Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Seilbahnunglück am Lago Maggiore

179 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Manipulation, Unglück, Italien ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Seilbahnunglück am Lago Maggiore

13.09.2021 um 09:46
Zitat von cycliccyclic schrieb:auch der Klemmmechanismus könnte z.B. versagen oder das Zugseil, wie schon passiert, von einem Tiefflieger gekappt werden)
Der Vorfall mit dem Tiefflieger hat allerdings nicht (nur) das Zugseil, sondern das Tragseil gekappt. Da hätte natürlich auch keine Fangbremse mehr geholfen.

Das Versagen von Klemmmechanismen ist übrigens schon bei Umlaufseilbahnen passiert. Soweit ich mich erinnere, ist so ein Vorfall vor einiger Zeit bei einer kuppelbaren Sesselbahn geschehen (zum Glück ohne Fahrgäste). Die Klemme war nicht richtig geschlossen, weswegen sich der Sessel auf freier Strecke vom Seil gelöst hat und abgestürzt ist. Weil niemand drin gesessen ist, ist nichts passiert.


melden

Seilbahnunglück am Lago Maggiore

13.09.2021 um 10:33
https://www.nzz.ch/panorama/seilbahnabsturz-am-lago-maggiore-untersuchungsrichterin-abgesetzt-ld.1626650

Es wurde veranlasst, das in einem Baum steckende Verbindungsstück heute, 13.09.2021, zu bergen.
Die Gondel selbst soll Mitte Oktober abtransportiert werden.
...
Fast fünf Monate nach dem Seilbahn-Unglück in Norditalien, bei dem 14 Menschen ums Leben kamen, soll die abgestürzte Gondel abtransportiert werden. Sie werde am 15. Oktober vom Monte Mottarone im Piemont entfernt, entschied ein Gremium aus Sachverständigen und Juristen am Mittwoch (8. 9.) im Gericht in Verbania am Westufer des Lago Maggiore, wie die Nachrichtenagentur Ansa berichtete. Ein wichtiges Verbindungsstück am Zugseil, das in einem Baum stecke, werde von der Feuerwehr am kommenden Montag geborgen. Die Unglücksursache ist weiterhin nicht geklärt. Die Ermittlungen dauern an.
...



melden

Seilbahnunglück am Lago Maggiore

13.09.2021 um 17:15
Zitat von cycliccyclic schrieb:Wobei man ja nun gerade die Fangbremsen bei neueren Seilbahnen unter bestimmten Bedingungen gerne weglässt (s. paar Beiträge weiter oben: Beitrag von cyclic (Seite 9)). D.h. Seilbahnen dieser neueren Bauart hält nichts mehr wenn das Zugseil reißt (was durch den Wegfall der Schwachstelle "Vergusskopf" unwahrscheinlicher aber ja nicht unmöglich wird - auch der Klemmmechanismus könnte z.B. versagen oder das Zugseil, wie schon passiert, von einem Tiefflieger gekappt werden).
Ist das nicht erschreckend ? Also ich persönlich bin geschockt. Es kann doch nur Ziel sein, möglichst nahe an die 100% Sicherheit zu kommen.


1x zitiertmelden

Seilbahnunglück am Lago Maggiore

13.09.2021 um 23:25
Zitat von SlateratorSlaterator schrieb:Ist das nicht erschreckend ? Also ich persönlich bin geschockt. Es kann doch nur Ziel sein, möglichst nahe an die 100% Sicherheit zu kommen
Ich hatte damals zwei Artikel dazu gefunden. Nach dem ersten ging es mir wie dir wohl: eher so ungläugbiges Kopfschütteln. Der zweite (den ich verlinkt hatte) war etwas sachlicher und ich sage mal danach war ich von dem Ansatz immer noch nicht vollends überzeugt, aber war nicht mehr ganz so ratlos.

Die Ultrakurzvariante: Die Fangbremse kann selbst durch Fehlfunktionen zu Unfällen, Verletzten oder sogar Toten führen (hier ist ein Video verlinkt, wo eine solche Bremse getestet wurde und da wo das nahe an einem Mast passierte, schlug die schwingende Gondel z.B. gegen denselben). Also Ziel ist es die Sicherheit zu maximieren (in gewissen Grenzen bzgl. Aufwand und Geld). Wenn die Sicherheitseinrichtung aber mehr Risiko verursacht als sie vermindert, dann ist es korrekt sie wegzulassen. Wobei ich mir aber irgendwie vorstelle, dass man die heute deutlich störungsfreier konstruieren können sollte als vor umzig Jahren. Letztlich zeigt das aber vor allem auch als wie klein das Risiko einen Seilrisses eingeschätzt wird.

Noch zu dem Artikel und der Frage der Bergung/Beseitigung der Gondel. Wenn man das wohlwollend liest, kann man das z.B. so verstehen, dass alle gefundenen relevanten Beweismittel schon weggebracht und untersucht wurden, das Fehlen eines Teils (Teil des Vergusskopfs?) aber z.B. erst durch die Untersuchung festgestellt wurde und dieser dann nochmal gesucht und in einem Baum stecken gefunden wurde und nun geborgen wird. Dass die den Großteil der technischen Beweismittel unbewacht die ganze Zeit draußen vergammeln lassen glaube ich weiterhin nicht (habe aber auch nicht weiter recherchiert).


1x zitiertmelden

Seilbahnunglück am Lago Maggiore

14.09.2021 um 12:47
Zitat von cycliccyclic schrieb:Die Fangbremse kann selbst durch Fehlfunktionen zu Unfällen, Verletzten oder sogar Toten führen (...)
Interessante Artikel. Natürlich kann auch ein Sicherheitssystem zu einem Risiko werden. Dann muß man natürlich schauen, was letztenendes wahrscheinlicher ist. Ein passendes, prominentes Beispiel ist "MCAS*" (Maneuvering Characteristics Augmentation System) bei der Boeing 737-Max. Das System sollte konstruktionsbedingte Mängel ausgleichen und Abstürze verhindern. Leider war das Gegenteil der Fall. Es stürzten Flugzeuge eben wegen der Eingriffe des Systems ab. Das Resultat waren hunderte Todesopfer.

*Quelle: Wikipedia: Boeing 737#MCAS
Zitat von cycliccyclic schrieb:(...) Wenn man das wohlwollend liest, kann man das z.B. so verstehen, dass alle gefundenen relevanten Beweismittel schon weggebracht und untersucht wurden, das Fehlen eines Teils (Teil des Vergusskopfs?) aber z.B. erst durch die Untersuchung festgestellt wurde und dieser dann nochmal gesucht und in einem Baum stecken gefunden wurde und nun geborgen wird. Dass die den Großteil der technischen Beweismittel unbewacht die ganze Zeit draußen vergammeln lassen glaube ich weiterhin nicht (...)
Ich denke auch, dass die entscheidenden Beweise bereits gesichert wurden. Trotzdem hätte man die Gondel eher "entsorgen" sollen. Bei einem Verkehrsunfall werden die beteiligten Fahrzeuge ja auch zeitnah abtransportiert, selbst wenn sie den Verkehr nicht behindern.


1x zitiertmelden

Seilbahnunglück am Lago Maggiore

15.09.2021 um 08:50
Zitat von SlateratorSlaterator schrieb:Ich denke auch, dass die entscheidenden Beweise bereits gesichert wurden.
Wobei der Vergusskopf und die gerissenen Seilenden ja doch recht eindeutig als "entscheidende Beweismittel" gelten dürften, denn genau da ist ja das Versagen passiert, das letztlich zum Absturz geführt hat. Ich wüsste jetzt nicht, welche noch entscheidenderen Beweismittel es an der Gondel sonst noch geben würde.


melden

Seilbahnunglück am Lago Maggiore

20.09.2021 um 18:39
Hier noch ein Video über das Unglück 1972 in der Schweiz, das starke Parallelen zum aktuellen Unglück aufweist.

Insbesondere wird die Entwicklung besser Fangbremsen dokumentiert.

"Aber ... Sie wissen, eine absolute Sicherheit ist nicht erreichbar"

https://www.srf.ch/play/tv/einstein/video/1972-das-unglueck-auf-der-bettmeralp?urn=urn:srf:video:90a2a41c-6157-456e-9bab-5afa3a21a041


1x zitiertmelden

Seilbahnunglück am Lago Maggiore

20.09.2021 um 20:35
Danke für den Videolink....

Eigentlich erschreckend, dass es inzwischen einige neukonstruierte Pendelbahnen gibt, bei denen gar keine Seilbremsen mehr eingebaut werden. Man verzichtet auf die problematischen Vergussköpfe und scheint davon auszugehen, dass man damit genügend Sicherheit habe, um auf die Seilbremsen verzichten zu können.


1x zitiertmelden

Seilbahnunglück am Lago Maggiore

21.09.2021 um 16:14
Zitat von JosephConradJosephConrad schrieb:Hier noch ein Video über das Unglück 1972 in der Schweiz, das starke Parallelen zum aktuellen Unglück aufweist.
Danke für den Link. Sehr interessant.
Zitat von JosephConradJosephConrad schrieb:"Aber ... Sie wissen, eine absolute Sicherheit ist nicht erreichbar"
Das ist in allen Bereichen des Lebens so. Absolute Sicherheit gibt es nicht. Das geht für mich in völlig Ordnung. Fahrlässigkeit ist das Problem. Da kann man verbessern.
Zitat von martenotmartenot schrieb:Eigentlich erschreckend, dass es inzwischen einige neukonstruierte Pendelbahnen gibt, bei denen gar keine Seilbremsen mehr eingebaut werden. Man verzichtet auf die problematischen Vergussköpfe und scheint davon auszugehen, dass man damit genügend Sicherheit habe, um auf die Seilbremsen verzichten zu können.
Die Frage die sich stellt ist: Wie wahrscheinlich ist der "Fall X" und welche Probleme kann ein solches System mit sich bringen, einen "Fall X" selbst auszulösen...


melden

Ähnliche Diskussionen
Themen
Beiträge
Letzte Antwort
Kriminalfälle: Doppelmord auf Rastplatz bei Erlangen
Kriminalfälle, 14 Beiträge, am 08.05.2021 von MissWexford
Vorsichtfalle am 05.05.2021
14
am 08.05.2021 »
Kriminalfälle: Monster von Florenz
Kriminalfälle, 95 Beiträge, am 19.08.2021 von APBT
jana36 am 24.06.2012, Seite: 1 2 3 4 5
95
am 19.08.2021 »
von APBT
Kriminalfälle: 4-jährige Denise Pipitone seit 2004 vermisst
Kriminalfälle, 73 Beiträge, am 16.06.2021 von seli
Capitano am 22.10.2016, Seite: 1 2 3 4
73
am 16.06.2021 »
von seli
Kriminalfälle: Laura Perselli und Peter Neumair
Kriminalfälle, 1.914 Beiträge, am 02.09.2021 von PaterBrown
Gast1984 am 20.01.2021, Seite: 1 2 3 4 ... 95 96 97 98
1.914
am 02.09.2021 »
Kriminalfälle: Mysteriöse unbekannte Frau in Italien 2007 erhängt gefunden
Kriminalfälle, 741 Beiträge, am 16.09.2021 von mitH2CO3
HennyHow am 05.08.2021, Seite: 1 2 3 4 ... 35 36 37 38
741
am 16.09.2021 »