscheidung widerlegt ist, galt sein Einwand also bedeutungslos.
Gericht gab Rekurs statt

Im Juni 2015 wurde die Vaterschaftserkenntnis aber für unwirksam erklärt, der OGH gab dem Rekurs des Deutschen statt. Zugleich kam das Höchstgericht zu einer zweiten Erkenntnis: Eine Vaterschaft könne nur durch eine ausdrückliche, persönliche Erklärung anerkannt werden. Eine von einer anderen Person in fremdem Namen abgegeben Erklärung sei unwirksam. Die Erstgerichte seien darum angehalten zu prüfen, ob überhaupt eine wirksame Vaterschaftserkenntnis vorliege.

Die Staatsanwaltschaft ermittelt übrigens nicht nur wegen Verletzung der Unterhaltspflicht, der Unbekannte soll im Internet auch über eBay Dinge verkauft haben. „Er kassierte das Geld, erbrachte aber keine Leistung“, sagte der Sprecher der Salzburger Staatsanwaltschaft, Robert Holzleitner, am Freitag gegenüber der Austria Presse Agentur (APA). Außerdem soll der Verdächtige von 2010 bis 2011 unter falscher Identität im Raum Graz gelebt haben. In der Steiermark wurden etwa Anzeigen wegen Urkundenunterdrückung, dem Gebrauch fremder Ausweise und Kreditbetrug erstattet.

Personenbeschreibung

Der Verdächtige ist laut Staatsanwaltschaft ca. 30 Jahre alt, 175 bis 180 cm groß, hat 80 bis 85 Kilogramm, brünettes Haar, braune Augen. Auffallende Tätowierungen an beiden Oberarmen.
Fahndung, Kontakt

Wer hat diesen Mann gesehen? Wo? Wann? Wer weiß, wo er sich aufhält? Hinweise werden erbeten an die Polizeiinspektion Golling an der Salzach - Telefon: 059 133 5104

E-Mail: pi-s-golling@polizei.gv.at

Pressebericht 2

Gestohlener Ausweis führte zu Unterhaltsstreit

Ein gestohlener Ausweis hat für einen 32-jährigen Deutschen zu einem langen Unterhaltsstreit mit dem Jugendamt Hallein (Tennengau) geführt. Ein anderer hatte sich für ihn ausgegeben, hatte ein Kind gezeugt und war verschwunden.

Bereits vor acht Jahren hatte Horst W. aus Leverkusen seinen Personalausweis verloren. Er ließ sich damals einen Ersatzausweis ausstellen. Doch heuer im Jänner bekam der verheiratete Vater eines fünfjährigen Sohns Post vom Jugendamt der Bezirkshauptmannschaft Hallein: Er sei Vater eines weiteren Kindes im Tennengau und müsse dafür jetzt Unterhalt bezahlen. Dabei war der 32-Jährige bis dahin noch nie in Österreich gewesen und kannte auch die Mutter des Kindes nicht.

32-Jähriger sollte für ein fremdes Kind zahlen

Für den Koch aus Leverkusen begann damit aber ein monatelanger Spießrutenlauf zwischen Gerichten und Jugendamt: „Das finde ich eigentlich schon eine Frechheit. So gesehen wird ein Unschuldiger dazu verdonnert, für ein Kind zu bezahlen, das nicht seines ist“, sagte der 32-Jährige.

Erst Monate später klärte sich der Irrtum bei Gericht. Das Halleiner Jugendamt beharrte aber auf seiner Forderung. Erst durch Recherchen der ORF-„Am Schauplatz“-Redaktion erfuhr Bezirkshauptmann Helmut Fürst von dem Fall und ließ die Forderungen sofort zurückziehen. Seine Behörde habe das Wohl des Kindes im Sinn gehabt, sei aber übers Ziel geschossen, sagte Fürst.

4.000 Euro Gerichtskosten ausständig

Die Polizei fahndet inzwischen nach dem Unbekannten, der sich als der 32-jährige Leverkusener ausgegeben hatte. Der echte Horst W. blieb vorerst auf Gerichtskosten von rund 4.000 Euro sitzen.


melden
Anzeige
eis..bär
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Horst W. - Mann mit falscher Identität

20.02.2016 um 19:14
Ja da bin ich aber mal gespannt was dabei rauskommt.
Ob es auch ein Leverkusener war mit Bezug zum Opfer oder ob er die Papiere gekauft hat..
Tut mir leid für den Koch, der ja wohl bis dahin ein geordnetes Leben führte.

Wenn ich bedenke, mir ist früher auch in jungen Jahren der Reisepass gestohlen worden..es muss im Bekanntenkreis geschehen sein, verloren hatte ich ihn nämlich nicht.


melden

Horst W. - Mann mit falscher Identität

20.02.2016 um 20:00
Aber wieso sollte die denn jemand aus deinem Bekanntenkreis den Reisepass stehlen @eis..bär?:o

Weiß denn der Leverkusener eventuell noch wo er seinen Ausweisen damals verloren hatte? Ich weiß das ist ein langer Zeitraum aber das könnte ja schon mal einen ersten Anhaltspunkt liefern?

Ich kann mir gar nicht vorstellen wie ein Mann so lange mit falschem Ausweis durch das Leben kommt und auch die Ämter so täuschen kann. Dann muss er dem anderen Mann ja sehr sehr Ähnlich sehen? Wie kommt man an einen Ausweis einer Person der man sehr Ähnlich sieht? Da kann ich mir nur schwer einen Zufall vorstellen


melden
eis..bär
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Horst W. - Mann mit falscher Identität

20.02.2016 um 20:13
@Lem0nlime
Wieso verloren..da steht:
abhanden gekommen und im anderen Pressebericht "gestohlen".

Wieso sollte das nciht klappen den jahrelang zu benutzen?
Er kann sich dem Foto anpassen..


melden

Horst W. - Mann mit falscher Identität

20.02.2016 um 20:30
@S1984
S1984 schrieb:Diskussionspunkte sind,
- wer war der Unbekannte Mann,
- warum ist war er bereits 2008 unter falscher Identität unterwegs?
- War er vorher schon unter seinem echten Namen polizeibekannt?
- Wo hält er sich heute auf?
Habe mir mal die Diskussionspunkte herausgenommen und muss leider sagen, da fällt mir nichts dazu ein. Diese Infos könnte nur die österreichische Polizei herausgeben und die hält sich sowas von bedeckt.
Was abschließend geklärt scheint, ist die Vaterschaftsgeschichte.

Was eventuell auch möglich wäre, dass es sich bei den Papieren um eine sogenannte Doublette handelt, so wie es seinerzeit mit Autopapieren gehandhabt wurde.


melden
S1984
Diskussionsleiter
versteckt

Lesezeichen setzen

Horst W. - Mann mit falscher Identität

20.02.2016 um 20:38
Habe den Beitrag eröffnet damit der Fall auch in Deutschland näher bekannt wird. Auf allmy lesen ja Menschen aus allen Bundesländern mit, und es gibt zumindest eine kleine Chance dass jemand den unbekannten kennt. Er dürfte ja ein "Hopper" sein und nach einiger Zeit den Wohnort wechseln....
@emz
Die Österreichische Polizei kann die Fragen wohl nicht beantworten und fahndet nach dem Mann.


melden

Horst W. - Mann mit falscher Identität

20.02.2016 um 20:59
@S1984
Was ich so merkwürdig finde, von dem Typ hat man Bilder, könnte ihn jederzeit per DNA festnageln, der hat im Netz seine Spuren hinterlassen, und dann bekommt man den nicht? Da wird sich zwar ewig in der Vaterschaftsgeschichte ausgebreitet, aber ansonsten hält man sich bedeckt. *grübel* das ist recht dürftig.


melden

Horst W. - Mann mit falscher Identität

20.02.2016 um 21:54
@eis..bär okay, sorry. Ich hatte mich auf das "abhanden gekommen" und nicht auf das "gestohlen" bezogen. Dann sieht das ganze natürlich anders aus.
Und klar kann man sich dem Foto anpassen, aber das setzt ja schon mal eine Grundähnlichkeit voraus. Hat ja offensichtlich auch funktioniert, ich persönlich kanns mir aber halt nicht wirklich vorstellen. ^^


melden

Horst W. - Mann mit falscher Identität

21.02.2016 um 01:45
@S1984
Was mir soeben aufgefallen ist, beide, also sowohl der echte als auch der falsche Horst W. sind von Beruf Koch.

http://salzburg.orf.at/news/stories/2744618/

https://www.youtube.com/watch?v=M8EPY0O1lNg

In Graz lebte der falsche H.W. allerdings unter einem anderen Namen. Nur wird der nicht verraten.


melden
eis..bär
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Horst W. - Mann mit falscher Identität

21.02.2016 um 08:11
@emz
Wo ist Dir das denn aufgefallen, sie sind beide Koch?

@Lem0nlime
In dem Video wird wieder gesagt, der Personalausweis ging verloren.
Horst W. selber erklärt er wäre nciht mehr in seiner Geldbörse gewesen, als er sich hätte vorstellen wollen bei einer neuen Arbeitsstelle.

Schon hart wie der falsche Horst W dann in Graz wieder die falsche Identität genutzt haben soll.

Was kann einen Menschen dazu veranlassen? Was mag er auf dem Kerbholz haben?


melden

Horst W. - Mann mit falscher Identität

21.02.2016 um 08:53
@eis..bär
Vielleicht sollte man mal bei dem Arbeitgeber, wo er sich damals beworben hat, nachforschen, wer da zu der Zeit noch als Personal eingestellt oder vorstellig war. Evtl. kennt man da den falschen Horst W. ja. Ist ja schon komisch, bei einer Bewerbung als Koch verschwindet derr Ausweis und danach gibt sich jemand anders als er und als Koch aus. Viell. hatte der falsche Horst W. während derr Bewerbung Zugriff auf dier Papiere und hat sie unbemerkt gestohlen, als zB die Jacke an der Garderobe hing oder über einem Stuhl, während der Bewerber von jemandem rumgeführt wurde? Viell. hat er sich sogar selbst mit dem Bestohlenen kurz unterhalten und der erinnert sich nur nicht daran. Man merkt sich ja nicht jedes Gesicht.


melden

Horst W. - Mann mit falscher Identität

21.02.2016 um 10:56
@eis..bär
eis..bär schrieb:Wo ist Dir das denn aufgefallen, sie sind beide Koch?
Gleich hier auf der ersten Seite, bereits im Eröffnungsthread.

Wenn du dir mal selber die Mühe machen möchtest, etwas zu finden, ohne so viel Text lesen zu müssen, da gibt es die Funktion Strg+f. Wenn du dann koch eingibst, findest du das, was ich ansprach.


melden

Horst W. - Mann mit falscher Identität

21.02.2016 um 11:00
@eis..bär
Gut, genau darauf wollte ich mit meinem erste Beitrag hinaus - ob Horst W sich an den Ort des Verlustes erinnern kann. Die neue Arbeitsstelle ist da ja schon mal ein erster Anhaltspunkt.

Vor allem - wo kommt der Unbekannte ursprünglich her? Für mich würde nur Sinn machen, das er auch ursprünglich aus Leverkusen kommt. Würde er ursprünglich aus Graz kommen, würde das für mich keinen Sinn machen dass er soweit weg fährt um irgendwie zufällig an einen Ausweis zu kommen, der ihm ja wie gesagt entsprechend Ähnlich sehen muss. Oder aber Horst W wurden"ausgewählt" und der Unbekannte hat (über Social Media eventuell) alles nötige herausgefunden, um den Ausweis stehlen zu können?

@emz
Das beide als Koch gearbeitet haben, finde ich auch sehr interessant. Besteht denn aber die Möglichkeit, dass sich der Unbekannte ebenfalls nur als Koch ausgegeben hat, also, das er diesen Beuf auch vom richtigen Horst W. "gestohlen" hat?


melden

Horst W. - Mann mit falscher Identität

21.02.2016 um 11:16
@Lem0nlime
Ich würde schätzen, er hat mit der Identität auch den Beruf geklaut. Er muss dem Bestohlenen also irgendwie näher gekommen sein, sodass er nicht nur den Pass klauen sondern auch den Beruf wissen konnte. Bei der Bewerbung ging der Ausweis verloren und mehrere dort zu der Zeit Anwesende dürften mitbekommen haben, als was er sich bewirbt. Ich gehe daher davon aus, der Gesuchte war zu der Zeit auch dort tätig. Evtl. auch nur als Hilfsarbeiter oder Lieferant? Viell. da auch schon unter falscher Identität mit Lust auf eine Veränderung.

Was meint Ihr, warum jemand so lebt? Ein gesuchter Verbrecher scheint er ja nicht zu sein. Vor was oder wem ist er also auf der Flucht. Und müsste es nicht einen Vermissten geben, unter seiner ECHTEN Identität, der zu dem Bild und Alter passt? Fäll jemandem ein offener Vermisstenfall eines jungen Mannes ein, der passen würde? Irgendwo muss doch jemand den vermissen, der er WIRKLICH ist? Daniel Eberswald fiel miur spontan ein, aber dem sieht er nicht ähnlich.


melden

Horst W. - Mann mit falscher Identität

21.02.2016 um 11:21
@Comtesse
Ich würde jetzt vermuten, dass er aus Geldgründen so lebt. Eventuell kein guter Schulabschluss/keine Ausbildung oder ähnliches, nicht viel Perspektive mit seiner eigenen Identität. Eventuell als Aushilfsjob am Kellnern, dann sieht er Horst W. und wünscht sich eben auch so ein "erfolgreiches" Leben.
Vielleicht geht es auch mit einer psychischen Störung Hand in Hand? Fällt da jemamdem eine vergleichbare Störung ein?


melden
eis..bär
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Horst W. - Mann mit falscher Identität

21.02.2016 um 11:23
@emz
Oh hab vielen Dank für die Bedienerfunktion. Hoffentlich vergess ich das nicht schnell wieder..

@Lem0nlime
Es ist doch so..auch wenn wir Zusammenhänge suchen was den Ort und den Beruf betreffen..so ist da doch der Fantasie keine Grenze gesetzt.
Mich wunderte wie gesagt schon das Verhalten von Horst 'W. im Video..er druckste in meinen Augen herum..
Die Kripo hat da längst sicherlich mehr Anhaltspunkte..vllt. sogar weil Horst W. nicht öffentlich darüber sprechen wollte.

Vielleicht war er selber mal in einer misslichen Lage..obdachlos oder ähnliches und muss da auf den Täter getroffen sein und stellte später dann fest sein Pass ist weg..

Ich denke schon er weiss den Zeitpunkt wann das Dokument nur abhanden gekommen sein kann und von wem er umgeben war..


melden

Horst W. - Mann mit falscher Identität

21.02.2016 um 11:25
@Lem0nlime
Trotz allem müsste ihn dann doch jemand vermissen unter der echten Identität. Und das alte Leben kpl. abbrechen mit allen sozialen Verbindungen wegen schlechter Noten? Wer sich überzeugend als jemand anders ausgfeben kann incl. nicht selbst erlerntren Berufen, kann nicht so dumm sein, dass er nicht auch unter dem echten Namen was geworden wäre. Ich denke daher, der ist auf der Flucht vor was, entweder was echtes oder was eingebildetes.


melden
eis..bär
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Horst W. - Mann mit falscher Identität

21.02.2016 um 11:26
@Lem0nlime
Lem0nlime schrieb: Fällt da jemamdem eine vergleichbare Störung ein?
Heiratsschwindler??

Ich hoffe nur der echte Horst W. bekommt irgendwann einmal Schmerzensgeld von soeinem Parasiten?


melden

Horst W. - Mann mit falscher Identität

21.02.2016 um 11:30
@Comtesse
Kann ja auch sein, das er nicht dort gearbeitet hast, irgendwie anders mit diesem Mann in Verbindung kam, und zum Beispiel auf der Straße gelebt hat oder so. Wenn die Verzweiflung groß genug ist, fällt einem einiges ein. Dann würde ihn nämlich auch nicht zwangsläufig jemand vermissen. Da fallen mir etliche solche Szenarien ein, wäre ja nicht das erste Mal das eine Person scheinbar von niemandem vermisst wird.

@eis..bär
Aber bei Heiratsschwindlern ist ja prinzipiell nichts in der Psyche falsch, oder irre ich mich da? Also so, dass es wirklich diagnostizierbar ist. Es bekommt ja keiner die Diagnose "Heiratsschwindler"?
Ich weiß gar nicht wie das rechtlich geregelt ist, aber an Schmerzensgeld glaube ich nicht. Kann mich natürlich auch irren. Dafür müsste bei dem Typen ja aber auch erstmal was zu holen sein..


melden
Anzeige

Horst W. - Mann mit falscher Identität

21.02.2016 um 11:31
@Lem0nlime
@Comtesse

Ich halte es für eher ausgeschlossen, dass sich jemand, der den Beruf nicht gelernt hat, als Koch ausgibt und dann in dem Beruf besteht. Wer da schon mal in die Gastronomie reingeschaut hat, weiß, was ich meine.


melden
282 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt