Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Pädokriminalität - Gibt es weltweite Netzwerke?

222 Beiträge, Schlüsselwörter: Pädophile, Kinderpornografie, Kindesentführung, Vermisste Kinder

Pädokriminalität - Gibt es weltweite Netzwerke?

19.04.2019 um 11:35
StilleLeserin schrieb:den meintest du nicht?
Nein, den meinte ich nicht.

Es wurde die Frage nach weltweiten Netzwerken gestellt.

Hier Diskussion: Pizzagate - Skandal oder falscher Alarm? wurde bereits ausführlich über Pizzagate und Sachsensumpf diskutiert. Erhärtet haben sich die Theorien weniger.

https://www.psiram.com/de/index.php/Pizzagate
https://www.sueddeutsche.de/politik/der-angebliche-sachsensumpf-haltlose-geruechte-ueble-anschuldigungen-1.209508


melden

Pädokriminalität - Gibt es weltweite Netzwerke?

19.04.2019 um 12:54
Bei all den VT's oder auch nicht verliert man schnell den Überblick. Psiram ist warum eine seriöse Seite?


melden

Pädokriminalität - Gibt es weltweite Netzwerke?

19.04.2019 um 14:00
emz schrieb:Nein, den meinte ich nicht.

Es wurde die Frage nach weltweiten Netzwerken gestellt.

Hier Diskussion: Pizzagate - Skandal oder falscher Alarm? wurde bereits ausführlich über Pizzagate und Sachsensumpf diskutiert. Erhärtet haben sich die Theorien weniger.
Ich muss mir wohl mal bei Gelegenheit die Doku anschauen, die du nicht meintest, als du dein Unverständnis zu unseriösen Berichterstattungen kund getan hast. Denn etwas anderes habe ich nicht hinterfragt.

Die Doku lief im Ersten und wird sicher einer ordentlichen Recherche unterliegen und auch dementsprechend aufbereitet sein. Ich kenne jetzt zwar den Inhalt nicht, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass sie haltlose Behauptungen in die Welt gesetzt hat...unabhängig von dem Inhalt, der deiner Meinung nach nicht die Frage nach weltweiten Netzwerken beantwortet. Aber darum ging es ja zunächst auch nicht in deinem Post ;)

Ich sehe es im Übrigen ähnlich wie @008-15. Wenn jemand den Mut findet, sich diesem Thema zu widmen, sollte man beim Thema bleiben und nicht die Person oder deren Gesinnung oder was auch immer in Frage stellen, um das Thema herunterzuspielen oder gar im Keim zu ersticken. Denn zu nichts anderem führt (meiner Meinung nach) dieses Schubladendenken.


melden

Pädokriminalität - Gibt es weltweite Netzwerke?

19.04.2019 um 14:17
008-15 schrieb (Beitrag gelöscht):die wenigsten Journalisten machen sich mit dem Kindesmissbrauchsthema die Hände schmutzig. Ich denke, weil es für sie sehr schnell gefährlich werden kann.
Ein bisschen konkreter, was denn wie gefährlich werden kann, geht's nicht? Ich kann das nicht nachvollziehen. Oder hältst du besagten Autor für einen unerschrockenen Helden?
StilleLeserin schrieb:Bei all den VT's oder auch nicht verliert man schnell den Überblick. Psiram ist warum eine seriöse Seite?
Den Überblick habe ich da durchaus. Es sind ja auch immer die selben VTler, so dass sich der Kreis sehr schnell schließt.
Psiram untermauert seine Behauptungen mit Quellen. Von daher sehe ich es als seriös an.
StilleLeserin schrieb:.unabhängig von dem Inhalt, der deiner Meinung nach nicht die Frage nach weltweiten Netzwerken beantwortet. Aber darum ging es ja zunächst auch nicht in deinem Post ;)
Wenn ich in einem Thread, der zum Thema weltweite Netzwerke hat, etwas schreibe, dann unterstelle bitte nicht, es sei in meinem Post um etwas anderes gegangen. Selbstverstandlich verliere ich das Thema nicht aus den Augen.

Und weil ich schon dabei bin, es geht nicht um irgendwelche rituellen Missbräuche. Das würde ich unter OT einstufen.


melden

Pädokriminalität - Gibt es weltweite Netzwerke?

19.04.2019 um 16:22
Ich begrüße es auch sehr, wenn sich Journalisten mit pädokriminellen und/oder pädosexuellen Netzwerken auseinandersetzen. Dies kann regional, überregional und international sein. Gerade die länderübergreifenden oder gar kontinentübergreifenden Netzwerke stehen noch immer zu wenig im Fokus, um tatsächlich fundiert darüber zu berichten. Ich gehe davon aus, dass es sie nicht nur virtuell gibt. Journalisten, die den Mut und die Muße aufbringen, sich diesem Thema zu widmen, sollte man hohen Respekt und Unterstützung zollen.

Allerdings ist es leider ebenso so, dass sich gewisse politische Randgruppen gerne solchen emotional behafteten Themen widmen und darüber Aufmerksamkeit erheischen, Kontakte knüpfen, Meinung schüren, Hass schüren und Mitläufer akquirieren. Solche extrem wichtigen Themen dafür auszunutzen ist sehr respektlos. Leider sieht man oft nicht sofort und einfach, welche Quelle dahinter steht, wenn man beispielsweise bei YT guckt. Es passiert schnell, dass man da in die Meinungsmache rutscht und gar nicht merkt, dass es alles nicht gut belegt ist.

Der ARD unterstelle ich aber mal, dass diese Themen gut recherchiert sind. Ob sie diese Sendung aber heute noch so darbieten würden, bezweifle ich aber ebenso. Sie sollten aber diese Themen unbedingt wieder aufgreifen. Arte hatte auch gute Sendungen dazu.

Zum Thema rechte Randgruppen und pädosexuelle, organisierte und kriminelle Netzwerke: Dazu gibt es ja auch immer wider Ansätze, dass es da überregionale und länderübergreifende Verbindungen gibt. Hat da jemand mehr zu und Quellen?


melden

Pädokriminalität - Gibt es weltweite Netzwerke?

19.04.2019 um 16:45
Bis jetzt warte ich immer noch auf einen irgendwie gearteten Beleg, dass es diese weltweiten Netzwerke überhaupt geben könnte.

Es gab letztes Jahr diesen Fall in Staufen, wo Mutter und pädophiler Stiefvater einen Sechsjährigen im Darknetz anboten. Etliche Täter wurden verurteilt, einer kam aus Spanien, aber Netzwerk?


melden

Pädokriminalität - Gibt es weltweite Netzwerke?

19.04.2019 um 17:09
Genau deswegen wäre es gut, wenn Journalisten sich dem Thema mehr annehmen würden, eben weil es schwer anzugehen ist. Wir wissen natürlich auch nicht, was die Polizei/Interpol dazu weiß.

Es gibt immer wieder Hinweise, dass es länderübergreifende Netze gibt. Die Polizei gibt dazu natürlich wenig bekannt. Daher sind auch die Belege stets etwas schwierig als echt anzunehmen. Aber nehmen wir nur mal die Hinweise, die es im Fall Dutroux gibt, dass es Beziehungen in die Niederlande, nach Frankreich und nach Deutschland gegeben habe(n könnte). Dann die Hinweise, dass Dutroux selber eher ein kleines Licht in einer organisierten Kriminalität war. Dazu die merkwürdigen Vorkommnisse im Umgang mit Zeugen, Ermittlungen und Beweisen usw. Das wäre dann schon ein internationaler Rahmen. Und weshalb sollten sich einzelne international agierende Gruppen nicht gegenseitig kontakten?
Weiterhin die Hinweise im Fall Schadwald, dass es Bezüge nach Holland und durchaus weiter gibt und es mehrere Verwicklungen und Zeugen geben soll. Dahinter stünde dann auch ein wie auch immer geartetes Netzwerk.
Da ist natürlich viel Spekulation und wir wissen zu wenig. Aber ist das alles nur Verschwörungstheorie?

Und es gibt natürlich auch noch die Frage, weshalb gab es zu bestimmten Zeiten (speziell in den 90ern) in den bestimmten Gebieten eine gehäufte Anzahl an vermissten und entführten Kindern/Jugendlichen? Ist das Zufall, passt das ins Bild, ist das organisiert, hat es keinen Zusammenhang?

Die Frage wäre natürlich auch, ab wann ist ein Netzwerk ein Netzwerk? Gerade wenn es virtuell organisiert ist und kommuniziert, bilden sich sicherlich ganz eigene Netzwerkstrukturen heraus. Und wie anonym sollen die Mitglieder bleiben, damit man sich nicht gegenseitig verraten kann? Und weiterhin ist natürlich die Frage, welchen Zweck dient ein solches Netzwerk dann? Dies können ja unterschiedliche sein, z.B. Snuff, live-events, Parties, Rituale, Prostitution, Videos.


melden

Pädokriminalität - Gibt es weltweite Netzwerke?

19.04.2019 um 18:01
darkstar69 schrieb:Und es gibt natürlich auch noch die Frage, weshalb gab es zu bestimmten Zeiten (speziell in den 90ern) in den bestimmten Gebieten eine gehäufte Anzahl an vermissten und entführten Kindern/Jugendlichen? Ist das Zufall, passt das ins Bild, ist das organisiert, hat es keinen Zusammenhang?
Ich glaube nicht, dass das hier im Forum irgendwie zu beantworten wäre. Dazu gibt es einfach viel zu wenig Material.

Was ich bis jetzt nicht verstehe, was denn so ein weltweites Netzwerk wem welche Vorteile bringen könnte.
Dass sich europäische Pädophile im Darknet vernetzen, das ist ja irgendwie nachvollziehbar. Aber dieses Weltumspannende, ich komme da nicht weiter.

Im Fall der neunjährigen Peggy Knobloch war auch immer wieder von derartigen Netzwerken geredet worden, die das Mädel grenzüberschreitend verschleppt hätten. Letztendlich wissen wir jetzt, dass es hierfür keine Basis gibt.


melden

Pädokriminalität - Gibt es weltweite Netzwerke?

19.04.2019 um 18:11
@emz
Ja, wir wissen zu wenig von dem, was die Polizei evtl weiß.

Inwiefern wir Belege finden können, ist natürlich fraglich. Ob internationale Aktivitäten immer gleich auch bedeuten, dass mehr als nur Materialien getauscht werden, ist auch fraglich. Ich glaube aber schon, dass das ein gut finanzierter Markt ist. Diejenigen, die sich da einlassen, Opfer zu suchen und zu finden und zu vermarkten, suchen auch gut zahlende Kundschaft. Diese suchen sie dann auch weltweit, würde ich denken. Siehe dazu das angebliche Snuff-Video und die Schiffs-Parties im Fall Schadwald. Aber klar, wir wissen dazu zu wenig und sind auf Polizeiangaben und Medieninfos angewiesen. Da gibt es nicht so viel.

Genau daher wäre es schön, wenn sich seriöse Journalisten und Medien auf das Thema einließen und da tiefergehend recherchieren.


melden

Pädokriminalität - Gibt es weltweite Netzwerke?

19.04.2019 um 18:21
darkstar69 schrieb:Diejenigen, die sich da einlassen, Opfer zu suchen und zu finden und zu vermarkten, suchen auch gut zahlende Kundschaft. Diese suchen sie dann auch weltweit, würde ich denken.
Und die Kinder schaffen sie dann quer über die Kontinente?
Siehst du, das ist genau das, was ich für unwahrscheinlich halte. Allein schon deshalb, weil es viel zu riskant ist.


melden

Pädokriminalität - Gibt es weltweite Netzwerke?

19.04.2019 um 22:45
@emz
Möglicherweise nicht über die Kontinente, wer weiß. Das könnte eben per Journalismus hinterfragt werden. Aber dass sie offenbar quer durch die Kontinente geschafft werden, ist ja schon mal ein Indiz. Und wenn man sie quer durch einen Kontinent kriegt und auch auf Schiffe usw würde man sie sicherlich auch in einen anderen Kontinent kriegen. Vielleicht wäre das aber zu viel Aufwand. Dennoch könnten die Netzwerke weltweit agieren und funktionieren. Wir wissen es nicht und suchen genau diesbezüglich nach Hinweisen hier.

Aber, guckt man sich auch mal den Wonderland Club an (Operation Cathedral), der nachweislich Kinder (weltweit, aber vermutlich nicht interkontinental) entführte und live vor der Kamera missbrauchte und Kinder folterte, usw., dann weiß man, dass es international und weltweit agierende Netzwerke gibt, die mit Kinder bzw deren Missbrauch und Folter handeln. Rui Pedro ist eines davon, der aber nie wieder auftauchte und trotz Auflösung des Clubs nicht aufgefunden bzw dessen Schicksal nicht geklärt werden konnte.

Wikipedia: Operation_Cathedral

Dieser Club war nicht allein eine Tauschbörse, er war mehr als das.

Setzt man dieses Wissen in Kontext zu z.B. Maddie, Reneé Hasee und Rui Pedro lassen sich da durchaus Interpretationen möglich werden.

Guckt man dann, dass eben auch in etwa dem gleichen Zeitraum/Dekade Vermisste in Berlin, Ruhrgebiet, Ostdeutschland auffallen, kann man weiter interpretieren. Es sind nur Interpretationen, aber..

Hierzu wiederum gehört auch Manuel Schadwald. Zu ihm kennen wir diverse Theorien, die nicht alle aus der Luft gegriffen sind. Parties auf Schiffen, Folter, Snuff, usw

Setzt man das dann wiederum in den Kontext Dutroux, dann ..... Die Entführungen, die Feiern, die Bestellungen, die toten Zeugen, die Kundschaft, usw.

Setzt man das in den Kontext von diversen Selbsterfahrungsberichten von (angeblich) missbrauchten Kindern, deren Wahrheitsgehalt wir nicht prüfen können, wovon aber nur einige wenige stimmen brauchen, um ein wahres Horrorszenario zu entwickeln. dann...

Weiterhin wissen wir, dass diverse international agierende pädosexuelle Internetforen/netzwerke aufgeflogen sind. Wir wissen nicht, inwiefern sie ihre Materialien selbst herstellten oder dies auch auf Bestellung usw. (Die Polizei gab dazu keine Infos raus) Aber das Material muss ja irgendwo herkommen. Es wird nicht alles privat gemacht sein. Inwiefern es nicht auch solche weiteren Foren gibt/gab, die Kinder entführten, die Events/Parties organisierten, usw wissen wir nicht, ist aber nicht schwer zu denken.

Deswegen glaube ich, dass es solche Netzwerke gibt. Wie auch immer sie konkret agieren und kommunizieren. Wie auch immer sie Kinder in fremde Länder oder gar fremde Kontinente schaffen. Es gibt Menschen, die verdienen ihr Geld damit. Vielleicht sind sie eben "nur" international und nicht interkontinental/weltweit, aber im Austausch der dazugehörigen Materialien und in der Kontaktpflege sind sie weltweit tätig. Siehe Wonderland Club und andere


melden

Pädokriminalität - Gibt es weltweite Netzwerke?

19.04.2019 um 23:11
Ab wann ist ein Netzwerk weltweit? Das ist schwer definierbar. Jeder missbräuchliche Übergriff ist eine Straftat. Sexueller Missbrauch steht aktuell im Fokus. Es gibt jedoch so viele andere Formen, die die Opfer hilflos zurück lassen.

Allein die Manipulationen psychischer Art, die einem sexuellen Kindesmissbrauch oft gemeinsam mit Einschüchterung und Entwertung voran gehen, sind furchtbar.

Fachlich fundierte Literatur hat Adolf Gallwitz mit seinen Büchern „Grünkram“ und „Kinderfreunde - Kindermörder“ geliefert.

Wikipedia: Adolf_Gallwitz


melden

Pädokriminalität - Gibt es weltweite Netzwerke?

19.04.2019 um 23:21
@Saloum
In diesem Thread geht es aber ja genau um diese Frage, gibt es sie international oder gar weltweit und was machen sie usw. Hier geht es nicht um Kindesmissbrauch allgemein oder Einzelfälle der pädosexuellen Kriminalität oder einzelne Formen davon. Aber Literatur zur Kindersex-Mafia und weltweiten Pädokriminalität sind hier spannend. Allerdings treffen die auch nicht den Kern dieses Threads um internationales Agieren von Netzwerken.


melden

Pädokriminalität - Gibt es weltweite Netzwerke?

19.04.2019 um 23:37
Internationales Agieren besteht bereits, wenn ein Europäer mit der Absicht und dem Wissen, dass er fündig wird, in asiatische Länder reist. Diese Form von Pädokriminalität gab es lange bevor die digitale Vernetzung jedermann zugänglich war.

Mit der digitalen Vernetzung haben sich die Möglichkeiten potenziert und ich habe keinen Zweifel, dass Pädokriminelle weltweit vernetzt sind und auf „Bestellung“ (wie furchtbar) arbeiten.


melden

Pädokriminalität - Gibt es weltweite Netzwerke?

20.04.2019 um 08:29
@Saloum
Ja, genau. Um die Netzwerke geht es hier. Nicht speziell um den Pädo, der sein Vergnügen im Urlaub in Asien sucht und dort in einschlägige Bordelle geht oder auf den Straßenstrich.

Wie können wir Deiner Ansicht nach hier in unserem Rahmen angemessene Quellen, fundierte Wissensgrundlagen und gut recherchierte Medien zu organisierten pädokriminellen Netzwerken finden, erkennen und sammeln? Diese können wir dann in den Kontext setzen und über Netzwerke diskutieren. Dazu können dann ggf eben auch einzelne Fälle in den Kontext der Netzwerke gebracht werden, wie z.B. Riu.

Dann können wir möglicherweise eben auch sagen oder deuten, ob diese Netzwerke überregional, länderübergreifend, international, interkontinental oder weltweit vernetzt sind und wie sie vorgehen, kommunizieren und austauschen oder gar Handel und Entführung und mehr betreiben.

Hast Du Literatur, Quellen und Medien zu internationalen Netzwerken? Hast Du weitere Ideen?

LG


melden

Pädokriminalität - Gibt es weltweite Netzwerke?

20.04.2019 um 09:57
In „Grünkram“ wird die Vorgehensweise der Sex-Mafia in Deutschland gut beschrieben. Der beschriebene Fall ereignete sich zu einer Zeit, als die Kommunikation kaum über digitale Medien stattfand. Normale Zeitungsannoncen waren so „codiert“, dass Insider verstanden, worum es geht. Der Ring erstreckte sich über Süddeutschland bis in die Schweiz. Ich empfehle, die Bücher zu lesen.

Gute Literatur zu weltweit agierenden Netzwerken kenne ich bisher nicht, suche aber danach.


melden

Pädokriminalität - Gibt es weltweite Netzwerke?

20.04.2019 um 10:07
Im focus von 1997(!!) geht es um die internationale Vernetzung.

https://m.focus.de/politik/deutschland/paedophile-firma-der-perversen_aid_162740.html


melden

Pädokriminalität - Gibt es weltweite Netzwerke?

20.04.2019 um 10:29
Die NZZ veröffentlichte 2004 einen aufschlussreichen Artikel.

https://www.nzz.ch/article9U8NU-1.324087

Diese älteren Quellen lassen einen Blick auf die Entwicklung der Netzwerke. Mit der Digitalisierung und der Nutzung von Darknet-Tarnungen können sie verborgener als zuvor agieren.

Literatur ist schwer zu finden. Es gibt ältere Bücher, die nicht neu aufgelegt wurden. Mit Glück findet man ein Exemplar bei Second-Hand-Buchportalen.


melden

Pädokriminalität - Gibt es weltweite Netzwerke?

20.04.2019 um 10:46
Pädokriminalität ist eine furchtbare Form von Verbrechen, am verletzlichsten Teil unserer Gesellschaft. Es ist gut, wenn die Netze enttarnt werden, die Täter ihrer gerechten Strafe zugeführt werden.

Ich möchte unbedingt einen Aspekt in diesen Thread einbringen: die Opfer, oft kleinste Kinder, tragen die Folgen der Straftaten lebenslang. Bei aller Sensation, die Fälle wie aktuell Lügde auch verursachen, haben wir als Gesellschaft die Pflicht, auf unseren persönlichen Umgang mit Kindern zu achten. Ein Kind muss über einen Missbrauch bis zu acht mal erzählen, bevor es ernst genommen wird und Hilfe findet.

Um zu sensibilisieren empfehle ich unbedingt Literatur zu lesen, die die Opferseite berücksichtigt. Das gibt es in Romanform oder als Ratgeber. Ich stelle gerne einige Quellen ein, wenn es Interessierte gibt.

Wer sich damit befasst hat, bekommt eine andere Perspektive und kann kritische Situationen, hoffentlich bevor ein Kind zum Opfer wird, besser einschätzen. Und wenn wir als Einzelpersonen mutig sind und zur Anzeige bringen, was angezeigt gehört, werden diese Netzwerke hoffentlich einem Teil ihrer Macht beraubt.


melden

Pädokriminalität - Gibt es weltweite Netzwerke?

20.04.2019 um 12:31
Ergänzend zu den bereits zusammengetragenen Informationen möchte ich eine aktuelle Berichterstattung einbringen.https://m.bild.de/politik/inland/politik-inland/kriminologe-christian-pfeiffer-erhebt-vorwuerfe-gegen-kardinal-marx-61351274.bildMobile.html

In der Bild wurde aktuell die Vorgehensweise bezüglich einer beauftragten Studie zur Aufklärung von Kindesmissbrauch in der katholischen Kirche geschildert. Als Quelle dieser Informationen dient ein Interview aus der „Zeit“.

So bleibt es Netzwerken möglich zu agieren, denn das Verhalten der Kirche schützt die Täter und verhindert Aufklärung.


melden
329 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt