Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Pädokriminalität - Gibt es weltweite Netzwerke?

222 Beiträge, Schlüsselwörter: Pädophile, Kindesentführung, Kinderpornografie, Vermisste Kinder

Pädokriminalität - Gibt es weltweite Netzwerke?

08.04.2019 um 14:54
@Snayder
Sorry, finde jetzt erst Zeit, Dir zu antworten.
Hier meine Quellen, die über die Dossiers im Fall Dutroux schreiben.
"Der Fall Dutroux - Die Mittäter" von Jörg Stoltenberger ( Aufklärungsgruppe Krokodil).
"Die Wahrheit hat Flügel, Pädophilennetzwerk - ein unglaublicher Horror" von Jean Nicolas.
Das Buch, das Du angesprochen hast, kenne ich noch nicht, werde es aber bestimmt kaufen und lesen.


melden

Pädokriminalität - Gibt es weltweite Netzwerke?

08.04.2019 um 18:14
emz schrieb:Ich habe mich gefragt, wie überhaupt entstehen Überlegungen, bei all diesen unsäglichen Verbrechen an Kindern, den Missbräuchen und Morden, könne ein Netzwerk dahinter stehen? Ich selbst halte dies nämlich für nicht der Realität entsprechend, auch wenn ich häufig davon lese. Ein solcher Aufwand ist einfach nicht notwendig, sind doch Kinder überall verfügbar. Wer sich also an einem fremden Kind vergehen will, der muss sich nicht sonderlich anstrengen und umständlich auf ein Netzwerk zurückgreifen.
Also wer genug Geld hat, der macht sich die Finger nicht mehr dreckig, sondern bestellt bequem per Darknet und legt seine "Vorhaben" in den Warenkorb. Das ist nicht mal anstrengend geschweige denn umständlich, keine Ahnung wie du darauf kommst das es einfacher wäre ein Kind von der Straße unbemerkt und genauso unauffällig wie im Darknet abzufangen.


melden

Pädokriminalität - Gibt es weltweite Netzwerke?

09.04.2019 um 05:42
Berliner72 schrieb:keine Ahnung wie du darauf kommst das es einfacher wäre ein Kind von der Straße unbemerkt und genauso unauffällig wie im Darknet abzufangen.
Ich meinte, hierzu bedarf es keiner Netzwerke.


melden

Pädokriminalität - Gibt es weltweite Netzwerke?

09.04.2019 um 16:10
Erstmal allgemein. Ich Frage mich nicht, ob es auch weltweite Vernetzungen im Bereich der Pädokriminalität geben kann sondern warum es diese nicht geben sollte. Grenzüberschreitend ist sie definitiv vorhanden, warum nicht auch global? Auch wenn es kaltherzig klingt, ob legale Wirtschaft oder illegale, sie unterliegen alle dem gleichen Prinzip: Angebot und Nachfrage. Alleine, wie weit verbreitet sexuelle Gewalt -den Begriff bevorzuge ich, ein Missbrauch impliziert auch immer einen Gebrauch und sexualisiertes Verhalten jeglicher Art gegenüber Kindern durch Erwachsene hat niemals etwas mit Liebe, Erotik und Co zu tun und ist immer ein Gewaltakt, egal wie "zärtlich" er auch vonstatten gehen mag- ist zeigt, dass die Nachfrage entsprechend hoch ist und entsprechend viel Geld verdient werden kann. Legaler Handel gibt es von ganz klein (der Laden um die Ecke) bis weltweit (global agierende Großkonzerne). Das ist im kriminellen Bereich auch nicht viel anders und warum sollte die Pädokriminalität dort eine Ausnahme machen? Die "Ware Mensch" war schon vor Jahrhunderten weltweit gefragt und funktionierte auch damals schon perfekt, Stichwort Sklavenhandel (Schwarzafrikaner, welche in die USA verbracht worden sind waren "nur" ein Teil davon, das wurde weltweit und grenzüberschreitend betrieben).

Wer sich mit der Thematik "vernetzte Pädokriminalität" auseinander setzen möchte, dem empfehle ich, sich auch mit Themen wie Dissoziative Identitätsstörung/Multiple Persönlichkeitstörung, Rituelle Gewalt, Mind Control, etc. zu beschäftigen, im Internet und Fachliteratur gibt es einiges dazu. Da bekommt man eine gewisse Vorstellung davon, was betroffene Kinder erfahren müssen, warum Überlebende häufig keine Aussagen gegenüber Behörden machen (und oft auch nicht können) und man kann dieses auf organisierte Pädokriminalität übertragen. Man darf zusätzlich nicht außer acht lassen, wie Überlebende von sexueller Gewalt bereits im "kleinem" Rahmen zum Schweigen gebracht werden. Es wird gedroht, wenn du was sagst, dann passiert deinen Angehörigen oder dir selber etwas (und das glaubt man auch wenn man sexuelle Gewalt erfahren muss ungefragt), in diesen Kreisen sind Schuldzuweisungen an der Tagesordnung. Das beginnt bereits mit Aussagen gegenüber dem Opfer, es hätte es selber provoziert, es wird häufig bei Übergriffen in größeren Umfang dazu gezwungen ,selber Handlungen an jüngeren Kindern auszuüben usw. Die Scham der Betroffenen ist ebenfalls an der Tagesordnung. Für das, was passiert ist an sich, und Selbstvorwürfe, sich nicht genug gewehrt zu haben, die Angst davor, was passieren könnte, wenn man darüber spricht usw. Nicht selten spüren Opfer auch eine gewisse sexuelle Erregung, biologisch ein völlig gewöhnlicher Vorgang, der Körper schützt sich damit auch ein Stück weit vor Schmerzen und Verletzungen etc. und hat natürlich absolut nichts damit zu tun, dass es gewollt war oder gar als schön empfunden wurde. Diese Tatsache aber erstmal für sich annehmen zu können ist sehr schwer. Ganz zu schweigen von der Tortur eines Ermittlungs- und Gerichtsverfahren, die Beurteilung und Verurteilung durch die Gesellschaft, viele werden der Lüge bezichtigt usw. Die eigene Sprachlosigkeit, solche Übergriffe sind schwer in Worte zu fassen und erschüttern die Betroffenen zu tiefst in ihrer Selbstbestimmung und sind äußerst demütigend. Das sind nur ein Teil der Gründe, warum Opfer häufig schweigen. Das alles funktioniert schon im kleinen Rahmen, warum nicht auch im großen? Und da werden die Methoden gewiss um einiges manipulativer und perfider sein um ein Stillschweigen zu gewährleisten. Dabei möchte ich noch anmerken, dass die sexuelle Gewalt gegen die betroffenen Kinder nicht zwingend enden, wenn sie Erwachsen sind. Für die zum Verkauf angebotenen Filme bedarf es auch erwachsene Protagonisten und die Verbrecher würden sich damit identifizierbar machen. Auch können andere Themengebiete der Pornographie bedient werden wi es ebenfalls einen entsprechenden Absatzmarkt gibt.

Je mehr Macht und Geld eine Rolle spielen, umso geringer die Chance, dass überhaupt Ermittlungen gegen diese Personen eröffnet werden. Im Fall der Fälle werden eben kleinere Lichter geopfert (Endkonsumenten der Filme, kleinere Handlanger, etc.) Zerschlagene Netzwerke sind selten und nur ein Bruchteil der Beteiligten werden ihrer gerechten Strafe zugeführt. Die "wichtigen" Leute bleiben idR unbehelligt, die entsprechenden Kontakte wiederum bestehen weiterhin, da wird das 'Zerschlagene' an anderer Stelle wieder aufgebaut.

Zum Thema Entführung einzelner Kinder zum Zwecke der sexuellen Ausbeutung: ich denke schon, dass dieses vorkommt. Die Bedürfnisse und Anfragen der Kundschaft will erfüllt werden um ein erfolgreiches "Geschäft" zu führen und wenn der Ertrag entsprechenden hoch ist lohnt sich in den Augen der Verbrecher auch ein Risiko (welches für Hintermänner auch in diesem Fall überschaubar sein dürfte). Das Gro wird gewiss anderweitig organisiert, wie hier ja bereits angesprochen. Auch habe ich von Fällen gelesen, dass die Kinder ab einem gewissen (gebärfähigen) Alter auch gezwungen werden, Kinder zu gebären. Ein nie offiziell existierende Kind kann auch nicht vermisst werden und findet sich in keiner Statistik wieder.

Ich entschuldige mich für die drastischen Worte. Ich möchte die Thematik nicht mit abgeschwächten Formulierungen verharmlosen und es gibt keine schönen Worte für so ein zu tiefst grausames und verachtungswertes Verhalten der Täter gegenüber Kindern/Menschen! Alle Beteiligten auf Täterseite hinterlassen nur Zerstörung, psychisch wie physisch für Geld und zur Befriedigung perverser Bedürfnisse. Dafür sind sie bereit, ohne jegliche Rücksichtnahme buchstäblich über Leichen zu gehen. Die Abgründe der Menschen können verdammt tief sein. Auch der Endkonsument der so entstehenden Filme trägt seinen Teil dazu bei und dafür gibt es mMn keine Entschuldigung.


melden

Pädokriminalität - Gibt es weltweite Netzwerke?

09.04.2019 um 17:22
@Xana
Danke für Deine deutliche Stellungnahme.
Nicht zuletzt trägt die Gesellschaft, also wir selbst, einen ganz kleinen Teil Schuld an diesem Kreislauf, wenn wir öffentlich sagen " nee, so ein Netzwerk kann es nicht geben". Das ist ja fast gleichbedeutend wie" ist doch alles nicht so schlimm". Wir sollten besser laut äussern, dass wir wissen, was geschieht, dass wir deshalb auf unsere Kinder aufpassen und dass wir diese Machenschaften hart bestraft sehen wollen. Ganz prima fand ich den weissen Marsch in Brüssel. Wäre ich dort gewesen, wäre ich ganz vorne mitmarschiert.


melden

Pädokriminalität - Gibt es weltweite Netzwerke?

09.04.2019 um 18:28
emz schrieb:Ich meinte, hierzu bedarf es keiner Netzwerke.
Das habe ich auch so verstanden und nun weist du auch warum ich Netzwerke nicht erwähnt habe.
Ich hatte einfach zuviel von deinem Beitrag zitiert, das hat dich evtl. irritiert. Sorry.

Ich frage mich allerdings wie du darauf kommst, dass es einfacher wäre Kinder auf der Straße abzufangen als im Darknet.
In dem Punkt denke ich (und ich meine jetzt nur Bestien die sich das leisten können) "bestellen" die einfach per Darknet (auch ohne Netzwerk) als sich der Gefahr auszusetzen beim "abfangen" beobachtet/bemerkt zu werden.
Die, die nicht mal wissen wie sie ins Darknet kommen, klar für die bleibt nur die Option auf der Straße zu suchen.


melden

Pädokriminalität - Gibt es weltweite Netzwerke?

09.04.2019 um 18:57
Berliner72 schrieb:Ich frage mich allerdings wie du darauf kommst, dass es einfacher wäre Kinder auf der Straße abzufangen als im Darknet.
Auf die Gefahr hin, dass es abermals heißt, mein Beitrag sei userbezogen, frage ich mich, wie du dazu kommst, mir diese Aussage zu unterstellen. Ich hatte nirgends vom Darknet geschrieben.
emz schrieb:Ich habe mich gefragt, wie überhaupt entstehen Überlegungen, bei all diesen unsäglichen Verbrechen an Kindern, den Missbräuchen und Morden, könne ein Netzwerk dahinter stehen? Ich selbst halte dies nämlich für nicht der Realität entsprechend, auch wenn ich häufig davon lese. Ein solcher Aufwand ist einfach nicht notwendig, sind doch Kinder überall verfügbar. Wer sich also an einem fremden Kind vergehen will, der muss sich nicht sonderlich anstrengen und umständlich auf ein Netzwerk zurückgreifen.
Oder liegt es daran, dass du Darknet und Netzwerk synonym siehst?


melden

Pädokriminalität - Gibt es weltweite Netzwerke?

09.04.2019 um 19:06
emz schrieb:Auf die Gefahr hin, dass es abermals heißt, mein Beitrag sei userbezogen, frage ich mich, wie du dazu kommst, mir diese Aussage zu unterstellen. Ich hatte nirgends vom Darknet geschrieben.
Ja da hast du natürlich vollkommen Recht.
emz schrieb:Oder liegt es daran, dass du Darknet und Netzwerk synonym siehst?
Generell überhaupt nicht, aber in Bezug auf deinen Beitrag bzw. auf das was ich von dir zitiert habe.. schon ja. Mein Fehler !
Sollte es wieder gelöscht werden, können wir auch weiter per PN schreiben. Obwohl für mich die Sache nun eigentlich erledigt ist :)


melden

Pädokriminalität - Gibt es weltweite Netzwerke?

10.04.2019 um 23:52
@Hathora, :)
Hathora schrieb:@Snayder
Sorry, finde jetzt erst Zeit, Dir zu antworten.
Hier meine Quellen, die über die Dossiers im Fall Dutroux schreiben.
"Der Fall Dutroux - Die Mittäter" von Jörg Stoltenberger ( Aufklärungsgruppe Krokodil).
"Die Wahrheit hat Flügel, Pädophilennetzwerk - ein unglaublicher Horror" von Jean Nicolas.
Das Buch, das Du angesprochen hast, kenne ich noch nicht, werde es aber bestimmt kaufen und lesen.
Vielen Dank für Deine Antwort, ich schreibe nicht täglich, lese jedoch zwischendurch immer mal mit.
Mir ist im Thread über Dutroux z.B. ein Link aufgefallenThread Dutroux, (bitte mal die Linkliste öffnen und dannSpoiler ansehen), der ebenfalls sehr aufschlussreich ist. Möglicherweise kennst Du diesen Thread und die Links bereits. Deine Buchempfehlung scheint auch Interessant zu sein, werde mich allerdings in den nächsten Wochen nicht damit bechäftigen können.
Meine Nachfrage zielte darauf ab, die Quellen zu kennen. Leider fehlt mir einfach die Zeit, mich in das Thema richtig einzuarbeiten, finde es allerderdings absolut wichtig, dass es hier bei Allmy diesen Thread gibt.


melden

Pädokriminalität - Gibt es weltweite Netzwerke?

11.04.2019 um 15:04
Seit ich diesen Thread gelesen habe, frage ich mich, ob man nicht auf eigene Faust versuchen kann, solchen Menschen das Handwerk zu legen. Dazu zufällig passend eine Doku von arte über solche "Bürgerermittler".
https://youtu.be/ipmoPMJAWwcYoutube arte Doku: England - Jagd auf Pädophile


Hoffe das Verlinken hat geklappt vom Tablet aus.

Liebe Grüße kantorka


melden

Pädokriminalität - Gibt es weltweite Netzwerke?

13.04.2019 um 15:37
Kantorka schrieb:Seit ich diesen Thread gelesen habe, frage ich mich, ob man nicht auf eigene Faust versuchen kann, solchen Menschen das Handwerk zu legen. Dazu zufällig passend eine Doku von arte über solche "Bürgerermittler".
Ich habe die Reportage nicht gesehen mein Datenvolumen ist mal wieder knapp. Ich möchte aber zu Bedenken geben, dass es hier im Thread nicht um Einzeltäter geht sondern um pädo- kriminelle Netzwerke, welche grenzübergreifend bis global agieren. Hier geht es um organisiertes Verbrechen. Würdest du versuchen, Drogen- Kartellen das Handwerk zu legen? Ganz abgesehen davon, dass man als gewöhnlicher Bürger die Möglichkeiten dazu nicht hat.


Was man machen kann ist, sich intensiv mit der Thematik zu befassen um dann Aufklärung zu betreiben, damit die Gesellschaft sensibilisiert wird und hinschaut.


melden

Pädokriminalität - Gibt es weltweite Netzwerke?

14.04.2019 um 02:20
@Xana
@Kantorka
Xana schrieb:Kantorka schrieb:
Seit ich diesen Thread gelesen habe, frage ich mich, ob man nicht auf eigene Faust versuchen kann, solchen Menschen das Handwerk zu legen. Dazu zufällig passend eine Doku von arte über solche "Bürgerermittler".
Man sollte auf gar keinen Fall selbst irgendetwas in diese Richtung versuchen. Das kann ganz schnell böse ausgehen!
Xana schrieb:Was man machen kann ist, sich intensiv mit der Thematik zu befassen um dann Aufklärung zu betreiben, damit die Gesellschaft sensibilisiert wird und hinschaut.
Ganz genau!
Wir sehen doch schon an einigen Posts hier im Thread, dass viele gar nicht wissen, was da abläuft. Oder, dass sie nicht glauben, was offensichtlich ist.
Wichtgestalt schrieb am 23.03.2019:Du liest zu viele Schundromane.
emz schrieb am 08.04.2019:? Ich selbst halte dies nämlich für nicht der Realität entsprechend, auch wenn ich häufig davon lese.


melden

Pädokriminalität - Gibt es weltweite Netzwerke?

19.04.2019 um 08:27
Die Reichsdeppen-Szene wartet da mit Geschichten auf, wo Kinder nicht nur missbraucht werden, sondern auch schwarze Messen stattfinden. Man kommt aus dem Kopfschütteln nicht raus.


melden

Pädokriminalität - Gibt es weltweite Netzwerke?

19.04.2019 um 08:54
emz schrieb:Reichsdeppen-Szene
Im Ersten? Dein Ernst?


melden

Pädokriminalität - Gibt es weltweite Netzwerke?

19.04.2019 um 09:19
StilleLeserin schrieb:Im Ersten? Dein Ernst?
Magst du deine Fragen bitte etwas ausführlicher gestalten, damit ich verstehe, worum es dir geht?

Könnte es sein, dass dir nur der Begriff Reichsdeppen-Szene nichts sagt? Dann hilft dir der Hinweis auf die Reichsbürger vielleicht weiter.


melden

Pädokriminalität - Gibt es weltweite Netzwerke?

19.04.2019 um 09:38
Ich weiss sehr wohl, wen du meinst und brauche deine Erläuterungen dazu nicht. Der Bericht, den du gerade in diese Ecke stellst, wurde auf den öffentlich-rechtlichen ausgestrahlt, nicht aber auf dubiosen Internetseiten.

Um wieder zum Thema zurückzukommen...Netzwerke sind auch Sekten. Nur, um mal eine zu nennen, in der es um Kindesmissbrauch weltweit ging: Kinder Gottes. Wer sich damit mal ein bisschen beschäftigt hat, zweifelt nicht mehr daran, dass es Netzwerke in diesem Zusammenhang gibt, wie auch immer die aussehen mögen.

Und zum rituellen Missbrauch gibt es auch ein Buch, welches von 2 Psychologinnen geschrieben wurde, die eine Frau in Behandlung hatten, bei der sich durch den lebenslangen Missbrauch an ihr mehrere Persönlichkeiten abgespalten haben. In dem Buch wird sozusagen das Leben dieser Frau rekonstruiert. Es heißt, meine ich: Vater unser, der du bist in der Hölle. Ich hab es allerdings nie zu Ende gelesen, weil ich es nicht ertragen konnte. Das was ich gelesen habe, lässt mich nicht mehr los. Und genau darin sehe ich auch die Tatsache, dass man gar nicht wissen oder dass man es verdrängen möchte, dass es so etwas gibt.


melden

Pädokriminalität - Gibt es weltweite Netzwerke?

19.04.2019 um 10:16
StilleLeserin schrieb:Ich weiss sehr wohl, wen du meinst und brauche deine Erläuterungen dazu nicht. Der Bericht, den du gerade in diese Ecke stellst, wurde auf den öffentlich-rechtlichen ausgestrahlt, nicht aber auf dubiosen Internetseiten.
Der von mir angedeutete Bericht bezüglich der schwarzen Messen wurde garantiert nicht im öffentlichrechtlichen Fernsehen ausgestrahlt. Da tat sich ein gewisser, bei Psiram gelisteter, Jo C. hervor.

Was den Buchtitel anbelangt, Vater unser in der Hölle: Durch Inzest und den Missbrauch in einer satanistischen Sekte zerbrach Angelas Seele, Autorin ist eine Ulla Fröhling. Hat jetzt auch nicht so viel mit pädophilen Netzwerken zu tun.
Wichtgestalt schrieb (Beitrag gelöscht):Der Mann ist ein VTler wie aus dem Bilderbuch.
Oder aus Psiram https://www.psiram.com/de/index.php/Guido_Grandt


melden

Pädokriminalität - Gibt es weltweite Netzwerke?

19.04.2019 um 10:32
008-15 schrieb (Beitrag gelöscht):Weiters gibt es eine umfassende Reihe "Ritueller Missbrauch" mit 6 Teilen:
Redaktion: Werner Grave
Erstsendung: 24. Juni 2003 im Ersten
Youtube: Höllenleben - Ritueller Missbrauch 1/6 (nicht jugendfrei)
@emz: den meintest du nicht?

Das Buch beschäftigt sich u.a. mit rituellem Missbrauch. Die Familie soll in einem Teufelskult organisiert gewesen sein, wo es auch um Menschenopfer ging. Mal davon abgesehen, hat der Vater das Mädchen von klein auf missbraucht und an seine "Geschäftspartner" weitergereicht. Vorher hat er sich Kinder in Kneipen zuführen lassen. Da kann man schon von einem pädophilen Netzwerk sprechen.

Vielleicht würde es Sinn machen, den Begriff "Netzwerk" erst einmal zu definieren. Meiner Auffassung nach ist ein Netzwerk einfach ein Markt, wo es Angebot und Nachfrage gibt. Die einen suchen, die anderen beschaffen. Wenn man zufrieden ist, empfiehlt man weiter. Sowohl in die eine als auch in die andere Richtung. Dadurch entstehen Vernetzungen.


melden
330 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt