Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Was geschah mit Harald Oehlschläger aus Rodgau? (2021)

479 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Vermisst, Mann, Verbrechen ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Was geschah mit Harald Oehlschläger aus Rodgau? (2021)

05.08.2022 um 19:23
Zitat von MissMaryMissMary schrieb:LackyLuke77 schrieb:
Schlüssel, Brille, Handy, Geldbeutel fehlen
Das ist das, was man mitnimmt, wenn man kurz das Haus verlässt. Oder? Sozusagen die "Standardausrüstung".
Ja, und zumindest seinen Schlüssel hätte HO mitnehmen müssen, wenn er den Teil des Hauses aufgesucht hätte, der von seinem Bruder, dessen Sohn und dem Untermieter bewohnt wurde, da er ja selbst in der Einliegerwohnung wohnte, die einen separaten Eingang hatte.


melden

Was geschah mit Harald Oehlschläger aus Rodgau? (2021)

05.08.2022 um 21:32
Zitat von xoxalbxoxalb schrieb:Man darf nicht vergessen, er ist leidenschaftlicher Hobbymusiker. Aus der Erfahrung heraus kann ich sagen, dass sich solche Menschen mehr mit Gitarrespielen beschäftigen, denn mit Laptop und Handy. Vor allem in seiner Generation. Sicher gibt es Ausnahmen, aber im Film wurde betont wie wichtig es ihm war, mit seinen Kollegen Gigs zu spielen.
Dem stimme ich einerseits zu, aber man darf nicht unterschätzen, dass sich Computer heute in allen Lebensbereichen in die Gewohnheiten und Hobbys der Menschen eingefressen haben. Auch beim Musizieren und allem, was damit zusammenhängt, verbringt man erstaunlich viel Zeit am PC. Weiß ich ebenfalls aus Erfahrung.

Stücke auf YT anhören, Tabulaturen und Noten besorgen, Austausch mit Gleichgesinnten, Programme zur Musikaufnahme und -produktion, Notensatz. Virtueller Schaufensterbummel und Shopping. Er hatte ja einen Laptop; kaum vorstellbar, dass er ungeachtet seines Alters das alles nicht nutzte, da es schon seit vielen Jahren eine große Rolle bei Musikern spielt.

Interessant zu wissen wäre es, ob er sich beispielsweise auf EKA tummelte. Geschäfte über diese Plattform laufen typischerweise so ab, dass man Kaufgegenstände an bzw. vor der Tür gegen bar übergibt, ohne den Geschäftspartner, den man ja zuvor nicht persönlich kannte, hereinzubitten.

Musiker sind erstaunlich aktiv, "Gear" (= Ausrüstung) auf Internetplattformen zu kaufen und zu verkaufen, da einige immer auf der Suche nach dem ultimativen Setup sind und darüber beinahe das Spielen und Üben vernachlässigen. Musiker nennen das "GAS" (Gear Acquistion Syndrome). Davor schützt auch fortgeschrittenes Lebensalter nicht.

Die vorgefundene Situtation im Haus, und dass sich HO vermutlich nicht zum Ausgehen umgezogen hatte, könnten für so ein Haustürgeschäft über EKA sprechen. Und dass dabei möglicherweise etwas vorgefallen ist.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Harald Oehlschläger aus Rodgau? (2021)

05.08.2022 um 22:07
Zitat von sallomaeandersallomaeander schrieb:Die vorgefundene Situtation im Haus, und dass sich HO vermutlich nicht zum Ausgehen umgezogen hatte, könnten für so ein Haustürgeschäft über EKA sprechen. Und dass dabei möglicherweise etwas vorgefallen ist.
Interessanter Gedanke.

Dagegen spricht aber, dass dann ja die Situation an der Haustür eskaliert sein müsste. Und selbst wenn es dem Täter gelungen wäre, HO ins Haus zu drängen, wären von einem Kampf dort sicher Spuren zurückgeblieben. Und ein Kampf im Freien bzw. in der Tür wäre sehr wahrscheinlich aufgefallen. Vom Verbringen der Leiche gar nicht zu reden.

Gleiches gilt auch von einer Entführung die in einer solchen Situation ihren Anfang nahm und bei der man sich dann auch noch fragen sollte, warum jemand ihn entführen sollte.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Harald Oehlschläger aus Rodgau? (2021)

05.08.2022 um 22:30
Zitat von sallomaeandersallomaeander schrieb: Ich schreibe diese Beispiele, die ich zum Teil selbst so erlebt habe, da das ganze Setting so aussieht, als habe HO das Haus sehr spontan und ungeplant verlassen, weil es einen dringenden Grund dafür gab.
Ja, aber in dem Fall steckst du doch Handy und Geldbörse nicht mehr ein - du gehst ja bei vielen der von dir genannten Szenarien (die übrigens sehr gute Ideen beinhalten) davon aus, das in wenigen Minuten vor Ort geklärt zu haben.
Zitat von brigittschebrigittsche schrieb:Man könnte ja auch noch weitergehen und mutmaßen, dass so eine nicht ausgetrunkene Tasse Tee auch mal länger herumsteht, bevor sie dann endlich mal von jemandem in die Küche gebracht, ausgekippt und gespült wird.
Ich kenne das auch so, dass die gleiche Tasse immer wieder ausgespült und wieder genutzt wird, um dreckiges Geschirr zu vermeiden.
Zitat von xoxalbxoxalb schrieb:Ein guter Bekannten- und Familienkreis war vorhanden. Ein schönes, unaufgeregtes Leben ohne besondere Vorkommnisse.
Ja - so Leute sind leider auch super spontan, dass man oft gar keinen wirklichen Überblick hatte. Der Bandkollege meines Mannes war auch mal drei Tage mit Bus verschwunden. Was war passiert? Man lud gemeinsam an einem Samstagabend ein - er war mit dem Bus da, die anderen mit dem Auto. Man verabschiedete sich und hatte den Eindruck, dass nun alle heimfahren. Er hat sich das dann aber nochmal überlegt - ging zurück, trank noch ein Bier, wurde von jemand angequatscht.

Man war auf der gleichen Wellenlänge und beschloss, bei demjenigen noch weiterzutrinken (Bus hat einen Übernachtungsplatz). Wurde morgens zum Frühstück eingeladen, man verstand sich, klampfte noch bis in die Mittagszeit, ... so ging das drei Tage - wo der Rest der Welt schon überlegte, ob man die Polizei rufen müsste.
Zitat von Enterprise1701Enterprise1701 schrieb:...Nur wenn er das Handy mitgenommen hat, sollte ein Bewegungsprofil möglich sein. Dann las ich , die Providerdaten waren gelöscht. Nach so einer kurzen Zeit ? Das finde ich etwas merkwürdig,
Wie lange werden die denn gespeichert? Weiß das jemand?
Zitat von sören42sören42 schrieb:Eher nicht, "Öli" hatte eine Einliegerwohnung.
Ich weiß, ich meinte "WG" auch nicht wirklich - habe mich doof ausgedrückt - die teilten halt das Haus, hatten aber wohl ein ganz gutes Verhältnis.
Zitat von TikkiTikki schrieb:Ich gehe davon aus das die Polizei mehr weiß als sie uns Preis gibt. Es muss ja einen Grund haben warum dieser Fall es zu einem FF bei XY gebracht hat. Und zwar nicht wie hier schon geschrieben in einer Sondersendung "vermisst" (wie der Fall des Manne aus Thüringen der mitsamt "riesigem" Hund) sondern in eine "reguläre" Ausgabe.
Ich denke viele Leute, die freiwillig verschwinden, tun das, um irgendwelchen Zwängen oder Problemen zu entkommen (das Gefühl, erdrückt zu werden, erdrückende Ehe, finanzielle Probleme ....). Es gab ja keinen Grund, er war ja sehr autark, aber mit intaktem Umfeld - das lässt man nicht einfach zurück. Zudem - warum sollte man die Rente, die man bekommt, nicht nutzen?

Ich denke aber auch, dass du Recht hast - glücklicherweise verschwinden sehr wenige Männer aus ihrer Wohnung (bei Frauen gibt es ja noch das Motiv des Sexualmordes) - ich denke, dass die Polizei schon eine Idee eines Motivs hat.
Zitat von TikkiTikki schrieb:Ganz Wertungsfrei gegenüber allen die im Filmfall gezeigt wurden bin ich mir sicher das die Polizei jemanden im Visier hat.
Da bin ich bei dir. Ich denke, es wird schon ein paar Szenarien (oder eins) geben, das am plausibelsten ist. Eben Routerdaten, etc. Die Polizei weiß da auch mehr, versucht aber, den Täter in Sicherheit zu wiegen.


melden

Was geschah mit Harald Oehlschläger aus Rodgau? (2021)

06.08.2022 um 00:36
Zitat von sallomaeandersallomaeander schrieb:Es wurde ja gesagt, dass HO in diesem Aufzug normalerweise nicht weiter weg ging. Mir fallen da als Beispiele ein:

DHL oder anderer Paketdienstleister kommt mit einem großen Paket, das in die Garage soll.
Freund oder Bekannter fährt mit einem neuen Auto vor und gibt draußen Zeichen, dass man es sich anschauen soll.
Ein Streit oder eine Auseinandersetzung vor der Tür zwingt zum Eingreifen.
Vor dem Haus fällt jemand hin und benötigt Hilfe.
Jemand macht sich an parkenden Autos vorm Haus zu schaffen.
Draußen sind ungewohnte, nicht erklärbare Geräusche.
Ein Rauchmelder in der Nachbarschaft piept.
Ein herrenloser Hund kommt vorbei.
Jemand klingelt an, um nach einer Adresse oder nach einem Weg zu fragen.
Ein Autofahrer hält und spricht Kinder an.
Jemand hat einen Klingelstreich gemacht, den Klingelknopf mit Streichholz blockiert o.ä.
Jemand stopft Werbung in den Briefkasten, obwohl man sich das verbeten hat.
Jemand parkt vor dem Haus und hat störend laute Musik im Auto laufen.



Ich schreibe diese Beispiele, die ich zum Teil selbst so erlebt habe, da das ganze Setting so aussieht, als habe HO das Haus sehr spontan und ungeplant verlassen, weil es einen dringenden Grund dafür gab. So dringend, dass man weder auf seine Kleidung besonderen Wert legt noch den Computer ausschaltet oder seinen Tee vorher austrinkt.
Er scheint ja ein recht geselliger Mensch mit vielen Bekannten/Freunden zu sein. Wäre da ja auch möglich, jemand hätte ihn um Hilfe gebeten. Ich könnte mir vorstellen, daß er da schnell mal mit raus käme, bzw. auch ein Stück vom Haus weg.

Sollte ihn z.B jemand angerufen haben: "Du Öli, ich sitze hier in der Kneipe und hab meinen Geldbeutel vergessen, kannst du mir kurz mit 10 Euro aushelfen und mich auslösen" oder " Kannst du mir kurz das und das nur vorne zur Ecke bringen?" " Kannst du mich kurz abholen/ begleiten?" Da wäre er bestimmt eingesprungen und wahrscheinlich auch in "Schlumpersachen" nach dem Motto " Sieht mich doch jetzt keiner"


3x zitiertmelden

Was geschah mit Harald Oehlschläger aus Rodgau? (2021)

06.08.2022 um 03:30
Zitat von metalbabemetalbabe schrieb:Wäre da ja auch möglich, jemand hätte ihn um Hilfe gebeten. Ich könnte mir vorstellen, daß er da schnell mal mit raus käme, bzw. auch ein Stück vom Haus weg.
Es gibt ja viele Gründe, warum man mal eben schnell raus geht. Ich stelle z.B. öfter mal nachts noch die Mülltonne raus, das mach ich auch nicht in Ausgehklamotten. Aber da nehm ich auch nicht Geldbörse und Handy mit ... Oder ich stelle nachts mein Auto in die Garage, weil ich es am Abend vergessen hab.

Ich glaube in diesem Fall aber eher daran, dass er zur Haustür gelockt wurde. Entweder es hat geklingelt oder aber HO hat Lärm auf der Straße gehört und wollte nur mal eben gucken gehen, was da los ist, weil das eher ungewöhnlich war.

Das Verschwinden ist auf jeden Fall sehr rätselhaft für mich.


melden

Was geschah mit Harald Oehlschläger aus Rodgau? (2021)

06.08.2022 um 08:54
Zitat von brigittschebrigittsche schrieb:Dagegen spricht aber, dass dann ja die Situation an der Haustür eskaliert sein müsste. Und selbst wenn es dem Täter gelungen wäre, HO ins Haus zu drängen, wären von einem Kampf dort sicher Spuren zurückgeblieben. Und ein Kampf im Freien bzw. in der Tür wäre sehr wahrscheinlich aufgefallen. Vom Verbringen der Leiche gar nicht zu reden.
Der Aktenzeichen Film wurde am Originalschauplatz gedreht wenn ich das richtig sehe. Der Zugang zum Haus war in so einer Art Innenhof. Wenn der Neffe und der Untermieter gerade nicht zuhause waren, kriegt da niemand was mit. Um einen alten Mann, der nicht richtig gehen kann zu überwältigen, braucht es nicht viel. Ein Schlag und er ist ausgeknockt, da fließt kein Blut. Zwingend notwendig für den Abtransport ist ein Fahrzeug. Vielleicht konnte man in den Innenhof fahren durch ein Hoftor und alles geschah relativ spur- und geräuschlos.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Harald Oehlschläger aus Rodgau? (2021)

06.08.2022 um 09:14
Zitat von DancingfoolDancingfool schrieb:Der Aktenzeichen Film wurde am Originalschauplatz gedreht wenn ich das richtig sehe.
Nein, das glaube ich eher nicht. Zum Beispiel die Briefkästen sahen ja komplett anders aus als auf den Fotos, die vorher in der Presse zu sehen waren.

Es gab einen Untermieter, demzufolge auch einen Mieter. Weil insgesamt von vier Männern (HO, sein Bruder, sein Neffe, der Untermieter) die Rede ist, die dort leben, vermute ich, dass der Bruder "Öli" als Ausgleich dafür, dass er mehr von der Hälfte des Anwesens nutzte (der XY Film erwähnt, dass ihnen das Anwesen zu gleichen Teilen gehört), eine Miete zahlte. HO selbst bewohnte ja nur eine kleine Einliegerwohnung im Erdgeschoss.

Es wäre grundsätzlich vorstellbar, dass HO den Kontoauszug in der Bank erstellen ließ, um sich einen Überblick über den Zahlungseingang in der letzten Zeit zu verschaffen.

Der Untermieter benutzte im Filmbeitrag ein Lastenfahrrad, um Säcke mit Blumenerde damit zu transportieren.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Harald Oehlschläger aus Rodgau? (2021)

06.08.2022 um 09:42
Zitat von sören42sören42 schrieb:dass er mehr von der Hälfte des Anwesens nutzte (der XY Film erwähnt, dass ihnen das Anwesen zu gleichen Teilen gehört), eine Miete zahlte.
Ein richtiges Motiv sehe ich da nicht. Eher mißlungener Raub, man knockt ihn aus auf dem Hof, kriegt Panik weil man damit rechnen muß, daß jemand kommt und schafft ihn schnell weg.

Seltsam ist auf jeden Fall, daß man so lange wartet, bis man die Tür öffnet. Es könnte ja ein Notfall vorliegen. Aber man soll die Angehörigen nicht verdächtigen.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Harald Oehlschläger aus Rodgau? (2021)

06.08.2022 um 10:20
Zitat von DancingfoolDancingfool schrieb:Eher mißlungener Raub, man knockt ihn aus auf dem Hof, kriegt Panik weil man damit rechnen muß, daß jemand kommt und schafft ihn schnell weg.
Da war nicht viel zu holen, bis auf die Instrumente vielleicht, aber die sind ja da. Geld etc. hätte der Täter auch so bekommen können, ohne ihn umzubringen. Denke auch, man wäre dann eher abgehauen anstatt sich noch mit einer Leiche zu belasten. Da wird es nicht viele Fälle geben, in der Kriminalgeschichte. Überzeugt mich nicht.
Zitat von DancingfoolDancingfool schrieb:Seltsam ist auf jeden Fall, daß man so lange wartet, bis man die Tür öffnet. Es könnte ja ein Notfall vorliegen.
Das finde ich nicht so unverständlich. Vielleicht fragte man die Kinder von HO, ob man da allein rein soll. Hinterher heißt es sonst womöglich "wie konntet ihr da rein gehen, ohne Bescheid zu sagen", und der Haussegen hängt schief.. Was natürlich schon blöd ist, dass im Ergebnis dessen Spuren von allen in HOs Wohnung verteilt sind.


melden

Was geschah mit Harald Oehlschläger aus Rodgau? (2021)

06.08.2022 um 11:43
Sorry eine Frage in die Runde.

Ohne jetzt auf die Bilder in XY konkret eingehen, oder gar dem Untermieter damit etwas unterstellen zu wollen, gäbe es eigentlich die Möglichkeit, mit einem Lastenfahrrad, ich komme vom Land, kenne daher diese Teil nicht wirklich, weis nicht, was es da alles gibt, ohne dass es auffällt, eine bewusstlose oder tote Person "unaffällig" zu transportieren?

Dann wäre zumindest ein recht unauffälliger Abtransport ohne dass das jemand merkt, relativ leicht zu bewerkstelligen.

Ich möchte aber hier bewusst nochmal betonen, dass ich hiermit keinesfalls den Untermieter verdächtigen möchte. Mir kam diese Idee nur, da so ein Gefährt erwähnt wurde.


2x zitiertmelden

Was geschah mit Harald Oehlschläger aus Rodgau? (2021)

06.08.2022 um 11:51
Zitat von OdinAndyOdinAndy schrieb:weis nicht, was es da alles gibt, ohne dass es auffällt, eine bewusstlose oder tote Person "unaffällig" zu transportieren?
Naja, eine Leiche, selbst wenn sie eingewickelt ist, auf einem Fahrrad zu transportieren ist immer auffällig. Da kann ich ja gleich eine Schubkarre oder einen Handwagen benutzen. "Heh, guck mal, was der da für ein komisches Paket hat!"

Zumal in Rodgau, ohne den Ort zu kennen, vermutlich eher wenig Lastenfahrräder unterwegs sind. In Berlin oder einer anderen hippen Großstadt wäre das vermutlich anders.


2x zitiertmelden

Was geschah mit Harald Oehlschläger aus Rodgau? (2021)

06.08.2022 um 11:56
Zitat von brigittschebrigittsche schrieb:Zumal in Rodgau, ohne den Ort zu kennen, vermutlich eher wenig Lastenfahrräder unterwegs sind. In Berlin oder einer anderen hippen Großstadt wäre das vermutlich anders.
Hier fahren die Mütter in den teureren Stadtteilen mit Lastenfahrrädern morgens ihre Kinder in die KiTa und lassen dafür öfter mal den VW-Bus stehen.

Im FF von XY war das, denke ich, nur ein lustiger Regie-Einfall, der keinerlei Relevanz für unseren Fall hat. Vor allem halte ich die Vorstellung für unwahrscheinlich, dass man HO gleich vor Ort etwas angetan hat. Wenn er nicht freiwillig gegangen ist, wird man ihn zum Mitkommen gezwungen haben. Was auch immer danach passiert sein mag.


2x zitiertmelden

Was geschah mit Harald Oehlschläger aus Rodgau? (2021)

06.08.2022 um 12:12
Zitat von OdinAndyOdinAndy schrieb:oder gar dem Untermieter damit etwas unterstellen zu wollen, gäbe es eigentlich die Möglichkeit, mit einem Lastenfahrrad, ich komme vom Land, kenne daher diese Teil nicht wirklich, weis nicht, was es da alles gibt, ohne dass es auffällt, eine bewusstlose oder tote Person "unaffällig" zu transportieren?
Wenn es auf dem Anwesen ein Lastenfahrrad gab und das nicht nur ein Regieeinfall war, kann das auch von jemandem anderen benutzt worden sein.
Das kann sich auch jemand ausgeliehen haben.

Was gegen die Nutzung des Lastenfahrrads spricht, ist, dass es spurentechnisch sicherlich gründlich untersucht wurde.


2x zitiertmelden

Was geschah mit Harald Oehlschläger aus Rodgau? (2021)

06.08.2022 um 12:23
Zitat von metalbabemetalbabe schrieb:Sollte ihn z.B jemand angerufen haben: "Du Öli, ich sitze hier in der Kneipe und hab meinen Geldbeutel vergessen, kannst du mir kurz mit 10 Euro aushelfen und mich auslösen" oder " Kannst du mir kurz das und das nur vorne zur Ecke bringen?" " Kannst du mich kurz abholen/ begleiten?" Da wäre er bestimmt eingesprungen und wahrscheinlich auch in "Schlumpersachen" nach dem Motto " Sieht mich doch jetzt keiner"
So in etwa vermute ich das auch…Er dachte mglw., er kommt gleich wieder zurück.
Deshalb hat er wohl auch den Laptop und die Lampe angelassen.
Ich frage mich was war das Motiv, weshalb beschließt der Täter ihn zu töten?
Von dem Filmfall habe ich mir auch mehr erhofft, aber gut, wenn es der Kripo ausreicht, ja dann...


1x zitiertmelden

Was geschah mit Harald Oehlschläger aus Rodgau? (2021)

06.08.2022 um 12:26
Zitat von brigittschebrigittsche schrieb:Naja, eine Leiche, selbst wenn sie eingewickelt ist, auf einem Fahrrad zu transportieren ist immer auffällig. Da kann ich ja gleich eine Schubkarre oder einen Handwagen benutzen. "Heh, guck mal, was der da für ein komisches Paket hat!"
Ich denke, es kommt grundsätzlich auf Größe und Gewicht der entsprechenden Person an. Mit einer Plane ließe sich die Silhouette verbergen.
Zitat von sallomaeandersallomaeander schrieb:nur ein lustiger Regie-Einfall
Ich glaube nicht, dass Lustigkeit hier ein Kriterium ist. Abgesehen davon, wüsste ich mindestens einen, der diesen Einfall gar nicht lustig finden würde.
Zitat von KreuzbergerinKreuzbergerin schrieb:Wenn es auf dem Anwesen ein Lastenfahrrad gab und das nicht nur ein Regieeinfall war, kann das auch von jemandem anderen benutzt worden sein.
Das kann sich auch jemand ausgeliehen haben.
Vielleicht möchte man Erinnerungen von Zeugen triggern, die womöglich ein Lastenfahrrad in oder um Rodgau zum Verschwindezeitpunkt oder kurz danach gesehen haben. Es muss ja auch nicht zum Transport einer Leiche verwendet worden sein und wie du schreibst auch nicht unbedingt vom Untermieter, der zugleich im Filmbeitrag als "Freund der Familie" bezeichnet wird.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Harald Oehlschläger aus Rodgau? (2021)

06.08.2022 um 12:35
Zitat von MissWexfordMissWexford schrieb:Deshalb hat er wohl auch den Laptop und die Lampe angelassen
Wenn er den Täter reinließ, kann der es auch inszeniert haben. Allerdings glaube ich auch nicht, dass das Anwesen der Tatort ist.


1x zitiertmelden

Was geschah mit Harald Oehlschläger aus Rodgau? (2021)

06.08.2022 um 12:42
Zitat von metalbabemetalbabe schrieb:Sollte ihn z.B jemand angerufen haben: "Du Öli, ich sitze hier in der Kneipe und hab meinen Geldbeutel vergessen, kannst du mir kurz mit 10 Euro aushelfen und mich auslösen" oder " Kannst du mir kurz das und das nur vorne zur Ecke bringen?" " Kannst du mich kurz abholen/ begleiten?" Da wäre er bestimmt eingesprungen und wahrscheinlich auch in "Schlumpersachen" nach dem Motto " Sieht mich doch jetzt keiner"
Prinzipiell möglich, dagegen spricht aber, dass HO laut Film selbst kürzeste Strecken mit dem Auto zurücklegte. Somit hätte der Täter in diesem Szenario das Auto anschließend wieder in die Garage fahren müssen. Ziemlich aufwendig und risikoreich.
Zitat von sallomaeandersallomaeander schrieb:Im FF von XY war das, denke ich, nur ein lustiger Regie-Einfall, der keinerlei Relevanz für unseren Fall hat
Sehe ich auch so: vor allem hat die Polizei selbst keinen blassen Schimmer, wie HO das Grundstück verlassen haben könnte. Deshalb ist es unwahrscheinlich, dass man mit dem Fahrrad bewusst eine mögliche Abtransportmöglichkeit von HO dem Zuschauer präsentieren wollte, um Hinweise zu solchen Fahrrädern zu bekommen


1x zitiertmelden

Was geschah mit Harald Oehlschläger aus Rodgau? (2021)

06.08.2022 um 12:45
Zitat von sören42sören42 schrieb:Wenn er den Täter reinließ, kann der es auch inszeniert haben. Allerdings glaube ich auch nicht, dass das Anwesen der Tatort ist.
Auf dem Anwesen glaube ich auch nicht, ich vermute er ist in ein Auto gestiegen, eventuell weil jemand vorgab Hilfe zu brauchen.


melden

Was geschah mit Harald Oehlschläger aus Rodgau? (2021)

06.08.2022 um 13:02
Zitat von sören42sören42 schrieb:Ich denke, es kommt grundsätzlich auf Größe und Gewicht der entsprechenden Person an. Mit einer Plane ließe sich die Silhouette verbergen.
Naja, das müsste dann aber schon ein Kind sein, damit es auf dem Lastenfahrrad liegen kann. Sonst muss ich die Leiche einwickeln und etwas dazutun (z. B. eine Holzstange) damit es "steif" bleibt und nicht die Füße oder der Kopf auf dem Boden schleifen. Und dann bleibt immer noch ein seltsames, längliches Paket sichtbar, weil es hinten überhängt.
Zitat von LackyLuke77LackyLuke77 schrieb:Deshalb ist es unwahrscheinlich, dass man mit dem Fahrrad bewusst eine mögliche Abtransportmöglichkeit von HO dem Zuschauer präsentieren wollte, um Hinweise zu solchen Fahrrädern zu bekommen
Das glaube ich auch nicht - hier wird ja in so ziemlich jeder Diskussion, die einen Fall betrifft der auch bei XY gezeigt wurde, irgendwann angefangen, jedes Detail aus dem Film als subtilen Hinweis zu interpretieren. Dann kann ich auch behaupten, dass zum Abtransport der Leiche ein Auto benutzt wurde, weil man im Film ein Auto gesehen hat. Oder das die Leiche in einen Teppich eingewickelt wurde, weil in der Wohnung einer lag.

Man muss doch bedenken, dass der normale Zuschauer sich den Film überhaupt nicht mehrfach und so genau anschaut wie wir das aus besonderem Interesse tun. Da macht es überhaupt keinen Sinn irgendwelche subtilen Botschaften zu verstecken, die einem erst beim mehrfachen Anschauen und gründlichen Nachdenken auffallen.


1x zitiertmelden