Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Frau im Leipziger Osten ermordet

62 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, 2020, Leipzig ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Frau im Leipziger Osten ermordet

17.03.2020 um 10:10
Hallo zusammen,

https://www.tag24.de/leipzig/crime/tote-frau-im-leipziger-osten-gefunden-gewalttat-nicht-auszuschliessen-1460970
Am frühen Sonntagabend war es an der Rosa-Luxemburg-Straße im Osten der Stadt deshalb zu einem umfangreichen Polizeieinsatz gekommen. Die Kriminalpolizei und Spurensicherung waren im Einsatz, um den Fundort zu untersuchen, die Feuerwehr unterstützte hierbei zur Ausleuchtung des Geländes.

Auch im Laufe des Montags sind weitere Ermittlungen vor Ort geplant.

Der Bereich um die Schienen wurde großräumig abgesperrt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde eine rechtsmedizinische Obduktion der Leiche angeordnet, um die konkrete Todesursache zu klären. Auch die Identität der Frau ist noch nicht geklärt.

Aktuell wird in alle Richtungen ermittelt.

Laut Polizei weist die Tote einige sichtbare Verletzungen auf, weswegen auch ein Gewaltverbrechen nicht ausgeschlossen werden kann.
Laut Bild Informationen und auch laut Radio Leipzig geht die Staatsanwaltschaft von Mord aus.

https://www.radioleipzig.de/beitrag/weibliche-leiche-auf-bahngelaende-im-leipziger-osten-gefunden-630162/

Die Leiche wurde in der Nähe des Hauptbahnhof und nahe der Eisenbahnstrasse gefunden.


2x zitiertmelden

Frau im Leipziger Osten ermordet

17.03.2020 um 10:16
Leblose Person
Ort: Leipzig (Zentrum-Ost), Rosa-Luxemburg-Straße
Zeit: Frühe Abendstunden des 15.03.2020

Gestern kam es in den frühen Abendstunden zu einem umfangreichen Polizeieinsatz im Bereich der Bahnanlagen an der Rosa-Luxemburg-Straße in Leipzig. Dort wurde der Leichnam einer Frau gefunden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen in Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft aufgenommen. Bereits gestern fanden umfangreiche Spurensicherungsmaßnahmen statt. Die Feuerwehr unterstützte hierbei zur Ausleuchtung des Fundorts. Auch heute sind weitere Ermittlungen am Ort geplant. Der Bereich wird großräumig abgesperrt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Leipzig hat der Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Leipzig die rechtsmedizinische Obduktion des Leichnams angeordnet, um die konkrete Todesursache zu klären. Die Obduktion wird noch im Laufe des heutigen Tages stattfinden. Aktuell wird in alle Richtungen – mit Blick auf einige sichtbare Verletzungen am Leichnam auch in Richtung eines Gewaltverbrechens – ermittelt. Weitere Einzelheiten, insbesondere zur Identität der Frau, zu der konkreten Auffindesituation und den konkreten Verletzungen – können momentan nicht erfolgen. (mk)
Hier auch die Pressemitteilung der Polizeidirektion Leipzig, von gestern. https://www.polizei.sachsen.de/de/MI_2020_71356.htm


1x zitiertmelden

Frau im Leipziger Osten ermordet

17.03.2020 um 11:48
Zitat von LeksibeksiLeksibeksi schrieb:Aktuell wird in alle Richtungen – mit Blick auf einige sichtbare Verletzungen am Leichnam auch in Richtung eines Gewaltverbrechens – ermittelt.
Zwischenzeitlich steht offensichtlich fest, dass die junge Frau getötet wurde. Die Staatsanwaltschaft ermittelt wegen des Verdachts des Totschlags. https://www.bild.de/regional/leipzig/leipzig-news/staatsanwalt-bestaetigt-frau-25-vom-bahngelaende-ist-ein-mordopfer-69439320.bild.html


melden

Frau im Leipziger Osten ermordet

17.03.2020 um 11:54
Interessant ist dieser Hinweis:
Nach Informationen der Bild-Zeitung wies das Opfer „schwere Verletzungen am Oberkörper“ auf. Wie tag24 meldet, könne man aufgrund der „massiven Gewalt gegen den Kopf und das Gesicht der Frau“ eventuell von einer „Beziehungstat, gar einem Übertöten“ ausgehen.
https://www.mz-web.de/leipzig/tote-frau-aus-leipzig-massive-gewalt--ermittler-gehen-von-totschlag-aus--36423706

Eine Beziehungstat (z.B. (Ex-)Partnergewalt) wäre alles andere als überraschend.


melden

Frau im Leipziger Osten ermordet

17.03.2020 um 14:20
https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_87537906/leipzig-ermittler-gehen-von-totschlag-aus.html
Leipzig: Ermittler gehen von Totschlag aus
17.03.2020, 12:25 Uhr | t-online.de, dpa, joh


Vielleicht sollten wir doch erst mal etwas langsam tun, bevor wir von Mord und Beziehungstat schwurbeln. Man muss nicht alles blind übernehmen.
Details sollen nicht an Öffentlichkeit gegeben werden

Auch Medienberichte, in denen es heißt, die Frau habe schwere Verletzungen am Kopf gehabt, bestätigt der Oberstaatsanwalt mit Blick auf die laufenden Ermittlungen nicht. "Auf welche Art die Frau zu Tode kam, dazu sagen wir nichts", erklärt er t-online.de. Details zum Zustand der Frau sollten nicht an die Öffentlichkeit gelangen, da sie auch Täterwissen beinhalten.



2x zitiertmelden

Frau im Leipziger Osten ermordet

17.03.2020 um 15:46
https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_87537906/leipzig-ermittler-gehen-von-totschlag-aus.html
Den Bericht, dass es sich bei dem Fundort um einen Drogenumschlagplatz handele, an dem auch Obdachlose leben würden, bestätigte Schulz ebenfalls nicht. "Es handelt sich um ungenutzte Gebäude auf dem Gelände, da kann man nicht ausschließen, dass sich dort auch Drogenabhängige und Obdachlose aufhalten", sagte er.
das hat er aber sehr vorsichtig ausgedrückt... Ob ganz speziell dieses Gebäude von Junkies oder Obdachlosen genutzt wird, vermag ich auch nicht zu sagen, aber Fakt ist, dass das eine miese Ecke ist, wo es auch schon zu bewaffneten Auseinandersetzungen im Rockermilieu gekommen ist:
https://www.lvz.de/Leipzig/Polizeiticker/Polizeiticker-Leipzig/Lebenslange-Haftstrafen-fuer-Hells-Angels-nach-Mord-in-Leipzig


1x zitiertmelden

Frau im Leipziger Osten ermordet

17.03.2020 um 17:18
Zitat von emzemz schrieb:Vielleicht sollten wir doch erst mal etwas langsam tun, bevor wir von Mord und Beziehungstat schwurbeln. Man muss nicht alles blind übernehmen.
Wer hat denn hier von Mord geschwurbelt? Über eine Beziehungstat zu spekuilieren ist legitim, so handelt es sich doch mit großem Abstand um das häufigste Tötungsdelikt. Aussagen des Oberstaatsanwaltes werten versierte User als Ermittlungstaktik.

Also immer langsam mein Lieber ;)


2x zitiertmelden

Frau im Leipziger Osten ermordet

17.03.2020 um 17:53
Zitat von X-AequitasX-Aequitas schrieb:Über eine Beziehungstat zu spekuilieren ist legitim
Bei Totschlagsvardacht und außerdem einer offensichtlich wenig aufwendigen "Ablage" ist Beziehungstat zumindest generell mit Abstand das wahrscheinlichste. Ob's stimmt, wird sich zeigen. Die Variante einer Tat im Kontext von Betäubungsmitteln und Wohnungslosigkeit scheint ja auch im Raum zu stehen, würde die Beziehungsebene aber auch nicht ausschließen. Wirkt dann eher so als ob die Aufklärung zügig erfolgen dürfte.
Und ähm "Mord" wurde in der Bildzeitung verwendet, also nicht verwunderlich, wenn es übernommen wird.


1x zitiertmelden

Frau im Leipziger Osten ermordet

17.03.2020 um 20:01
Zitat von GhOuTaGhOuTa schrieb:Und ähm "Mord" wurde in der Bildzeitung verwendet, also nicht verwunderlich, wenn es übernommen wird.
In dem verlinkten Artikel der BILD, wurden die Begriffe Mord und Totschlag parallel genutzt. Hier im Forum war das jedoch nicht der Fall.
Zitat von GhOuTaGhOuTa schrieb:Die Variante einer Tat im Kontext von Betäubungsmitteln und Wohnungslosigkeit scheint ja auch im Raum zu stehen, würde die Beziehungsebene aber auch nicht ausschließen
Der Bereich rund um die Bahnanlagen gilt offenbar als Drogen-Hotspot. Damit steht Leipzig allerdings nicht alleine da - gilt quasi für alle Bahnhofsbereiche in Großstädten. Ob das Thema "Drogen" fallrelevant ist, ist mMn völlig offen.

Die massive Gewalteinwirkung würde zu einem etwaigen Drogenrausch gut passen mit und ohne Beziehung zwischen Opfer und Täter(n).
Es muss ein schrecklicher Anblick gewesen sein. Laut „Tag24“ wurde der Frau in Leipzig „regelrecht der Schädel eingeschlagen und das Gesicht entstellt“.
https://www.thueringen24.de/umland/article228711209/Leipzig-Entstellter-Leichnam-an-Gleisanlage-gefunden-Ermittler-mit-schrecklichem-Verdacht.html


melden

Frau im Leipziger Osten ermordet

17.03.2020 um 20:23
Zitat von X-AequitasX-Aequitas schrieb:Wer hat denn hier von Mord geschwurbelt?
Schwer zu finden, hast schon Recht. Dann schau doch mal hier:
Zitat von LeksibeksiLeksibeksi schrieb:Laut Bild Informationen und auch laut Radio Leipzig geht die Staatsanwaltschaft von Mord aus.



2x zitiertmelden

Frau im Leipziger Osten ermordet

18.03.2020 um 02:42
Zitat von otternaseotternase schrieb:aber Fakt ist, dass das eine miese Ecke ist, wo es auch schon zu bewaffneten Auseinandersetzungen im Rockermilieu gekommen ist
Das würde ich nicht überbewerten. So gefährlich ist die Eisenbahnstraße (und diese Gegend um die Gleise speziell) nun echt nicht.

Thema: Mord vs. Totschlag. Solange man nicht weiß, wie die Umstände des Todes waren, kann man überhaupt gar nicht sagen, ob es Mord oder Totschlag war. Man kann einen Mord momentan logischerweise nicht ausschließen. Das einzige, was man relativ sicher wissen zu scheinen weiß, ist, dass sie wohl von jemand anderem umgebracht wurde.


1x zitiertmelden

Frau im Leipziger Osten ermordet

18.03.2020 um 04:22
Zitat von laikaaaaalaikaaaaa schrieb:Das würde ich nicht überbewerten. So gefährlich ist die Eisenbahnstraße (und diese Gegend um die Gleise speziell) nun echt nicht.

Thema: Mord vs. Totschlag. Solange man nicht weiß, wie die Umstände des Todes waren, kann man überhaupt gar nicht sagen, ob es Mord oder Totschlag war. Man kann einen Mord momentan logischerweise nicht ausschließen. Das einzige, was man relativ sicher wissen zu scheinen weiß, ist, dass sie wohl von jemand anderem umgebracht wurde.
Das entscheidet eh erst ein Richter ob Mord oder Totschlag. Sinnfrei sich darum in dem Stadium zu zanken.

Ich kenne Leipzig nicht, aber wenn der Fundort nahe der Kreuzung von Rosa-Lux...-Str und Eisenbahnstr ist und man sich dazu die Pressefotos und Google-Streetview und -Satellit anguckt, dann scheint das eine dunkle Ecke an Bahn-Rangier- und verladeanlagen, wo nachts meistens niemand ist und die sich sowohl dazu eignet, um so eine Tat unbemerkt auszuführen als auch um ein Opfer innerhalb des Stadtgebiets erst einmal schnell wegzuschaffen.
Die grossen Strassen daneben und die vielen Bahngleise nahe des HBf dürften zusätzlich für eine gewisse ständige Geräuschkulisse sorgen, die einer Tatausführung auch zuträglich sein dürfte. Laut Google Maps sei ein Nachtclub in der Nähe, kann natürlich völlig belanglos sein.
Leute die diese Örtlichkeit von alleine aufsuchen (unabhängig von einer Straftat) könnten neben Drogenszene und Obdachlosen auch welche sein die ein bisschen einen Hang zu dunklen, verlassenen oder verfallenen oder industriellen Örtlichkeiten haben, weil sie es stimmungsvoll finden.

Wenn die Tat nicht geplant war, könnte man hat sich da zu zweit eingefunden haben und die Tat entstand aus einer Eskalation. Es scheint ja nicht einmal (öffentlich) bekannt zu sein, ob Tatort gleich Fundort. Ansonsten ist natürlich auch denkbar dass ein Täter sein Opfer genau da umbringen wollte oder dass es eben nur der Ablageort ist. Also so ziemlich alles ;)
In der Berichterstattung wurde ja der Begriff "Übertötung" mit Bezug auf Polizeisprecher verwendet. Oft deutet das ja schon auf eine ziemlich emotional aufgeladene Beziehung zwischen Täter und Opfer hin. Manchmal auch auf Drogen/Alkohol-Konsum beim Täter oder irgendeine emotionale Störung hindeuten, soweit ich weiss.

Hatte anfangs gegrübelt ob es was mit Yolanda K. zu tun haben könnte, aber das kann man ja nun eigentlich so gut wie ausschließen.


melden

Frau im Leipziger Osten ermordet

18.03.2020 um 07:28
@laikaaaaa
Naja, die Gegend um die Eisenbahnstraße ist schon eine üble Gegend, sogar waffenverbotszone. Dort gab es in der Vergangenheit Bandenkriege, der Rabetpark ist einer der bedeutenden Drogenumschlagplätze. Auf dem Bahnareal lungern häufig Junkies und Obdachlose rum. Sie nutzen die alten abbruchreifen Häuser als Schlafplätze. Es würde mich also nicht wundern, wenn der Täter aus der Trinker- bzw. Drogenszene kommt.


melden

Frau im Leipziger Osten ermordet

18.03.2020 um 08:36
Zitat von emzemz schrieb:Schwer zu finden, hast schon Recht. Dann schau doch mal hier:
Dann wäre es nett, wenn du deine Beiträge eindeutiger zuordnest (Zitat, @ o.a.). Du hattest auf meinen Beitrag folgend geschrieben, so dass ich mich angesprochen gefühlt habe.

@Leksibeksi hatte geschrieben:
Zitat von LeksibeksiLeksibeksi schrieb:Laut Bild Informationen und auch laut Radio Leipzig geht die Staatsanwaltschaft von Mord aus.
und als Quelle: https://www.radioleipzig.de/beitrag/weibliche-leiche-auf-bahngelaende-im-leipziger-osten-gefunden-630162/ verlinkt.

In dieser Quelle steht nichts von "Mord".

Die Staatsanwaltschaft ermitteln wegen Verdachts des Totschlags. Das sollte man genauso stehen lassen, solange die erhöhenden Kriterien für Mord fehlen.


Es gibt übrigens Neuigkeiten:
Die Staatsanwaltschaft hat das Verbrechen mittlerweile als Totschlag klassifiziert. Der aus den bislang gesicherten Spuren und den Erkenntnissen der rechtsmedizinischen Untersuchung geschlussfolgerte Geschehensablauf lässt auf eine Spontantat schließen. Offenbar wurde die Frau im Streit erschlagen.

Wie TAG24 erfuhr, soll in der Nähe des Leichenfundortes ein Stein mit Blutanhaftungen gesichert worden sein, der als Tatwaffe infrage kommt.

Bei dem Opfer handelt es sich um eine 25-Jährige, die ersten Ermittlungen zufolge Kontakte zur örtlichen Drogenszene hatte. Zudem soll die Frau zuletzt ohne festen Wohnsitz gewesen sein, was die Ermittlungen erschwert. Auch Tat- und Todeszeitpunkt sind bislang noch unklar.
https://www.tag24.de/leipzig/leipzig-die-tote-von-den-bahngleisen-frau-wurde-im-streit-erschlagen-1462512


1x zitiertmelden

Frau im Leipziger Osten ermordet

18.03.2020 um 09:20
Zitat von X-AequitasX-Aequitas schrieb:Dann wäre es nett, wenn du deine Beiträge eindeutiger zuordnest (Zitat, @ o.a.). Du hattest auf meinen Beitrag folgend geschrieben, so dass ich mich angesprochen gefühlt habe.
Ich hatte nicht auf, sondern nach deinem Beitrag geschrieben.
Wir sind immer noch auf Seite eins, so dass es möglich sein sollte, Missverständnisse schnell und ohne sie umständlich zu problematisieren für sich selbst aus der Welt schaffen kann.


melden
melden

Frau im Leipziger Osten ermordet

18.03.2020 um 09:25
@X-Aequitas
Ich glaube, dass viele ein Tötungsdelikt mit Mord gleichsetzen und den Unterschied zwischen Mord und Totschlag nicht kennen, was bei einem juristischen Laien verständlich ist. Warten wir mal die Ermittlungen ab! Ein übertöten muss kein Mord sein, es sei denn, es geschah aus dem Hinterhalt oder unter dem Vorspielen falscher Tatsachen etc.. Das aufzuklären ist aber nicht unsere Aufgabe, sondern das der STA. Und deswegen finde ich, muss hier niemand gemaßregelt werden oder jemanden maßregeln. Niemand von uns kennt die Tatumstände. Sobald weitere Informationen an die Öffentlichkeit dringen oder ein Täter bekannt ist, können wir weiter spekulieren.


melden

Frau im Leipziger Osten ermordet

18.03.2020 um 09:27
@GhOuTa
Ja, das vermute ich. Aber das wissen ja letztendlich nur die Polizei und STA exakt. Aber in diesem Areal müsste ungefähr der Tatort sein.


melden

Frau im Leipziger Osten ermordet

18.03.2020 um 10:19
@VonLottenstein
Danke :) Auf den m2 genau muss es auch gar nicht sein. Mit den Neuigkeiten die @X-Aequitas eingeworfen hat, scheint sich ja eine Affekttat mit Bezug zu Drogenmilieu herauszukristallisieren. Wirkt irgendwie so, also ob sich das schnell aufklären könnte, wenn man erst einmal "das Umfeld" befragt und abgeklopft hat.
Allerdings wirkt es anfangs oft so.


melden

Frau im Leipziger Osten ermordet

18.03.2020 um 12:05
Ich denke man sollte hier mal etwas die Nerven behalten und nicht immer jede Aussage eines Anderen kritisieren. Grade am Anfang einer Diskusion überschlagen sich schon mal die Gedanken und es wird sofort viel spekuliert.
Der SA ermittelt in einer Totschlags Sache, und das wird seinen Grund haben. Wir hier kennen diese Gründe nicht und sollten das dann so hinnehmen. Die Anzeichen werden sich woll dort so darstellen das es nach einer affekthandlung aussieht. Da dort allen Anschein nach die Tatwaffe, in leichenfundortnähe, ein Stein, gefunden wurde, dürfte wohl Fundort gleich Tatort sein.
Mir stellt sich die Frage, wer und warum verkehrt dort an dieser abgelegenen Stelle. Das Drogenmileu drängt sich doch dann geradezu auf, auch wenn es kein Fakt ist.
@X-Aequitas Grüss Gott


1x zitiertmelden