Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mord an dt. Archäologen Bernard von Bredow (62) und Tochter (14) in Paraguay

184 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Mord, Bayern, 2021 ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Mord an dt. Archäologen Bernard von Bredow (62) und Tochter (14) in Paraguay

10.11.2021 um 19:05
Zitat von DiarmuidDiarmuid schrieb:Wieso konnte Herr von Bredow mit seiner 10jährigen Tochter (es war doch wohl seine Tochter?) auswandern? Gab es keine Mutter, die auch involviert war? Ich gehe einfach mal davon aus, dass Paraguay ja nun nicht als das sicherste Land gilt und ein 10 jähriges Kind in Deutschland doch bessere Chancen haben kann. Mal weiter gedacht als nur aus der Sicht eines Lebenskünstlers. Ganz abgesehen von sozialen Kontakten etc.
Ich finde das geht uns garnichs an und hat mit der Tat nichts zu tun. Ich kenne durchaus 10jährige die viel lieber mit Mutter oder Vater oder beiden im Ausland leben als in D.

Es wurde auch schon geschrieben, finde es jetzt grad nicht, wie kann man nur freiwillig in solch ein unsicheres Land umziehen. Auch das ist eine unzulässige Perspektive von jemandem der noch nie im Ausland gelebt hat. Es gibt immer zwei Seiten und manchen Menschen ist D zu eng und zu reguliert. Wenn jemand dafür weniger Sicherheit in Kauf nimmt ist das völlig ok.

Und wie man hier sieht - es sind nicht immer die usual suspects, die einem zuerst einfallen.


melden

Mord an dt. Archäologen Bernard von Bredow (62) und Tochter (14) in Paraguay

10.11.2021 um 19:34
Zitat von MomomoMomomo schrieb:Dass Herr vB im Besitz wertvoller Geigen war, lässt sich im Internet nachlesen. Auch welche es waren, damit ließe sich sogar der Wert ermitteln. Ich vermute, dass aus wertvollen Geigen der Einfachheit halber "Stradivaris" gemacht wurden.
Eben. Und deshalb war meine Antwort auf die Frage, welche Privatperson vier Stradivaris ihr eigen nenne: "Niemand". Denn eine solche Annahme ist völlig abwegig, auch wenn dergleichen auf einer Seite namens wochenblatt.cc kolportiert wird.


melden

Mord an dt. Archäologen Bernard von Bredow (62) und Tochter (14) in Paraguay

10.11.2021 um 20:16
Na mit dieser Foltergeschichte und der einfach gestrickten "die Bauarbeiter waren es" Theorie war mir schon ziemlich schnell klar, dass hier etwas mehr dahinter stecken muss. Also für mich keine überraschende Wendung!


1x zitiertmelden

Mord an dt. Archäologen Bernard von Bredow (62) und Tochter (14) in Paraguay

11.11.2021 um 00:29
Ich verstehe die allgemeine Verwunderung nicht, wie oft wurden gute Freunde schon zu Mördern? Und nur weil man im Ausland ist soll das jetzt nicht vorkommen?

Ich kenne es auch so, dass sich im Ausland gerne mal Gruppierungen von Leuten treffen, die die gleiche Herkunft haben und da wird man gerne mal "blind". Mal gespannt ob sich da noch mehr Abgründe auftun zu deren Verhältnis.

Tragisch ist das Ganze alle mal, das steht außer Frage.
Zitat von DiarmuidDiarmuid schrieb:Ganz abgesehen von gebrochenen und dort so nicht wieder aufbaubaren sozialen Kontakten etc.
Natürlich ist es für Kinder erstmal nicht schön wenn sie ihre ursprüngliche Vernetzung verlieren, aber dafür muss man nicht ins Ausland ziehen. Einige ziehen auch hin und wieder innerhalb Deutschlands um und auch hier kann es erstmal schwer für sie sein.
Aber solange man das Kind entsprechend begleitet, wieso nicht.

Solange der Umzug - und das egal wohin - gut durchdacht ist, sehe ich da kein Problem. Absolut hirnrissig wird es für mich erst wenn ich solche Spezialisten wie bei Goodbye Deutschland oder ähnlichen Sendungen sehe, die sich null mit der Landeskultur oder der Sprache beschäftigt haben UND dabei noch Kinder mitziehen.
Aber da uns hierzu keine Infos vorliegen geht uns das einfach schlichtweg nichts an.

Herr B. kann ja trotz seines "Lebenskünstler-Daseins" ein fürsorgender Vater gewesen sein, der sich gut um seine Tochter gekümmert hat.


2x zitiertmelden

Mord an dt. Archäologen Bernard von Bredow (62) und Tochter (14) in Paraguay

11.11.2021 um 00:37
Zitat von HerbstkindHerbstkind schrieb:Herr B. kann ja trotz seines "Lebenskünstler-Daseins" ein fürsorgender Vater gewesen sein, der sich gut um seine Tochter gekümmert hat.
Das kann ich aus meiner dünnen Kenntnis über meinen ermordeten Schulkameraden und späteren, fernen Bekannten bestätigen. Nein, Mod, ich kann meine Kenntnis nicht beweisen.


melden

Mord an dt. Archäologen Bernard von Bredow (62) und Tochter (14) in Paraguay

11.11.2021 um 03:04
Ich kann mir aber schon vorstellen das der Freund die erstmal findet und dann die teuren Instrumente mitnimmt weil man die lokalen Behörden eh alle für korrupt hält.


melden

Mord an dt. Archäologen Bernard von Bredow (62) und Tochter (14) in Paraguay

11.11.2021 um 08:07
Die 4 Geigen waren wohl dem einen Bekannten zur Aufbewahrung übergeben worden und laut diesem dann bei einem Hausbrand zerstört. Anscheinend dem Verdächtigen Yves S., der ja auch Musiker ist. Wann das war, ist nicht ganz klar. Laut Aussage der Staatsanwältin hatte der Getötete mit einem der Verdächtigen seit 2018 Streit und es gab wohl auch verschiedene Anzeigen von beiden Seiten. Aufgetaucht sind die angeblich verbrannten Geigen dann im Haus des Verdächtigen Volker G.
Sie sollen jetzt von einem Spezialisten aus Buenos Aires untersucht werden, um festzustellen, ob es wirklich Stradivaris sind und wieviel sie wert sind.


https://www.lanacion.com.py/reportaje/2021/11/10/szaran-el-tema-de-los-violines-stradivarius-es-como-la-historia-de-la-plata-yvyguy/?fbclid=IwAR0-iiXKHYVeBj_6sYeAfO7luH6vt84_yy4OfbTjY522gR4zgl8B8bwu5dk


1x zitiertmelden

Mord an dt. Archäologen Bernard von Bredow (62) und Tochter (14) in Paraguay

11.11.2021 um 08:37
Zitat von malucamaluca schrieb:Die 4 Geigen waren wohl dem einen Bekannten zur Aufbewahrung übergeben worden und laut diesem dann bei einem Hausbrand zerstört.
Ich kann mir das alles nicht vorstellen. Wenn es so teure Geigen sind, gebe ich die doch nicht einem Bekannten zur Aufbewahrung. Das ist doch völlig abwegig. Wenn, dann doch in ein überwachtes Schließfach oder jemandem, der für einen solchen Fall versichert ist. Egal, wie gut man befreundet ist, das hängt mir echt zu hoch.
Zitat von malucamaluca schrieb:Laut Aussage der Staatsanwältin hatte der Getötete mit einem der Verdächtigen seit 2018 Streit und es gab wohl auch verschiedene Anzeigen von beiden Seiten.
Dann wundert mich auch nicht, dass man relativ schnell auf diesen kam. Wirklich ein unglaublicher Fall.


4x zitiertmelden

Mord an dt. Archäologen Bernard von Bredow (62) und Tochter (14) in Paraguay

11.11.2021 um 08:48
Zitat von BellaNapoliBellaNapoli schrieb:Na mit dieser Foltergeschichte und der einfach gestrickten "die Bauarbeiter waren es" Theorie war mir schon ziemlich schnell klar, dass hier etwas mehr dahinter stecken muss. Also für mich keine überraschende Wendung!
Wieso? Manchmal ist die Lösung eines echten Kriminalfalls banal. In diesem Fall scheint es natürlich anders zu sein.

Vielleicht hat man tatsächlich die Geschichte mit den Bauarbeitern in die Welt gesetzt, um die wahren Mörder in Sicherheit zu wiegen.


2x zitiertmelden

Mord an dt. Archäologen Bernard von Bredow (62) und Tochter (14) in Paraguay

11.11.2021 um 08:55
Zitat von AlteTanteAlteTante schrieb:Vielleicht hat man tatsächlich die Geschichte mit den Bauarbeitern in die Welt gesetzt, um die wahren Mörder in Sicherheit zu wiegen.
Ich könnte mir sogar gut vorstellen, dass die jetzt Festgenommenen das ein bisschen aufgebauscht haben, um von sich abzulenken. So nach dem Motto:"Das ist unvorstellbar, er war so ein guter Mensch. Wer macht denn so etwas? Er hatte eigentlich nur ziemlichen Ärger mit seinen Bauarbeitern, da ging es auch um viel Geld. Das wäre das, was man sich vorstellen kann. Aber sonst?!"

Wie man von Anfang an darauf gekommen sein will, dass da" mehr" dahinter stecken muss, ist mir auch schleierhaft.


melden

Mord an dt. Archäologen Bernard von Bredow (62) und Tochter (14) in Paraguay

11.11.2021 um 10:09
Zitat von AlteTanteAlteTante schrieb:Geschichte
davon gehe ich aus.

Es war von Anfang an klar, dass dies kein zufälliger einfacher Raubmord war, einfach nochmal ganz vorne alles nachlesen und die Vorgeschichte des Opfers bzw. die Tatbegleitumstände hinsichtlich Folterung usw. beachten. Ansonsten hätte man diesen Fall auch gar nicht hier zur Diskussion stellen müssen.

Wenn es sich tatsächlich herausstellt, dass es Stradivari Geigen sind, dann geht es hier um Werte in Millionenhöhe, alles eine Nummer zu groß für einfache Bauarbeiter.


melden

Mord an dt. Archäologen Bernard von Bredow (62) und Tochter (14) in Paraguay

11.11.2021 um 10:13
Zitat von PurePuPurePu schrieb:Ich kann mir das alles nicht vorstellen. Wenn es so teure Geigen sind, gebe ich die doch nicht einem Bekannten zur Aufbewahrung. Das ist doch völlig abwegig. Wenn, dann doch in ein überwachtes Schließfach oder jemandem, der für einen solchen Fall versichert ist. Egal, wie gut man befreundet ist, das hängt mir echt zu hoch.
Ist in diesem Zusammenhang eigentlich etwas bekannt darüber, ob die Instrumente für einen möglichen Brandfall versichert waren?


melden

Mord an dt. Archäologen Bernard von Bredow (62) und Tochter (14) in Paraguay

11.11.2021 um 10:15
Sollte vB die Geschichte mit dem Brand und den verbrannten Geigen geglaubt haben, müsste er am Boden zerstört gewesen sein.
Sind solche Instrumente nicht versichert? Dann müssten doch Anzeigen über den Verlust bei der Versicherung vorliegen.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass er echte Stradivaris zur Aufbewahrung in einer Wohnung herausgibt. Dass seine selbstgebauten Geigen auch besondere Stücke sind, kann man ja dem Internet entnehmen.


1x zitiertmelden

Mord an dt. Archäologen Bernard von Bredow (62) und Tochter (14) in Paraguay

11.11.2021 um 10:20
Die Geigen werden momentan begutachtet, danach wissen wir mehr. Es sind viele Beweise gefunden worden. Man muss jetzt abwarten aber es deutet schon vieles auf das vermutete Tatmotiv hin.


1x zitiertmelden

Mord an dt. Archäologen Bernard von Bredow (62) und Tochter (14) in Paraguay

11.11.2021 um 10:43
https://www.lanacion.com.py/reportaje/2021/11/10/szaran-el-tema-de-los-violines-stradivarius-es-como-la-historia-de-la-plata-yvyguy/

In der lokalen Presse Paraguyas steht noch etwas mehr dazu. Vor allem interessant was die Polizei genau dazu herausgearbeitet hat, siehe unten und was das für ein "Freundeskreis" war. Es wäre auch schön wenn hier nicht alles von den Mods gelöscht wird, was die Geigenwelt angeht, es scheint fast so, dass einige hier jegliche Geigentheorien zensieren wollten, warum auch immer, die Fakten liegen vor.
Una disputa y dos supuestos amigos

“Uno de ellos fue el que encontró los cadáveres de las víctimas y otro era supuestamente amigo de la víctima y el tercero era un amigo con el cual ya tenía inconvenientes”, dijo Sandra Ledesma, agente fiscal del caso, a 780 AM, al explicar cómo fueron atando cabos para llegar hasta estos tres sospechosos.

Ledesma refirió que la víctima tenía una disputa desde 2018 con uno de los imputados por unos documentos que aparentemente establecían la autenticidad de los supuestos violines Stradivarius; y que el día del crimen lo habrían torturado para conseguirlos. Además, hay una extraña situación de un incendio donde se perdieron varios instrumentos y una caja fuerte, de un metro por un metro y medio de dimensión, aún sin poder abrirse.

“En el domicilio de la persona que era amigo de la víctima encontramos conversaciones, correos donde él daba información sobre contenedores, dónde se hallaban los violines incluso mapas de cómo encontrarlos”, contó la fiscal a Universo 970 AM. “La hipótesis que manejamos es que las personas que cometieron el crimen conocían a las víctimas. Ellos no pueden demostrar ninguna coartada de que no hayan estado en la escena del crimen”.
Quelle: Obiger Artikel der Lanacion, Paraguay


melden

Mord an dt. Archäologen Bernard von Bredow (62) und Tochter (14) in Paraguay

11.11.2021 um 10:47
Zitat von PurePuPurePu schrieb:Wenn es so teure Geigen sind, gebe ich die doch nicht einem Bekannten zur Aufbewahrung. Das ist doch völlig abwegig.
Ich weiß nicht, ob es dafür eine wissenschaftliche Grundlage gibt, aber viele Experten behaupten, dass historische Geigen regelmäßig gespielt werden müssen, um "frisch" zu bleiben. Daher rührt zum Teil auch diese Tradition, dass reiche Sammler ihre Stradivaris kostenlos an Profimusiker verleihen. Insofern ist es nicht völlig abwegig, dass Bredow seine Geigen einem Musiker zur Aufbewahrung gegeben hat.

Es gibt zigmal mehr falsche Stradivaris als echte, und vielleicht zwei, drei Dutzend Menschen, die mit einiger Sicherheit sagen können, ob eine angebliche Stradivari echt ist. Das Opfer gehörte wohl nicht zu diesem Zirkel. Insofern halte ich es für wahrscheinlich, dass er glaubte, in irgendwelchen alten Fiedeln vom Flohmarkt einen "Mammut" bzw. echte Stradivaris gefunden zu haben. Tragischerweise scheint er mit seinem Glauben die Tatverdächtigen angesteckt zu haben.


2x zitiertmelden

Mord an dt. Archäologen Bernard von Bredow (62) und Tochter (14) in Paraguay

11.11.2021 um 10:52
Zitat von BellaNapoliBellaNapoli schrieb:Die Geigen werden momentan begutachtet, danach wissen wir mehr. Es sind viele Beweise gefunden worden. Man muss jetzt abwarten aber es deutet schon vieles auf das vermutete Tatmotiv hin.
Zum Teil kann man aber lesen, dass wertvolle Geigen ihm zur Reparatur überlassen wurden, es müssen nicht (alle) seine eigenen gewesen sein.
Zitat von ThordisThordis schrieb:Sollte vB die Geschichte mit dem Brand und den verbrannten Geigen geglaubt haben, müsste er am Boden zerstört gewesen sein.
Sind solche Instrumente nicht versichert? Dann müssten doch Anzeigen über den Verlust bei der Versicherung vorliegen.
Ja, aber ob er die Story überhaupt geglaubt hatte?

Und wer sollte so kurzfristig den Verlust der Versicherung gemeldet haben? Schadenersatzansprüche oder Versicherungserstattungen dürften meiner Meinung jetzt eher ein Problem der Erben sein.


melden

Mord an dt. Archäologen Bernard von Bredow (62) und Tochter (14) in Paraguay

11.11.2021 um 11:01
Alles mehr als mysteriös. Dass die Mörder nach den Zertifikaten suchten, ist nur eine Vermutung.

Hier wird wieder von 4 Stradivaris gesprochen. Die ganze Story passt doch irgendwie nicht!

Interessant ist das Bild des Anwesen des Herrn vB in Paraquay:

https://www.theguardian.com/world/2021/nov/10/stradivarius-violin-germans-killing-paraguay


melden

Mord an dt. Archäologen Bernard von Bredow (62) und Tochter (14) in Paraguay

11.11.2021 um 11:19
Zitat von VanDusenVanDusen schrieb:Ich weiß nicht, ob es dafür eine wissenschaftliche Grundlage gibt, aber viele Experten behaupten, dass historische Geigen regelmäßig gespielt werden müssen, um "frisch" zu bleiben. Daher rührt zum Teil auch diese Tradition, dass reiche Sammler ihre Stradivaris kostenlos an Profimusiker verleihen. Insofern ist es nicht völlig abwegig, dass Bredow seine Geigen einem Musiker zur Aufbewahrung gegeben hat.
Es hieß aber, dass er die Geigen verwahren sollte, während er eine längere Zeit in Deutschland war. Die ganze Geigenstory stinkt zum Himmel. Da ist irgendwas faul.


1x zitiertmelden

Mord an dt. Archäologen Bernard von Bredow (62) und Tochter (14) in Paraguay

11.11.2021 um 11:37
Herr vB war selber ein hervorragender Geiger, der hätte seine Instrumente keinem Fremden zum Spielen überlassen müssen.
Zitat von PurePuPurePu schrieb:Es hieß aber, dass er die Geigen verwahren sollte, während er eine längere Zeit in Deutschland war. Die ganze Geigenstory stinkt zum Himmel. Da ist irgendwas faul.
So ist es!


melden