Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Australien 1965 - The Wanda Beach Murders

180 Beiträge, Schlüsselwörter: Australien, Cold Case, 1965, Wanda Beach Murders

Australien 1965 - The Wanda Beach Murders

11.06.2019 um 11:02
hier sind fotos vom strand

Wikipedia: Wanda_Beach

ich hatte neulich noch ein anderes wiki
wiki look - oder wiki see

so ähnlich, weiss nicht mehr genau, wie es hieß.
da waren fotos vom beach bzügl. des tatortes und weiträumige ansichten.

aber das sah so ähnlich aus, wie oben


melden

Australien 1965 - The Wanda Beach Murders

11.06.2019 um 12:19
@mike_N
@frauzimt
@Rotkäppchen

Danke für die Bilder.
Ich habe keine Angaben gefunden, wie weit der Strand vom Ort entfernt war.

In der Nähe muß es den Surfclub gegeben haben.
Dort war die letzte offizielle Sichtung der Mädchen, Ich glaube, durch einen Feuerwehrmann.
Die Mädchen hätten es dort wohl eilig gehabt und eine der beiden habe immer wieder hinter sich geschaut.
Das war gegen 13Uhr, es wird aber leider nicht gesagt, in welche Richtung die Mädchen gingen und wie weit diese Stelle von den Geschwisterkindern entfernt war.


Der Strand wirkt auf den Bildern weitläufig und gut einsehbar.
Was hat den Täter so sicher gemacht, daß niemand ihn sieht oder die Tat hört?

Seltsam auch der aus Kohl und Sellerie bestehende Mageninhalt Christines.
Vielleicht entstand der Alkoholgehalt genau aus dieser Mahlzeit.

Ich hoffe doch, daß die Polizei das damals geprüft hat, ob es dort in der Nähe vielleicht diese Rollen zu kaufen gab.

Ein blutiges Messer, was am Strand gefunden wurde, konnte nicht zugeordnet werden? Komisch.

Konnte man damals noch keinen genaueren Todeszeitpunkt feststellen?

Die Mädchen scheinen am Strand getötet worden sein, wenn ich es richtig verstanden habe.

Eins der Mädchen war gerade erst 14 Jahre alt geworden.

Es ist auch nichts bekannt über Abwehrverletzungen.


Den Verletzungen der Mädchen nach zu urteilen, scheint der Täter in absoluter Rage gewesen zu sein. (wenn nicht gar Übertötung)und vielleicht später hat er die Nerven verloren.

Hat versucht, beide zu vergewaltigen und es nicht geschafft.


melden

Australien 1965 - The Wanda Beach Murders

11.06.2019 um 12:46
whitelight schrieb:In der Nähe muß es den Surfclub gegeben haben.
Dort war die letzte offizielle Sichtung der Mädchen, Ich glaube, durch einen Feuerwehrmann.
Der Surfclub befindet sich relativ weit „im norden“, fast in der Mitte des Strandes/Bucht. In etwa ab dort weiter nördlich ist hinter dem Strand keine Zivilisation mehr, sondern nur noch die besagten Dünen, wo offenbar dann auch die Leichen gefunden wurden (Ort: „Some distance north of the Surfclub“, gem Wikipediaartikel)


melden

Australien 1965 - The Wanda Beach Murders

11.06.2019 um 12:56
whitelight schrieb:Eins der Mädchen war gerade erst 14 Jahre alt geworden.
Ich hab jetzt bislang nur gelesen, dass beide 15 waren.
whitelight schrieb:Es ist auch nichts bekannt über Abwehrverletzungen.
Beide Mädchen hatten Kratzspuren im Gesicht. Ob der Täter auch solche Spuren hatte?
whitelight schrieb:Die Mädchen scheinen am Strand getötet worden sein, wenn ich es richtig verstanden habe.
Ziemlich sicher sogar.
whitelight schrieb:Ein blutiges Messer, was am Strand gefunden wurde, konnte nicht zugeordnet werden? Komisch.
Daher wäre es interessant, was mit den Asservaten passiert ist. Der Fall ist ja auch als Cold Case anscheinend immer noch relativ aktuell in Australien. Nach heutigen Möglichkeiten sollte eine solche Bestimmung recht eindeutige Ergebnisse aufweisen können.
whitelight schrieb:Der Strand wirkt auf den Bildern weitläufig und gut einsehbar.
Was hat den Täter so sicher gemacht, daß niemand ihn sieht oder die Tat hört?
Das frage ich mich auch. Er war an dem Tag aufgrund des Wetters gesperrt. Durften die Kinder überhaupt dort sein? Sie gingen an den südlichen Teil des Strandes, wo sie sich zwischen Felsen schützten. Durften sie dort sein?
Oder gab es jemanden, der dort etwas zu sagen hatte und es ihnen erlaubte, mit dem Wissen, dass sonst niemand dort sein und ihn in deinem Plan stören würde?
Oder gab er vielleicht auch nur vor, das Sagen zu haben?
Wollte er als Dankeschön eine Verabredung mit den Mädels?

Wenn es so windig war, dass sie Schutz suchten, wie mag dieser Kampf gegen den Mörder abgelaufen sein?
Er muss unglaublich kräftig gewesen sein.
mike_N schrieb:Der Surfclub befindet sich relativ weit „im norden“, fast in der Mitte des Strandes/Bucht.
Und die Kinder gingen zum südlichen Strand. Fragt sich, wo genau sie gefunden wurden.


melden

Australien 1965 - The Wanda Beach Murders

11.06.2019 um 13:25
whitelight schrieb:Es ist auch nichts bekannt über Abwehrverletzungen.
@whitelight
Ich denke, dass der Täter möglicherweise ohne Kratz- oder Bissspuren aus den Überfällen hervorgegangen ist.

Das Mädchen, das zuerst angegriffen wurde, war möglicherweise viel zu überrascht, um sich zur Wehr zu setzen bzw. ihre Hände schützend vor sich zu halten.
Das 2. Mädchen ist weggelaufen und wurde eingeholt. Auch hier könnte der Täter aufgrund seiner körperlichen Überlegenheit jede Abwehr verhindert haben, in dem er sich über das Mädchen geworfen hat- oder sie zu Fall brachte.
Ein Täter, der nicht zögert ein Messer einzusetzen, der dem Opfer körperlich überlegen ist, kriegt wohl kaum etwas ab, wenn er schnell u. entschlossen ist.

Aber er muss sehr blutige Kleidung gehabt haben.

Wie muss man sich das vorstellen?
Hat er sich im Meer abgewaschen?
Ob er vielleicht in einem Badehaus saubere Kleidung hatte?


melden

Australien 1965 - The Wanda Beach Murders

11.06.2019 um 13:33
Ich habe mir gerade die ersten 25 Minuten der Doku nochmals angesehen. Es waren wohl doch noch einige Leute am Strand unterwegs.
Das nächstgelegene Gebäude zum Auffindeort war der Surfclub mit über 2km Entfernung.
Ich denke schon, dass man sie zu einem recht abgelegenen Ort gelockt hatte, der weniger frequentiert wurde.
Ob der junge Mann, den Wolfgang Schmidt beschrieb, der Mörder war?
frauzimt schrieb:Aber er muss sehr blutige Kleidung gehabt haben.
Vielleicht hatte er auch nicht viel an.


melden

Australien 1965 - The Wanda Beach Murders

11.06.2019 um 13:42
Rotkäppchen schrieb:Vielleicht hatte er auch nicht viel an.
hab ich auch schon überlergt.
vielleicht nur shorts, die er ausgewaschen hat?
Er ist bestimmt danach ins Meer gelaufen.

Denke, dass an dem Tag viel weniger los war als an schönen Tagen, aufgrund der Warnung.

Man denkt schon, dass er genau diesen Tag darum ausgewählt hat- oder?


melden

Australien 1965 - The Wanda Beach Murders

11.06.2019 um 13:52
Rotkäppchen schrieb:Und die Kinder gingen zum südlichen Strand. Fragt sich, wo genau sie gefunden wurden.
Wie schon geschrieben wurden die Leichen, gem Wiki, in den Dünen „in some distance north of the surfclub“ entdeckt.

Warum niemand genauere Beobachtungen zur Tat/Täter gemacht hat lässt sich erklären:
Der Strand war ja offenbar wegen der schlechten Witterung gesperrt (zum Baden/Surfen, nehme ich mal an). Aufgrund des bescheidenen Wetters gingen wohl nicht viele zum Strand. Der Strand ist zwar gut einsehbar, die Distanzen jedoch gross. Was soll da einer Beobachten, wenn er zwar theoretisch Sichtkontakt hätte, die Tat aber je nach dem 2-3 km weit entfernt, dazu bei offenbar schlechtem Wetter, statt findet?

Zudem war der Ablageort (=Tatort?) in den Dünen. Spätestens da waren keine Augenzeugen mehr zu erwarten... Es war eher schon ein glücklicher Zufall, dass überhaupt jemand nach so kurzer Zeit schon „über die Leichen gestolppert“ ist...


melden

Australien 1965 - The Wanda Beach Murders

11.06.2019 um 14:02
@Rotkäppchen
Marianne wurde am 30.Oktober 1950 geboren.
Steht unter "Beerdigung" im Wikipedia.
Der Bruder war 13.
Also fast ähnliches Alter.
Die Mädchen wurden als zurückhaltend beschrieben.
Deshalb wunderte es mich, daß die Geschwister nicht suchten, sondern sogar mit den Geldbörsen der Mädchen nach Hause fuhren.
Es müssen ja mindestens ein Junge beim Krabbenfischen, sowie der Feuerwehrmann am Strand gewesen sein.
Wie sollten die beiden ohne Geld nach Hause kommen?
Aber okay, Geschwister können da anders denken.
Ja, die Asservaten könnten die Lösung sein.

Für diesen Fall und auch für die anderen Fälle, in denen man aufgrund von Indizien Verknüpfungen sieht.

Zumindest könnte man evtl. Verbindungen ausschließen.

Ich könnte mir vorstellen, daß der Strand zum Schwimmen geschlossen war.
bzw. nur ein Warnschild wegen dem Wetter dort stand.

Auffällig zu den verknüpften Taten ist schon, daß alle in den ersten beiden Monaten des Jahres geschahen.

Der Mord an die Mädchen geschah ein Jahr zuvor.

Hab mal die Entfernungen der anderen Fälle gegoogelt, wobei es heutzutage vielleicht zwischenzeitlich Schnellstraßen geben mag.

Die Kinder wurden am 26.1.1966
am Glenelgbeach/Adelaide vermisst.

Die Strecke bis Crownstreet/Wollongong(Dame die Treppenhaus putzt) ist von Adelaide 1.332,8km entfernt.
Sie geschah am 29.1.1966.

Ist es möglich, in nur 3 Tagen (wann war Aufführung der Leiche?waren es vielleicht nur 2 Tage dazwischen?)
über 1300 km zu fahren?
Ich denke schon.
Vielleicht ein Trucker?!

Von Wollongong bis zur nächsten Tat am 16.2.1966 in Menai (die junge Frau)
sind es 59,8km.

Diese 3 Taten könnten durchaus zeitlich und evtl. räumlich zusammen passen.

Bei den Wandamorden schwanke ich, ob es tatsächlich Verknüpfungen geben kann.
Von der Tötungsart und dem Strand her vielleicht.

Ich denke , der Schlüssel liegt schon da, als Christine die Gruppe kurz verließ.
Vielleicht lernten die Mädchen dort im Vorfeld schon jemanden kennen, der dort in der Nähe "gastierte".

Als Trucker, Gelegenheitsarbeiter, Zirkus....irgendjemand, der vielleicht herumzog.
Eine Person, dem die Mädchen leider vertrauten.


melden

Australien 1965 - The Wanda Beach Murders

11.06.2019 um 14:05
mike_N schrieb:Zudem war der Ablageort (=Tatort?)
Ja, Ablageort = Tatort.
Der Strand war trotz des Wetters von einigen Leuten besucht.
Genau wir der Mann mit den Kindern, der die Leichen am nächsten Tag fand, hätte wohl auch zur Tatzeit jemand vorbeikommen können.
Der Täter muss sich aber ausgekannt und gewusst haben, dass die Wahrscheinlichkeit hier geringer war.
Dennoch blieb ihm ein Restrisiko, dass er einging. Immerhin hatte er die Zeit, zwei Mädchen zu töten, versuchte die Toten/Sterbenden noch zu vergewaltigen. Ich nehm an, dass er sie noch vergrub, oder tat der Wind das?
Jedenfalls hätte er wohl so schnell auch nicht verschwinden können, wäre er gesehen worden.


melden

Australien 1965 - The Wanda Beach Murders

11.06.2019 um 14:10
whitelight schrieb:Als Trucker, Gelegenheitsarbeiter, Zirkus....irgendjemand, der vielleicht herumzog.
Vielleicht muss man in Betracht ziehen, dass die Tat am Meer stattfand.

Für einen Fischer (Matrosen) ist es wahrscheinlich normal ein Messer dabei zu haben.

"Herumziehen" könnte auch auf eine Schiffsbesatzung zutreffen. Nur eben auf dem Meer.
Könnte der Täter aus dem "maritimen" Bereich stammen? Fuhr der Täter zur See?
So jemand ist für junge Mädchen sicher interessant. Weckt Gedanken an ferne Länder.

Wie ist das in der Gegend mit ankernden Schiffen? Ist ein Hafen in der Nähe?
Oder wurde dort damals Fischerei betrieben?
Restaurants wurden wahrscheinlich mit frischen Fischen beliefert.


melden

Australien 1965 - The Wanda Beach Murders

11.06.2019 um 14:15
whitelight schrieb:Ich denke , der Schlüssel liegt schon da, als Christine die Gruppe kurz verließ.
Vielleicht lernten die Mädchen dort im Vorfeld schon jemanden kennen, der dort in der Nähe "gastierte".
Das glaube ich auch, dass ihr Schicksal da begann.
Ich hab mir nochmals die Taten des C. Wilder angeschaut. Die ersten Morde konnten ihm wohl erst Anfang der 8üer nachgewiesen werden. Etliche Sexualverbrechen dich schon als Jugendlicher.
War das sein erster Mord? Und dann für viele Jahre nicht mehr?
Ich frage mich, ob das Verschwinden der Beaumont-Kinder, der Adelaide Oval Abduction und die Wanda-Beach-Morde wirklich zusammenhängen. Letztere fallen für mich da fast eher raus...


melden

Australien 1965 - The Wanda Beach Murders

11.06.2019 um 14:20
Es gibt eine youtuberin, die über den Fall berichtet.
Daughter of remus.
Findet man, wenn man googelt : wanda beach murders und auf Bildersuche geht.

In dem Bericht wird ein Tatortfoto der beiden gezeigt aus etwas Entfernung.

Für mich sieht es nicht so aus, als ob die Mädchen vergraben wurden.
Mag aber sein, daß das Bild nach dem Ausgraben entstand.

Wäre ein stumpfer Gegenstand, der Christine erschlagen hat, evtl. auch ein Spaten?

@frauzimt
Einen Fischer könnte ich mir vielleicht noch vorstellen.

Für mich sieht es so aus, als ob Christine , als sie kurz die Gruppe verließ, nachschauen ging, ob diese Person noch da sei.


melden

Australien 1965 - The Wanda Beach Murders

11.06.2019 um 14:30
whitelight schrieb:Für mich sieht es nicht so aus, als ob die Mädchen vergraben wurden.
Mag aber sein, daß das Bild nach dem Ausgraben entstand.
Da der Mann, der Leichen fand, zunächst nur eine sah, denke ich, sie waren mit Sand bedeckt. Ich meine das auch gelesen zu haben.
So wurde es auch im Film dargestellt. Was aber natürlich auch durch den Wind geschehen sein kann.
whitelight schrieb:Wäre ein stumpfer Gegenstand, der Christine erschlagen hat, evtl. auch ein Spaten?
Was alles könnte jemand mit an den Stand nehmen, was unauffällig ist?


melden

Australien 1965 - The Wanda Beach Murders

11.06.2019 um 14:32
1. Derjenige/diejenigen, die Christine während ihrer Abwesenheit traf, mögen der Grund gewesen sein, warum die beiden Mädchen sich von den anderen entfernten (nochmal schnell küssen, wie am 1. Januar geschehen). Vielleicht Jungs vom Surfclub, vielleicht versprach man sich auch mehr, die kleinen Geschwister waren eine Ausrede, um wieder an den Strand fahren zu können. Ich kann mir lebhaft vorstellen, wie so 15-jährige sind, ich hatte in dem Alter auch eine deutlich abenteurerlustigere Freundin, mit der ich genausolche Sachen vermutlich gemacht hätte.

2. Aber womöglich hatten diese "Jungs" nichts mit dem Mord zu tun. Das klingt viel zu abgebrüht für einen oder auch mehrere junge Männer/Jugendliche. Die Mädchen liefen in den Dünen auf der Suche nach dem Rendez-vous ihrem Mörder in die Arme, ich glaube auch nicht, dass sie ihn schon vorher kannten, sondern es war einfach jemand auf der Suche nach Opfern.

3. Wenn man googlet, findet man einen Zeitungsartikel zu Percy D. (?), einen Serienkindermörder, von dem ein Polizeibeamter glaubt, dass er der Mörder ist (wie auch der Entführer der Beaumont-Kinder). Dort werden eine Reihe interessanter Details aufgezählt, die dafür sprechen, z.B. wie mit der Unterwäsche umgegangen wurde oder dass man in der Nähe Klamotten mit Kotspuren fand.


melden

Australien 1965 - The Wanda Beach Murders

11.06.2019 um 14:33
whitelight schrieb:Einen Fischer könnte ich mir vielleicht noch vorstellen.
Womit tötet ein Fischer/Angler eigentlich die Fische normalerweise? Also wenn er sie nicht mit einer Harpune erlegt? Mit einem Messer? Hat er dann nicht auch einen Eimer dabei?


melden

Australien 1965 - The Wanda Beach Murders

11.06.2019 um 14:41
Aus meiner Erfahrung mit (bei windigem Wetter eher einsamen) Stränden würde ich sagen: man kann dort so gut wie alles dabei haben. Messer, Spaten, Steine, Wechselkleidung, Hammer (um z.B. einen Windschutz zu befestigen), .... Niemand wundert sich, was man im Picknickkorb/in der Badetasche dabei hat, wenn man sich auszieht, nasse Klamotten hat, in die Dünen verschwindet, usw.

v.a., wenn nicht viel los ist.


melden

Australien 1965 - The Wanda Beach Murders

11.06.2019 um 14:46
orakel09 schrieb:Niemand wundert sich, was man im Picknickkorb/in der Badetasche dabei hat, wenn man sich auszieht, nasse Klamotten hat, in die Dünen verschwindet, usw.
Picknickkorb o.ä..ist ein guter Punkt
orakel09 schrieb:Wenn man googlet, findet man einen Zeitungsartikel zu Percy D. (?), einen Serienkindermörder, von dem ein Polizeibeamter glaubt, dass er der Mörder ist (wie auch der Entführer der Beaumont-Kinder). Dort werden eine Reihe interessanter Details aufgezählt, die dafür sprechen, z.B. wie mit der Unterwäsche umgegangen wurde oder dass man in der Nähe Klamotten mit Kotspuren fand.
Ja, auch auf ihn stößt man unweigerlich, wenn man sich mit all diesen Fällen befasst.

Mich irritiert immer noch:
Man fand Sperma. Man hat Verdächtige. Warum kommt man da mit heutigen Methoden nicht weiter?


melden

Australien 1965 - The Wanda Beach Murders

11.06.2019 um 15:45
Rotkäppchen schrieb:denke ich, sie waren mit Sand bedeckt. Ich meine das auch gelesen zu haben.
Rotkäppchen schrieb:Womit tötet ein Fischer/Angler eigentlich die Fische normalerweise? Also wenn er sie nicht mit einer Harpune erlegt? Mit einem Messer? Hat er dann nicht auch einen Eimer dabei?
@Rotkäppchen
Es gibt Fischmesser, die verwendet werden die Fische aufzuschlitzen und auszunehmen.
Sorry, dass ich das hier so unverblümt schreibe.
Ich bin gerade in Eile, darum sorry für die Wortwahl.

Ich könnte mir ohne weiteres vorstellen, dass damals ein Mann so ein Messer am Gürtel trug, ohne gefährlich zu wirken.
das war ja eine ganz andere Zeit, als heute.

Und es wird ja berichtet, dass die Mädchen mit einem Messer getötet wurden.
Einer der Brüder sagte, er habe Fotos seiner toten Schwester gesehen. Sie sei mit 25-30 Messerstichen attackiert worden. Besonders schlimm die Schnittverletzung am Hals.

Darum komme ich auf "maritim".


melden

Australien 1965 - The Wanda Beach Murders

11.06.2019 um 15:49
Rotkäppchen schrieb:Man fand Sperma. Man hat Verdächtige. Warum kommt man da mit heutigen Methoden nicht weiter?
Es kann viele Gründe geben, wieso die Proben nicht ausgewertet werden können. Das kann falsche (aus heutiger Sicht) Lagerung sein, oder es ist einfach nicht mehr genug Material für eine Untersuchung vorhanden.


melden
326 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt