Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Knochenfund (Säugling) in Viernheim am 09. September 2017

Knochenfund (Säugling) in Viernheim am 09. September 2017

18.09.2017 um 15:51
Nein!
Eine anonyme Entbindung geht zu Kosten des öffentlichen Sozialhilfeträgers!


melden
Anzeige

Knochenfund (Säugling) in Viernheim am 09. September 2017

18.09.2017 um 20:29
Die Identität des Säuglings ist noch unklar, ebenso dessen Alter, Todesursache und Todeszeitpunkt. Die sterblichen Überreste des Säuglings werden weiterhin im rechtsmedizinischen Institut in Frankfurt untersucht.
Oberstaatsanwalt Robert Hartmann (44): „Das Geschlecht des Kindes muss noch bestimmt werden. Auch das Alter, die Todesursache und Todeszeitpunkt werden aktuell untersucht.“

Jetzt ist es die Aufgabe der Rechtsmediziner, diese Ergebnisse zu liefern. Der Chef des rechtsmedizinischen Instituts in Frankfurt, Prof. Dr. Marcel Verhoff (47): „Es ist immer schwierig für Mediziner, wenn die Überreste von Kindern die vor ihnen liegen, untersucht werden müssen. Eine Aufgabe, die an keinem spurlos vorbeigeht.“
http://www.bild.de/regional/frankfurt/frankfurt-am-main/raetsel-um-toten-saeugling-53250478.bild.html


melden

Knochenfund (Säugling) in Viernheim am 09. September 2017

18.09.2017 um 21:54
Warum hat sie die Tasche (falls sie die Täterin war) nicht vergraben?

Eine Mutter, die gerade entbunden hat, und das, ohne das Kind zu wollen, ohne medizinische Betreuung ist in einer Stresssituation. Es soll ja Mütter geben, die bis zur Entbindung gar nicht merken, das sie schwanger sind. Manche bekommen sogar weiterhin eine Scheinblutung. Und plötzlich hast du Schmerzen, du presst etwas in der Größe eines Fußballs durch eine Öffnung in der Größe eines Tischtennisballs. Und nachdem das geschehen ist, baumelt noch die Nabelschnur aus deinem Inneren heraus, die Nachgeburt kommt.

Da handelst du nicht mehr rational.

Was macht sie nun? Sie deponiert das vllt. bereits tot geborene Bündel in einer Tasche. Sie fährt vllt. nicht sofort los, um es zu verstecken. Eventuell liegt die Tasche einige Tage auf dem Balkon, oder in der Abstellkammer. Sie fährt an einen Ort, 140 km entfernt. Einen Ort, den sie nicht gut kennt. Sie weiß, sie tut etwas sehr Schlimmes, etwas Strafbares. Sie will nicht erwischt werden. Fährt sie mit dem eigenen Auto? Oder mit Bus und Bahn? Ist es ein Auto, könnte sie einen Spaten mitnehmen, um ein Loch zu graben. In einer völlig fremden Umgebung, bei der sie nicht einmal weiß, ob da nicht vielleicht alle 30 Minuten ein Bus vorbei kommt, oder eine Art Vereinsgelände mitten im Wald liegt, stapft sie mit der Tasche los ins Unterholz. Ihr Herz pocht. Sie hat Angst, erwischt zu werden.

Nein, das sie einen Spaten dabei hatte, bezweifle ich - wäre aber nicht undenkbar.

Was aber undenkbar ist wäre, das die Tasche vergraben geblieben wäre. In einem Wald gibt es immer auch Wildtiere, und der Verwesungsgeruch zieht sie an. Sie buddeln die lockere Erde auf, wollen an die potentielle Nahrung heran. Peter Wilhelm, seines Zeichens ehem. Bestatter, hat in seinem Bestatterweblog mal etwas in der Art geschrieben, warum immer der berühmte Pilzsammler oder der Jogger eine Leiche im Wald findet, man könne sie ja auch vergraben. Er führte die Wildtiere an und gab an, das während seiner Bestatterkarriere auch einige "Fundleichen" durch ihn bestattet wurden. Und immer gab es Spuren von Wildtieren, die sich an der Leiche zu schaffen gemacht hatten. Dementsprechend hätten die Tiere die Tasche ausgebuddelt. Das sie diese dann beschädigten, muss gar nicht sein.


melden

Knochenfund (Säugling) in Viernheim am 09. September 2017

22.09.2017 um 16:10
@chriseba

Das klingt alles nach einer sehr schlüssigen Arugmentation, danke für deinen Beitrag.


Mittlerweile konnte jedoch ausgeschlossen werden, dass es sich bei den Knochenresten des Säuglings um das seit Dezember 2015 vermisste Baby von Gabriela-Maria H.-A. handelt, es bleibt weiterhin alles offen.
Im Fall der bei Viernheim in Südhessen entdeckten Knochen eines Säuglings haben die Ermittler einen Zusammenhang mit einem Fall aus Mittelhessen nun ausgeschlossen. Die Überprüfung der Spur habe kein Ergebnis ergeben, teilte die Polizei in Darmstadt am Freitag mit. Eine Frau aus Waldsolms war im Juli vom Landgericht Limburg zu neun Jahren Haft wegen Totschlags verurteilt worden. Sie wurde für schuldig befunden, ihr Neugeborenes umgebracht zu haben. Der Säugling ist seit seiner Geburt im Dezember 2015 aber verschwunden.
Für den kommenden Donnerstag wurde eine Pressekonferenz angekündigt.
Über die bisherigen rechtsmedizinischen Untersuchungen wollen Staatsanwaltschaft und Polizei am kommenden Donnerstag um 14.15 Uhr auf einer gemeinsamen Pressekonferenz in Darmstadt informieren.
http://www.fnp.de/rhein-main/Nach-Fund-von-Saeuglingsknochen-keine-Spur-nach-Mittelhessen;art1491,2775802


melden
BlueLagoon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Knochenfund (Säugling) in Viernheim am 09. September 2017

28.09.2017 um 18:15
Mit folgenden Fragen wendet sich die Polizei nun an die Öffentlichkeit:
Mit folgenden Fragen richten sich die Ermittler an die Öffentlichkeit: Wer hat einen Säugling mit dem abgebildeten Strampelanzug gesehen, insbesondere in Kombination mit der Wickeltasche und/oder den Fläschchen? Wer kann Hinweise zum Hersteller und zu Verkaufsstellen des Bodys geben? Wem ist im Bereich des Viernheimer Waldes eine Person mit der abgebildeten Wickeltasche aufgefallen? Wem ist eine werdende Mutter aufgefallen, zu der später das Kind fehlte?
Diese Gegenstände wurden bei dem Säugling gefunden:

881365870-bilder-fund-babyknochen-viernh914527589-bilder-fund-babyknochen-viernh112211115-bilder-fund-babyknochen-viernh504339984-bilder-fund-babyknochen-viernh

Fest steht mittlerweile, dass die Knochen von einem neugeborenen Jungen im Alter zwischen 1-3 Wochen stammen.
Nach dem Fund wurden umgehend umfangreiche rechtsmedizinische Untersuchungen veranlasst, deren erste Ergebnisse jetzt vorliegen. Fest steht, dass die Knochen von einem neugeborenen Jungen im Alter zwischen einer und drei Wochen stammen. Die sterblichen Überreste des Säuglings befanden sich in einer modernen schwarzen Wickeltasche. Wie lange der Junge schon tot ist und wie er zu Tode kam, kann derzeit noch nicht gesagt werden. Die Ermittlungen hierzu dauern weiter an.
Quelle zu allen Angaben: https://www.op-online.de/hessen/fahndungsaufruf-nach-babyknochenfund-viernheim-8726241.html

Der Junge hat also min 1-3 Wochen gelebt und wurde nicht direkt nach der Geburt getötet.
Ich verstehe das alles nicht. Es gibt heute so viele Möglichkeiten, aber trotzdem liest man von diesen traurigen Fällen immer wieder. Es will mir einfach nicht in den Kopf :(. Ich hoffe, dass der Fall aufgeklärt werden kann..


melden

Knochenfund (Säugling) in Viernheim am 09. September 2017

28.09.2017 um 18:20
Ich finde es auch sehr heftig, irgendwie auch ungewöhnlich, dass der Junge eine bis drei Wochen nach der Geburt gelebt haben muss.

In anderen, ähnlichen Fällen, werden die Babys direkt nach der Geburt getötet.

Vielleicht haben ja aufmerksame Nachbarn Babyweinen mitbekommen und kurz darauf war kein Baby mehr da.
Hoffentlich wird dieser grausame Fall gelöst.


melden
BlueLagoon
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Knochenfund (Säugling) in Viernheim am 09. September 2017

28.09.2017 um 18:29
@pinkpony

Das hoffe ich auch sehr, dass dieser Fall aufgeklärt werden kann. Als Mama einer bald 2-Jährigen Tochter schnürt es mir echt alles zu, wenn ich über solche Fälle lese. :( Es ist einfach so unbegreiflich für mich. Gerade in der heutigen Zeit gibt es doch soviele Möglichkeiten wo man sich Hilfe holen kann, wenn man sie braucht.


melden

Knochenfund (Säugling) in Viernheim am 09. September 2017

28.09.2017 um 18:35
Der Body, den das Neugeborene an hatte, ist kurzärmelig und hat eine Kapuze. Das ist recht ungewöhnlich. So ein Body ist mir bisher nirgends aufgefallen. Eventuell führt dieses Kleidungsstück zur Mutter.

@BlueLagoon
Ich weiß, was du meinst. Ich habe selber ein Baby Zuhause.


melden

Knochenfund (Säugling) in Viernheim am 09. September 2017

28.09.2017 um 18:38
Vielleicht liegt auch kein Tötungsdelikt vor und das Kind verstarb am plötzlichen Kindstod?
Aus Angst vor etwaigen Konsequenzen, hat man es dann derart entsorgt?

So oder so, eine schwangere Frau, die plötzlich Babylos ist, muss doch aufgefallen sein. :(


melden

Knochenfund (Säugling) in Viernheim am 09. September 2017

28.09.2017 um 18:47
Kältezeit schrieb:Vielleicht liegt auch kein Tötungsdelikt vor und das Kind verstarb am plötzlichen Kindstod?
Aus Angst vor etwaigen Konsequenzen, hat man es dann derart entsorgt?
Wenn das Baby im Krankenhaus entbunden wurde und es somit "offiziell" geboren wäre, hätte es zu den U-Untersuchungen gemusst. Die sind in fast allen Bundesländern pflicht.
Es wäre also aufgefallen, wenn die Mutter diese Untersuchungen nicht wahrgenommen hätte.


melden

Knochenfund (Säugling) in Viernheim am 09. September 2017

28.09.2017 um 18:50
@pinkpony
Das schließt den plötzlichen Kindstod aber nicht aus. Macht ihn nur etwas unwahrscheinlicher.

Immerhin wurden Sachen für das Kind gekauft, so dass es nicht den Eindruck macht, als sollte es (von vornherein) nach der Entbindung schnellstmöglich entsorgt werden. Wickeltasche, Fläschen (es wurde versorgt), Body.


melden

Knochenfund (Säugling) in Viernheim am 09. September 2017

28.09.2017 um 18:54
Kältezeit schrieb:Wickeltasche, Flässchen (es wurde versorgt), Body.
Um so merkwürdiger, das niemand etwas mitbekommen zu haben scheint. Partner, Angehörige,...


melden

Knochenfund (Säugling) in Viernheim am 09. September 2017

28.09.2017 um 20:59
Zur Übersicht halber:

AE6EB6CC38AE495C9A9F19442B50C535


http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4969/3747720


melden

Knochenfund (Säugling) in Viernheim am 09. September 2017

29.09.2017 um 01:24
Die Wickeltasche ist von der Firma "Lässig" . Das Rehkitz ist das Firmenlogo https://www.laessig-fashion.de/


melden

Knochenfund (Säugling) in Viernheim am 09. September 2017

29.09.2017 um 01:31
Die Firma hat auch eine Babybekleidungsreihe unter dem Motto " Splash & Fun" , auf der verschiedene Meerestiere aufgedruckt sind . Der gesuchte Body ist allerdings nicht darunter - vielleicht ein Modell aus einer älteren Kollektion?


melden

Knochenfund (Säugling) in Viernheim am 09. September 2017

29.09.2017 um 03:06
@pinkpony
Ein kurzärmliger Body mit Kapuze scheint in der Tat selten zu sein. Ich habe selbst nach 2stündiger Suche nur ein einziges ( und dazu komplett anderes) Modell gefunden und das auch nur über einen in Amerika ansässigen Ebayanbieter  http://www.ebay.de/itm/Disney-Mickey-Mouse-Maus-Baby-Spieler-Hoodie-Body-mit-Kapuze-Sommer-Outfit-62-68-/182746788777?va...      Auf mich wirkt der Bodyaufdruck nicht mehr wirklich modern, was dazu passen könnte, dass auch das Wickeltaschemodell in der aktuellen Kollektion der Firma nicht mehr zu finden ist. Die in Babenhausen ansässige Firma wurde 2007 gegründet und somit könnte die Tasche durchaus auch schon einige Jahre alt sein. ( Babenhausen hatte übrigens eine  US - Kaserne - ebenfalls bis ins Jahr 2007 ) Sollte der Body irgendwann mal über eine PX verkauft worden sein,dürfte es schwer werden, seinen weiteren Weg nachzuvollziehen. Bleibt nur zu hoffen,dass er dann zufällig von jemand wiedererkannt wird, der ihn bereits an einem nun schon älteren Kind sah. Die Fläschen gehören zu der Eigenmarke von Rossmann, aber Rossmannfilialen gibt es im Grossraum wie Sand am Meer


melden

Knochenfund (Säugling) in Viernheim am 09. September 2017

29.09.2017 um 09:07
@Bigmäc

Das sieht nun doch wirklich sehr nach einem ortsansaessigen Kontext aus. Und es war jemand, der entweder bereits Babysachen von einer frueheren Schwangerschaft hatte, oder der das Kind eigentlich behalten wollte und deshalb eingekauft hat.


melden

Knochenfund (Säugling) in Viernheim am 09. September 2017

29.09.2017 um 09:29
Ich habe mir gerade mal die Webseite der Firma angesehen, wo die Wickeltasche herkommt. Das ist eine hoehere Preisklasse, oekologisch nachhaltig, und darauf bedacht, keine Geshclechterstereotypen zu bilden. Wenn man nach Sachen fuer Jungen sucht, kriegt man auch rosa.

Der (urspruengliche) Besitzer dieser Tasche gehoert meines Erachtens nach zum Buergertum, mit Stil und oekologischem Bewusstsein und Geld. Es kann natuerlich sein, dass die Tasche am Flohmarkt gekauft wurde, so etwas weiss man nie.

Aber irgendwie habe ich gerade das Gefuehl, dass die Person, die das Kind dort abgelegt hat, der urspruengliche Besitzer der Tasche war. Vielleicht eine zweite, ungeplante oder unerkannte Schwangerschaft?

Bei einem Kind aus sozial schwachen Verhaeltnissen haette ich jetzt irgendwie eher Gegenstaende aus einem Discounter erwartet.


melden

Knochenfund (Säugling) in Viernheim am 09. September 2017

29.09.2017 um 10:34
pinkpony schrieb:Der Body, den das Neugeborene an hatte, ist kurzärmelig und hat eine Kapuze. Das ist recht ungewöhnlich. So ein Body ist mir bisher nirgends aufgefallen. Eventuell führt dieses Kleidungsstück zur Mutter.
Ja, das ist schon eher ungewöhnlich.

Unter "Body mit Kapuze" finden sich kaum Modelle, aber unter "kurzarm Strampler mit Kapuze" findet man mehr:

Hier ist einer von H & M : http://www.hm.com/de/product/69042?gclid=EAIaIQobChMI_uDSnffJ1gIVQuEbCh0Y7wysEAYYByABEgKOzvD_BwE&article=69042-A&CAGPSPN...

Und unter diesem Link gibt es sogar noch einen von H & M mit maritimen Motiv, allerdings ist er auf der Anbieterseite nicht mehr eingestellt:
https://www.google.de/search?client=firefox-b&dcr=0&biw=1536&bih=734&tbm=isch&sa=1&q=kurzarm+trampler+mit+kapuze&oq=kurz...

01fe5 nxCCg8mBiRbHN9g11aD2HWmy

H & M gibt es in Viernheim...

Aber unter "kurzarm Overall baby kapuze" finden sich noch unterschiedliche Modelle anderer Marken. Insgesamt jedoch nicht so häufig.


Also mich berührt der Fall sehr... Hoffe still, dass der Junge dort nicht lebend abgelegt wurde.


melden
Anzeige

Knochenfund (Säugling) in Viernheim am 09. September 2017

29.09.2017 um 12:56
Meiner Tageszeitung bzw. Online-Version ist zu entnehmen, dass die Babyflaschen nach 2013 bzw. 2015 produziert wurden.
Der Junge kann also noch nicht so lange tot sein.

https://www.morgenweb.de/mannheimer-morgen_artikel,-metropolregion-ermittler-geben-details-zu-totem-baby-bekannt-verbrec...

In der Nähe in Weinheim gibt es einen Kinderausstatter mit sehr hochwertigen Artikeln. Dieser könnte eventuell die Wickeltasche im Sortiment gehabt haben.

http://vetter4kids.de/


melden
121 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt