Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Seilbahnunglück am Lago Maggiore

179 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Manipulation, Unglück, Italien ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Seilbahnunglück am Lago Maggiore

26.05.2021 um 23:24
Liebe Foris,

Das Seilbahnunglück vom 23.05.2021 scheint vermeidbar gewesen zu sein.
Ein Seil war gerissen, die Notbremse deaktiviert, die Seilbahn raste ins Tal und zerschellte an einem Pfeiler.
Am Ende sind 14 Tote und ein schwerverletztes Kind zu beklagen.
Laut der Presse wurde das Notbremssystem vom Betreiber manipuliert, da es ein technisches Problem damit gegeben hatte.
Die Reparatur soll aufwendig und kostenintensiv gewesen sein, man wollte die Seilbahn aber wohl einfach wieder in Betrieb nehmen.

3 Personen wurden verhaftet, man wirft ihnen Totschlag vor.

Mich würde eure Meinung interessieren:
Vertrauten die Verantwortlichen darauf, dass schon nichts passieren würde oder nahmen sie das Unglück billigend in Kauf?

https://www.t-online.de/nachrichten/panorama/id_90099044/seilbahnunglueck-in-italien-betreiber-gibt-manipulation-der-notbremse-zu.html

https://www.sueddeutsche.de/panorama/seilbahn-festnahme-lago-maggiore-1.5304195

https://www.spiegel.de/panorama/seilbahnunglueck-in-italien-mitarbeiter-geben-offenbar-zu-bremsen-manipuliert-zu-haben-a-451fbfd0-af70-4d32-9c50-7d024b5ff1bc-amp


3x zitiertmelden

Seilbahnunglück am Lago Maggiore

26.05.2021 um 23:30
Der Chef der Seilbahngesellschaft und zwei Mitarbeiter wurden festgenommen.
Nach Polizeiangaben handelt es sich um den Chef der Seilbahngesellschaft und zwei seiner Mitarbeiter. Der Vorwurf: Bewusste Manipulation an den Notbremsen der Gondel. Seitdem die Seilbahn wieder in Betrieb war - also seit rund einem Monat - soll die Gondel immer mal wieder plötzlich stehen geblieben sein. Es habe Versuche gegeben, das Problem zu beseitigen - ohne Erfolg, so Staatsanwältin Bossi.
Quelle:

https://www.tagesschau.de/ausland/europa/seilbahn-piemont-unglueck-113.html


melden

Seilbahnunglück am Lago Maggiore

26.05.2021 um 23:34
Zitat von IvaIva schrieb:oder nahmen sie das Unglück billigend in Kauf?
Das ist wohl eher unwahrscheinlich! Wer will schon mit solch einer Schuld leben wollen. Man wird wohl davon ausgegangen sein, dass das Kabel niemals reißen wird. Wie realistisch dies ist, bzw. wie oft global gesehen diese Kabel im Jahr, oder auch Jahrzehnt reißen, weiss ich zumindest nicht.
Es wäre wohl so ähnlich, wenn man eine Fähre ohne Rettungsboote fahren lässt. Die profitgier hat hier schreckliche Folgen hinterlassen.


2x zitiertmelden

Seilbahnunglück am Lago Maggiore

26.05.2021 um 23:39
Der Betreiber wusste von einem Defekt, im Artikel wurde gesagt, dass auch ein Ingenieur festgenommen wurde.
Ich frage mich, ob sie die Kabel auf Herz und Nieren geprüft haben, bevor sie die Notbremse abstellten.
Sie müssen doch gewusst haben, was passiert, falls ein Seil reißt.


melden

Seilbahnunglück am Lago Maggiore

26.05.2021 um 23:45
Hier ist auch noch ein link zu einen Artikel.
Seilbahn-Absturz: Verdächtiger gesteht Manipulation

https://f7td5.app.goo.gl/bmx9KG

Über @updayDE gesendet
In dem geht hervor das der Betreiber wusste das die Seilbahn eine Störung hat und anstatt diese zu beheben ließ er die bremse deaktivieren oder ausbauen.
Um Geld zu sparen.

Und wegen dem Geiz sind jetzt 14 Menschen verstorben und ein kleiner Junge muss ohne Eltern aufwachsen.


melden

Seilbahnunglück am Lago Maggiore

26.05.2021 um 23:52
Zitat von gruselichgruselich schrieb:Iva schrieb:
oder nahmen sie das Unglück billigend in Kauf?
Das ist wohl eher unwahrscheinlich! Wer will schon mit solch einer Schuld leben wollen. Man wird wohl davon ausgegangen sein, dass das Kabel niemals reißen wird. Wie realistisch dies ist, bzw. wie oft global gesehen diese Kabel im Jahr, oder auch Jahrzehnt reißen, weiss ich zumindest nicht.
Es wäre wohl so ähnlich, wenn man eine Fähre ohne Rettungsboote fahren lässt. Die profitgier hat hier schreckliche Folgen hinterlassen.
Hä? Was ist das denn sonst. Natürlich ist es ein "billigend in Kauf nehmen". Wenn ich etwas manipuliere und nur darauf hoffe, dass schon nix passiert, ist das ganz klar fahrlässig Totschlag, also den Tod vieler Menschen in Kauf genommen. Billigend also ...
Ob die nun mit dieser Schuld leben wollen, glaube ich nicht, müssen sie aber. Merkwürdige Ansichten hast du @gruslich


1x zitiertmelden

Seilbahnunglück am Lago Maggiore

26.05.2021 um 23:57
@Tiggerchen

Genau das ist der Gedanke, der mich nicht loslässt.
Sie hätten doch wissen müssen, was passieren kann. Seilbahnunglücke gabs ja schon genug.
Hatten sie alles andere überprüft? Waren sie sich sicher, dass es nicht zu einem Unglück hätte kommen können?
Oder war es ihnen einfach egal, weil es nur noch um die Einnahmen ging?
Was sagte der Ingenieur, die Techniker dazu? Haben sie gar geschwiegen, um ihre Jobs zu behalten? (Das ist reine Spekulation von mir!)


melden

Seilbahnunglück am Lago Maggiore

27.05.2021 um 00:04
@Iva
Die Drahtseile können vom Betreiber selbst nicht auf Herz und Nieren geprüft werden.
Hierfür sind magnetinduktive Prüfungen einmal jährlich vorgeschrieben, bei denen diese Seile auf etwaige Innenkorrosion untersucht werden. Die letzte Prüfung war im November 2020, bei der es keine Beanstandungen gab.


2x zitiertmelden

Seilbahnunglück am Lago Maggiore

27.05.2021 um 00:09
Danke für diese Info, das wusste ich nicht.
Woher hast du diese Information?
Ich würde mich gern einlesen


melden

Seilbahnunglück am Lago Maggiore

27.05.2021 um 00:11
Zitat von ThordisThordis schrieb:Die Drahtseile können vom Betreiber selbst nicht auf Herz und Nieren geprüft werden.
Hierfür sind magnetinduktive Prüfungen einmal jährlich vorgeschrieben, bei denen diese Seile auf etwaige Innenkorrosion untersucht werden. Die letzte Prüfung war im November 2020, bei der es keine Beanstandungen gab.
Das ist richtig, trotzdem gab es in letzter Zeit offensichtlich erhebliche Probleme. Genau diese Probleme wurden mit der Klemme ausgeschaltet ... also manipuliert. Das ist so ähnlich, wenn ich die Bremssysteme in meinem Auto manipuliere, wenn mir das System meldet, Bremse defekt oder?


melden

Seilbahnunglück am Lago Maggiore

27.05.2021 um 00:18
@Tiggerchen
Ja natürlich, ich heiße das keinesfalls gut! Es war nur die Antwort auf Ivas Frage (zitieren funktioniert mobil leider nicht).

@Iva
Hier Infos zu den Prüfungen:
https://www.suedtirolnews.it/italien/firma-leitner-hat-ungluecksseilbahn-im-november-2020-geprueft

Möglicherweise hat es sich nicht um eine einmalige Maßnahme gehandelt, sondern seit der Öffnung der Seilbahn am 26.4. Absolut tragisch.

https://www.suedtirolnews.it/wirtschaft/lago-maggiore-seilbahnfahrt-glich-russischem-roulette


melden

Seilbahnunglück am Lago Maggiore

27.05.2021 um 02:30
Zitat von IvaIva schrieb:Vertrauten die Verantwortlichen darauf, dass schon nichts passieren würde oder nahmen sie das Unglück billigend in Kauf?
Der Tod vieler Menschen wurde billigend in Kauf genommen. Natürlich wird man darauf gehofft haben, daß nix passiert, aber das Risiko ging man aus Profitgier einfach ein. Ganz furchtbar, dieses Unglück. Und vor allen Dingen vermeidbar, das macht es noch viel schlimmer.


melden

Seilbahnunglück am Lago Maggiore

27.05.2021 um 02:53
Es war eindeutige Manipulation aus Profitgier. Gibt es keine zwei Meinungen. Aber 14 Tote.


melden

Seilbahnunglück am Lago Maggiore

27.05.2021 um 08:11
Das ist unglaublich tragisch, der kleine Junge hat dabei seine ganze Familie verloren, ich bin unglaublich erschüttert.

14 Menschenleben hat dieses Unglück gefordert.

Das die Bremsen deaktiviert wurden weil es immer Fehlalarme gegeben hat ist unfassbar, auch das dieses Zugseil seit 23 Jahren nicht gewechselt wurde ist nicht zu verstehen.


Ich hoffe die Verantwortlichen werden hart bestraft.


1x zitiertmelden

Seilbahnunglück am Lago Maggiore

27.05.2021 um 08:19
Zitat von IsolddIsoldd schrieb:Das die Bremsen deaktiviert wurden weil es immer Fehlalarme gegeben hat ist unfassbar, auch das dieses Zugseil seit 23 Jahren nicht gewechselt wurde ist nicht zu verstehen.
Ja. Es ist nicht zu verstehen. Die Betreiber wollten wohl offensichtlich nach dem Corona Lock Down das maximal mögliche raus holen. Ergebnis bekannt. Möchte nicht wissen, wo das noch so Corona Blüten treibt 😰


1x zitiertmelden

Seilbahnunglück am Lago Maggiore

27.05.2021 um 08:53
Ich bin vor Jahren einmal mit dieser Seilbahn gefahren. Wir haben damals nach der Auffahrt beschlossen einen zweistündigen Fußweg zurück an den See auf uns zu nehmen. Das harte Ruckeln beim Passieren der Masten gibt es sicher bei allen Seilbahnen, zeugt aber auch von der enorm hohen ständigen Materialbelastung. Eine regelmäßige korrekte Wartung ist bei dieser Technik unabdingbar und hätte Leben retten können. Völlig unverständlich dass man die Seilbahn trotz angezeigter Mängel aus Profitgier weiterlaufen lies.


melden

Seilbahnunglück am Lago Maggiore

27.05.2021 um 10:01
Der Technische Direktor der Seilbahn ist hauptberuflich Angestellter der Firma Leitner, welche die Seile zuletzt 2020 geprüft hat. Bei dieser Konstellation frage ich mich schon, wie genau man es mit der Prüfung der Seile genommen hat, und wer da eigentlich geprüft hat: etwa er selbst?
Die Firma Leitner zeigt sich laut Alto Adige online betroffen und spricht den Hinterbliebenen ihr tiefstes Mitgefühl aus. Man stehe jetzt den Ermittlungsbehörden auch mit den eigenen Technikern zur Verfügung, um dieses Unglück so schnell wie möglich aufzuklären.
Quelle: https://www.suedtirolnews.it/italien/firma-leitner-hat-ungluecksseilbahn-im-november-2020-geprueft

Alles klar. Bock --> Gärtner.


1x zitiertmelden

Seilbahnunglück am Lago Maggiore

27.05.2021 um 11:07
@VanDusen
Gibt es eine Quelle dafür? Ich konnte beim kurzen Recherchieren diese Info nicht finden.


melden

Seilbahnunglück am Lago Maggiore

27.05.2021 um 11:11
@Thordis

Quelle ist der von dir verlinkte Zeitungsartikel.
Wie der Corriere della Sera schreibt, ist Enrico Perocchio auch Mitarbeiter der Firma Leitner aus Sterzing. Für die Seilbahn am Lago Maggiore arbeitete der 51-Jährige als technischer Direktor jedoch freiberuflich.
Quelle: https://www.suedtirolnews.it/wirtschaft/lago-maggiore-seilbahnfahrt-glich-russischem-roulette


melden

Seilbahnunglück am Lago Maggiore

27.05.2021 um 11:27
Zitat von TiggerchenTiggerchen schrieb:Hä? Was ist das denn sonst. Natürlich ist es ein "billigend in Kauf nehmen". Wenn ich etwas manipuliere und nur darauf hoffe, dass schon nix passiert, ist das ganz klar fahrlässig Totschlag, also den Tod vieler Menschen in Kauf genommen. Billigend also ...
Ob die nun mit dieser Schuld leben wollen, glaube ich nicht, müssen sie aber. Merkwürdige Ansichten hast du @gruslich
Mit einfachen Worten würde ich es so beschreiben, allerdings ohne Gewähr:

Wenn die, die absichtlich manipulieren oder auch einfach nur schweigen und sich des Fehlverhaltens einschließlich möglicher daraus entstehender Erfolge=Schäden auch bewusst sind - gleichzeitig aber darauf hoffen, dass ihr Tun oder Unterlassen zu keinem eintretenden Schaden führen wird, würde ich auch nur von Fahrlässigkeit sprechen und die Fahrlässigkeit würde bei uns nicht für Totschlag ausreichen.

Anders sieht es aus, wenn diejenigen mit einem möglichen eintretenden Schaden (Tod bspw.) rechnen - diese Möglichkeit auf Erfolg dann aber trotzdem dreist ignorieren. Dann nimmt man den Tod in diesem Moment als möglichen Erfolg billigend in Kauf und hat somit bedingt vorsätzlich gehandelt, mehr als nur fahrlässig, und läuft Gefahr sich mindestens wegen Totschlags (entweder durch ein aktives Tun oder durch Unterlassen) und nicht nur fahrlässiger Tötung verantworten zu müssen.

Die Behörden gehen in diesem Fall wohl on letzterem aus, wenn ich Totschlag lese.

Allerdings vermute ich nur, da ich von italienischem Strafrecht nicht die geringste Ahnung habe.


melden