Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Carolin G. aus Endingen ermordet: Sexualdelikt

Carolin G. aus Endingen ermordet: Sexualdelikt

11.06.2020 um 14:48
Ich kann dieses Gejammere des Täters jetzt wirklich nur schwer ertragen.
Er wurde ja so schlecht behandelt in Deutschland, menschenverachtend ,und überhaupt war er es ja gar nicht mal...... etc. pp
Er war nachweislich an beiden Tatorten.Hatte Zugriff auf die Hubstangen in seinem LKW. Und es wurden DNA Fragmente von ihm an beiden Leichen gefunden.
Ich schätze mal auf mitochondriale DNA.
Ich bin heilfroh, dass er weggesperrt wird und anschließend wohl Sicherungsverwahrung ansteht.
Solche Tätertypen hören von alleine nämlich nicht auf.


melden

Carolin G. aus Endingen ermordet: Sexualdelikt

29.06.2020 um 19:10
@T68
Walter Roth, ehem. Pressesprecher des Polizeipräsidiums Freiburg (ging kurz nach dem Fall hier in Rente), hat ein Buch über den Mordfall Carolin G. geschrieben. Darüber wurde heute regional bei uns hier in der Badischen Zeitung berichtet. Das Buch erscheint am 17. März:
"SOKO Erle - der Mordfall Carolin G."
Ich habe mir das Buche schenken lassen und ich muss feststellen, dass es eine sehr gute Idee war. Wer den Fall kennt legt das Buch nicht aus der Hand bevor das letzte Kapitel gelesen ist!

Ganz hilfreich fand ich auch die Skizze mit den diversen Örtlichkeiten.

9xvtvsql0jqk EndingenOriginal anzeigen (0,2 MB)





Gegen Ende des Buches geht Walter Roth auch noch auf das Geständnis des Täters ein:
Die Tötung von Carolin G. hat er in einer verlesenen Erklärung am ersten Tag der Hauptverhandlung zwar eingeräumt, jedoch in einem kläglichen und schmerzenden Versuch die wahren Beweggründe und das tatsächliche Tatgeschehen verschwiegen …
https://books.google.de/books?id=6FDXDwAAQBAJ&lpg=PT27&ots=cSiWoTQKcg


Insbesondere seine Rückkehr zum Tatort gegen 17 Uhr lässt viel Raum für ein möglicherweise perverses Tatgeschehen nach der Ermordung, die vor 15:48 Uhr (Zeitpunkt des Handy-Crash) geschah, frei. In der Zwischenzeit gegen 16:30 Uhr war er von einer Videokamera an einer Tankstelle erfasst worden.


melden

Carolin G. aus Endingen ermordet: Sexualdelikt

29.06.2020 um 21:03
Rick_Blaine schrieb am 11.06.2020:Im angelsächsischen Rechtsbereich, z.B. in den USA, wird das auch so gehandhabt: hier hätte der Täter nun zwei Veruteilungen zu lebenslanger Strafe. Dass natürlich nur eine davon vollstreckt werden kann ist in der Regel freilich klar (andere Problematiken lasse ich hier mal weg). Auch in den USA gibt es inzwischen die Praxis, solche Strafen einfach als "gleichzeitig" laufend zu betrachten (concurrent), wobei mit Verbüssung einer Strafe dann auch die andere als verbüsst angesehen wird (allerdings gibt es hier Ausnahmen).
Erstmal vorausschickend: Ich bin kein Strafenhardliner. Das Aufsatteln lebenslanger Strafen empfinde ich als barbarisch.
Dennoch begreife ich dieses Vorgehen hier nicht so ganz.

Der Täter musste sich in einem zweiten Prozess für die andere Tat verantworten und er wurde schuldig gesprochen.
Soweit, so richtig.
Allerdings verstehe ich nicht, warum man nicht beide Strafen gleichzeitig laufen lassen kann. Das würde wahrscheinlich für die Angehörigen ein Hilfe sein.

Mir ist klar, dass das in diesem besonderen Fall einige Probleme nach sich ziehen würde. Z.B. wer entscheidet über die Haftentlassung/Bewährung? (Gerichte in Ö o. D?)
Wer überprüft später die Notwendigkeit der weiteren Sicherungsverwahrung?


melden

Carolin G. aus Endingen ermordet: Sexualdelikt

29.06.2020 um 22:53
Hercule-Poirot schrieb:Insbesondere seine Rückkehr zum Tatort gegen 17 Uhr lässt viel Raum für ein möglicherweise perverses Tatgeschehen nach der Ermordung, die vor 15:48 Uhr (Zeitpunkt des Handy-Crash) geschah, frei. In der Zwischenzeit gegen 16:30 Uhr war er von einer Videokamera an einer Tankstelle erfasst worden.
Danke für die Info.

Hat jmd einen link ... Bezügl Ermittlungen. Wie oft war der Täter noch am Tatort? Ist er zurückgekehrt?
Sry habe schon lange nix mehr darüber gelesen


melden

Carolin G. aus Endingen ermordet: Sexualdelikt

30.06.2020 um 04:58
frauzimt schrieb:Dennoch begreife ich dieses Vorgehen hier nicht so ganz.

Der Täter musste sich in einem zweiten Prozess für die andere Tat verantworten und er wurde schuldig gesprochen.
Soweit, so richtig.
Allerdings verstehe ich nicht, warum man nicht beide Strafen gleichzeitig laufen lassen kann. Das würde wahrscheinlich für die Angehörigen ein Hilfe sein.

Mir ist klar, dass das in diesem besonderen Fall einige Probleme nach sich ziehen würde. Z.B. wer entscheidet über die Haftentlassung/Bewährung? (Gerichte in Ö o. D?)
Wer überprüft später die Notwendigkeit der weiteren Sicherungsverwahrung?
Wie ich oben schon geschrieben habe, kann man eine lebenslange Freiheitsstrafe nur einmal vollstrecken. Insofern sehe ich nicht, was "barbarisch" an einer Praxis wäre, die eine Strafe für jede verübte Tat verhängen würde. 2 Morde = 2 mal lebenslang. Ein anderes Thema sind zeitliche Freiheitsstrafen, hier kann man diskutieren, ob z.B. für fünf einfache Ladendiebstähle mit einer Strafe von 1 Jahr nun 5 Jahre abgesessen werden sollten.

Wie bereits beschrieben gibt es nun zwei unterschiedliche Loesungen für dieses Problem: in den angelsächsischen Ländern verhängt man einfach für jede Tat eine separate Strafe und lässt diese dann "gleichzeitig" verbüssen, so dass aus den obigen Beispielen dann am Ende wieder ein Jahr bzw. einmal lebenslang wird.

In Deutschland und Oesterreich hat man sich für den Weg einer "Gesamtfreiheitsstrafe" entschieden, die bei lebenslang eben nicht groesser sein kann. Mit dem Begriff "Gesamtfreiheitsstrafe" soll auch suggeriert werden, dass alle Taten abgeurteilt wurden, aber es ist nicht so deutlich wie im angelsächsischen Modell.

In diesem Fall hier kommt nun komplizierend hinzu, dass der Täter in zwei verschiedenen Ländern verurteilt wurde. Zum Glück aber sind die Rechtsordnungen fast deckungsgleich, so dass die Anwendung der jeweiligen nationalen und der EU Regeln relativ einfach ist. In beiden Staaten darf bei "lebenslang" frühestens nach 15 Jahren geprüft werden, ob eine Freilassung zu vertreten ist. Zuständig ist das Gericht in dem Land, in welchem der Täter inhaftiert ist.


melden

Carolin G. aus Endingen ermordet: Sexualdelikt

30.06.2020 um 13:34
Hercule-Poirot schrieb:Ich habe mir das Buche schenken lassen und ich muss feststellen, dass es eine sehr gute Idee war. Wer den Fall kennt legt das Buch nicht aus der Hand bevor das letzte Kapitel gelesen ist!

Ganz hilfreich fand ich auch die Skizze mit den diversen Örtlichkeiten.
Danke für den Tipp mit dem Buch.

Ich habe mir die Seiten, die man über deinen Link lesen kann, durchgelesen und fand es sehr aufschlussreich und gut geschrieben.
Alleine auf diesen Seiten waren einige Details, die ich noch nicht kannte, obwohl ich den Fall damals aufmerksam verfolgt habe.
Auch wenn man sich einiges denken, mutmaßen und zusammenreimen konnte, ist das natürlich toll, die Ermittlungsschritte und den chronologischen Ablauf quasi aus der Innenperspektive eines Polizeibeamten verfolgen zu können.


melden

Carolin G. aus Endingen ermordet: Sexualdelikt

30.06.2020 um 17:31
@Kreuzbergerin

Sehr interessant sind auch die Abschnitte des Buches in denen es um den Ehemann (Spur Nr. 2) des Opfers geht.

Er wird als sehr guter DNA Spurenleger bezeichnet und folglich fand sich seine DNA an sehr vielen Stellen des Opfers, auch an tatrelevanten. Bis die Ermittler auf den Täter (Spur Nr. 4334) stiessen hatte eines der Analyseteams viel Zeit um sich auf den Ehemann als Täter zu fokussieren. Das offensichtliche Problem war aber zunächst sein Alibi für die Tatzeit.

Dazu wurde der Obduktionsbericht, der von einem Todeszeitpunkt vor 16:30 Uhr ausging, geeignet interpretiert. Dieser basierte nämlich auf der Annahme, dass Carolin gegen 12:30 Uhr die letzte Mahlzeit unter Zeugen zu sich genommen hatte und dass sie vor dem Jogging üblicherweise nichts mehr aß. Dieses Team ging dann folglich davon aus, dass sie doch noch gegen 15 Uhr etwas gegessen hatte und somit fiel der Todeszeitpunkt in einen Zeitraum (ab 17:45 Uhr) für den der Ehemann kein Alibi mehr hatte und nach eigenen Angaben bereits auf der Suche nach seiner Frau war, ohne Zeugen.
Dann gabe es noch den von Zeugen kurz nach 15 Uhr gehörten Schrei. Dieser wurde mit diversen anderen Schreien an diesem Nachmittag in einen Topf geworfen und als nicht relevant deklariert.
Das dritte Problem für dieses Team war der Handy-Crash um 15:48 Uhr. Da hier aber der genaue Ort nicht feststellbar war und Carolin zuvor bereits über technische Probleme mit ihrem Handy geklagt hatte, wurde dieser Handy-Crash als nicht mehr tatrelevant eingestuft.
Folgerichtig wurde er am Abend des 5. Januar 2017 vorläufig festgenommen.

All diejenigen, deren Beiträge gelöscht wurden weil sie den Ehemann verdächtigten, können sich also damit trösten, dass selbst erfahrene Ermittler in diese Richtung dachten und zwar massiv.


melden

Carolin G. aus Endingen ermordet: Sexualdelikt

30.06.2020 um 17:38
Hercule-Poirot schrieb:Dann gabe es noch den von Zeugen kurz nach 15 Uhr gehörten Schrei. Dieser wurde mit diversen anderen Schreien an diesem Nachmittag in einen Topf geworfen und als nicht relevant deklariert.
Das mit dem 15 Uhr Schrei, den ein Teilnehmer der Wandergruppe gehört hatte, die am Silberbrunnen losgewandert ist, fand ich sehr interessant.
Ich erinnere mich noch an die Diskussionen und Gerüchte darüber.
Interessant dass nur eine einzige Person der ganzen Gruppe diesen Schrei gehört hat. Es hat ausgereicht, dass er ein paar Meter von den anderen entfernt stand.


melden

Carolin G. aus Endingen ermordet: Sexualdelikt

30.06.2020 um 18:29
Hercule-Poirot schrieb:Folgerichtig wurde er am Abend des 5. Januar 2017 vorläufig festgenommen.
Ich wusste gar nicht das er festgenommen wurde.
Das muss schrecklich für ihn gewesen sein.


melden

Carolin G. aus Endingen ermordet: Sexualdelikt

30.06.2020 um 18:39
Am 6. Januar traf die Nachricht vom Kriminaltechnischen Institut ein die besagte, dass der Radmutternschlüssel vom Pkw des Ehemanns spurentechnisch völlig unauffällig war. Daraufhin wurde er sofort wieder auf freien Fuss gesetzt.

Walter Roth schreibt dazu:
… Nichts war verloren.
Außer dem letzten Fünkchen Vertrauen, das der Ehemann damals noch in die Arbeit der Polizei gesetzt hatte.


melden

Carolin G. aus Endingen ermordet: Sexualdelikt

30.06.2020 um 21:15
Vielen Dank für den Bericht über das Buch.

Weiß man eigentlich etwas darüber, ob die Mordserie in Rumänien, aus der Umgebung von Catalin C. neu überprüft wird, oder DNA abgeglichen wird?

Es gab damals einen Blog den ich mit Google translate übersetzt habe. Leider wurden dann die Beiträge gelöscht. Ich finde ihn nicht mehr.

Es gab ganze Berichte und Fotos der Opfer die auf ähnliche Weise wie Lucile und Carolin ermordet wurden.


melden

Carolin G. aus Endingen ermordet: Sexualdelikt

30.06.2020 um 22:07
Ja, es gibt ziemlich gegen Ende einen Absatz zu weiteren Opfern. Dort heisst es:
Selbst Jahre nach seiner Ergreifung gab es kein abschließendes Ergebnis. In keinem der Fälle, in denen am Tatort verwertbares Spurenmaterial gesichert werden konnte, stimmten die Befunde mit der Täter-DNA überein.
Auch nicht in einem ungeklärten Mordfall in Rumänien im Jahre 2004 an einer 27-jährigen Anhalterin, die in einem Wäldchen unweit des damaligen Wohnorts des seinerzeit 26-jährigen Fernfahrers vergewaltigt und getötet worden war.


melden

Carolin G. aus Endingen ermordet: Sexualdelikt

01.07.2020 um 14:16
@Hercule-Poirot
Auch ich habe das Buch Soko Erle vor Kurzem gelesen und auf keiner Seite wurde eine Verhaftung des Ehemannes erwähnt.

Auch deine zitierten Zeilen:
Hercule-Poirot schrieb:Walter Roth schreibt dazu:
… Nichts war verloren.
Außer dem letzten Fünkchen Vertrauen, das der Ehemann damals noch in die
finde ich nirgends im Buch.
Gibt es da unterschiedliche Auflagen oder woran kann dies liegen?


melden

Carolin G. aus Endingen ermordet: Sexualdelikt

01.07.2020 um 14:34
@bonlay

Dann lies mal Seite 142 bis 145 nochmal 😊


melden

Carolin G. aus Endingen ermordet: Sexualdelikt

01.07.2020 um 14:36
Ich habe mir das Buch gestern gekauft und heute bin ich bereits durch. Ich kann es auch wirklich jedem empfehlen, egal ob man den Fall kennt oder nicht. Roth gibt sehr interessante Einblicke in die Ermittlungsarbeiten und verdeutlicht wie unfassbar akribisch die Soko gearbeitet hat.

@bonlay

Ich kann das so bestätigen. Von einer Festnahme war keine Rede. Er wurde aufgrund des DNA Spurenbildes verdächtigt, hatte aber ein lupenreines Alibi, an dem nicht zu rütteln war.

@JimmyundSilly

Habe gerade nochmal nachgeschaut. Dort steht nichts von einer Festnahme. Ggf. gab es eine neue Auflage.


melden

Carolin G. aus Endingen ermordet: Sexualdelikt

01.07.2020 um 14:45
Ich habe das EBook, da variiert die Seitenanzahl je nach Schriftgröße!
Habe aber gerade sicherheitshalber auch nochmal überblicksmäßig alles überflogen und finde absolut nichts zu einer Verhaftung des Ehemannes.


melden

Carolin G. aus Endingen ermordet: Sexualdelikt

01.07.2020 um 14:51
@bonlay
@snaky2k9

Dann schau mal im Kapitel 2 Nr.29. Das müsste ja analog zur Printausgabe sein.


melden

Carolin G. aus Endingen ermordet: Sexualdelikt

01.07.2020 um 15:09
@JimmyundSilly
Auch dort ist nichts von einer Festnahme zu finden.


melden

Carolin G. aus Endingen ermordet: Sexualdelikt

01.07.2020 um 15:14
Mir liegt die 1. Auflage vor, es gibt aber inzwischen eine zweite. In dieser wurde das Thema „Verhaftung des Ehemanns“ offensichtlich entfernt.



https://books.google.de/books?id=6FDXDwAAQBAJ&printsec=frontcover&hl=de#v=onepage&q&f=false


melden

Carolin G. aus Endingen ermordet: Sexualdelikt

01.07.2020 um 15:26
@Hercule-Poirot

Danke für die Aufklärung. Dann ist klar, warum es einige nicht rauslesen können. 😊


melden
359 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt