weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

32-Jähriger von Straßenbahn überrollt

142 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Köln, 2018, Straßenbahn

32-Jähriger von Straßenbahn überrollt

10.02.2018 um 14:48
Ein 32-jährige LKA Beamter aus Düsseldorf wurde in der Nacht vom 9.2 auf den 10.2 von einer Straßenbahn überrollt. Laut Videoaufzeichnungen soll er von einer (unbekannten) Person zwischen die Waggongs am Chlodwigplatz gestoßen worden sein.
Der Mann war privat in Köln mit zwei bekannten um dort Karneval zu feiern, trug dennoch sein dienstausweis bei sich.

https://mobil.stern.de/panorama/weltgeschehen/nachrichten-aus-deutschland--stadtbahn-in-koeln-ueberrollt-32-jaehrigen-ma...


http://m.bild.de/regional/koeln/unfaelle-mit-todesfolge/karnevalist-von-strassenbahn-mitgeschleift-54767272.bildMobile.h...

Was denkt ihr könnte hier das Motiv sein? Ein Streit der eskalierte?


melden
Anzeige

32-Jähriger von Straßenbahn überrollt

10.02.2018 um 15:28
Ich habe das gerade gelesen, wie schrecklich 😞
Bestimmt leider wieder mal eine sinnlose Auseinandersetzung, wo Alkohol im Spiel war... Ich hoffe sie finden den feigen Täter schnell!


melden
Umriss
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

32-Jähriger von Straßenbahn überrollt

10.02.2018 um 15:47
Diese Tat spiegelt leider den heutigen Karneval wieder.
Lässt man den Karneval mal außen vor, kann so etwas schreckliches täglich passieren. Eigentlich geschieht es beinahe täglich.
Menschen werden Treppen hinuntergetreten, wegen Kleinigkeiten oder Augenkontakt erstochen, Obdachlose angezündet und Väter töten ihre Babys.
Schlimm was aus der Gesellschaft geworden.

Laut den Medien wurde der Täter von Kameras aufgezeichnet.
Möge man ihn schnell hinter Schloß und Riegel bringen!


melden

32-Jähriger von Straßenbahn überrollt

10.02.2018 um 19:02
Bisher weiß man nicht viel, da die beiden Begleiter laut Presse wohl nicht in der Lage waren, Angaben zu machen, weil sie zu stark unter Schock standen. Hoffen wir, dass es schnell brauchbare Ermittlungsansätze gibt.


melden

32-Jähriger von Straßenbahn überrollt

10.02.2018 um 19:03
Es handelt sich wohl um einen Polizisten der den islamischen Terrorismuus bekämpfte.

Er wurde wohl gestossen

https://www.bdk.de/lv/nordrhein-westfalen/startseite/bdk-trauert-um-getoeteten-kollegen


melden

32-Jähriger von Straßenbahn überrollt

10.02.2018 um 19:06
Umriss schrieb:Menschen werden Treppen hinuntergetreten, wegen Kleinigkeiten oder Augenkontakt erstochen, Obdachlose angezündet und Väter töten ihre Babys.
Schlimm was aus der Gesellschaft geworden.
Ich glaube, dass viele Taten früher nicht in die Presse gekommen sind-oder nur regional.
Heute werden die Nachrichten über viele Kanäle verbreitet. Dieses Forum ist auch ein Kanal. Zudem gibt es oftmals auch Bilder.
Ob die Gesellschaft wirklich roher geworden ist?
Ich weiss es nicht.


melden

32-Jähriger von Straßenbahn überrollt

10.02.2018 um 19:22
@ Frau Zimt: Ob die Gesellschaft roher geworden ist? Gute Frage. Tendiere ansatzweise eher ja zu sagen.
Zu oft hört man zum Beispiel das jemand vor den Zug/U-Bahn/S-Bahn gestoßen wurde. Oder die Treppe /Rolltreppe herunter. Zugegebenermaßen wird (ein Resultat der schnellen Kommunikation) gleich darüber berichtet. Und sei es aus dem entferntesten Winkel Deutschlands.
Ich persönlich habe mir angewöhnt wenn ich einmal nahe eines Gleises stehe Abstand zu halten und niemand hinter mir zu haben. Erst nach Einfahrt nähere ich mich dem Zug/U oder S Bahn.


melden
Siegessicher
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

32-Jähriger von Straßenbahn überrollt

10.02.2018 um 19:43
Ich hoffe auch, dass die Bastarde schnell gefunden und dingfest gemacht werden. Die Gesellschaft muss vor solchen gefährlichen Kreaturen geschützt werden.


melden

32-Jähriger von Straßenbahn überrollt

11.02.2018 um 09:09
Rakete04 schrieb:Es handelt sich wohl um einen Polizisten der den islamischen Terrorismuus bekämpfte.
Kann man denn einen terroristischen Hintergrund für die Tat ausschließen?

Sehr ungewöhnlich, dass ein Mann gestoßen wird. Meistens waren es wohl Frauen.


melden

32-Jähriger von Straßenbahn überrollt

11.02.2018 um 09:12
Ja, subjektiv hat man angesichts dieser ständigen fiesen Meldungen das Gefühl, die Gesellschaft verrohe immer mehr. Ich lebe in Berlin und fahre viel mit der BVG rum, und da sieht man auch sehr oft Szenen von Rücksichtslosigkeit, sinnlose Streitereien, Provokationen und gelegentlich auch richtige Attacken.

Jedoch besagen die Statisitken, daß Gewaltkriminalität und auch Mord seit ettlichen Jahren bzw. schon Jahrzehnten konstant rückläufig sind.

Vielleicht hat der andere subjektive Eindrruck wirklich viel damit zu tun, daß man heutzutage ständig Bilder oder Filmchen sieht von Vorfällen, die man früher niemals mitgekriegt hätte.

Wie war wohl die Gesellschaft zum Beispiel in den 50er Jahren, überall kriegstraumatisierte Leute, tausende ehemalige NS-Schergen unterwegs, die teilweise hunderte Menschen eigenhändig ermordet hatten? Eine Kindererziehung, die massivst auf Gewalt beruhte (schwarze Pädagogik). Deutlich höherer Alkoholkonsum als heutzutage. Übergriffe auf die jungen Mädchen innerhalb der Familien und an Arbeitsplätzen ein komplett tabuisiertes Thema, aber trotzdem sehr häufig. Wirtshausschlägereien usw usf.

War das wirklich eine so viel friedlichere, heilere Welt als heute? Ich habe so meine Zweifel...


melden

32-Jähriger von Straßenbahn überrollt

11.02.2018 um 09:39
Procrastonon schrieb:Jedoch besagen die Statisitken, daß Gewaltkriminalität und auch Mord seit ettlichen Jahren bzw. schon Jahrzehnten konstant rückläufig sind.
Mag sein. Aber im öffentlichen Raum ist es generell schlimmer geworden. Ich habe wirklich kein Verständnis für Leute wie dich, die die Verrohung der Gesellschaft verharmlosen wollen! Ich kann mich nicht daran erinnern, dass vor 10-20 Jahren ein Obdachloser angezündet worden ist. Das ist was neues! Wie viele sind in den letzten Jahren am Berlin-Alexanderplatz ermordet worden? Mehrere. Und der Terroranschlag? Schon vergessen?
Procrastonon schrieb:Wie war wohl die Gesellschaft zum Beispiel in den 50er Jahren, überall kriegstraumatisierte Leute, tausende ehemalige NS-Schergen unterwegs, die teilweise hunderte Menschen eigenhändig ermordet hatten? Eine Kindererziehung, die massivst auf Gewalt beruhte (schwarze Pädagogik). Deutlich höherer Alkoholkonsum als heutzutage. Übergriffe auf die jungen Mädchen innerhalb der Familien und an Arbeitsplätzen ein komplett tabuisiertes Thema, aber trotzdem sehr häufig. Wirtshausschlägereien usw usf.
Ach ja! Die NS-Schergen sind die Bösen!! Warum sollten wir uns über "die Lappalien" von heute beschweren? Beiträge wie diesen finde ich wirklich bedauernswert.


melden

32-Jähriger von Straßenbahn überrollt

11.02.2018 um 09:46
Borchert, Du hast das in den völlig falschen Hals gekriegt. Nichts liegt mir ferner, als irgendwelche Brutalitäten zu verharmlosen. Aber es bringt auch nichts, sich fatalistisch darüber auszulassen, daß alles immer schlimmer wird. Die Statistiken geben das nicht her.

Was wirklich angesagt ist, ist Zivilcourage. Einschreiten, Hilfe aktivieren, andere gezielt ansprechen, die Polizei alarmieren, sich als Zeuge zur Verfügung stellen usw.

Und der Absatz zu den 50er war nur mal ein Hinweis darauf, daß früher auch nicht alles rosig und heile Welt war. Ich weiß auch, daß es hier nicht um Nazis geht und will das auch gar nicht weiter thematisieren.


melden

32-Jähriger von Straßenbahn überrollt

11.02.2018 um 09:56
@Procrastonon
@borchert

Procastron argumentiert mit Fakten, Borchert mit seiner subjektiv empfundenen Wahrheit.

Wer wird da wohl richtig liegen?


melden

32-Jähriger von Straßenbahn überrollt

11.02.2018 um 10:01
@Analyst
Gegen subjektiv empfundenes Unsicherheitsgefühl kann man nicht mit Fakten und Statistiken argumentieren. Das ändert am Gefühl nämlich gar nichts.


melden

32-Jähriger von Straßenbahn überrollt

11.02.2018 um 10:01
Procrastonon schrieb:Borchert, Du hast das in den völlig falschen Hals gekriegt. Nichts liegt mir ferner, als irgendwelche Brutalitäten zu verharmlosen. Aber es bringt auch nichts, sich fatalistisch darüber auszulassen, daß alles immer schlimmer wird. Die Statistiken geben das nicht her.
Warum sollten wir den Statistiken blind vertrauen? Deine Statistik hat ja wenig mit Straftaten im öffentlichen Raum zu tun. Für dich geht es um die gesamte Gewaltkriminalität.
Procrastonon schrieb:Was wirklich angesagt ist, ist Zivilcourage. Einschreiten, Hilfe aktivieren, andere gezielt ansprechen, die Polizei alarmieren, sich als Zeuge zur Verfügung stellen usw.
Das eigentliche Problem ist, dass die deutsche Jugend aus dem Ruder gelaufen ist! Die Deutschen haben allmählich aufgehört, ihre Kinder zu erziehen, und das Ergebnis sehen wir jetzt. Respektlosigkeit ist heute normal.
Analyst schrieb:Procastron argumentiert mit Fakten, Borchert mit seiner subjektiv empfundenen Wahrheit.
Welche Fakten hat @Procrastonon denn präsentiert? Keine Links, nichts.


melden

32-Jähriger von Straßenbahn überrollt

11.02.2018 um 10:03
Es gab gestern abend noch eine Festnahme
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12415/3864132
Die Polizei Köln hat am Samstagabend (10. Februar) einen 44-jährigen Tatverdächtigen vorläufig festgenommen.


melden

32-Jähriger von Straßenbahn überrollt

11.02.2018 um 10:08
@borchert: "Das eigentliche Problem ist, dass die deutsche Jugend aus dem Ruder gelaufen ist! Die Deutschen haben allmählich aufgehört, ihre Kinder zu erziehen, und das Ergebnis sehen wir jetzt. Respektlosigkeit ist heute normal."

Sorry, aber da steige ich aus. Wenn Du das so siehst, ist das Dein gutes Recht, wir leben in einem freien Land. Aber für mich sind das Stammtischparolen, die eine sachliche Diskussion verunmöglichen.


melden

32-Jähriger von Straßenbahn überrollt

11.02.2018 um 10:13
Ich bin auch schon etwas älter, und war in den 80ern oft in Hamburg im Volksparkstadion. Was sich da an Gewaltexzessen abgespielt hat, ist heutzutage in den ersten drei Ligen völlig undenkbar.

Oder 1988, als nach dem EM-Halbfinale hunderte Nazi-Hools die Hafenstraße räumen wollten und von den Autonomen mit Brandsätzen, Stahlkugeln von Zwillen, Steinwürfen etc empfangen wurden - friedlich sieht anders aus.

Und Leute wurden leider auch schon damals immer mal wieder von Psychopathen vor die U-Bahn geschubst.

Es ist einfach Quatsch zu behaupten, die Gesellschaft insgesamt würde immer weiter verrohen und die Erziehung sei nicht mehr vorhanden. Es gibt bedenkliche Entwicklungen, es gibt aber auch Fortschritte.

Und vor allem gibt es eben leider in großen Städten auch immer einen gewissen Anteil von durchgeknallten Gewaltfetischisten, Soziopathen und Verbrechern.


melden

32-Jähriger von Straßenbahn überrollt

11.02.2018 um 10:18
@Ilvareth
Derjenige, mit der subjektiven Wahrheit, könnte aber auf die Idee kommen, dass Fakten die Realität besser wieder geben.

Sicher hat der verbesserte Informationsfluß damit zu tun, dass vielen die Gegenwart krimineller als die Vergangenheit vorkommt.

Wer hier schreibt und liest, interessiert sich für Kriminalität. Er kann den ganzen Tag im Internet eine Nachricht nach der anderen anklicken, die davon handelt, dass Menschen umgebracht werden.

Vor dreißig Jahren hatten die Menschen kein Internet. Wenn da 50 km entfernt jemand umgebracht wurde und die Heimatzeitung nicht davon berichtete, dann bestand eine große Wahrscheinlichkeit, dass eine an Kriminalität interessierte Person davon nichts erfuhr.

Dann kommt noch das „früher-war-alles-besser-Phänomen“ dazu, was aus psychologischer Sicht gut erklärbar ist. Zumindest habe ich die Gewissheit, dass die Mehrzahl der Leute im Jahr 2050 behaupten werden, dass es 2017 viel weniger Kriminalität gab.


melden
Anzeige

32-Jähriger von Straßenbahn überrollt

11.02.2018 um 11:01
@seli
seli schrieb:Es gab gestern abend noch eine Festnahme
https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/12415/3864132
Die Polizei Köln hat am Samstagabend (10. Februar) einen 44-jährigen Tatverdächtigen vorläufig festgenommen.
Um mal wieder zum Fall zurückzukommen:
Falls sich herausstellt, dass dieser Tatverdächtige tatsächlich der Täter ist, dann war es schon ziemlich dreist von ihm, sich auch noch am Unfall-/Tatort (!) als Zeuge zu melden. Eigentlich hätte ihm dann klar sein müssen, dass ein Abgleich mit anderen Zeugenaussagen und vor allem die Videoaufzeichnungen ihn verdächtig machen.


melden
124 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden