weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

"Keine Ahnung, was ich gedacht habe"

66 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Gewalt, Jugendliche
prinzvalium
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Keine Ahnung, was ich gedacht habe"

15.10.2008 um 23:41
Link: www.spiegel.de

Sie prügelten einen 41-Jährigen bewusstlos, fesselten ihn und warfen ihn in einen Fluss, wo er ertrank: Wegen Mordes und Beihilfe stehen fünf junge Leute in Lüneburg vor Gericht. Die Aussage einer 14-jährigen Angeklagten offenbart den Abgrund des Verbrechens - und die Hilflosigkeit des Mädchens.

Lüneburg - Sie ist 14 Jahre alt und hat schon einen Menschen sterben sehen. Sie hat ihn vor Schmerzen schreien hören, aber ihm nicht geholfen. Melanie K.* ist eine von fünf Angeklagten, die in einem Mordprozess vor der ersten Großen Jugendkammer des Landgerichts Lüneburg steht. Sie war dabei, als ihre Freunde den 41 Jahre alten Thorsten L. ohnmächtig prügelten, ihn zu ersticken versuchten, schließlich fesselten und in den Fluss Jeetzel im Kreis Lüchow-Dannenberg warfen, in dem er ertrank.

Ich meine ich bin 17 gehöre also auch zu dieser Generation aber bei sowas empfinde ich nur Hass das sind keine Menschen. Wie kann man nur so unmenschlich sein?

Ich halt normalerweise nichts von Gewalt und war auch noch nie in eine Schlägerei verwickelt oder dergleichen aber bei solchen Leuten denk ich mir oft die gehörn einfach in ein dunkles Loch gesperrt und sollten dort verrecken.


melden

"Keine Ahnung, was ich gedacht habe"

15.10.2008 um 23:49
Sicher, das Gefühl an sich kann ich durchaus nachvollziehen. Aber wenn du nach diesem Gefühl auch handeln würdest, wärst du nicht besser als die Täter.


melden
prinzvalium
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Keine Ahnung, was ich gedacht habe"

15.10.2008 um 23:52
Ja schon klar aber die Strafen sind leider bei uns viel zu mild und Erziehung des Wort kennt heut scheinbar keiner mehr


melden

"Keine Ahnung, was ich gedacht habe"

15.10.2008 um 23:55
Die Unreife steht den Taetern ins Gesicht geschrieben. Sie wissen nicht was sie tun - tun es aber dennoch. und meist wissen sie nicht einmal warum sie es tun. Ihnen ist einfach danach, der Gruppenzwang greift um sich - was einer anfaengt, fuehrt die Gruppe zu ende und das Denken setzt aus. Aus der Geschichte kennen wir viele Beispiele zu dem Thema - wo nicht nur Jugendliche, sondern auch gestandene Maenner und Frauen ohne nachzudenken dem folgen, was einer angefangen hat - weil es von ihnen erwartet wurde, weil sie der Masse folgten, weil sie es fuer richtig hielten, da es alle taten ... Traurig!


melden

"Keine Ahnung, was ich gedacht habe"

15.10.2008 um 23:56
prinzvalium schrieb:aber bei solchen Leuten denk ich mir oft die gehörn einfach in ein dunkles Loch gesperrt und sollten dort verrecken.
Womit wir wieder genau bei DER Weise und der Art posting wären, die derartige Vorfälle immer begleitet und die in mir im ersten Moment genau solchen Abscheu erregt, wie die Tat um die es geht.

Aber dann lese ich "ich bin 17" und werde schnell wieder milder gestimmt. ... nicht weil mir die Reaktion dann stimmiger oder annehmbarer erschiene, sondern weil ich sie dann eher verstehen kann.


melden

"Keine Ahnung, was ich gedacht habe"

15.10.2008 um 23:57
Leider ist das Wort Erziehung ja auch ein sehr dehnbarer Begriff. Könnte mir vorstellen, dass viele Täter bereits in ihrer sog. Erziehung Gewalterfahrungen machen mussten und das dann weitergeben. Womit ich Verbrechen natürlich in keiner Weise entschuldigen oder verharmlosen möchte.
Strafe reicht in der menschlichen Zivilisation von betreutem Wohnen ;) bis Todesstrafe- ein wohl nie ausdiskutiertes Thema.
Wie stellst du dir denn Erziehung/ Strafe vor?!


melden

"Keine Ahnung, was ich gedacht habe"

15.10.2008 um 23:59
Bevor man hier wieder nach Strafe bruellt, sollte man sich erst einmal damit auseinandersetzen, was in den Taetern zur Tatzeit vorging - wie eines das andere ergab und wie sie sich hinreissen lassen konnten, wie eine Katze mit der Maus - mit dem Leben eines Menschen zu spielen, ihn zu quaelen, ihn zu verletzen und schliesslich zu toeten.


melden
prinzvalium
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Keine Ahnung, was ich gedacht habe"

16.10.2008 um 00:03
Ich sags ma so ich komm aus ner recht ländlichen Gegend hier isses einfach noch n bissi wie früher ok die Jugendlichen saufen zwar kann ich au ned abstreiten aber hier werden keine Senioren an Bahnhöfen halb tot geschlagen weil man einfach den Xaver ausm Nachbardorf kennt. Klar ab und kloppt sich die Dorfjugend auf irgendwelche Partys mit meistens irgendwelchen Russen oder Türken aber ansonsten ist es bei uns in Schwaben richtig schön ruhig.

@neuro unter erziehung stell ich mir das vor so wie ich sie und viele andere meiner Kummpels genießen konnten. Wertevermittlung Toleranz und Akkzeptanz sicher klingt vllt n bissi lächerlich von mir und ich hör auch schon die Stimmen im Forum ja klar das sagt der Schwulenfeind naja ich gebs zu ich provozier auch recht gern aber nur Verbal und ich geh nicht zu dem Schritt über meine Opfer zu schlagen oder sonstiges. Auserdem haben wir hier noch respekt vor älteren Leuten.


melden

"Keine Ahnung, was ich gedacht habe"

16.10.2008 um 00:03
Ja es gibt schon Leute, dei nicht funktionieren, dass passierte vor 2 Jahren hier bei mir um die Ecke!
Jugendliche schänden Toten

Eine jugendliche Clique hat in einem Wald bei Traunreut den Leichnam eines Selbstmörders verstümmelt. Die Teenager richteten den Körper so übel zu, dass der Radfahrer, der den Toten fand, einen Schock erlitt.
Von Nadja Katzenberger und Christian Sebald

Einen solchen Fall haben selbst hartgesottene Polizisten und Staatsanwälte noch nicht erlebt: In der Nacht zum 1.Mai hatten vier Jugendliche im Alter von 15 bis 17 Jahren in einem Wald bei Traunreut (Landkreis Traunstein) die Leiche eines Selbstmörders geschändet und so eine brutale Gewalttat vorgetäuscht. Zu dem Exzess kam es nach Angaben des Traunsteiner Polizeisprechers Franz Sommerauer im Rahmen einer „Walpurgisnachtfeier“, bei der sich die Jugendlichen betrunken hatten.

Der Tote wurde am Montagnachmittag von einem Radfahrer gefunden. Wegen der massiven Verletzungen des Leichnams, der unter anderem mit einem Arm an einen Ast gefesselt war, war die Polizei zunächst von einem Tötungsdelikt ausgegangen – ein Irrtum, wie sich nun herausstellte: Die vier Jugendlichen gehören zu einer Clique von etwa zehn 13- bis 17-Jährigen. Die Gruppe traf sich am Sonntagabend in dem Waldstück im Norden von Trostberg zum Feiern. Während die meisten zechten, streifte ein 15-Jähriger durch das Gelände und stieß dabei offenbar zufällig auf den Toten. Sofort lief der Jugendliche zu seinen Freunden und zeigte ihnen den Leichnam.

Anstatt aber die Polizei oder Rettungskräfte zu alarmieren, machten sich vier Jugendliche an der Leiche zu schaffen und fesselten den Toten mit Schnüren, die sie im Wald gefunden hatten. „Danach wurde die Leiche etwa 20 Meter weiter gezogen und mit einer Hand an einen Ast gebunden“, sagte Polizeisprecher Sommerauer.

Massive Verletzungen an Kopf und Körper

Später schlugen die Jugendlichen mit einem Eisenrohr und anderen Gegenständen, die sie alle in dem Waldstück gefunden hatten, auf den Toten ein und fügten der Leiche massive Verletzungen am Kopf und am Körper zu. Sie richteten den Leichnam so übel zu, dass der Radfahrer, der den Toten fand, einen Schock erlitt. Für den Gerichtsmediziner war zuerst unklar, ob dem Opfer die Verletzungen vor oder nach dem Tod zugefügt worden waren.

Alsbald verdichteten sich Hinweise, dass es sich bei dem Toten um einen 49Jahre alten Traunreuter handelte, der bereits seit Mitte Februar vermisst wurde. Der alleinstehende Mann, der als Einzelgänger galt, hatte in seiner Wohnung einen Abschiedsbrief hinterlassen, in dem er seinen Freitod ankündigte. Als die Ermittler das Waldstück untersuchten, entdeckten sie persönliche Gegenstände des 49-Jährigen und einen weiteren Abschiedsbrief.

Die Obduktion brachte schließlich Gewissheit, dass es sich bei dem Toten um den Vermissten handelte. Allerdings konnte der Gerichtsmediziner bisher die Todesursache nicht definitiv klären. Fest steht nach Worten des Polizeisprechers Sommerauer bisher nur, dass sich der 49-Jährige vor seinem Tod betrunken hatte. Außerdem dürfte er bereits Mitte Februar gestorben sein.
Quelle: http://www.sueddeutsche.de/panorama/artikel/38/74963/


melden
farbenspiel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Keine Ahnung, was ich gedacht habe"

16.10.2008 um 00:04
Ich habe den Bericht gelesen, und ich finde diese menschenverachtende Tat abscheulich. Kaum zu glauben, dass jemand, der so jung ist, schon so wenig Respekt vor dem Leben übrig hat.
Sie hätten den alten Mann zu einem fairen Schwertduell herausfordern sollen, um ein Gottesurteil herbeizuführen, anstatt solch einen feigen Mord zu begehen.

Liebe Grüße, Euer Farbenspiel


melden

"Keine Ahnung, was ich gedacht habe"

16.10.2008 um 00:08
@farbenspiel
farbenspiel schrieb:Sie hätten den alten Mann zu einem fairen Schwertduell herausfordern sollen, um ein Gottesurteil herbeizuführen,
"Schwertduell" - "Gottesurteil"? WO - oder besser gesagt WANN - noch deutlicher: In welcher Phantasiewelt lebst DU denn?


melden

"Keine Ahnung, was ich gedacht habe"

16.10.2008 um 00:11
Hat wohl zuviel über den Krieg der Generationen gelesen...
@ Prinz:
"So kleine Kloppereien mit irgendwelchen Russen oder Türken"- mit solchen Verharmlosungen und Verallgemeinerungen des "gegners" fängt es oft an. Gewalt beginnt im Kopf.


melden
prinzvalium
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Keine Ahnung, was ich gedacht habe"

16.10.2008 um 00:13
Naja aber überwerten würd ich das jetzt auch nicht das gabs damals schon wie gesagt wir sind vom Land das sind keine Schlägereien mit Notarzt etc da hat man dann halt mal ne dicke Lippe aber ansonsten kenn ich solche brutalität nicht.


melden

"Keine Ahnung, was ich gedacht habe"

16.10.2008 um 00:15
Geht es hier nicht eher darum, dass eine Gruppe einen einzelnen quaelt und toetet - und nicht um Schlaegereien Jugendlicher untereinander - oder hab ich da was verpasst?


melden
prinzvalium
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Keine Ahnung, was ich gedacht habe"

16.10.2008 um 00:16
im allgemeinen um die erschreckend hohe Gewaltbereitschaft meiner Generation


melden

"Keine Ahnung, was ich gedacht habe"

16.10.2008 um 00:17
Die Frage ist doch: Wie kann man verhindern, dass es zu dergleichen kommt? Kann man es überhaupt verhindern? Natürlich, man kann Hilfe holen, aber das meine ich jetzt nicht. Sondern, verhindern, dass sich überhaupt solch eine Gewalttätigkeit entwickelt.


melden
prinzvalium
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Keine Ahnung, was ich gedacht habe"

16.10.2008 um 00:19
Ich denke es liegt an dem Einfluss aller Medien und an dem vermehrten einfluss anderer agressiverer Kuluturen z.B Serben etc die haben die Messlatte der Gewalt recht hoch gesetzt


melden

"Keine Ahnung, was ich gedacht habe"

16.10.2008 um 00:19
Der liebe Spiegel, eine bessere BILD. Widerlich geschrieben.

Das Einzige, das sich die Vierzehnjährige zu Schulden hat kommen lassen, ist in der Anwesenheit der brutalen Täter die Hose voll gehabt zu haben. Wie reif ist man in dem Alter? Inwieweit kann man verarbeiten, was da gerade vor einem geschehen ist, von Leuten, denen man bisher vertraut hat, bzw. wie? Wie verhält man sich danach? Ich hätte an ihrer Stelle auch Angst gehabt, dass man mit mir dasselbe antut und ebenfalls versucht, so wenig „aufzufallen“ wie möglich.

Man weiß zu wenig, um da irgendein niederschmetterndes Urteil fällen zu können.


melden

"Keine Ahnung, was ich gedacht habe"

16.10.2008 um 00:21
Oho. Ich glaube, angesichts unserer Geschichte sollten wir uns die Sache mit der Messlatte mal ganz schnell überlegen.


melden
prinzvalium
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

"Keine Ahnung, was ich gedacht habe"

16.10.2008 um 00:24
@ Neuroticfish naja kann man so stehn lassen geh ma dann ne Haubtschule und sag zu nem Franzosen Briten Schweden das seine Mutter ne Hure is was passiert ok vllt gibts schläg aber sag den selben Satz ma zu nem Serben oder zu nem Russen da liegst du so schnell kannst nich kucken. Hab ich zwar selber noch erleben müssen aber schon oft genug gesehn.


melden

"Keine Ahnung, was ich gedacht habe"

16.10.2008 um 00:27
Irgendwer in meiner Schulzeit hat in der 6. oder 7. Klasse mal den Spruch rausgehauen: "Wenn in deiner Wunschclique alle rauchen, dann musst du auch anfangen, damit du dazu gehoerst." und das hier kommt mir aehnlich vor. Sie denken nicht nach, sie hinterfragen nicht, sie tun was die Mehrheit tut, um dazu zu gehoeren. Vielleicht mangelte es den Taetern einfach an Selbstbewusstsein, so dass einer den anderen uebertrumpfen wollte und sich schliesslich all das in einem einzigen Fiasko geaeussert hat - und irgendwann gab es kein zurueck mehr. Und ich vermute, dass nicht einer der Taeter wirklich wusste, was er tat und warum er es tat - bis es getan war und man vor dem Ergebnis der eigenen Selbstuebertrumpfung stand.


melden
313 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt