Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Fabian S. (13) aus Bad Schmiedeberg

211 Beiträge, Schlüsselwörter: 13, Bad Schmiedeberg, Fabian S
Sauffenberg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fabian S. (13) aus Bad Schmiedeberg

08.03.2016 um 23:43
Ingrid1 schrieb:Dass da ein Kind wegrennt aus Angst, sich nachher für diese Angst schämt, kann ich mir auch vorstellen.
Spätestens daheim erzähle ich den Eltern davon, dass mein Kumpel von Jugendlichen zusammengeschlagen wurde!
Fabian wurde vermisst - es wurde in der ganzen Gegend nach ihm gesucht - da bin ich doch mit 13 Jahren schon so reif, um zu wissen, dass mit Fabian etwas Schreckliches passiert ist und vertraue mich den Eltern an!
Ingrid1 schrieb:Vielleicht will er auch jemanden schützen, den er kennt.
Wäre möglich. 3. Person am Tatort ...
Ingrid1 schrieb:Fabian sah so lieb, so harmlos, so goldig aus. Ich möchte nicht darüber nachdenken, wieviel Gewalt man ausüben muss, um jemanden den Schädel zu zertrümmern.
Ja, er ist wohl ein sehr wohlbehütetes Kind gewesen. :(


melden
Anzeige
Sauffenberg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fabian S. (13) aus Bad Schmiedeberg

08.03.2016 um 23:47
Ingrid1 schrieb:Wir wissen nicht, was da passiert ist. Zwei 13-jährige, die albernd auf dem Heimweg sind und plötzlich überfallen werden. Einer rennt weg, der andere rutscht aus und fällt hin. Und der, der weggerannt ist, schämt sich im Nachhinein dafür, seinen Freund alleine gelassen zu haben.
Hach, das hat doch nix damit zu tun. Meine Antwort bezog sich auf diesen Beitrag:
doan schrieb:Kann es nicht bspw ein "Unfall" gewesen sein? Man streitet sich, einer schubst den anderen, oder wirft etwas? Ich will mich hier bis zum Schluss gegen Vorsetzlichkeit wehren.
Und da gehe ich garantiert nicht einfach nach Hause und lasse meinen Kumpel sterben - auch wenn es ein Unfall durch mein Versehen war.


melden
Ingrid1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fabian S. (13) aus Bad Schmiedeberg

08.03.2016 um 23:51
@Sauffenberg
Sauffenberg schrieb:Spätestens daheim erzähle ich den Eltern davon
Ich weiß es nicht. Zum Glück war ich noch nie in einer solchen Extremsituation, dass ich mein Leben gerettet habe und jemanden alleine gelassen habe.

Ich möchte ehrlich gesagt auch niemals in eine solche Situation kommen.
Sauffenberg schrieb:Und da gehe ich garantiert nicht einfach nach Hause und lasse meinen Kumpel sterben - auch wenn es ein Unfall durch mein Versehen war.
Absolute Zustimmung!

Der Rest ging etwas durcheinander. Ich wollte eigentlich darauf hinaus, dass wir alle mal abwarten sollen. Für die armen Eltern es eine Katastrophe, dass der Junge erschlagen wurde.


melden
Sauffenberg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fabian S. (13) aus Bad Schmiedeberg

09.03.2016 um 00:08
Ingrid1 schrieb:Ich weiß es nicht. Zum Glück war ich noch nie in einer solchen Extremsituation, dass ich mein Leben gerettet habe und jemanden alleine gelassen habe.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass Sonntag Abend auf einem Feld/Nebenstraße im Niemandsland eine Gruppe Jugendlicher lauert um 2 Kinder abzuziehen? Und das eine Kind, das entkommt, daheim nichts sagt - nicht mal als nach Fabian polizeilich gesucht wird.
Ingrid1 schrieb: Ich wollte eigentlich darauf hinaus, dass wir alle mal abwarten sollen.
Falls der Täter wirklich auch ein Kind ist, dann wird man wahrscheinlich nicht mehr sehr viel Details von dem Fall hören.


melden

Fabian S. (13) aus Bad Schmiedeberg

09.03.2016 um 00:20
@Ingrid1 Herrje dass man ein mittelschweres Schädelhirntrauma nicht sieht ist mir klar. Ich wollte damit ausdrücken dass es nicht zwangsläufig ein sichtbarer ein Hammer o.ä. sein musste wenn auch sowas als massive Kopfverletzung gilt. Hämatome, nasenbeinbruch, mehrere Verletzungen, was weiß ich. Immerhin ging man zunächst von einem Unfall aus; wenn du jemandem mit einem Hammer einen übersetzt, kann man gar nicht mehr von einem Unfall ausgehen, das ist recht eindeutig. Deswegen vermutete ich etwas weniger eindeutiges, etwas woran man auch an inneren Verletzungen z.b. Hirnblutung sterben kann. Und wenn ich von "Unfall" rede meine ich, dass einer durchgedreht ist und sich nicht unter Kontrolle hatte. Aber zmd keinen Vorsatz.


melden
Sauffenberg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fabian S. (13) aus Bad Schmiedeberg

09.03.2016 um 00:28
doan schrieb:Immerhin ging man zunächst von einem Unfall aus;
Stimmt doch gar nicht. Die Bild ging von einem Unfall "Sturz" aus - die Polizei hat das dann dementiert.
Einem Bericht der Bild-Zeitung zufolge wies der Leichnam Kopfverletzungen auf, die von einem Sturz stammen könnten. Die Polizei dementierte am Dienstagmorgen die Meldung auf Nachfrage der MZ. "Im Moment können wir das nicht bestätigen", sagte ein Polizeisprecher.
Der Polizei muss von Anfang an klar gewesen sein, dass es sich um ein Tötungsdelikt handelt bei dermaßen massiver Gewalteinwirkung.


melden

Fabian S. (13) aus Bad Schmiedeberg

09.03.2016 um 00:33
@Sauffenberg wie bereits gesagt, das wird man wohl erstmal nicht. Schwierig unter Verschluss zu halten werden die Informationen dennoch sein, also würde es wohl eher ein Zeit hinauszögern werden. Social Media etc machen es zmd schwer sowas zu vertuschen

Es war aber nicht nur Bild, sondern auch andere Zeitungen und im MDR gestern war laut Reporter ebenfalls die Rede von einem mutmaßlichen Unfall. Dass die Polizei ihre erste Vermutung am nächsten Tag nicht bestätigt hat, bedeutet nicht, dass die Vermutung nie von ihr getroffen wurde.


melden

Fabian S. (13) aus Bad Schmiedeberg

09.03.2016 um 00:36
@Sauffenberg
Sauffenberg schrieb:Der Polizei muss von Anfang an klar gewesen sein, dass es sich um ein Tötungsdelikt handelt bei dermaßen massiver Gewalteinwirkung.
Ich gehe sogar noch weiter und sage, daß es nicht nur die massie Gewalteinwirkung war, warum die Polizei schnell von einem Tötungsdelikt ausging, egal wie die Tat ablief können sich mehrere Kinder/Jugendliche gar nicht so absprechen daß es keine Widersprüche in ihren Angaben gab.


melden
Sauffenberg
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fabian S. (13) aus Bad Schmiedeberg

09.03.2016 um 00:42
@doan
Weil die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen anfangs wenig Spektakuläres preisgibt. Selbst wenn zu 99,99999% feststeht, dass es ein Tötungsdelikt war, wird trotzdem erst nach der Obduktion die Todesursache veröffentlicht.

Laut Focus hat man anfangs auch ein Sexualdelikt vermutet:
Ursprünglich war man von einem Unfall oder einem Sexualdelikt ausgegangen.
http://www.focus.de/regional/sachsen-anhalt/ermittler-geben-bekannt-13-jaehriger-fabian-s-wurde-getoetet_id_5343745.html


melden

Fabian S. (13) aus Bad Schmiedeberg

09.03.2016 um 06:43
@Sauffenberg Ja wahrscheinlich. Es fällt mir nur sehr schwer zu glauben, dass so etwas von jemandem der möglicherweise strafunmündig ist vorsätzlich begangen worden sein könnte. Bei älteren ist es schon schrecklich so etwas zu tun, weswegen ich mir die Möglichkeit einfach nicht ausmalen mag bis es etwas offizielles gibt.


melden
Robin76
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fabian S. (13) aus Bad Schmiedeberg

09.03.2016 um 07:01
@doan
Ja wahrscheinlich. Es fällt mir nur sehr schwer zu glauben, dass so etwas von jemandem der möglicherweise strafunmündig ist vorsätzlich begangen worden sein könnte. Bei älteren ist es schon schrecklich so etwas zu tun, weswegen ich mir die Möglichkeit einfach nicht ausmalen mag bis es etwas offizielles gibt.

melden
vorherige Seite
Ich kann mir das sehr gut vorstellen. Du hast anscheinend keine Ahnung, welches Aggressionspotential in Teenies schlummert, wobei ich jetzt natürlich nicht sagen will, dass sein Begleiter mit dem Tod des Jungen zu tun hat. Möglicherweise hatte er wirklich vor einer Person Angst, so dass er sich nichts zu erzählen getraute. Aber die Möglichkeit, dass ein Teenie einen anderen tötet, schließe ich nicht grundsätzlich aus. Aber Absicht würde ich nicht unbedingt unterstellen.


melden
KonradTönz1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fabian S. (13) aus Bad Schmiedeberg

09.03.2016 um 07:07
Ich tippe auch darauf, dass der andere Jugendliche mittlerweile als tatverdächtig gilt. Schon alleine dass das nicht explizit ausgeschlossen wird, deutet darauf hin. Wenn man absolut sicher wüsste dass der andere Junge nur ein Zeuge war, dann würde man das auch so sagen um ihn zu schützen. Wahrscheinlich hat er aber in der kurzen Zeit in der er als Zeuge galt ungenaue, widersprüchliche oder falsche Angaben gemacht - und dafür gibt es nun wirklich keinen triftigen Grund wenn der Junge unschuldig wäre am Tod Fabians. Denn warum sollte der Junge als bloßer Zeuge einer Tat über Tage hinweg verschweigen dass Fabian tot ist und wo er zu finden ist? Die Gründe die hier genannt wurden sind allesamt nicht im entferntesten zureichend.


melden

Fabian S. (13) aus Bad Schmiedeberg

09.03.2016 um 08:05
Ollie schrieb:Welches Tatwerkzeugkommt denn infage , an diesem Ort ?
Tatwaffe können um die Jahreszeit auch Tritte mit schweren Schuhen/Stiefeln sein. Wenn du einem am Boden liegenden Menschen ein paar Mal mit voller Wucht vor den Kopf trittst, hat er auch schwere Kopfverletzungen, an denen er sterben kann. Solche Bilder sieht man doch von Überwachungskameras auf U-Bahnhöfen oder auch von Schulschlägereien öfter. Ich war gerade bei Aufnahmen von Letzteren schon einige Male sehr betroffen, wie brutal Kids (auch Mädchen) gegen andere Kids vorgehen. Früher hat man gerangelt und gerauft, bis einer am Boden lag, heute wird noch kräftig nachgetreten auf wehrlose am Boden Liegende. Es ist wirklich erschreckend, wie schon bei so jungen Menschen die Hemmschwelle, brutal zu werden und andere ernsthaft zu verletzen, immer mehr sinkt.


melden
Nina75
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fabian S. (13) aus Bad Schmiedeberg

09.03.2016 um 08:20
Irgendwie kann ich mir hier keinen 13-jährigen vorstellen als Täter.
Wahrscheinlich mag ich mir das auch garnicht vorstellen.
Ich sehe hier schon eher einen Erwachsenen und der Minderjährige schützt ihn oder hat Angst vor ihm/um ihn....


melden

Fabian S. (13) aus Bad Schmiedeberg

09.03.2016 um 08:21
@seli ich sehe es genauso, dass das alles nichts bringt und finde es wahnsinnig befremdlich, dass hier jetzt so extrem spekuliert wird. Man könnte manchmal das Gefühl kriegen, dass sich manche regelrecht daran aufgeilen damit sie hinterher sagen können 'wusste ich es doch! Ich habe Recht gehabt.' ich hoffe sehr, dass keine Angehörigen mitlesen und die Polizei zeitnah veröffentlicht was passiert ist.


melden

Fabian S. (13) aus Bad Schmiedeberg

09.03.2016 um 08:28
@Lumina85
Lumina85 schrieb: Man könnte manchmal das Gefühl kriegen, dass sich manche regelrecht daran aufgeilen damit sie hinterher sagen können 'wusste ich es doch!
Das ist doch Unsinn :) Momentan deutet eben alles auch einen jugendlichen Täter hin. Das ist die Krimi-Rubrik, sie lebt von Spekulationen.


melden

Fabian S. (13) aus Bad Schmiedeberg

09.03.2016 um 08:33
@Lumina85
Befremdlich ist auch, daß es einige sind, die jetzt alles wissen und mich aber zu Anfang gelinde gesagt belächelt haben, weil mir die Formulierung der intensiven Ermittlungen im Umfeld seltsam für einen normalen Vermisstenfall vorkamen..............sorry, mußte jetzt raus
@Frau.N.Zimmer
Mir persönlich geht es zu weit, hier Seitenlang sich gegenseitig mit juristischem Wissen zu übertrumpfen ob und wenn ja ein jugendlicher Täter bestraft/verurteilt werden kann, da geht alles nur in eine Richtung und das ist nicht ok, zumal ja die Polizei selbst ihre Meldungen sehr vorsichtig formuliert um den Jungen zu schützen, um eine Vorverurteilung zu vermeiden, die nur allzu schnell entsteht.


melden
Robin76
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fabian S. (13) aus Bad Schmiedeberg

09.03.2016 um 08:34
@seli
@Frau.N.Zimmer
@Lumina85
@Nina75
Dann sollten wir diesen Fall einfach zum Schutz des Jungen ruhen lassen, ist vielleicht besser so.


melden

Fabian S. (13) aus Bad Schmiedeberg

09.03.2016 um 08:40
@Robin76
Robin76 schrieb:Dann sollten wir diesen Fall einfach zum Schutz des Jungen ruhen lassen, ist vielleicht besser so.
Von mir aus :) Ich schreibe ja nichts zum Fall. Mich nervt gearde, dass man in " Krimi" zwar liest, seinen Senf dazu gibt aber Andersdenkende maßregeln will. Und das über Seiten hinweg. Bisher konnte ich keinen Regelverstoß feststellen.


melden
Anzeige
KonradTönz1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Fabian S. (13) aus Bad Schmiedeberg

09.03.2016 um 08:41
seli schrieb:Befremdlich ist auch, daß es einige sind, die jetzt alles wissen und mich aber zu Anfang gelinde gesagt belächelt haben, weil mir die Formulierung der intensiven Ermittlungen im Umfeld seltsam für einen normalen Vermisstenfall vorkamen..............sorry, mußte jetzt raus
Ich verstehe nicht wo du hier den Widerspruch siehst, bzw. was dich befremdet.

Du hast behauptet, dass dir die Meldung es werde intensiv im Umfeld des Vermissten ermittelt komisch vorkäme. Daraufhin habe ich erwidert, dass es nicht komisch sei dass im Umfeld eines Vermissten intensiv ermittelt würde. Diese Aussage ist völlig unabhängig vom Ausgang des Vermisstenfalles: Ob ein Mensch nun freiwillig oder unfreiwillig verschwunden ist, ob er Opfer eines Verbrechens wurde , oder sonst irgendwas - solange man nicht weiß was mit einem Vermissten passiert ist, sind intensive Ermittlungen im Umfeld normal, alles andere wäre anormal. Oder andersrum: Aus der Tatsache dass intensiv im Umfeld ermittelt wird, lässt sich nichts, aber auch garnichts in Bezug auf den Ausgang eines Vermisstenfalles ableiten.


melden
275 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt