Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Australien 1965 - The Wanda Beach Murders

216 Beiträge, Schlüsselwörter: Australien, Cold Case, 1965, Wanda Beach Murders

Australien 1965 - The Wanda Beach Murders

13.06.2019 um 22:56
frauzimt schrieb:Grüß dich. Ich auch.... :D
Ich glaube, es gibt auch Artikel, in denen das anders steht.
Das beruhigt mich :-D
Für Percy war es anscheinend typisch, seinen Opfer Bier anzubieten.
Was das Essen betrifft:
Die Mädchen und die Kinder hatten ein Picknick dabei.
Da sie später ihre Taschen zurückließen, samt Geldbörsen, gehe ich davon aus, dass Christine die Gruppe bargeldlos verließ und das Essen von jemandem angeboten bekam.
Davon abgesehen finde ich das fast eher nebensächlich. Viel wichtiger ist doch die Tatsache, dass sie überhaupt alleine verschwand. Warum nahm sie ihre beste Freundin nicht gleich mit? Hatte sie zuvor jemanden alleine kennengelernt, dem sie schon so weit vertraute, dass sie ihm zunächst alleine begegnen wollte? Warum? Erhoffte sie sich vielleicht doch etwas von ihm?
Hier würde ich dann aber nach Wolfgangs Schilderungen den blonden jungen Mann ausschließen. Der Schien den Mädchen ja eher unangenehm zu sein und fragte sie, so stellt es zumindest der Film dar, immer wieder nach ihren Namen, falls das nicht frei erfunden ist.


melden

Australien 1965 - The Wanda Beach Murders

14.06.2019 um 06:02
Hier ist noch ein kleinerer Artikel über Percy und weitere Verbrechen, mit denen er in Verbindung gebracht wird, die ihm aber nie nachgewiesen werden konnten.

https://www.google.com/amp/s/www.dailymail.co.uk/news/article-3124019/amp/How-cop-came-hours-solving-infamous-Wanda-Beac...
..........


Für viele schien Percy der Täter zu sein.
Doch auch Wilder blieb ganz oben auf der Liste.

But police failed to track down Wilder and conduct interviews before he immigrated to America in 1969. Sharing his opinion on the matter, retired Detective Inspector Ian Waterson, who was in charge of the cold case, admitted Wilder “stands out more than anyone else”.

When asked who he believes is the prime suspect, he said: “In my mind it would be Christopher Wilder because there are so many signs of this guy that point to his sexual deviance, his propensity for violence, he was around Sydney at the time, hung around the beaches… it points to Wilder.”

Around 17 years after Schmidt and Sharrock were found dead on the beach, Wilder faced court in Australia for the sexual assault of two different 15-year-old girls. However, shockingly he posted bail and was released. He returned back to America with his killing spree beginning not long after.
.........

Doch die Polizei konnte Wilder nicht ausfindig machen und Interviews führen, bevor er 1969 nach Amerika auswanderte. Der pensionierte Detective Inspector Ian Waterson, der für den Kältefall verantwortlich war, teilte seine Meinung mit und gab zu, dass Wilder "mehr als jeder andere auffällt". .
Auf die Frage, wer seiner Meinung nach der Hauptverdächtige ist, sagte er: „In meinen Augen wäre es Christopher Wilder, denn es gibt so viele Anzeichen für diesen Kerl, die auf seine sexuelle Abweichung und seine Neigung zur Gewalt hinweisen. Er war zu dieser Zeit in Sydney , an den Stränden rumgehangen ... es zeigt auf Wilder. "

Ungefähr 17 Jahre nachdem Schmidt und Sharrock am Strand tot aufgefunden wurden, wurde Wilder in Australien wegen sexueller Übergriffe auf zwei verschiedenen 15-jährigen Mädchen vor Gericht gestellt. Er hat jedoch schockierend erweise eine Kaution hinterlegt und wurde freigelassen. Kurz darauf kehrte er mit seinem Amoklauf nach Amerika zurück.


https://startsat60.com/discover/news/wanda-beach-murders-sydney-cold-case-unsolved


melden

Australien 1965 - The Wanda Beach Murders

14.06.2019 um 07:45
MissCrime schrieb:In einem Interview von Hans Schmidt stand, dass ihm aufgefallen ist, dass es in den Sanddünen gedämpft klingt und ihm klar wurde, dass niemand ihre Schreie hätte hören können.
@MissCrime
Ich bin mir fast zu 100% sicher, dass der Täter wusste, dass die Geschwister in der Nähe sind.
Denke, es kam dem Täter vor allem auf den Sichtschutz an, den Sandhügel bieten. Dass auch Geräusche abgefangen werden, ist eine Tatsache, die einem nicht so bewusst ist. Aber es war ja sehr windig, an diesem Tag. Wind und Wellen machen Geräusche. Ich denke, dass sich der Täter auf das Gesamte verlassen hat. In der Dünensenke hörte und sah er das Meer nicht, also konnten Aussenstehende auch nichts hören und sehen. Der Täter ist mit Sicherheit ein hohes Risiko eingegangen. Kinder schleichen einem ja manchmal hinterher, gerade wenn sie unbeaufsichtigt sind.
MissCrime schrieb:Das finde ich persönlich sehr interessant, weil es zwei außerordentliche Fetische sind, die man sicher nicht bei sehr vielen Tätern findet.
Aber ist das offiziell bestätigt? Oder hat die Presse hier einen Täter herbeigeschrieben?
Aufgrund dieser besonderen Merkmale hätte es doch eine Festnahme geben müssen,- Untersuchung ob der Verdächtigte Abwehrspuren trägt, Alibiüberprüfung, man hätte mit seinem Foto fahnden müssen (wurde der Mann am Strand gesehen?)
Warum gab es keine Anklage?
Rotkäppchen schrieb:Für Percy war es anscheinend typisch, seinen Opfer Bier anzubieten.
@Rotkäppchen
Das wusste ich nicht.
Leider weiss man nicht, ob das Mädchen überhaupt Akohol getrunken hat und wenn, ob das Bier war. Ich vermute, das war so.

Was mir an diesem Täter auffällt ist, dass er offenbar nach der Tat sehr schnell verschwunden ist.
In der Eile nimmt er seine Sachen mit,- die Bierflaschen (falls er Bier dabeihatte) , seine Tasche/Rucksack. Von ihm wurde nichts am Strand gefunden. Ihm war also bewusst, dass die Bierflaschen seine Fingerabdrücke tragen, dass ihm Gegenstände evtl. zugeordnet werden könnten.
Daraus schließe ich, dass die Tat nicht aus einer plötzlichen Wut entstanden sind. Wie hier im thread angedacht wurde:
Der Täter hat die Mädchen falsch verstanden, dachte, sie wollen was von ihm, dabei wollten die nur erkunden, wie flirten geht.
Also wenn der Täter selbst von seinem Gewaltausbruch überrascht worden wäre, hätte er alles liegen gelassen und wäre weggerannt.

Dass er die Waffe dabei hatte, spricht für mich für den Entschluss, zu töten, dass er seine Dinge vom Tatort mitnahm, spricht für mich dafür, dass der Täter kein Ersttäter war.
Er wird die Mädchen ausgespäht haben, bzw. Kontakt aufgenommen, er hat die Tatwaffe mitgebracht, hat Proviant besorgt, hat den Tatort gewählt. Er wird das Risiko (Tatort in der Öffentlichkeit) nicht in kauf genommen haben, weil es nicht anders ging, er hat das Risiko vermutl. gewollt, als zusätzlichen thrill.
Darum denke ich, dass das zumindest nicht sein erster schwerer sexueller Übergriff gewesen ist. Vielleicht hat er vorher auch schon getötet?
Rotkäppchen schrieb:Da sie später ihre Taschen zurückließen, samt Geldbörsen, gehe ich davon aus, dass Christine die Gruppe bargeldlos verließ und das Essen von jemandem angeboten bekam.
Im Artikel steht, dass sie gepicknickt haben. Ohne etwas im Magen, hätten die Geschwister viel eher rebelliert und nicht Stunden am Strand auf die großen Mädchen gewartet. Man wird ermittelt haben, was gegessen wurde (ob diese Rolle am Strand gekauft wurde)

After a picnic they explored the sandhills near Wanda Surf Life Saving Club. Hiding their bags on the beach to lighten the load, they walked into the dunes. Soon, the wind was too strong. The smaller children took shelter while Marianne and Christine went to fetch their bags to go home.
https://www.thatslife.com.au/hans-schmidt-breaks-silence-over-his-heartache
Rotkäppchen schrieb:Viel wichtiger ist doch die Tatsache, dass sie überhaupt alleine verschwand. Warum nahm sie ihre beste Freundin nicht gleich mit?
Das finde ich nachvollziehbar.
Die Freundin war ja mit ihrem kleinen Bruder schwimmen. Ihre Freundin Christine war vielleicht die Abenteuerlustigere von beiden und ist dann schon allein zu ihrer neuen Bekanntschaft gegangen. Sie hat sich vielleicht auch nicht als Babysitterin gesehen. Für Christine war der Ausflug ans Meer Vergnügen. Ihre Freundin hatte die Geschwister am Bein.
Dann ist sie zu ihrer Freundin gegangen und hat ihr erzählt, dass sie beide eingeladen sind in die Dünen zu kommen.
Den Kindern haben sie ein Märchen erzählt (Taschen holen) und sind zu ihrer Verabredung gegangen.


melden

Australien 1965 - The Wanda Beach Murders

14.06.2019 um 11:22
frauzimt schrieb:Das wusste ich nicht.
Leider weiss man nicht, ob das Mädchen überhaupt Akohol getrunken hat und wenn, ob das Bier war. Ich vermute, das war so.
https://murderpedia.org/male.P/p/percy-derek.htm
After police arrested Percy at Cerberus, they found a diary in which he described his urges to sexually abuse, torture, murder and mutilate children. They also found drawings of naked children and women.

In one excerpt, Percy wrote he would force one of his victims to drink beer. Autopsy results showed that Mary Sharrock had a blood alcohol reading equivalent to drinking about 300 millilitres of beer.

In his murder blueprint he wrote about abducting and killing "Two girls at Barnsley", a NSW beach in northern NSW. Police believe it was code for Wanda Beach.


Ich finde gerade die weitere Quelle(n), habe aber erst gestern noch mehr dazu gelesen.


Hier ist eine detailierte Übersicht über sein Leben als PDF.

Ich finde das Bild gruselig. Diese Augen und der Gesichtsausdruck...


https://www.google.com/url?sa=t&source=web&rct=j&url=http://maamodt.asp.radford.edu/Psyc%2520405/serial%2520killers/Perc...


melden

Australien 1965 - The Wanda Beach Murders

14.06.2019 um 15:10
@Rotkäppchen

vom Alter her würde Derek Percy jedenfalls für die Beaumont-Kinder-Entführung und den Fall am Wanda-Beach passen.
Er wurde 1948 geboren. Er wäre in dem Alter gewesen, in dem sich die Beaumont-Kinder mit ihm angefreundet und die 15jährigen Mädchen mit ihm geflirtet hätten.
Deine Gesichtszüge sahen angenehm aus. Wenn er (bei Bedarf) eine fröhliche, charmante Ausstrahlung haben konnte, denke ich, dass er als Täter infrage käme.
Er soll sich ja auch in der Nähe beider Tatorte (Verschwindeort) aufgehalten haben.

Eine höhere Haftstrafe hätte er nicht bekommen können. 44 Jahre Gefängnis. Er wurde offenbar als sehr gefährlich eingestuft und hat die meiste Zeit seines Lebens im Knast verbracht. Er starb im Gefängnis.

Nur leider wurde nie geklärt, ob er für weitere Taten verantwortlich war.


melden

Australien 1965 - The Wanda Beach Murders

14.06.2019 um 17:55
In diesem Artikel werden noch ein paar Umstände erwähnt, die ich bisher so noch nicht gelesen hatte:

https://www.news.com.au/national/crime/how-a-secret-cache-in-a-storage-facility-led-police-to-unsolved-murders-of-child-...

A witness would later recall seeing a young man resembling Percy trying to talk with the girls on the train.
[...]
Witness Wolfgang Schmidt, 7, also saw the boy (that was fishing for crabs) accompany Mary and his sister into the sand dunes.
When the boy returned alone, Wolfgang said he asked where the girls were, but the youth walked on without replying. The beach party returned to Ryde without the girls.
Ein Zeuge hätte also gesehen, dass die Mädchen bereits im Zug angesprochen wurden.

Des Weiteren wird erwähnt, dass Wolfgang gesehen hätte, wie der blonde Junge mit dem Messer, der nach Krabben fischte mit den Mädchen in den Dünen verschwand, aber ohne sie wieder zurückkehrte. Als Wolfgang ihn fragte, wo die Mädchen seien.

Steht das so auch noch in anderen Artikeln geschrieben?

Außerdem enthält der Artikel ein Foto einer Unterhose, die Percy getragen hat. Sie ist der bislang einzige Anhaltspunkt in all den Artikeln, die ich gefunden habe, weshalb auch die verschmutzte Männerkleidung mit Percy in Verbindung gebracht wird. Die Unterhose ist verschmutzt und zerschlissen.


melden

Australien 1965 - The Wanda Beach Murders

14.06.2019 um 18:38
Schneewi77chen schrieb:Ein Zeuge hätte also gesehen, dass die Mädchen bereits im Zug angesprochen wurden.
Aber die jüngeren Geschwister haben das anscheinend nicht bestätigt.
Im Zug waren sicher an dem Tag sehr viele Menschen- auch Mädchen wie Christine und Marianne. Ich nehme an, dass der Altersdurchschnitt in der Bevölkerung jünger war, als wir es heute gewohnt sind. Viel junges Volk also im Zug. Der Zeuge kann sich geirrt haben.


melden

Australien 1965 - The Wanda Beach Murders

14.06.2019 um 19:18
@frauzimt


Das mag natürlich sein. Denkbar wäre aber auch - nachdem die beiden Mädchen die jüngeren Kinder auch am Strand unbeaufsichtigt ließen - dass die zwei alleine durch den Zug gelaufen sind, um zu sehen, wer vielleicht sonst noch zum Strand fährt. Dann hätte es Zeugen für eine evtl. Unterhaltung gegeben, von denen die Kinder nichts mitbekommen hätten.

Mich interessiert vorrangig, ob diese Infos noch in einer anderen Quelle auftauchen.


melden

Australien 1965 - The Wanda Beach Murders

14.06.2019 um 21:18
Schneewi77chen schrieb:Das mag natürlich sein. Denkbar wäre aber auch - nachdem die beiden Mädchen die jüngeren Kinder auch am Strand unbeaufsichtigt ließen - dass die zwei alleine durch den Zug gelaufen sind, um zu sehen, wer vielleicht sonst noch zum Strand fährt. Dann hätte es Zeugen für eine evtl. Unterhaltung gegeben, von denen die Kinder nichts mitbekommen hätten.
...das kann ich mir nicht recht vorstellen.
Ich könnte mir aber natürlich gut vorstellen, dass zwei junge hübsche Mädchen angesprochen worden sind.
Aber ihnen ähnelnde Mädchen gab es sicher auf dem Bahnsteig und im Zug.
Schneewi77chen schrieb:Mich interessiert vorrangig, ob diese Infos noch in einer anderen Quelle auftauchen.
Ich habe davon bisher noch nichts gelesen, aber es ist doch immer so dass sich bei Fällen, die die Leute sehr aufregen Zeugen melden.
Ich unterstelle noch nicht mal, dass das alles Wichtigtuer sind.
Hinter den vermeintlichen Sichtungen steckt sicher sehr oft der Wunsch, etwas zur Aufklärung beitragen zu wollen.


melden

Australien 1965 - The Wanda Beach Murders

14.06.2019 um 21:36
@Schneewi77chen
Ich habe hier noch eine etwas andere Variante gefunden:

The girls arrived at Cronulla with Peter, Trixie, Wolfgang and Norbert Schmidt but the beach was closed because of strong winds. They walked to the southern end of the beach and took shelter among rocks, then had a picnic.
At some point Christine walked away by herself, but rejoined the group, and about 1pm it was decided they would walk into the sand dunes behind Wanda Beach Surf Club. The children complained about the conditions and were told by Marianne and Christine to wait while they collected their bags, but the girls walked off in the wrong direction.

https://www.smh.com.au/national/nsw/call-to-release-wanda-beach-murder-pictures-20140703-zsv4c.html

Hier hat sich Christine Sharrock bei den Felsen von der Gruppe entfernt, dort wo man gepicknickt hat. Dort wo sie ihr Gepäck versteckt haben.
Das muss natürlich nichts bedeuten. Es ist ja völlig normal von einer Gruppe ein paar Schritte wegzugehen und sich weiter umzusehen.
Aber möglicherweise hat sie hier den Täter getroffen und mit ihm ein späteres Treffen in den Dünen vereinbart.

Allerdings ist die Frage, ob man dieser Quelle trauen kann. Ich lese das so zum 1. Mal.


melden

Australien 1965 - The Wanda Beach Murders

15.06.2019 um 02:37
Youtube: Crimes That Shook Australia S01E06 Derek Percy

Ich werde es nun nicht schaffen, das Video zu Ende zu schauen - bin zu müde.

Es ist eine interessante Zusammenfassung der Fälle, die mit Derek Percy in Zusammenhang gebracht werden.


-----
In 1966, Percy joined his family in Khancoban and it was there that he lured two girls, aged five and six, to a caravan on the Percy property.

He managed to entice the children to show him their genitalia.

When they reported it to their parents, their father told Ernest and Elaine Percy. Ernest Percy dismissed the incident and told Derek to go and see the local doctor.
Quelle


Übersetzung des Fettmarkierten: Ernest Percy wies den Vorfall zurück und forderte Derek auf, zum örtlichen Arzt zu gehen.

Ich würde gern mehr wissen über die häuslichen Verhältnisse. Vor allem vorher Derek Percey dieser perversen Abartigkeiten mitbekommen hat. Da müsste doch etwas in seiner Kindheit und/oder Jugend passiert sein.


melden

Australien 1965 - The Wanda Beach Murders

15.06.2019 um 02:46
@frauzimt
Danke für diesen Auszug.

Soweit ich weiß, ist das der gängige veröffentlichte Ablauf. Auch im Eingangspost von Rotkäppchen und auf Wikipedia wird das Entfernen von C.S. zeitlich und örtlich mit dem Picknick verbunden.
After they returned to the group, they had a picnic. At some point during this time, Sharrock left the others and went off by herself.
Wikipedia: Wanda_Beach_Murders

Ich finde es trotzdem gut, das nochmal in den Blick zu nehmen. Alles in allem machen die Mädchen den Eindruck, als würden sie etwas (bzw. jemanden) erwarten. In diesem Zusammenhang wären auch die im Tagebuch vermerkten "boys they've kissed" interessant - nicht weil ich sie verdächtigen würde, aber es wäre denke ich sehr aufschlussreich zu wissen, welcher Typ für die Mädchen interessant war und wie sich die Kontaktaufnahme gestaltete. Im Hinblick auf diese Jungs war auch meine Überlegung zum Zug zu sehen: mal kurz durchkucken, ob die Jungs vielleicht auch wieder im Zug sind und sich dann gleich mit ihnen verabreden bevor es am Aufstiegsbahnhof evtl. zu hektisch wird.


melden

Australien 1965 - The Wanda Beach Murders

15.06.2019 um 02:55
@Wüstensonne

Es sind schon in Percys früher Jugend einige Absonderlichkeiten aufgefallen - sowohl den Eltern, als auch den Großeltern, Mitschülern und Nachbarn. Da die Familie jedoch recht häufig umgezogen ist, wurden all die Dinge jedoch nie in ihrer Gesamtheit offenbar und die Tragweite der einzelnen Szenarien war für die Beteiligten somit nicht greifbar. Deshalb wurden Geschichten vernichtet, Anzeigen zurückgenommen, der Junge zum Arzt geschickt etc. - und keiner kam wirllich an das eigentliche Thema heran.

Ich habe ein paar Passagen aus dem Artikel

https://www.theage.com.au/technology/one-man-so-many-faces-of-evil-20070422-ge4pv0.html

zitiert, hier wird recht viel von Percys Jugend beleuchtet. Wenn Dich das Thema interessiert, ist der Artikel sehr lesenswert.


melden

Australien 1965 - The Wanda Beach Murders

15.06.2019 um 19:30
frauzimt schrieb:vom Alter her würde Derek Percy jedenfalls für die Beaumont-Kinder-Entführung und den Fall am Wanda-Beach passen.
Er wurde 1948 geboren. Er wäre in dem Alter gewesen, in dem sich die Beaumont-Kinder mit ihm angefreundet und die 15jährigen Mädchen mit ihm geflirtet hätten.
Deine Gesichtszüge sahen angenehm aus. Wenn er (bei Bedarf) eine fröhliche, charmante Ausstrahlung haben konnte, denke ich, dass er als Täter infrage käme.
Er soll sich ja auch in der Nähe beider Tatorte (Verschwindeort) aufgehalten haben.
Nach allem, was man über ihn erfährt und wie man ihn mit den Morden verbindet, kann ich ihn mir sehr gut als den Täter vorstellen. Mich irritiert deshalb, dass es trotzdem Ermittler gibt, für die C. Wilder an erster Stelle steht.
Und auch was die Beaumont Kinder betrifft, möchte ich für mich Percy nicht ausschließen.
Schneewi77chen schrieb:In diesem Artikel werden noch ein paar Umstände erwähnt, die ich bisher so noch nicht gelesen hatte:

https://www.news.com.au/national/crime/how-a-secret-cache-in-a-storage-facility-led-police-to-unsolved-murders-of-child-...

A witness would later recall seeing a young man resembling Percy trying to talk with the girls on the train.
[...]
Witness Wolfgang Schmidt, 7, also saw the boy (that was fishing for crabs) accompany Mary and his sister into the sand dunes.
When the boy returned alone, Wolfgang said he asked where the girls were, but the youth walked on without replying. The beach party returned to Ryde without the girls.
...
Schneewi77chen schrieb:Steht das so auch noch in anderen Artikeln geschrieben?
Ich meine, in dem von mir zu Beginn verlinkten Youtube-Video wurde auch darüber berichtet.
Wüstensonne schrieb:Ich werde es nun nicht schaffen, das Video zu Ende zu schauen - bin zu müde.
Danke für das Video. Schaue nachher mal, ob ich das schon mal gesehen habe .
Wüstensonne schrieb:Übersetzung des Fettmarkierten: Ernest Percy wies den Vorfall zurück und forderte Derek auf, zum örtlichen Arzt zu gehen.

Ich würde gern mehr wissen über die häuslichen Verhältnisse. Vor allem vorher Derek Percey dieser perversen Abartigkeiten mitbekommen hat. Da müsste doch etwas in seiner Kindheit und/oder Jugend passiert sein.
Schau mal in der von mir verlinkten Übersicht. Da sind ein paar Details zu seinem Leben . Seine Eltern sollen wohl sehr streng gewesen sein.
Sein Bruder starb an Diphtherie.
Er stach sich mit 16 selbst ins Bein und war von dem Blut fasziniert.
Schneewi77chen schrieb:Ich habe ein paar Passagen aus dem Artikel

https://www.theage.com.au/technology/one-man-so-many-faces-of-evil-20070422-ge4pv0.html

zitiert, hier wird recht viel von Percys Jugend beleuchtet. Wenn Dich das Thema interessiert, ist der Artikel sehr lesenswert.
Sehr interessanter Artikel. Danke dafür. Werde ihn nachher genauer lesen.


melden

Australien 1965 - The Wanda Beach Murders

16.06.2019 um 11:00
Guten Morgen zusammen!
Ich habe mir jetzt mal das Video, zu dem @Wüstensonne
Den Link gepostet hat, angeschaut.
Es ist schon Wahnsinn, wie viele Verbrechen mit D. Percy in Verbindung gebracht, aber nie geklärt werden konnten.

Mehrfach antworte er, er könne sich nicht mehr erinnern, ob er was mit dem Fall zutun hatte.
In a 1969 police interview, Percy was asked if he killed Linda Stilwell and replied: “Possibly, I don’t remember a thing about it”. He was never pushed for further details.
Quelle



Und hier:
The schoolmate gently asked: "Were there any others, mate?"

"Derek put his head in his hands and began to sob again. He said, 'I cannot remember'."

It was the same response he'd given two days earlier to homicide detectives over the Tuohy murder, until confronted with incontrovertible evidence.
Quelle, Link von Schnewi77chen


melden

Australien 1965 - The Wanda Beach Murders

16.06.2019 um 16:54
Aber der Verdächtige wirkt auf den Fotos überhaupt nicht vertrauenswürdig. Kann aber natürlich täuschen.

Desweiteren hat er meiner Meinung nach schwarze Haare und keine blonden.

Und was hat denn der Junge ( auf den Fotos sieht Percy älter aus als ein Junge) dem kleinen Wolfgang geantwortet als der ihn fragte wo die Mädchen seien?


melden

Australien 1965 - The Wanda Beach Murders

16.06.2019 um 16:57
Idrial schrieb:Und was hat denn der Junge ( auf den Fotos sieht Percy älter aus als ein Junge) dem kleinen Wolfgang geantwortet als der ihn fragte wo die Mädchen seien?
@Idrial
Ich habe irgendwo gelesen, dass er wortlos weiter gegangen sein soll


melden

Australien 1965 - The Wanda Beach Murders

16.06.2019 um 17:02
@Idrial
Es ist ja auch nicht sicher, dass der Junge was mit dem Mord zutun hatte.
Zudem sehen Percys Haare auf Jugendfotos heller aus.


melden

Australien 1965 - The Wanda Beach Murders

16.06.2019 um 17:04
@frauzimt
Ich danke dir für die Info. :-). Wie alt war ihr Bruder Helmut? Denn es hieß ja mal er und Marianne seien für den Haushalt zuständig gewesen, als die Mutter im Krankenhaus war.

Wenn er soviel jünger war als sie kann er dann einen Haushalt managen? Jetzt weiß ich nicht wie das in der damaligen Zeit war aber das ist doch zuviel in so einem Alter. Oder nicht ? Und wenn er schon älter war ist er denn dann nicht mal in den Dünen nachschauen gegangen wo die Mädchen sind?

Aber klar das sind Kinder die handeln da natürlich bestimmt auch anders.

Auf jeden Fall ist der Junge verdächtig, wenn er ohne die Mädels wiederkommt


melden

Australien 1965 - The Wanda Beach Murders

16.06.2019 um 17:07
@Rotkäppchen
Das habe ich auch nicht behauptet das er der Täter ist. Eben finde ich es nur verdächtig.

Aber selbst wenn er nur Zeuge war oder die Mädchen ihn weggeschickt hätten, dann hätte er Wolfgang auch antworten können. Zum Beispiel die sind in die Dünen gegangen oder die sind alleine weitergegangen. Da ist ja nichts dabei.

Heißt aber natürlich keinesfalls das er der Täter ist. Nur eben verdächtiges Verhalten oder komisch meiner Empfindung nach


melden
282 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt