weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Der Mord an Mary Jane (7) aus Zella-Mehlis

91 Beiträge, Schlüsselwörter: Mord, Leiche, Kindermord, Mary Jane, Zella Mehlis
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mord an Mary Jane (7) aus Zella-Mehlis

06.07.2011 um 21:18
Cathryn schrieb:Ich möchte hier nicht nur über diesen Mord sprechen, sondern viel mehr über die Tatsache, dass hier ein kleines Mädchen verschwindet, von Wanderern am nächsten Tag gefunden wird - und niemand hat etwas gesehen oder gehört?
Was gibt es darüber zu diskutieren. Zeugenbeobachtungen sind wie viele Dinge Zufallssache.uns fehlen hier Zuviels Details. Ist der Ablageort auch der Ort des Mordes? Wenn dem nicht so ist,wird der Täter schon dafür gesorgt haben,das keiner da war,als er ablegte,z.B. Nachts.

Dieser Mann auf dem Phantombild war offensichtlich eine Zufallsbekanntschaft des Kindes. An dem Tag oder hat er sich schon vorher das Vertrauen des Kindes erschlichen? Warum ist die Kleine umgebracht worden? Verdeckungstat weil der Täter aus der Umgebung kommt?Oder gehörte das zu seinen sadistischen trieben dazu. Im ersten Fall besteht Hoffnung,den Typen tatsächlich aus der Umgebung mit der DNA zu schnappen.

Der Mann sieht nicht jugendlich aus!Schwer vorstellbar,dass er noch niemals mit sowas auffällig wurde,gab es in der Umgebung schon mal Fälle,wo kleine Mädels angequatscht wurden? Ein Freigänger?

Das er mit dem Kind noch rumzog ist auch komisch.Er war sich der Kleinen sehr sicher. Warum? Gab es doch schon vorher Kontakt? Warum ging er dieses Risiko ein? Hat er ggf keinen PKW zur Verfügung?

Das sind so Dinge,die mir durch den Kopf gehen.


melden
Anzeige
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mord an Mary Jane (7) aus Zella-Mehlis

06.07.2011 um 21:36
Aus der Welt:

Ein Mann, mit dem die siebenjährige Mary-Jane kurz vor ihrem Tod gesehen wurde, wird von der Thüringer Polizei mit einem Phantombild gesucht.
Die Polizei sucht mit einem Phantombild nach einem Mann, der mit dem Thüringer Mädchen Mary-Jane kurz vor dessen Tod gesehen wurde. Nach einer Zeugenaussage soll er zumindest am späten Freitagnachmittag im thüringischen Zella-Mehlis ein „zeitweiliger Begleiter“ der Siebenjährigen gewesen sein, teilte die Polizei Suhl am Montag mit.
Der Gesuchte soll nach der Zeugenbeschreibung etwa 40 Jahre alt sein, eine schlanke Statur und einen Drei-Tage-Bart haben. Auffällig sei seine graue Baseball-Kappe gewesen. Der Mann wird laut Polizei als wichtiger Zeuge gesucht. Mary-Jane war am Freitagnachmittag nicht von der Schule nach Hause gekommen. Wanderer hatten am Samstag die Leiche der Kleinen in einem Bach unweit ihres Wohnhauses gefunden.

Also haben doch Leute was gesehen. Ein gewöhnlicher Sexualtäter versucht eher,das Kind in ein Auto zu verbringen. Das Rumziehen mit dem Kind ist eher unüblich. Das lässt eher an einen sonst Pädophilen denken,der Mädels am Spielplatz oder der Schule anquatscht.Ist so etwas dem Typen aus dem Ruder gelaufen?Hat das Mädchen doch plötzlich angefangen zu schreien? Die diesbezügliche Szene in der Umgebung wäre eines Blickes wert imho.


melden

Der Mord an Mary Jane (7) aus Zella-Mehlis

06.07.2011 um 22:37
@Luminarah

Der Mann wurde mit dem Mädchen auf dem MARKTPLATZ gesehen, wie er sie an der Hand nahm und mit ihr wegging. Ein Marktplatz an einem Freitagabend ist nicht menschenleer, auch wenn es ein sehr kleiner Ort ist. Mich wundert hier einfach, dass nur eine handvoll Menschen Notiz davon genommen haben. Wenn er ein Fremder war, warum hat die Kleine sich nicht gewehrt? Und wenn er kein Fremder war ... warum kann er dann anhand des Phantombildes nicht gefunden werden?


melden
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mord an Mary Jane (7) aus Zella-Mehlis

07.07.2011 um 14:17
Warum sie sich nicht wehrte.Der wird sich in das Vertrauen gequatscht haben und hat offensichtlich dabei Erfahrung. Und wenn es keinen Lärm gibt,schaut auch keiner hin.Hätte auch der Vater sein können!


melden
Wolfshaag
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mord an Mary Jane (7) aus Zella-Mehlis

08.07.2011 um 17:07
Offenbar hat man einen Tatverdächtigen festgenommen.

http://www.rp-online.de/panorama/deutschland/Medien-Polizei-nimmt-Tatverdaechtigen-fest_aid_1013465.html


melden
Vidocq
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mord an Mary Jane (7) aus Zella-Mehlis

08.07.2011 um 17:45
@ all

Die heutigen Phantom Bilder passen oft geradezu faszinierend zu den späteren Tätern.

Dieses passt m.E zu dem Mutmasslichen auch recht gut.

Gruss Vidocq


melden

Der Mord an Mary Jane (7) aus Zella-Mehlis

08.07.2011 um 17:54
@Vidocq
Vidocq schrieb:Dieses passt m.E zu dem Mutmasslichen auch recht gut.
Du weißt, WELCHEN Mann die Polizei festgenommen hat?!


melden
Vidocq
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mord an Mary Jane (7) aus Zella-Mehlis

08.07.2011 um 18:47
@Cathryn

Ich denke schon, denn heute durch das Net ist es nicht schwer, Umfeld und Fam von Opfern zu hinterfragen. Zu viele Leute stellen unbedarft zu viele Daten hinein.
Zum anderen bewahrheitet es sich immer wieder, ca.85% der Täter stammen aus dem sozialen Umfeld.

Gruss Vidocq


melden

Der Mord an Mary Jane (7) aus Zella-Mehlis

08.07.2011 um 19:13
@Vidocq

Die logische Schlussfolgerung hier ist allerdings dass DU das Gesicht des Mannes kennst.

Ansonsten hätte diese Aussage keinen Sinn :
Vidocq schrieb:Die heutigen Phantom Bilder passen oft geradezu faszinierend zu den späteren Tätern.

Dieses passt m.E zu dem Mutmasslichen auch recht gut.
Das einzige Bild das ich bis jetzt kenne, lässt keinen Blick auf das Gesicht des Mannes zu.


melden
Cleo1956
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mord an Mary Jane (7) aus Zella-Mehlis

08.07.2011 um 21:18
http://www.frauenzimmer.de/medien/nachrichten/17c16-0-0-56/mary-jane-taeter-aus-bekanntenkreis.phtml

Video zur Festnahme


melden
Vidocq
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mord an Mary Jane (7) aus Zella-Mehlis

08.07.2011 um 22:05
@insideman
Mein direkter Recherche Radius um das Wohnhaus eines Opfers beträgt immer 400m. Der Mutmassliche wohnt ca. 220m weiter. Ein Anruf bei dem Friseur, einer beim Bäcker, die lieben Nachbarn - dann hat man Tratsch oder Halbwahrheiten oder Tatsachen. Den Schlachter und am Kiosk, verglichen mit Internet Infos, schon passt was zusammen. Recherche ist Fleissarbeit und zusammen legen von Infos, mehr nicht. Und da in ca. 85% aller Fälle der Täter aus dem sozialen Umfeld stammt, fange ich nicht mit den verbleibenden 15% an.

@Cleo1956
Danke, kannte ich noch nicht.
ein schönes We
Vidocq


melden

Der Mord an Mary Jane (7) aus Zella-Mehlis

08.07.2011 um 22:23
Irgendwie hört man diese Dinge momentan ständig. Ich meine das irgendwelche Kinder verschwinden und man sie kurze Zeit später tot findet. Es ist schon irgendwie alles sehr merkwürdig.


melden

Der Mord an Mary Jane (7) aus Zella-Mehlis

09.07.2011 um 09:10
Ich glaube, ich würde als Mutter meinem Kind einen GPS-Sender o.ä. an einen Schuh basteln, damit ich immer weiß, wo es ist ...

In den USA gibt es den sogenannten 'AMBER alert' wenn ein Kind verschwindet. Dann wird das sofort an alle Medien weitergegeben und die TV-Sender unterbrechen ihre Programme und geben es durch - wenn es bereits einen Tatverdächtigen gibt (z.B. bei Entführung durch einen Elternteil) dann wird auch dessen Foto gleich mitgeliefert. Das funktioniert dort echt gut und dank diesem Service werden die meisten Kinder schnell gefunden.

Den AMBER alert gibt es auch als Desktop Ticker oder fürs Handy - alles kostenlos.


melden
Cleo1956
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mord an Mary Jane (7) aus Zella-Mehlis

09.07.2011 um 10:54
@Vidocq
Wenn das Phantombild wirklich so gut getroffen ist,verstehe ich nicht,warum die Mutter den nicht erkannt hat,wo er doch aus dem Bekanntenkreis kommt? Oder sogar aus der Nachbarschaft.Hätte man doch gleich kennen müssen.


melden
Cleo1956
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mord an Mary Jane (7) aus Zella-Mehlis

09.07.2011 um 11:01
@Rescue1973
Ja,das finde ich auch!!Aber andere meinen ,es ist nicht mehr geworden,nur die Medien,die sowas berichten.Ich bezweifele das.
Was kann man nur tun,um Kinder besser zu schützen??Es ist so furchtbar,das so viele Kinder getötet werden,ob von den eigenen Eltern totgequält,oder durch Fremde missbraucht und weggeworfen! Gruß Cleo


melden
Vidocq
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mord an Mary Jane (7) aus Zella-Mehlis

09.07.2011 um 12:43
@Cleo1956
moin moin
Ich könnte mir vorstellen, das da der Brillen Effekt vorliegt. Das was vor Augen ist, nicht wahrnehmen.
Zum anderen, keiner denkt an jemanden aus dem Umfeld, jedenfalls nicht die Eltern.
Die sind in der Maus Position die versteinert vor der Schlange hockt.
Denn wenn das Kind weg ist, dann läuft nichts mehr normal.

Schützen können wir alle. Ich denke die Namen der Täter auszuschreiben, ist ein erster Schritt.
Ich will keine Plakate vor Wohnungen von Entlassenen, nur eine Anmeldepflicht bei der zuständigen Wache beim Einzug. Denn dann sind sie NICHT mehr anonym.

Gruss Vidocq


melden

Der Mord an Mary Jane (7) aus Zella-Mehlis

09.07.2011 um 18:15
http://nachrichten.t-online.de/mutmasslicher-moerder-von-mary-jane-legt-gestaendnis-ab/id_47884194/index

Mutmaßlicher Mörder von Mary-Jane legt Geständnis ab


Missbraucht und ertrunken - das Schicksal der kleinen Mary-Jane ist aufgeklärt. Ein 37-Jähriger hat gestanden, die Siebenjährige getötet zu haben. Er stammt aus dem Bekanntenkreis der Mutter des Mädchens und war auch mehrfach in deren Wohnung zu Gast.

"Die Sonderkommission 'Mary' hat das Verbrechen aufgeklärt", sagte Kriminalhauptkommissar Andreas Beez bei einer Pressekonferenz im thüringischen Suhl. Gegen den Mann sei Haftbefehl wegen sexuellen Missbrauchs in Tateinheit mit Mord ergangen, sagte die Leitende Oberstaatsanwältin Bettina Keil. Er habe "eindeutiges Täterwissen".

Tino L. beobachtete Kinder von seinem Balkon aus
Zeugen war aufgefallen, dass der unverheiratete Mann, dessen Name mit Tino L. angegeben wurde, vom Balkon aus Kinder beobachtet hatte. Ein von ihm angegebenes Alibi habe sich als falsch erwiesen, zudem stimmten Spuren vom Tatort mit einer DNA-Probe des 37-Jährigen überein, sagte Beez. "Es besteht mittlerweile Klarheit über das Schicksal der kleinen Mary-Jane." Auch der seit dem Verschwinden des Mädchens vor zwei Wochen gesuchte rote Schulranzen sei gefunden worden - im Keller des Wohnhauses des 37-Jährigen.

Mary-Jane im Bach ertrunken
Mary-Jane war am 24. Juni nicht vom Schulhort nach Hause gekommen. Einen Tag später fanden Wanderer das tote Kind in einem Bachlauf unweit der elterlichen Wohnung im Wald. Der 37-Jährige habe Mary-Jane, die ihn als Bekannten ihrer Mutter kannte, mit in seine Wohnung genommen, führte Beez aus. "Es hat sexuelle Missbrauchshandlungen am Kind gegeben." Gestorben sei das Kind erst im Wald. Es habe "Gewalt gegen den Hals" gegeben, die aber nicht tödlich war. Mary-Jane sei in dem Bach ertrunken.
Die Bekanntschaft mit der Mutter habe seit "vielen Monaten" bestanden, zuletzt habe sich der 37-Jährige Ende 2010 in der Wohnung der Familie aufgehalten. Der Mann sei vorbestraft - allerdings nicht wegen sexuellen Missbrauchs. Ihm wurden Drogen- und Straßenverkehrsdelikte zur Last gelegt. Von Donnerstagabend an sei der 37-Jährige observiert worden, am Freitag wurde er dann an seiner Arbeitsstelle in Suhl festgenommen.

1000 Hinweise gehen bei Polizei ein
In den vergangenen zwei Wochen seien 1000 Hinweise eingegangen, sagte Beez. Es habe 700 klassische Spuren an Leiche und Tatort gegeben, 650 freiwillige DNA-Abnahmen seien gemacht worden. Zum Erfolg geführt habe schließlich die Spur 130 geführt.


melden

Der Mord an Mary Jane (7) aus Zella-Mehlis

09.07.2011 um 18:48
Ich bin nach den neusten Nachrichten nun doch froh dass sie den Täter erwischt haben. Solche Vorfälle sind immer tragisch, nicht nur für die angehören (für die besonders klar), aber ich denke für uns Mitmenschen ist es das auch. Zumal es in der relativen Nähe zu mir stattgefunden hat, es ist zwar noch ein Eckchen entfernt aber es ist nah. Mein Beileid für die Eltern, die jetzt zumindest ein wenig Gewissheit haben...

schrecklich sowas -.-


melden
Cleo1956
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mord an Mary Jane (7) aus Zella-Mehlis

09.07.2011 um 20:17
@Vidocq
Aber es sind nicht immer Knastis,die solche Taten begehen.Eher Neulinge.Siehe Maskenmann oder Olaf H.Diesen Typen sieht man nichts an...im Gegenteil.Auch hier wieder,die Mutter hatte diesen Scheißkerl sogar zu Besuch in ihrer Wohnung!

http://www.rtl.de/medien/information/rtlaktuell/17c16-c3691-51ca-10/mary-jane-7-verdaechtiger-gesteht-den-mord.html


melden
Anzeige
Vidocq
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Der Mord an Mary Jane (7) aus Zella-Mehlis

10.07.2011 um 01:08
@Cleo1956
Cleo stimmt leider auch, nur zu oft sind es Wiederholer. Aber zumindest haben die Nachbarn gut aufgepasst. Denn die gaben den entscheidenden Hinweis.

ein schönen Sonntag
Vidocq


melden
164 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden