Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Soko Ariane - Überprüfung möglicher Tatbeteiligungen von Nordahl L.

74 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Frankreich, Serienmörder, Lelandais ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Soko Ariane - Überprüfung möglicher Tatbeteiligungen von Nordahl L.

25.02.2022 um 16:54
Die im Januar 2018 gegründete Sonderkommission Ariane („Cellule Ariane“) überprüft mögliche Verbindungen zwischen Nordahl Lelandais und ungelösten Fällen. 900 Akten wurden überprüft, ca. 40 sind noch offen. Einige werden von den Ermittlern als vorrangig angesehen.

Nordahl L, der 'mechanische Mörder', wie ihn Le Monde nannte, wurde bereits wegen Tötung der 8-jährigen Maëlys de Araujo und des 23-jährigen Arthur Noyer zu lebenslanger Haft verurteilt.

Die Ermittlungen erstrecken sich hauptsächlich auf die Départements im Wirkungskreis von Nordahl L: Savoie, Isère, la Drôme, le Rhône, la Loire und l'Ain.

Hier ein Auszug der noch offenen Fälle, bei denen eine Mitwirkung von Nordahl L bislang nicht ausgeschlossen werden konnte:


1.

  1. Rachid Rammeche, männlich, 42 Jahre, verschwand am 10.6.2009 aus der Psychiat-rie in Bassens, Savoie
    2. Adlène Kifani, weiblich, 18 Jahre, verschwand am 16.4.2009 in Portes-lès-Valence
    3. Nicolas Suppo, männlich, 30 jahre, verschwand am 15.9.2010 in Échirolles, Isère, während der Arbeit in der Mittagspause
    4. Adrien Fiorello, männlich, 22 Jahre, Student, wohnhaft Firmeny/Loire, verschwand am 06/10/2010. Er wollte zur Uni, erschien dort aber nicht. Sein Telefon ging letztmalig um 17: 37 in Chambéry en Savoie ins Netz.
    5. Kévin Fauvel, männlich, 27 jahre verschwand am 2.4.2011. Er war per Anhalter un-terwegs von Châteauneuf-Miravail, Alpes-de-Haute-Provence zu seiner Familie in der Bretagne. Kévin verfügte weder über Zahlungsmittel noch über ein Handy. Auf dem Weg in die Bretagne wollte er noch seinen Onkel besuchen.
    6. Nelly Balmain Nelly, weiblich, 29 Jahre, verschwand am 8.8.2011. Sie war mit ihrem Roller von Saint-Jean-en-Royans, Drôme, mit unbekanntem Ziel unterwegs.
    7. Jean-Christophe Morin, männlich, 23 Jahre, verschwand am 10.9.2011 in Fort de Tamié nach dem Besuch des Festivals Elements bei Albertville
    8. Cyril Ribeaucourt. Männlich, 25 Jahre alt, verschwand am 5. Juli in Sainte-Agnès (Isere) während einer Rave Party. Er wurde noch am Sonntag um 19 Uhr gesehen, als er erwachte.
    9. Julie Majdouli, weiblich, 24 Jahre, verschwand am 23.2.2012 aus der Psychiatrie in Bassens, Savoie. Ihre sterblichen überreste wurde am Stausee von Freney gefunden.
    10. Malik Boutvillain, männlich, 32, verschwand am 6.5.2012 in Échirolles, Isère. Er wollte Joggen gehen.
    11. Hugo Raffi, männlich, 20 jahre, verschwand am 15.6.2012 in Albertville, Savoie
    12. Ahmed Hamadou, männlich, 45 Jahre, verschwand am 8.9.2012 beim Elements Fes-tival im Fort de Tamié, Savoie. Sein Schädel wurde gefunden
    13. Lucie Roux, weiblich, 43 Jahre, veschwand am 16.9.2012 aus der psychiatrie in Bas-sens, Savoie
    14. Stéphane Chemin, männlich, 33 Jahre, verschwand am 24.9.2012 in Bourg-d'Oisans, Isère. Während einer psychischen Krise veschwand der Familienvater und Reitlehrer
    15. Caroline Rivollier, weiblich, 29 Jahre, verschwand im Mai 2014 in Lyon, Rhône. Ihre Kreditkarte wurde in Chambéry benutzt
    16. Eve Monteil, weiblich, 49 Jahre verschwand am 25/08/2014 in Bourg-en-Bresse zu Fuß während einer psychischen Erkrankung
    17. Sydney Font, männlich, 42 Jahre verschwand am 30/09/2014 in Caluire, Rhône. Seine Familie lebte in Drumettaz, nördlich von Chambéry
    18. Jade Pesnon, weiblich, 23 Jahre alt, verschwand am 13.10.2014 in Chambéry, Sa-voie aus derPsychiatrie in Bassens
    19. Monique Thibert, weiblich, 65 Jahre, verschwand am 2.6.2015 in Crots, Hautes-Alpes während einer Wanderung vom Gipfel von Morgon
    20. Anne-Charlotte Poncin, weiblich, 30 jahre, verschwand am 5.1.2016 auf einem Spa-ziergang in Ambérieu-en-Bugey, Ain
    21. Olivier Charpe, männlich, 59 Jahre alt, aus Saint-Romans, Isère, verschwand am 12.8.2016 beim Mountainbiking
    22. Georgette Bonnet, weiblich, 79 Jahre, verschwand im Belledonne Massiv (limite Isère-Savoie)
    23. Èric Foray, männlich, 47 Jahre, verschwand beim Einkaufen am 16.9.2016 in Chatuzange-le-Goubet, Drôme. Sein beiger Suzuki (Grand Vitara) ist ebenfalls verschwunden.
    24. Lucas Sandrini, männlich, 18 jahre, aus 23.4.2017 in Autrans, Isère. Er sei bei einem Ausflug in den Vercors am 23.4.2017 etwa 300 Meter von einer Klippe von La Sure gestürzt
    25. Grégory Mercier, männlich, 34 jahre, getötet am 6.8.2011 in Étrembières, Haute-Savoie. Er wurde erschossen auf einem Homosexuellentreff bei Étrembières gefund-en.
    26. Thomas Pernet, männlich, 22 jahre, verschwand am 29.12.2014 in Méribel, Savoie nach einem Nachtclubbesuch. Seine sterblichen Überreste wurden in Doron des Allues gefunden.
    27. Nordine Seghiri, männlich, 49 jahre, verschwand am 10.07.2015 in Chambéry, Sa-voie aus einem Krankenhaus. Sein Schädel wurde in der Gemeinde La Ravoire, in der Nähe von Chambéry gefunden. Die Ermittler gehen von einem natürlichen Tod aus.
    28. Thomas Rauschkolb, männlich, 18 Jahre, verschwand am 28.12.2015 in Grésy-sur-Aix, Savoie. Er verschwand gegen 2:30 aus einer Discothek. Sein Leichnam wurde am 28.12. in einem Fluss gefunden.
    29. Ilhan Sahingoz 39 Jahre, verschwand am 11. April 2016 à Albertville
    30. Yann Cau, männlich, 17 Jahre, verschwand am 9.4.2017 in Sablons, Isère. Er wurde am nächsten Tag in der Rhône gefunden. Zwischen seinem Tod und dem von Arthur Noyer liegen 3 Tage und eine Fahrtzeit von 1:20.

https://www.websleuths.com/forums/threads/france-ma%C3%ABlys-de-araujo-9-pont-de-beauvoisin-27-aug-2017.347972/page-44.
Wikipedia: Nordahl Lelandais

Das in dem Link befindliche Video ist leider ohne Untertitel, aber der Wirkungskreis von Nordahl L wird sehr anschaulich dargestellt. Auch bekommt man einen sehr guten Eindruck von der Region. Es sprechen einige Angehörige, darunter die Schwester von Jean-Christophe Morin und der Vater von Thomas Rauschkolb. Herr Rauschkolb geht den letzten Weg seines Sohnes ab, den dieser fluchtartig bei winterlichten Temperaturen ohne Jacke genommen hat.

Vielleicht kann jemand dieses Video einstellen. Ich schaffe es nämlich nicht.

https://www.francetvinfo.fr/faits-divers/disparition-de-la-petite-maelys/nordahl-lelandais/video-l-ombre-d-un-tueur-en-serie_2618762.html

Auf dieser Grafik werden einige Fälle örtlich zugeordnet. Die gelben Kreise markieren die gestandenen Tagen. Orange sind die Vermissten- und Todesfälle, bei denen eine Mitwirkung von Nordahl nicht ausgeschlossen wird, schwarz sind die Fälle, bei denen eine Beteiligung als wahrscheinlich angesehen wird.

Meilensteine im Leben von Nordahl Lelandais

  • Geboen 18. Februar 1983 in Boulogne-Billancourt, Hauts-de-Seine

  • Nach seiner Geburt zog die Familie nach Domessin um

  • Schulabbruch mit der 9. Klasse (spätestens 1999)

  • Sportinternat 1 Jahr [Datum unbekannt]

  • Eintritt in die Armee 2002

  • Hundeführer in Suippes (Marne), wo er Kriegshunde ausbildete

  • Beförderung zum Unteroffizier 2003

  • 2004 zündete er versehentlich sein Zimmer an (möglicherweise im Zusammenhang mit Drogen-konsum).

  • Ausmusterung wegen psychischer Probleme 2005 gemäß l'AFP, bzw 2007 gemäß France-Soir5 : Die Malinois, um die er sich kümmerte, wurden ihm überlassen.

  • Rückkehr nach Domessin, wo er erfolglos eine Hundeschule führte, also ab 2005/2007.

  • Danach kurze Aushilfstätigkeiten

  • In seiner freien Zeit beschäftigte er sich mit schönen Autos, dem Kampfsport, Thaiboxen und Kriegsvideos [Vereine??]
  • Verurteilt zu einem Jahr Gefängnis wegen Vandalismus, Diebstahl und Brandstiftung. Die Strafe wird zur Bewährung ausgesetzt. Er muss
    eine elektronische Fussfessel tragen (bis April 2010)

  • Er lebte à Chamberry von 2010 bis 2012/2013

  • 2012 gibt er in Sozialen Medien an, in Bangkok zu leben. Ein Foto zeigt ihn dort im Urlaub

  • Psychiatrie in Bassens bei Chambéry von spätestens September 2012 bis Anfang 2013

  • Februar 2017: Doppelter Bandscheibenvorfall nach Tätigkeit als Lagerist/Gabelstaplerfahrer. Danach arbeitsunfähig erkrankt

https://www.websleuths.com/forums/threads/france-ma%C3%ABlys-de-araujo-9-pont-de-beauvoisin-27-aug-2017.347972/page-44.


Ces-vingt-dossiers-de-personnes-disparueOriginal anzeigen (0,3 MB)

https://www.lejdd.fr/Societe/Faits-divers/nordahl-lelandais-ces-20-disparitions-qui-posent-question-3638759


3x zitiertmelden

Soko Ariane - Überprüfung möglicher Tatbeteiligungen von Nordahl L.

25.02.2022 um 17:03
Ich fange mal mit Thomas Rauschkolb an:

Der Tod von Thomas Rauschkolb.

Der 18-jährige wurde am 28. Dezember 2015 am Ufer des Flusses Le Sierroz gefunden. Den Abend hatte er in der Discothek Studio 54 in Grésy-sur-Aix (Savoie) verbracht. Zuletzt wurde er um 2:30 gesehen. Die Ermittler gingen von einem Unfall aus. Die Eltern er-statteten am 15. Oktober 2019 Anzeige gegen Unbekannt. Im Visier hatten sie Nordahl L.

Der Vater des Opfers gibt an, dass sein Sohn vor etwas oder jemanden Angst gehabt haben muss. Er verließ die Discothek ohne seine Jacke bei nur 5°C. Er wählte einen Weg entgegengesetzt seines Nachhausewegs. Er klet-terte über zwei Zäune. Auf einem verlor er seinen Gürtel.

Eine 5 Jahre später durchgeführte Autopsie konnte keinen Aufschluss darüber geben, ob die Kopfverletzungen durch einen Sturz oder einen Schlag verursacht wurden.


Grésy-sur-Aix liegt ca. 30 km entfernt von Domessin, dem Wohnort von Nordahl L.

Weitere Infos unter:

https://www.francetvinfo.fr/faits-d...ideo-l-ombre-d-un-tueur-en-serie_2618762.html

https://www.ledauphine.com/savoie/2015/12/27/un-important-deploiement-de-sauveteurs-pour-retrouver-un-jeune-homme-disparu

Nordahl kannte diese Discothek. Ein drei Jahre vor dem Tod von Thomas aufgenommenes Foto zeigt Nordahl. Das Foto wurde von einer Bedienung aufgenommen. Die Ermittler sind überzeugt, dass das Foto tatsächlich im Studio 54 aufgenommen wurde.


CMJOJD6SFKA2C5ENVOG22DFY7Y

https://www.leparisien.fr/faits-divers/mort-de-thomas-rauschkolb-la-troublante-photo-de-nordahl-lelandais-23-05-2019-8078280.php

Vielleicht bin ich inzwischen etwas voreingenommen, aber auf mich wirkt Nordahl auf diesem Foto wie ein Jäger mit einem erlegten Reh.

Der Vater von Thomas glaubt nicht an einen Unfall. Er fragt sich, wovor sein Sohn Angst hatte, und ob Nordahl in dieser Nacht vor Ort war.


2x zitiertmelden

Soko Ariane - Überprüfung möglicher Tatbeteiligungen von Nordahl L.

25.02.2022 um 17:11
@Mailaika
Da muss ich jetzt ehrlich sagen, dass es ein bisschen dünn ist, dass Lelandais iwann einmal (3 Jahre vor dem Verschwinden) einmal in dieser Disco gewesen ist. Es klingt jetzt nicht so, als wäre er dort Stammgast gewesen. Das wüssten die Bedienungen wohl auch.

Natürlich muss das geprüft werden und es hat für mich auch den Anschein, als wäre an dem Abend etwas vorgefallen, was unbedingt untersucht werden sollte. Aber ob das nun mit Lelandais zu tun hat, finde ich doch sehr fraglich.
Quelle:

Das mag Dir dünn vorkommen. Wenn Du die anderen Fälle verfolgt hast, wirst Du wissen, wie dünn die Spuren generell waren. Bei Arthur ist er nur ins Visier der Ermittler geraten, weil sein A3 um die Ecke aufgefallen ist. Da gibt es keine Zeugen und nichts. Nicht einmal zu dem denkwürdigen Vorfall an jenem Abend mit dem Handy, welches Arthur gestohlen wurde, gibt es seitens der Freunde Hinweise auf eine Beteiligung von Nordahl an diesem Diebstahl. Gesehen hat auch niemand, wie er in das Auto gestiegen ist. Es war nur bekannt, dass er den Nachtclub kannte und schon öfters Gast war.

Bei Maëlys war es doch auch so. Ohne die Kameraufzeichnung wären alles nur ganz dünne Indizien gewesen. Ohne die kleine Blutspur im Auto hätte er den Mord niemals gestanden, vermute ich.

Dass er vor 3 Jahren letztmalig in dem Club war, kann sein, muss aber nicht sein. Das 3 Jahre zuvor aufgenommene Foto ist halt aufgetaucht.

Wenn die Ermittler eine Tatbeteiligung für möglich halten, werden sie ihre Gründe dafür haben.


1x zitiertmelden

Soko Ariane - Überprüfung möglicher Tatbeteiligungen von Nordahl L.

25.02.2022 um 17:32
Ein Foto von Thomas Rauschkolb:


title-1615814264

https://www.dna.fr/faits-divers-justice/2021/03/15/affaire-lelandais-l-enquete-sur-la-mort-de-thomas-rauschkolb-relancee

Im Artikel spricht der Vater erneut von der Jacke, die Thomas trotz winterlicher Temperaturen liegengelassen hat, von dem eingeschlagenen Weg, der entgegengesetzt zu seinem Nachhauseweg war und dem fluchtartigen Verhalten.

In dem im Link befindlichen Video geht der Vater den Weg des Sohnes nach. Man sieht auch den ziemlich hohen Zaun, über den Thomas geklettert ist.


https://www.francetvinfo.fr/faits-divers/disparition-de-la-petite-maelys/nordahl-lelandais/video-l-ombre-d-un-tueur-en-serie_2618762.html


melden

Soko Ariane - Überprüfung möglicher Tatbeteiligungen von Nordahl L.

25.02.2022 um 18:06
Zitat von JamesRockfordJamesRockford schrieb:Bei Arthur ist er nur ins Visier der Ermittler geraten, weil sein A3 um die Ecke aufgefallen ist.
Zitat von JamesRockfordJamesRockford schrieb:Es war nur bekannt, dass er den Nachtclub kannte und schon öfters Gast war.
Ja, aber genau diese Punkte machen den Unterschied, also für mich. Es fehlt der zeitliche Zusammenhang und die Info (vll haben die Ermittler die Info aber auch intern), dass er tatsächlich mehr als dieses eine Mal in dieser Discothek war.

Ich kann mich auch irren und vll ist er tatsächlich dafür verantwortlich, sind ja ohnehin nur Gedankenspiele und Überlegungen von uns. Ich lasse mich gern vom Gegenteil überzeugen und fände es gut, wenn eine Familie die Wahrheit erfährt, aber jetzt, im ersten Moment ist das für mich noch nicht überzeugend.

Aber mach bitte weiter, es sind nur meine Gedanken und ich finde es gut, dass man sich die machen kann, da du die einzelnen Falle einstellst.


1x zitiertmelden

Soko Ariane - Überprüfung möglicher Tatbeteiligungen von Nordahl L.

25.02.2022 um 18:24
Zitat von MailaikaMailaika schrieb:Ja, aber genau diese Punkte machen den Unterschied, also für mich. Es fehlt der zeitliche Zusammenhang und die Info (vll haben die Ermittler die Info aber auch intern), dass er tatsächlich mehr als dieses eine Mal in dieser Discothek war.
Für die Ermittler ist es eine Herkulesaufgabe. Von 2015 werden Anfang 2018 vermutlich keine Aufzeichnungen aus Überwachungskameras mehr vorhanden sein. Aber das ist wirklich auch nur eine Vermutung meinerseits. Jemand, der Sozialhilfe bekommt, aber vermutlich von seinen Drogengeschäften lebt, wird seine EC-Karte nicht oft benutzen (können) und bar bezahlen. Also mit Bankbelegen wird man auch nicht arbeiten können.

Nordahl war sehr viel unterwegs. Entfernungen spielten offenbar auch nicht die große Rolle. Vielleicht hat man sein Handy in der Nähe geortet?

Die Ermittler werden wesentlich mehr Infos haben, sonst hätte es keine Exhumierung gegeben.

Gerade über Thomas Rauschkolb ist im Netzt sehr viel zu finden. Ich habe nur die Eckdaten zusammengefasst.

Ich habe übrigens gerade gesehen, dass oben in der Grafik bei Thomas ein falsches Datum steht. Da steht Dezember 2017. Es muss natürlich 2015 heißen. Dezember 2017 war Nordahl bereits hinter schwedischen Gardinen.


melden

Soko Ariane - Überprüfung möglicher Tatbeteiligungen von Nordahl L.

25.02.2022 um 18:54
Yann Cau, † 17
1712224496
Bildquelle: beachbrother.com
Zitat von JamesRockfordJamesRockford schrieb:30. Yann Cau, männlich, 17 Jahre, verschwand am 9.4.2017 in Sablons, Isère. Er wurde am nächsten Tag in der Rhône gefunden. Zwischen seinem Tod und dem von Arthur Noyer liegen 3 Tage und eine Fahrtzeit von 1:20.
Auch der 17-jährige Yann Cau, der auf der Karte nicht auftaucht, verschwand auf einer Rave-Party. Er war dort mit Freunden, die ihn wohl auch als vermisst meldeten.
Die nicht angemeldete Musik- und Partyveranstaltung hatte sich am Samstagabend im Hafengebiet von Sablons im Département Isère an den Ufern des Flusses etabliert. Am Sonntag war Alarm ausgelöst worden und seine persönlichen Gegenstände waren in dem Gebiet gefunden worden.
https://france3-regions.francetvinfo.fr/auvergne-rhone-alpes/corps-adolescent-17-ans-disparu-sablons-isere-retrouve-rhone-1231309.html
Die am Dienstag durchgeführte Autopsie ergab, dass der Tod durch Ertrinken eingetreten war, ohne Spuren eines Kampfes oder einer Gewaltanwendung. Die Ermittlungen zur Klärung der Todesumstände dauern jedoch noch an.
https://www.francebleu.fr/infos/faits-divers-justice/isere-un-jeune-homme-de-17-ans-retrouve-mort-en-marge-d-une-rave-party-sablons-1491838537

Alles aus 2017; weiter habe ich dazu nichts gefunden, nur das Bild oben und einen Nachruf aus der Snowborder-Szene:
https://www.beachbrother.com/news/snow/yann-cau-hommage-jeune-snowboardeur-talent-743253658.html

870x489 yann cau ok.webp
Bildquelle: francebleu.fr, siehe oben


melden

Soko Ariane - Überprüfung möglicher Tatbeteiligungen von Nordahl L.

26.02.2022 um 11:25
Hier eine etwas übersichtliche Karte über Fälle der 'Cellule Ariane'


INF5e30527e-bcc2-11e8-8857-1a3de551f2c6-

https://www.lefigaro.fr/actualite-france/2018/03/30/01016-20180330ARTFIG00165-nordahl-lelandais-ces-affaires-de-disparition-sur-lesquelles-la-justice-travaille.php

Die schwarzen Punkte sind Delikte, die er bereits gestanden hat, die orangen Punkte sind die Fälle, die überprüft werden, die grünen sind die, die bereits ausgeschlossen wurden.

@sooma

Über Yann Cau habe ich auch nicht mehr gefunden. Danke fürs Posten. Man geht wohl von einem tragischen Unfall des Jugendlichen nach dieser nicht angemeldeten Rave Party aus.


1x zitiertmelden

Soko Ariane - Überprüfung möglicher Tatbeteiligungen von Nordahl L.

26.02.2022 um 17:07
Hier noch ein Detail zu Thomas Rauschkolb:
Dans ce dossier aussi, les similitudes avec les affaires Maëlys et Arthur Noyer sont nombreuses. "On sait que Lelandais a fait quatre allers-retours entre Aiguebellette et Chambéry le soir de la mort de Thomas, son portable borne au nord de la ville (où se trouve la discothèque, NDLR)", rappelle l'avocat qui représentait la famille d'Arthur Noyer au procès de l'ancien militaire en juin dernier. "Une soirée, des allers-retours, un ravin..."
Quelle: https://www.bfmtv.com/police-justice/y-a-t-il-encore-d-autres-affaires-nordahl-lelandais_AN-202202190067.html


Auch in diesem Fall gibt es viele Ähnlichkeiten mit den Fällen Maëlys und Arthur Noyer. „Wir wissen, dass Lelandais am Todesabend von Thomas vier Mal zwischen Aiguebellette und Chambéry hin und her gefahren ist, sein Handy hat sich im Norden von Grésy-sur-Aix eingeloggt, erinnert sich der Anwalt, der die Familie von Arthur Noyer vertrat. "Ein Abend, hin und her fahren, eine Schlucht..."

In dem Artikel wird auch erwähnt, dass Thomas mit nur einem Schuh aufgefunden wurde, der andere Schuh aber niemals gefunden wurde. Das können natürlich Füchse gewesen sein. Die stehen auf Schuhe. Mir ist allerdings überhaupt nicht klar, wie man einen Gürtel verlieren kann beim Überklettern eines Zaunes.

Auch ist mir der Auffindeort von Thomas nicht ganz klar. Ich bin von einem Flußufer ausgegangen. Hier wird aber von einer Schlucht gesprochen. Vielleicht finde ich hierzu noch etwas.


1x zitiertmelden

Soko Ariane - Überprüfung möglicher Tatbeteiligungen von Nordahl L.

26.02.2022 um 21:53
@JamesRockford

Danke für den Thread. Ja, der Fall Thomas Rauschkolb ist mysteriös und das zeitgleiche Verhalten von Lelandais ebenso. Auch ich habe prinzipiell das Gefühl, dass Arthur und Maëlys möglicherweise nicht die ersten Morde gewesen sein könnten.

Und… ist das dauerhafte Verschwinden von so vielen jungen Menschen eigentlich üblich, statistisch gesehen? Weiß das jemand? Wenn man mal die älteren Menschen und auch die, die aus einer psychiatrischen Behandlung verschwunden sind ausschließt, sind das immer noch einige.


1x zitiertmelden

Soko Ariane - Überprüfung möglicher Tatbeteiligungen von Nordahl L.

26.02.2022 um 22:01
Zitat von JamesRockfordJamesRockford schrieb:Auch ist mir der Auffindeort von Thomas nicht ganz klar. Ich bin von einem Flußufer ausgegangen. Hier wird aber von einer Schlucht gesprochen. Vielleicht finde ich hierzu noch etwas.
Du hattest ja selbst das video eingestellt wo Eltern und Angehörige der Vermissten, darunter Christoph Morins Schwester und Thomas R.s Vater zusammen kamen samt Anwalt zur Besprechung dass die Ermittlungen wieder aufgenommen würden u.a.
Zitat von JamesRockfordJamesRockford schrieb:Vielleicht kann jemand dieses Video einstellen. Ich schaffe es nämlich nicht.

https://www.francetvinfo.fr/faits-divers/disparition-de-la-petite-maelys/nordahl-lelandais/video-l-ombre-d-un-tueur-en-serie_2618762.html
Minute 15 und 15'40 siehst Du Thomas Vater im Gespräch mit dem alten Grundstückbesitzer über dessen Gartenzaun Thomas kletterte
(Gürtel blieb hängen, ich nehme an der Gürtel verhedderte sich im Drahtgeflecht und Thomas entschloss sich einfach ihn aus den Laschen zu ziehen um wieder frei zu kommen). Was vllt auch dazu führte dass er dann nicht merkte dass es nach dem Zaun geradewegs 14m in die Tiefe ging zum Bachbett, wo er ja dann am nächsten Tag gefunden wurde.
Übrigens las ich dass Thomas R.s Leiche am 9.März 2021 exhumiert wurde, ich fand aber nichts zu den evtll Resultaten einer forensichen Untersuchung.


1x zitiertmelden

Soko Ariane - Überprüfung möglicher Tatbeteiligungen von Nordahl L.

26.02.2022 um 22:14
Zitat von J.HypoliteJ.Hypolite schrieb:Du hattest ja selbst das video eingestellt wo Eltern und Angehörige der Vermissten, darunter Christoph Morins Schwester und Thomas R.s Vater zusammen kamen samt Anwalt zur Besprechung dass die Ermittlungen wieder aufgenommen würden u.a.
Das ist richtig. Ich bin aber davon ausgegangen, dass dieser Fluss mehr oder weniger ebenerdig am Ende des Grundstücks ist. Jetzt wurde von einer Schlucht gesprochen. Auf dem Video ist das nicht zu erkennen. Dann war der Fluss hinter dem Grundstück 14 Meter tiefer?
Zitat von JamesRockfordJamesRockford schrieb:Eine 5 Jahre später durchgeführte Autopsie konnte keinen Aufschluss darüber geben, ob die Kopfverletzungen durch einen Sturz oder einen Schlag verursacht wurden.
Das ist das, was ich über die Verletzungen gefunden habe.
Zitat von NuxeNuxe schrieb:Und… ist das dauerhafte Verschwinden von so vielen jungen Menschen eigentlich üblich, statistisch gesehen? Weiß das jemand? Wenn man mal die älteren Menschen und auch die, die aus einer psychiatrischen Behandlung verschwunden sind ausschließt, sind das immer noch einige.
Die Gegend ist relativ dünn besiedelt. Chambéry hat ca. 60.000 Einwohner, aber Domessin, wo er lebte und Pont-de-Beauvoisin sind Dörfer. Ich finde auch, dass es recht viele Fälle sind. Und die Leute aus der Psychiatrie, müssten die nicht auch mal wieder auftauchen? Brauchen die nicht auch Geld zum Überleben?


2x zitiertmelden

Soko Ariane - Überprüfung möglicher Tatbeteiligungen von Nordahl L.

26.02.2022 um 22:43
Zitat von JamesRockfordJamesRockford schrieb:Auf dem Video ist das nicht zu erkennen.
Ich hatte Dir ja den Zeit-Abschnitt im video angegeben, 15'32 da geht die Kamera ja vom Bachbett hoch bis zum Zaun oben, 14m wie der Haus- und Gartenbesitzer sagt. Da sieht man ja sehr gut dass es einen ziemlich steilen Abhang hinuntergeht.
Zitat von JamesRockfordJamesRockford schrieb:Eine 5 Jahre später durchgeführte Autopsie konnte keinen Aufschluss darüber geben, ob die Kopfverletzungen durch einen Sturz oder einen Schlag verursacht wurden.
Aha das war also das Resultat dieser Autopsie. Exhumierung 4-5 Jahre nach dem Auffinden der Leiche im Bach.
Ich denke dass die Kopfverletzung effektiv vom Sturz herrührte, kopfüber den Hang runter, mit dem Kopf angeschlagen und dann praktisch bewusstlos im Wasser gelandet und ertrunken. Warum aber flüchtete er? Darin liegt die vordergründige Ursache seines Todes.

Wenn man sich bedroht fühlt oder effektiv bedroht oder auch noch verfolgt wird, dabei noch leicht angetrunken ist(nehme ich mal an ab Diskothek) kann man, je nach Person sein "Überleben" in eioner panischen Flucht sehen.
Soweit hierzu von mir. LG


1x zitiertmelden

Soko Ariane - Überprüfung möglicher Tatbeteiligungen von Nordahl L.

26.02.2022 um 22:46
Zitat von JamesRockfordJamesRockford schrieb:Und die Leute aus der Psychiatrie, müssten die nicht auch mal wieder auftauchen? Brauchen die nicht auch Geld zum Überleben?
Ich bin, recht hartherzig, davon ausgegangen dass viele davon leider Suizid begangen haben und dieser Region aufgrund der Landschaft, wie ich sie kenne, leider nicht gefunden worden sind. Auch der eine oder andere Fall in deinem Eingangspost hat bei mir eher die Assoziation eines Unfalls ausgelöst.

Doch wie gesagt, es scheinen immer noch viele verschwundene Menschen zu sein…


1x zitiertmelden

Soko Ariane - Überprüfung möglicher Tatbeteiligungen von Nordahl L.

26.02.2022 um 22:59
Zitat von J.HypoliteJ.Hypolite schrieb:Ich hatte Dir ja den Zeit-Abschnitt im video angegeben, 15'32 da geht die Kamera ja vom Bachbett hoch bis zum Zaun oben, 14m wie der Haus- und Gartenbesitzer sagt. Da sieht man ja sehr gut dass es einen ziemlich steilen Abhang hinuntergeht.
Sorry, ja, habe ich irgendwie übersehen.
Zitat von J.HypoliteJ.Hypolite schrieb:Wenn man sich bedroht fühlt oder effektiv bedroht oder auch noch verfolgt wird, dabei noch leicht angetrunken ist(nehme ich mal an ab Diskothek) kann man, je nach Person sein "Überleben" in eioner panischen Flucht sehen.
Ich habe meinen Nachhauseweg so noch nicht angetreten, kann von daher vielleicht nicht mitreden. :) Die Gegend müsste er aber doch gekannt haben.

Ich will ja wirklich auch nicht auf Teufel komm raus irgendetwas konstruieren. Ich finde es nicht normal, auch wenn man angetrunken ist, diesen Weg zu wählen, über dieses hohe Tor zu klettern, seine Jacke in der Discothek zu lassen, obwohl es -5° waren (wie fälschlicherweise mit 5°C mehrfach angegeben, waren es tatsächlich -5°).

Die Ermittler sehen einen Zusammenhang, weil Nordahl diesen Nachtclub kannte, und weil er am besagten Abend in der Gegend hin- und hergefahren ist.


1x zitiertmelden

Soko Ariane - Überprüfung möglicher Tatbeteiligungen von Nordahl L.

26.02.2022 um 23:02
Zitat von NuxeNuxe schrieb:Ich bin, recht hartherzig, davon ausgegangen dass viele davon leider Suizid begangen haben und dieser Region aufgrund der Landschaft, wie ich sie kenne, leider nicht gefunden worden sind. Auch der eine oder andere Fall in deinem Eingangspost hat bei mir eher die Assoziation eines Unfalls ausgelöst.
Ich schließe das nicht aus. Als 'normaler' Mensch kann man sich nicht in einen psychisch kranken Menschen versetzen. Ich habe dahingehend leider hinreichende Erfahrungen.


melden

Soko Ariane - Überprüfung möglicher Tatbeteiligungen von Nordahl L.

26.02.2022 um 23:26
Zitat von JamesRockfordJamesRockford schrieb:Ich finde es nicht normal, auch wenn man angetrunken ist, diesen Weg zu wählen, über dieses hohe Tor zu klettern, seine Jacke in der Discothek zu lassen, obwohl es -5° waren (wie fälschlicherweise mit 5°C mehrfach angegeben, waren es tatsächlich -5°).
Nein normal ist es nicht. Aber wenn er, etwas angetrunken eine Panikattacke erleidet weil effektiv jmd etwas von ihm will was er aber ablehnt und dieser ihn dann verfolgt, dann nimmt er nicht noch in der Kleiderablage seine Jacke sondern er rennt raus im Gedanken sich irgendwo zu verstecken und denkt später zurück zu kommen. Wenn die Gefahr vorbei ist.
Oder dann erst am nächsten Tag in Begleitung um seine Sachen in der Disko abzuholen. Er wohnte ja in der Nähe soweit ich das verstanden habe. Dies natürlich nur wenn er wirklich in Panik geraten war und nichts wie raus wollte. Siehe Bulgarien thread. Wie hiess der Junge schon wieder der aus dem Flughafen Gebäude flüchtete damals? Und TG aus Trier kann es ähnlich ergangen sein.


1x zitiertmelden

Soko Ariane - Überprüfung möglicher Tatbeteiligungen von Nordahl L.

27.02.2022 um 01:34
Zitat von J.HypoliteJ.Hypolite schrieb:Nein normal ist es nicht. Aber wenn er, etwas angetrunken eine Panikattacke erleidet weil effektiv jmd etwas von ihm will was er aber ablehnt und dieser ihn dann verfolgt, dann nimmt er nicht noch in der Kleiderablage seine Jacke sondern er rennt raus im Gedanken sich irgendwo zu verstecken und denkt später zurück zu kommen. Wenn die Gefahr vorbei ist.
Der aus dem Flughafengebäude geflüchtet ist hieß Lars Mittank.

Das Angetrunkene eine Panikattacke erleiden ,also ich weiß nicht. Im Gegenteil die fühlen sich doch dann eigentlich besonders stark.
Wenn in der Disco etwas passierte und er sich bedroht fühlte, dann macht es doch überhaupt keinen Sinn panisch in die Botanik zu flüchten wo evtl. kein Mensch ist. Ist es da nicht logischer man bleibt dann da wo Leute sind, und Hilfe zu erwarten ist falls die Lage eskaliert ?
Deswegen ist diese seltsame Flucht nicht zu verstehen.


melden

Soko Ariane - Überprüfung möglicher Tatbeteiligungen von Nordahl L.

27.02.2022 um 16:49
Zitat von JamesRockfordJamesRockford schrieb:Man geht wohl von einem tragischen Unfall des Jugendlichen nach dieser nicht angemeldeten Rave Party aus.
Das nehme ich zwar auch an, allerdings ist über die Geschehnisse in der Nacht oder am Morgen anscheinend nichts weiter bekannt, auch nicht z. B. über die Auffindesituation seiner persönlichen Gegenstände.


1x zitiertmelden

Soko Ariane - Überprüfung möglicher Tatbeteiligungen von Nordahl L.

27.02.2022 um 17:43
Zitat von soomasooma schrieb:Das nehme ich zwar auch an, allerdings ist über die Geschehnisse in der Nacht oder am Morgen anscheinend nichts weiter bekannt, auch nicht z. B. über die Auffindesituation seiner persönlichen Gegenstände.
Es ist leider gar nichts bekannt, auch nicht darüber, ob er alkoholisiert und/oder unter Drogen stand. Der Junge ist in der Rhône ertrunken. Hinweise auf Gewalteinwirkung oder einen Kampf gab es nicht. Das muss aber nicht unbedingt alles ausschließen. Es hat ja offenbar auch niemand gesehen, dass er zur Rhône gelaufen ist.

Ich glaube, das ist die Schwierigkeit der Arbeit der Ermittlungskommission: Sie haben wahrscheinlich von den 900 ungeklärten Fällen zuerst alle aussortiert, wie z.B. Alzheimer-Patienten, die beim Tanztee im Seniorenheim verschwanden. Sie haben ein Raster aufgebaut mit den Anlaufstellen von Nordahl und potenziellen Aufenthalten. In dem Fall von Yann Cau: Rave Party = Drogenkonsum = Potenzielle Kundschaft von Nordahl.

Diese kleine Ortschaft Sablons liegt Luftlinie 70 km von Domessin entfernt. SüdWestWest, unterhalb von Lyon. Das waren keine Entfernungen für Nordahl. Feiern fand er auch gut.

Sein Handy hat er bei der Entführung von Maëlys auf Flugzeugmodus gestellt. Bei Arthur hat er es aber angelassen, so dass die Ermittler erkennen konnten, dass die beiden Männer in einem Auto gesessen haben mussten.


melden