Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Journalistenmord in der Türkei

179 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Türkei, Journalist

Journalistenmord in der Türkei

20.01.2007 um 17:25
Journalisten-Mord in der Türkei: Polizei fahndet mit Foto

Istanbul. DPA/baz.Nach dem Mordanschlag auf den prominenten türkisch-armenischen Journalisten Hrant Dink(52) fahndet die Polizei mit Fotos nach dem mutmasslichen Attentäter. Einen Tag nach dentödlichen Schüssen verteilte Provinzgouverneur Muammer Güler am SamstagVideoaufzeichnungen des bislang nicht identifizierten Mannes an die Medien und rief dieBevölkerung zur Mithilfe auf.

Die von der Überwachungskamera eines Geschäftsaufgenommenen Bilder zeigen einen jungen Mann mit Schnurrbart, der eine weisse Mütze undeine Jeansjacke trägt. Auf einem Foto ist zu sehen, wie er im Weglaufen eine Waffe in denHosenbund steckt. Unterdessen wurde Kritik an den türkischen Sicherheitsbehörden laut,die es versäumt hätten, den gefährdeten Journalisten zu schützen.

Dink,Journalist und Herausgeber der türkisch-armenischen Wochenzeitung "Agos", war am Freitagauf offener Strasse erschossen worden. Drei noch am Abend festgenommene Verdächtigewurden unterdessen wieder freigelassen. "Zur Zeit befindet sich niemand inPolizeigewahrsam", sagte Provinzgouverneur Güler am Samstag. Er widersprach damitMedienberichten, in denen von mittlerweile acht festgenommenen Verdächtigen die Rede war.

Kritik an den Sicherheitsbehörden wies Güler mit dem Hinweis zurück, der"Agos"-Herausgeber habe keinen Personenschutz gewünscht. Nur an Prozesstagen sei ihmPolizeischutz zuteil geworden. Dink war im vergangenen Jahr wegen "Beleidigung desTürkentums" rechtskräftig zu einer Bewährungsstrafe von sechs Monaten verurteilt worden.Weil er die Massaker an den Armeniern im Osmanischen Reich im Ersten Weltkrieg als"Völkermord" bezeichnet hatte, sah sich Dink Anfeindungen nationalistischer Kreiseausgesetzt. Der Vorwurf des Genozids an den Armeniern wird von der Türkei heftigbestritten.

Heftig kritisierter Paragraf

Mehrere tausend Menschenhatten am Freitagabend in Istanbul gegen den Mordanschlag demonstriert. "Wir alle sindHrant Dink", lautete der Hauptslogan. Auch am Samstag fanden sich zahlreiche Menschen vordem mit Blumen und Porträts des Ermordeten geschmückten Eingang der Zeitungsredaktionein. Dink, der am Dienstag auf einem armenischen Friedhof in Istanbul beigesetzt werdensoll, hatte nach Angaben seines Anwalts seit zweieinhalb Jahren Drohungen erhalten.

Der Direktor des Zentrums für Türkeistudien im deutschen Essen, Faruk Sen, erhobdeshalb schwere Vorwürfe gegen die türkische Polizei. "Er hat noch am 10. JanuarDrohbriefe erhalten, die er der Staatsanwaltschaft vorgelegt hat. Aber die hat nichtsunternommen," sagte Sen in einem Interview mit dem Nachrichtenmagazin "Focus". Es seieine Schande, "dass die türkische Polizei ihn nicht geschützt hat".

DurchStrafverfahren und Verurteilung sei Dink "ins Fadenkreuz der Ultranationalisten gebracht"worden, kritisierte Volker Beck, menschenrechtspolitischer Sprecher der Grünen-Fraktionim Bundestag. Die Türkei müsse endlich den umstrittenen Paragrafen 301 desStrafgesetzbuches streichen, der Haftstrafen für "Beleidigung des Türkentums" vorsieht.

Nach dem auch von der EU heftig kritisierten Paragrafen sind in der Türkeizahlreiche Journalisten und Autoren angeklagt worden, darunter LiteraturnobelpreisträgerOrhan Pamuk und die Schriftstellerin Elif Shafak. Türkische Nationalisten nutzten solcheGerichtsverhandlungen häufig dazu, die Angeklagten zu bedrohen und massiveinzuschüchtern.


Quelle:http://www.baz.ch/news/index.cfm?keyID=D9D08A04-1208-4059-9E63E3737491F484&startpage=1&ObjectID=3FFD1B98-1422-0CEF-70F974B2791B65AD


------------------------


Für mich noch ein Grund das die Türkei nicht so schnell in die EU kommt. Wiekann man sich so etwas nur erlauben? Ich glaube auf keinen Fall das es ein ganz"normaler" Mord war, es muss von oben angeordnet worden sein...




R.I.P.

Hrant20Dink


melden
Anzeige
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Journalistenmord in der Türkei

20.01.2007 um 17:27
es gibt dazu einen Thread oder?


melden

Journalistenmord in der Türkei

20.01.2007 um 17:31
Hast Recht. Hab eben gesucht aber nichts gefunden, wie peinlich :D Ihr könnt den Threadlöschen


melden
atam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Journalistenmord in der Türkei

20.01.2007 um 17:56
Nach ersten Vermutungen handelt es sich wahrscheinlich bei dem Mörder auf demFahndungsfoto um einen vorbestraften 18jährigen aus der Provinz Sirnak.
Aber dieErmittlungen dauern noch an...

Wenn das wahr ist, könnte es sich bei dem Täterum einen kurdischstämmigen handeln...


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Journalistenmord in der Türkei

20.01.2007 um 18:09
ok angenommen er war "kurdischstämmig"
Für wen arbeitete er ???

Wird mannicht herausfinden ...


melden
atam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Journalistenmord in der Türkei

20.01.2007 um 18:15
al chidr

Das sagt aber schon vieles aus, dass er kurde ist...

Sonebenbei bemerkt : auch der Täter ,der letztes Jahr den Richter im OberstenVerwaltungsgerichtshofes in Istanbul erschoss, und 4 weitere verletzte, war der KurdeAlparslan Aslan.


also dann ich mir gut vorstellen, für wen diese Täterarbeiten....


melden

Journalistenmord in der Türkei

20.01.2007 um 18:17
Für den türkischen Geheimdienst, um die Schuld "den Kurden" geben zu können?


melden
atam
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Journalistenmord in der Türkei

20.01.2007 um 18:19
ungläübiger

eher andersum....


melden

Journalistenmord in der Türkei

20.01.2007 um 19:17
Ist schon ok - Der andere wurde wg. "Hetze" gewschlossen. Wenn dieser hier auch soausartet, dann blüht denjenigen, die dieses Geschäft betreiben saftige Sperrung!

Im Klartext:

Wenn ich vergleichbares lese, wie vom gesperrten "Shad" dannhagelts Sperren...


melden
essener
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Journalistenmord in der Türkei

20.01.2007 um 19:43
Wieder einmal ein Beweis dafür das die Türkei nicht in die EU gehört !


melden

Journalistenmord in der Türkei

20.01.2007 um 20:03
Daraus eine Politische Sache zu machen und auf ein ganzes Land auszuweiten zeigt mirwieder wie Geistig Beschränkt Menschen sein können und jedesmal aufs neue ist dieErkenntniss erschreckend...


melden
essener
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Journalistenmord in der Türkei

20.01.2007 um 20:05
"Wieder einmal...".

Steht in dem Satz weil doch andauernt sowas passiert


melden
eylem
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Journalistenmord in der Türkei

20.01.2007 um 20:09
@karakan

erinnerst du dich noch kurz vor der WM in deutschland wo doch einschwarzer im osten von nazis krankenhausreif geprügelt wurde?





Wieder einmal ein Beweis dafür das alle deutschen nazis sind ;)


melden

Journalistenmord in der Türkei

20.01.2007 um 20:21
muss ich dazu noch was sagen ???


es wieder mal ein beweis wie man in turkeimit westlichen gedanken und redefreiheiten umgeht

mein thread heute der übernen vater in turkei der seine töchter an ne hunde leine raus zum spazieren gebracht hatwürde geschlosen wegen angeblichen hätze

tja da sieht man es wieder



kein komentar wie man es so schön sagt



gruss


melden
essener
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Journalistenmord in der Türkei

20.01.2007 um 20:22
typisch die mods hier ...

vermutlich wird dieser Beitrag gleich gelöscht


melden
eylem
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Journalistenmord in der Türkei

20.01.2007 um 20:23
@Chepre

Es war ein einziger person , du kannst damit nicht alle menschen in dertürkei damit veralgemeinern.


Kümmer dich doch lieber um dein eigenes land ,ihr habt da unten schon genügend probleme


melden

Journalistenmord in der Türkei

20.01.2007 um 20:31
eylem

mach dir mal über mein land keine sorgen


in meiner landwerden die journalisten nicht getötet weil sie mal was gegen das land gesagt haben

in meiner land werden die kinder nicht gezwungen jemanden zu heiraten dem sie nichtwolen

usw,...usw,...usw,....


melden
al-chidr
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Journalistenmord in der Türkei

20.01.2007 um 20:37
Cheppre@

Da bin ich mir nicht so sicher ...

Nachweisen kann ich esnicht, aber bei euch am Balkan sind Clanpolitik, Schießereien etc.konfessionenübergreifend auch kein Fremdwort, von Slowenien ausgenommen ;)


melden

Journalistenmord in der Türkei

20.01.2007 um 20:44
al chidr

bei uns pasiert auch scheisse wie überall das ist klar
dasbezweifle ich auch nicht


aber nicht im diesem mase wie in manchen anderenländern

wie gesagt bei uns werden journalisten nicht umgebracht weil siekritisch gegen das land ausagen

bei uns gibt es keine kinder arbeit oderzwangsheirat

und solche beispiele gibt es genug



mfg


melden

Journalistenmord in der Türkei

20.01.2007 um 20:52
In einem Land mit jährlich über 150 Übergriffen rechtsradikaler Deppen gegenüberFarbigen, , ausländischen Mitbürgern, Obdachlosen und Andersdenkenden sind Einlassungenin Richtung Türkei wirklich daneben!

Aber es sind ohnehin immer die selben User,die mit solchen posts auffallen!


melden
Anzeige

Journalistenmord in der Türkei

20.01.2007 um 21:03
Schon nicht schlecht. Sechs Monate auf Bewährung wegen "Beleidigung des Türkentums".Irgendwie verstehe ich unter Meinungsfreiheit und Rechtsstaatlichkeit doch etwas anderes.Man stelle sich vor, so ein faschistoider Paragraph würde auch wieder in deutsches Rechteingebracht werden...


melden
92 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden