Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Lange zurückliegende Morde - neu aufgerollt

82 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Ermittlungen

Lange zurückliegende Morde - neu aufgerollt

20.02.2018 um 17:44
Bin jetzt auf drei Fälle gestoßen, an die ich mich noch aus den 80ern erinnern kann und die in Verbindung stehen:

Der Fall der 23jährigen Claudia O. scheint jetzt gelöst zu sein. Sie war 1987 in ihrer Wohnung über der elterlichen Gastwirtschaft erwürgt worden. Neue Untersuchungen weisen darauf hin, dass der Täter derselbe Mann war, der 1988 das Padberg-Baby (und dessen Großmutter) tötete und 1989 wegen dieser Tat zu Lebenslänglich verurteilt wurde. http://www.general-anzeiger-bonn.de/region/sieg-und-rhein/mehr-sieg-und-rhein/Mord-in-Lohmar-soll-nach-30-Jahren-aufgekl.... Der neue Verdacht im Zusammenhang mit dem Mord an Claudia O. beruht auf einer DNA-Analyse von Hautschuppen, die an der Kleidung des Opfers gefunden wurden. http://www.bild.de/regional/koeln/mord/nach-30-jahren-aufgeklaert-54075704.bild.html
Offenbar muss es auch noch verwertbare DNA-Spuren aus dem Padberg-Fall http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13496288.html gegeben haben.
Der Mann, der aufgrund dieses Falles zuletzt im offenen Vollzug war, sitzt derzeit aufgrund eines neuen Haftbefehls in der Sache Claudia O. wieder geschlossen.
Der Täter war auch bereits 1984 ins Visier der Ermittler geraten, als die dreijährige Nachbarstochter Marlis M. ermordet aufgefunden worden war, hatte jedoch ein Alibi, weil er seinerzeit wegen einer Drogenstraftat einsaß, http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13531968.html. Damals war auch seine Ehefrau in Verdacht geraten. Ob es jetzt auch neue Ermittlungsansätze im Fall Marlis M. gibt?


melden
Anzeige

Lange zurückliegende Morde - neu aufgerollt

20.02.2018 um 17:51
Der link zum Bonner Generalanzeiger komplett: http://www.general-anzeiger-bonn.de/region/sieg-und-rhein/mehr-sieg-und-rhein/Mord-in-Lohmar-soll-nach-30-Jahren-aufgekl...


melden

Lange zurückliegende Morde - neu aufgerollt

21.02.2018 um 21:50
seli schrieb:Mord an Anna Gwerder 1980
Dieser Fall wird zwar nicht neu aufgerollt, ist leider auch schon verjährt, aber da es ein neuer Bericht mit Video der Aktenzeichen xy Sendung von damals , möchte ich ihn doch gerne hier posten
https://www.zsz.ch/meilen/Wie-kam-die-Leiche-der-Studentin-in-den-Zumiker-Wald/story/27815356
Am Tag darauf ist klar: Bei der Leiche handelt es sich um die 20-jährige Anna Gwerder aus Zürich-Schwamendingen. Wie die Studentin in den Zumiker Wald kam und was mit ihr passiert ist, ist bis heute unklar. Der einzige Hinweis auf den Täter: Ein grosses schwarzes Baumwolltuch, das gefaltet neben der Leiche lag.
Mord kann nicht verjähren, was verjähren kann, ist Totschlag oder aber Körperverletzung mit Todesfolge oder ist das in der Schweiz anders?


melden

Lange zurückliegende Morde - neu aufgerollt

21.02.2018 um 22:33
@arschimedes
https://www.beobachter.ch/gesetze-recht/fall-jurg-jegge-ist-die-verjahrung-noch-zeitgemass
ob das nun durchgesetzt wurde, weiß ich nicht, kann dazu nichts finden : https://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/morde-sollen-in-der-schweiz-nicht-mehr-verjaehren/story/31482413
Erstens könne die Polizei heute dank der Auswertung von DNA-Spuren Fälle aufklären, die viele Jahrzehnte zurückliegen. Und zweitens stört sich Heer an einem Widerspruch im Schweizer Recht, der seit Annahme der sogenannten Unverjährbarkeitsinitiative besteht. Kinderpornografische Delikte verjähren seither nicht mehr, im Gegensatz zu Mord: «Warum sollte die Verjährung beim schwereren Delikt kürzer sein?»

Ulrich Weder, Leiter der Zürcher Staatsanwaltschaft für Gewaltdelikte, pflichtet dem SVP-Politiker bei: Die Betroffenheit der Angehörigen sei enorm, auch nach 30 Jahren. Es sei «stossend», wenn die Polizei nicht mehr ermitteln dürfe.


melden

Lange zurückliegende Morde - neu aufgerollt

22.02.2018 um 11:41
arschimedes schrieb:Mord kann nicht verjähren
Leider ist es Schweiz (noch) so, dass Mord nach 30 Jahren verjährt. Ich hoffe, dass das bald mal angepasst wird ...


melden

Lange zurückliegende Morde - neu aufgerollt

22.02.2018 um 18:13
Danke für Eure Auskünfte. ich denke mal hier in Deutschland würde Mord auch noch nach 30 Jahren verjähren, wenn wir nicht das problem mit der Verjährung der Kriegsverbrechen gehabt hätten ...


melden

Lange zurückliegende Morde - neu aufgerollt

05.03.2018 um 08:51
Mord an Nicky Verstappen
Zum Fall :
https://www1.wdr.de/nachrichten/rheinland/dna-massentest-im-fall-nicky-verstappen-100.html
In Niederländisch-Limburg wollen Polizei und Staatsanwaltschaft einen Massen-Gentest mit rund 21.500 Männern durchführen. Die Behörden erhoffen sich, auf diese Weise einen rund 20 Jahre alten Mordfall aufzuklären. Damals war der elfjährige Nicky Verstappen aus einem Zeltlager in Brunssum verschwunden und später tot aufgefunden worden.
Zum derzeitigen Stand :
Brunssum. 6721 Männer sind in der ersten Woche schon erschienen und haben sich Wangenschleim abnehmen lassen. Es ist der letzte Versuch, den Mord an dem damals elfjährigen Nicky Verstappen in der Brunssummer Heide nach knapp 20 Jahren doch noch zu klären – ein Massentest wie es ihn in der niederländischen Kriminalgeschichte noch nicht gegeben hat.

Die Polizei ist mit der Resonanz bislang durchaus zufrieden, obwohl die Erwartungen höher waren: Abgegeben wurden im Schnitt 960 Proben pro Tag, ausgerichtet waren die Annahmestellen auf 1250 DNA-Proben, für die eigens 100 Polizisten abgestellt worden sind. Zur Abgabe aufgerufen sind insgesamt 21 500 Männer, um nach vielen vergeblichen Anläufen doch noch Aufschluss darüber zu bekommen, wie Nicky Verstappen zu Tode gekommen ist.
http://www.wz.de/home/panorama/20-jahre-nach-kindesmord-gentest-als-letzte-hoffnung-1.2634028


melden

Lange zurückliegende Morde - neu aufgerollt

05.03.2018 um 16:49
seli schrieb am 29.01.2018:Da ich in den letzten vermehrt beobachten konnte, daß "alte" ungeklärte Morde neu aufgerollt werden, über die man teilweise keine früheren Infos findet und es deshalb nicht für einen neuen Thread reicht, habe ich mir überlegt, daß man hier einmal sammeln könnte, welche neuen Erkenntnisse es gibt und ob sie zum Erfolg führen


An sich eine gute Idee. Ich bitte aber davon Abstand zu nehmen hier Fälle aufzuführen die schon einen eigenen Thread bei Allmy haben. Denn sonst wird alles doppelt und dreifach gepostet. Das kann ja nicht Sinn der Sache sein. Auch sollte der Thread nicht als Newsticker gebraucht werden, sondern im Vordergrund eine Diskussion zu den Fällen stehen.


melden

Lange zurückliegende Morde - neu aufgerollt

10.03.2018 um 20:12
Hallo ich bin neu hier und lese aber schon sehr lange hier mit .

Da ich nichts falsch machen möchte ; ich mir aber schon lange Folgende fragen stelle, dachte ich mir in suche einen Thread wo es reinpasst und hoffe das sich jemand damit im Hinblick auf cold cases auskennt :

Werden eigentlich tot aufgefundene erwachsene mit lange vermissten Kindern verglichen per DNA ?

Wird DNA von Verurteilten verbrechern immer mit den DNA Spuren von allen
bekannten alten Verbrechen verglichen ?

Arbeiten die Behörden da weltweit zusammen ?


melden

Lange zurückliegende Morde - neu aufgerollt

10.03.2018 um 20:51
Hallo @Neugierig82

Im Hinblick auf lange vermisste Kinder, die Erwachsen tot aufgefunden werden, ist mir kein einziger Fall bekannt.
Die meisten Kinder die Jahre oder schon Jahrzehnte verschwunden sind, sind höchstwahrscheinlich fast alle tot :-(
Aber man sieht ja an Fällen wie von Natascha Kampusch oder den Frauen aus Cleveland das fast nichts unmöglich ist.

In Deutschland kann ich mir nur im Fall der Vermissten Wuppertalerin Tanja Mühlinghaus (die morgen 35 Jahre alt werden würde) oder der Schwerinerin Anita Richter (die jetzt 33 Jahre alt wäre) vorstellen, dass diese noch irgendwo leben.

Ich denke aber schon, dass eine lange Vermisste Person, die Erwachsen tot aufgefunden wurde, zumindest in Deutschland zugeordnet werden kann.
Die Datenbank würde dann einen Treffer anzeigen.

Zum Thema Verbrechen ist es nicht sonderlich anders, denn von Verurteilten Verbrechern wird in der Regel DNA abgenommen und es würde dann einen Treffer geben, falls die DNA von dem Altfall gespeichert ist.

Zu letzterem ist es aber so, dass die Datenbanken von anderen Ländern nicht mit der von Deutschland verbunden sind.

Hoffe ich konnte deine Fragen einigermaßen beantworten!
Hast du selbst Bezüge zu den Themen oder bist du ein verschwundenes Kind oder ein Verbrecher, der sich jetzt Gedanken macht ( Spaß ;-) ) oder interessiert dich das einfach nur, wenn ich fragen darf?

Jedenfalls willkommen bei Allmystery!


melden

Lange zurückliegende Morde - neu aufgerollt

10.03.2018 um 21:11
Danke !

Hallo, und Danke für deine schnellen Antworten :-)

Eigentlich interessiere ich mich aus meiner Jugendzeit schon für vermisste Kinder aus traurigem Grund :

Ich war selber Reiterin und in meiner Schule hing ein Zettel von einem verschwundenen Mädchen auf einer ponykutsche aus der weitläufigen Umgebung . Das hat mich nie losgelassen und dann wurde endlich Nach Jahren der mörder Ronny riecken gefasst und dann war es auch noch ein serienmörder.

Das ist mein „Antrieb“ und jeder mord -sei es auch nach Jahren - der gesühnt wird , bedeutet für die Angehörigen etwas Erleichterung .

Und dann wären da noch die Göhrde-Morde und Birgit Meier .

Es war auch nach Jahren noch beängstigend durch die Göhrde zu reiten . Dieser Wald ist einfach wunderschön und ich bin sehr froh , dort wieder ohne Hintergedanken hinfahren zu können .

Und Birgit Meier :
Ich habe mal in der Firma des Ehemannes gearbeitet und da hieß es immer das Fundament der neuen Halle beim verschwinden neu gegossen wurde und es war immer ein mulmiges Gefühl dort zu arbeiten und zu denken , dass unter mir ihre Leiche liegt.

Das sind die 3 Fälle die mich „geprägt „ haben und ich bin bei allen mehr als erleichtert das zumindest diese aufgeklärt wurden .


melden

Lange zurückliegende Morde - neu aufgerollt

16.03.2018 um 14:24
Vermisstenfall Elke Kerll 1969
Die Poliizei geht von einem Sexualverbrechen aus
https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/hannover_weser-leinegebiet/Vermisst-seit-1969-Polizei-rollt-Fall-wieder-auf...
Jahrzehntelang schien es, als würde dieser Fall nie gelöst: der Fall der 15-jährigen Elke Kerll aus Nienburg, die kurz vor Weihnachten 1969 verschwand. Spuren gab es keine - offenbar. Denn nun haben die Polizei und die Staatsanwaltschaft die Ermittlungen wieder aufgenommen - knapp 50 Jahre nach dem Verschwinden der Jugendlichen. "Umfangreiche Vorprüfungen" ließen den Schluss zu, dass das Mädchen ermordet wurde, teilte die Staatsanwaltschaft Verden am Freitag mit. Wie ein Sprecher NDR.de sagte, hat eine "turnusmäßige Überprüfung" der Akte dazu geführt, diese Vorprüfungen zu veranlassen. Nun sei eine Mordkommission gebildet worden.


melden

Lange zurückliegende Morde - neu aufgerollt

16.03.2018 um 14:48
Zusatz : Die Bild hat ein Foto veröffentlicht, sonst konnte ich leider keines finden
https://www.bild.de/regional/bremen/vermisst/wird-das-verschwinden-von-elke-kerll-aufgeklaert-55116300.bild.html


melden

Lange zurückliegende Morde - neu aufgerollt

16.03.2018 um 14:55
danke @seli!

mit google lassen sich noch andere Zeitungsberichte finden, z.b. aus der HAZ, der Harke und ein Bericht bei Phönix, wo allerdings das alter das Opfers mit 19 angegeben wird.🤔

das foto ist bei allen Artikeln und berichten gleich...


melden

Lange zurückliegende Morde - neu aufgerollt

27.06.2018 um 20:12
Der Mord an Bernd Beckmann (9) aus dem Jahr 1993 wurde 2016 im Zuge einer eigens eingerichteten Soko „Altfälle“ neu aufgerollt, nachdem man im Mordfall Peggy Knobloch eine DNA-Spur des NSU-Terroristen Uwe Böhnhardt am Fundort der sterblichen Überreste der 9-Jährigen im Juli 2016 gefunden hatte.

Auch wenn sich diese Spur als Verunreinigung herausgestellt hat, versucht man über die neue SOKO die einzigen drei verbleibenden ungelösten Mordfälle an Kindern im Raum Jena aufzuklären.

Den Mord an der 10-jährigen Stephanie Drews im Jahr 1991 konnte man durch die Arbeit der Soko nach fast 27 Jahren im März 2018 klären und einen 65-jährigen LKW-Fahrer festnehmen.

Nun arbeitet man neben dem Mordfall Ramona Kraus (9) intensiv an dem Mordfall Bernd Beckmann.
In Jena startete heute der großangelegte DNA-Test im Fall des Verbrechens an Bernd Beckmann aus dem Jahr 1993. Bernd Beckmann verschwand am 6. Juli 1993 spurlos und konnte trotz intensiver Suchmaßnahmen nicht lebend aufgefunden werden. Am 18. Juli 1993 fanden spielende Kinder den leblosen Körper von Bernd am Saaleufer in der Nähe der Gärtnerei Boock.

Nach erneuter Auswertung der Aktenlage liegt den Ermittlern ein anonymer Brief eines Zeugen vom Juli 1993 vor, der nunmehr intensiv in den Fokus der Ermittlungen getreten ist. Der Zeuge gibt bedeutungsvolle Hinweise zu den Umständen, wie Bernd Beckmann zu Tode kam. Mit neuen kriminaltechnischen Untersuchungsmethoden konnte jetzt DNA unter der Briefmarke und am Klebefalz grefunden werden.

Für die weiteren Ermittlungen ist es dringend notwendig, den Schreiber des Briefes ausfindig zu machen, da er als wichtiger Zeuge im Mordfall Bernd Beckmann angesehen wird.

[...]

Bei der Maßnahmen handelt es sich NICHT um einen "Massengentest" nach der Strafprozessordnung. Der Speicheltest in diesem Fall findet auf freiwilliger Basis statt. Die genommene DNA wird nur für die Untersuchung in diesem Fall genutzt und danach unverzüglich vernichtet.
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/126722/3982480

Doch was soll dieser Speicheltest bringen, wenn er FREIWILLIG stattfindet. Der Zeuge will anscheinend anonym bleiben, lebt vielleicht auch gar nicht mehr. Wenn er anonym bleiben wollen würde, wird er wohl kaum seine Speichelprobe freiwillig abgeben. Das erscheint mir irgendwie unsinnig.


melden

Lange zurückliegende Morde - neu aufgerollt

27.06.2018 um 20:47
Mit "Verweigeren" wird man sich dann wohl anderweitig beschäftigen...

Anmy2812


melden

Lange zurückliegende Morde - neu aufgerollt

27.06.2018 um 21:12
@Almy2812

Da könnte es aber einige geben... vielleicht um die 100. Das würde Ewigkeiten dauern, jeden einzelnen auszuschließen durch spezielle Ermittlungen.


melden

Lange zurückliegende Morde - neu aufgerollt

27.06.2018 um 21:33
Na 100 werden es sicher nicht sein (Vermutung).
Zum Anderen grenzt man den Kreis ja dennoch ein.
Zu beachten ist das man, laut Aussage der Polizei, davon ausgeht einen Zeugen zu suchen, der nicht aktiv am Tatgeschehen beteiligt war.
Alle Tatvorwürfe, ausgenommen Mord, sind mittlerweile eh verjährt.
Ich kann mir gut vorstellen das durch diese Maßnahme Druck auf den gesuchten Briefschreiber (Zeuge) ausgeübt werden soll, um ihn doch zu einer Aussage zu bewegen.
Damals hat zwar selbst die ausgelobte Belohnung keine Wirkung gezeigt, aber die Lebensumstände des Zeugen können sich in der vergangen Zeit geändert haben und er entschließt sich jetzt doch zu einer detaillierten Aussage.

Almy2812


melden

Lange zurückliegende Morde - neu aufgerollt

28.06.2018 um 00:17
@Almy2812

Gut, dass kann natürlich sein. Ich hoffe einfach nur, dass sie diesen Zeugen ausfindig machen bzw. dieser Zeuge überhaupt noch lebt und eine Aussage macht.
Laut Polizeiangaben, wurden 500 Männer aus Jena und Umgebung per Post über den Test informiert. 300 davon aus dem direkten Umfeld um Jena Lobeda-West, 200 im größeren Einzugsbereich. Weiter entfernt wohnende Personen können den Test auf ihren örtlichen Dienststellen abgeben.

Es wurden Männer bis zum Geburtsjahr 1973 eingeladen.
https://www.jenaer-nachrichten.de/stadtleben/9020-kindermordfall-massen-dna-test-in-jena-gestartet

Auch, dass man davon ausgeht, dass der damalige Zeuge nicht über 20 Jahre als war, halte ich für sehr wage. Woher will man wissen, dass er nicht vielleicht 25 Jahre alt war. Er würde somit sofort aus dem Raster fallen.


melden
Anzeige

Lange zurückliegende Morde - neu aufgerollt

01.07.2018 um 17:52
Gartenbauer schrieb am 28.06.2018:Es wurden Männer bis zum Geburtsjahr 1973 eingeladen.
Das würde ich so interpretieren das die Vorgeladenen vor 1973 geboren wurden.
Das würde auch zu einem Fernsehbeitrag passen in denen Männer nach Abgabe des Testes von Journalisten befragt wurden.
Die Befragten waren deutlich älter als 45 Jahre (von der Optik her).

Almy2812


melden
368 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Der Rombachmord197 Beiträge