weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Andreas Kostolani - Mord? Unfall?

86 Beiträge, Schlüsselwörter: tot, Unfall, Andreas Kostolani, Ungeklärte Todesumstände

Andreas Kostolani - Mord? Unfall?

06.07.2011 um 21:25
Hallo, mich würde mal interessieren was ihr von dem Fall haltet. Ich finde das alles doch sehr merkwürdig. Wurde geschlammt? War es Mord oder doch ein Unfall? Hier ein paar Infos (ausführlicher auf der Gedenkseite)

http://www.in-memory-of-andy.com/
Am 25.11.2006 fuhr Andreas am frühen Abend mit der Stadtbahn nach Kuppenheim, dort wurde er von seinem Freund am Bahnhof abgeholt und sie fuhren zusammen mit Mathias Auto zum Clubhaus, wo die Feier stattfinden sollte.

Ausser Mathias feierten noch zwei weitere junge Männer ihre Geburtstage, diese beiden und ihre Freunde kannte Andreas nicht, doch Andreas hatte nie Probleme damit Menschen anzusprechen oder kennen zu lernen.

Gegen drei Uhr morgens verließ Andreas angeblich nach einer Meinungsverschiedenheit jenes Fest und ging zu Fuß Richtung Bahnhof, ein Fußweg von cirka dreißig Minuten.

Obwohl nach unserem Sohn angeblich Aufbruchstimmung herrschte will ihn auf dieser langen ,kerzengeraden Strasse niemand mehr unterwegs gesehen haben.

Unser Sohn muß so zwischen 3.30 und 3.50 am Bahnhof angekommen sein. Da saß aber ein Mann an den Bahngleisen Richtung Rastatt und wartete auf seine Stadtbahn, er saß da von 3.50 Uhr bis 5.45 Uhr, hat aber unseren Andreas defenitiv nicht gesehen.

Ausserdem blieb die Jacke unseres Sohnes im Clubhaus zurück, obwohl es Ende November und bitterkalt draussen und unser Junge nur mit einem T-Shirt bekleidet war......
Von da ab fehlte von Andreas jede Spur.

Als unser Sohn nicht nach Hause kam erstatteten wir eine Vermisstenmeldung bei der Polizei in Gernsbach, die diese an die Kriminalpolizei Rastatt weiterleitete.

Sie suchten Andreas mit Hubschrauber, Spürhunde suchten die Gegend rund um das Clubhaus ab, Taucher durchschwammen den Murgdamm, speziell ausgebildete Bluthunde wurden eingesetzt. Diese nahmen Andreas Spur auf, bis zum Bahnhof Kuppenheim, was zum Anlaß führte das unser Sohn wohl in ein Auto gestiegen sein muß, denn der Bluthund blieb an der Sitzbank an den Bahngleisen Richtung Heimat sitzen und rührte sich nicht mehr von der Stelle.

Um zu überprüfen, ob der Hund auch Andreas Spur hatte, setzte man ihn am Bahnhof in Gernsbach aus. Obwohl da hunderte von verschiedenen Gerüche waren, fand der Hund die Spur und führte die Kriminalpolizei direkt zu unserer Haustüre, weil Andreas ja diesen Weg am Vortag gelaufen war, Ich habe mir sagen lassen, das so ein Bluthund vierzehn Tage den Geruch seiner " Beute " wahrnehmen kann.

Wäre Andreas zur Murg zurück, wäre auch der Bluthund zurück gegangen. Wenn Andreas sich zu Fuß entfernt hätte, wäre auch da der Hund weiter gelaufen, der blieb aber an den Gleisen sitzen, an denen ein Parkplatz angrenzt. Wir gehen davon aus das unser Sohn in ein Auto gestiegen sein muß und er diesen Jemand gekannt hatte.

17 Tage voller hoffen und bangen folgten, voller Tränen, Sorgen, flehen...bitte bitte Andreas komm heim, was ist geschehen? hatte er einen Unfall, liegt er irgendwo verletzt? ist er irgendwo abgestürzt oder eingesperrt? wird ihm weh getan? wir konnten nicht mehr essen, nicht mehr schlafen, alles drehte sich nur noch um das Eine: Wo war Andreas?

Wir bekamen von Kriminalbeamten zu hören Andreas läge sicher auf Mallorca und würde sich die Sonne auf den Pelz scheinen lassen, oder der liegt irgendwo bei einer Frau und hat seine Mutter vergessen. Ich habe ihnen nur geantwortet, das ich mit Sicherheit weiß mein Bub würde heim kommen, wenn er könne und er würde sich melden.

Bis wir dann am 13.12.2006 von der Kriminalpolizei hörten das sie Andreas tot aus dem Rhein geborgen haben, 128 km von Zuhause entfernt, sein neuer Mp3 Player fehlte und sein Geld war weg, sonst hatte er alles bei sich. [....]

Andreas Akte wurde geschlossen, Todesursache Ertrinken- Todesumstände ungeklärt, das Schlimmste daran ist alleine gelassen zu werden, nicht nur mit der unendlichen Trauer, nein auch mit den hunderten von Fragen. Jede Mutter auf dieser Welt wird uns recht geben, wenn wir wissen möchten wie unser Kind gestorben ist und dafür kämpfen, daß fremde Menschen nicht irgendwelche Behauptungen aufstellen können, Wir bekamen Anrufe Andreas wurde erschossen, er wurde tot aus dem Murgdamm gefischt, wieder andere fragten meine Mutter oder Schwiegermutter ob Andreas wohl depressiv war, weil er sich doch das Leben genommen hätte. [......]


Es gibt so viele Fragen aber keine Antworten:

Warum hörte in jener Nacht eine Frau, die in der Nähe des Clubhaus wohnt, den Schrei einen jungen Mannes? War das mein Andreas.

Kann es sein, das es sich nicht nur um eine Meinungsverschiedenheit, sondern um eine Schlägerei handelte?

Wurde Andreas gestoßen und ist dabei auf den Hinterkopf gefallen? War er dabei eventuell ohnmächtig, wurde für tot gehalten und ist im Rhein entsorgt worden ?

Laut Spurenakte lag unser Sohn auf dem Boden, weil er über eine Wurzel oder ähnlichem gestolpert war....ist er gestolpert oder wurde er geschlagen oder gestoßen?

Komisch bei der ganzen Geschichte ist, das in jener Nacht zwei unterschiedliche Partys waren und am Bahnhof die ganze Zeit Jungs und Mädels von ihren Verwandten abgeholt wurden.

In der Nacht vom 26.11.2006 waren zwischen 2.00 Uhr und 5.45 Uhr immer wieder Leute am Bahnhof aber keiner hat meinen Andreas gesehen????



Wir gehen nicht mehr davon aus, das unser Andreas nach dieser Party noch in Haueneberstein im Antons war.

Die Personenbeschreibung der dort arbeitenden Bedienung entspricht nicht der unseres Sohnes.

Die Kleidung, die Andreas angeblich in dieser Nacht trug, sind Kleider, die einer der besten Freunde von Andy besitzt.

Genauso wie sie aussagte er hätte Marlboro geraucht und ein wertvolles silbernes Feuerzeug besessen.

Andreas hat sich aus Tabak selbst Zigaretten gedreht und hat ganz normale billige Wegwerffeuerzeuge besessen.

Man ging davon aus, das der Tabak aufgebraucht und Andreas sich Zigaretten besorgt hätte aber auch das ist nicht richtig, denn der Bestatter, der Andreas am Rhein bergen musste, sollte in den Hosentaschen unseres toten Sohnes nach Ausweispapieren suchen. Er fand in den Taschen von Andreas ein halbes Päckchen Tabak, die Zigarettenplättchen, sogar eine kleine Ersatzbatterie, für den seit dieser Nacht verschwundenen MP 3 Player.

Sie sagte aus Andreas war ein Einzelgänger und hätte Stress mit seiner Mutter gehabt, auch das trifft nicht auf unseren Sohn zu.

Andreas und sein bester Freund waren eineinhalb Wochen zuvor zusammen im Antons, wir gehen davon aus, das die Bedienung unseren Sohn verwechselte und sich vielleicht auch am Datum irrte.

So wie es aussieht verliert sich die Spur von Andreas auf der Party oder auf dem Weg zum Bahnhof Kuppenheim.

Warum bekommt man von Seiten der Justiz keine Hilfe, warum muß man für alles einen Anwalt nehmen. Es geht doch um mein Kind, das ich unter Schmerzen geboren habe, habe ich nach seinem Tod keine Rechte mehr?

Sollen wir wegen dem fehlenden Finanziellen weniger Rechte haben und weniger erfahren dürfen ?

Oder geben wir eher Ruhe wenn die Kosten zu hoch werden und lassen dann endlich von allem ab...ein Fall weniger...

Es geht doch um ein Menschenleben, es geht um mein Kind.

Und wenn sich die ganze Welt gegen mich stellt, ich gebe niemals Ruhe, solange ich lebe oder solange ich etwas in Erfahrung bringen kann.

Diese ganzen Fälle die ich als ungeklärte Schicksale auf Andys Gedenkseite habe, sollen diese Söhne alle freiwillig ins Wasser sein? Sollen die alle depressiv und verzweifelt gewesen sein?

Ich weiß nur eines, ein Ertrinkungstod dauert drei bis fünf Minuten. Andreas war direkt an den Bahngleisen, wäre es da nicht einfacher und ein schnellerer Tod, sich vor einen Zug zu stürzen?

Wie soll es ein Unfall gewesen sein, hätte Andreas nicht auch da Richtung Wasser gehen müssen?

Fragen über Fragen und keine Antworten.......... [......]



melden
Anzeige
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Andreas Kostolani - Mord? Unfall?

06.07.2011 um 21:47
Das mit der Jacke ist doch auffällig. Keiner rennt im kalten November auch in der Wut ohne Jacke nach draussen ,wenn er so eine Strecke vor sich hat. Stellt sich die Frage,ob er sich tatsächlich vom Clubhaus auf den Weg machte. Oder wollte er nur kurz raus,ein paar Jungs sind ihm nach und haben ihn in den Fluss geworfen?

Spricht einiges dafür,dass die Leute,mit denen er Stress hatte auch ggf Näheres zu den Todesumständen sagen könnten.


melden
Vidocq
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Andreas Kostolani - Mord? Unfall?

06.07.2011 um 21:49
@oceanghost
schau mal unter --junge Männer verschwinden nach Disco Besuch - dann fällt dir sicher etwas auf.
Gruss Vidocq


melden

Andreas Kostolani - Mord? Unfall?

06.07.2011 um 22:06
@Vidocq

Schon interessant, die ganzen "Unfälle". Aber du willst mir ja jetzt wohl nicht sagen Andreas K. war schwul und deswegen hat ein Serienmörder ihn umgebracht?!

Was @Luminarah finde ich auch. Es geht keiner ohne Jacke, es sei denn man will nur mal kurz raus. Könnte mir auch vorstellen, dass es ne Schlägerei gab und dabei was passierte. Ich glaub nicht, dass er selber einen Unfall verursachte wobei er ums Leben kam.


melden
Vidocq
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Andreas Kostolani - Mord? Unfall?

06.07.2011 um 22:13
@oceanghost
Ob die "verunfallten" alle schwul waren? Das ist noch nicht heraus, wäre aber eine denkbare Variante. Wichtiger ist es, erst einmal die Gemeinsamkeiten heraus zu arbeiten.
Und warum sollen Serien Täter immer nur Kinder oder Prostituierte nehmen?
nach dem Motto - unmöglich ist nichts - suchen wir Übereinstimmungen.
Gruss Vidocq


melden

Andreas Kostolani - Mord? Unfall?

06.07.2011 um 22:23
@Vidocq

Natürlich kann es möglich sein, dass ein Serientäter auf schwule "fixiert" ist. Ich finde es nur schon fast ungeheuerlich über fremde, tote, junge Männer so zu "urteilen". Nur weil jemand bestimmte Kleidung trägt oder ein bestimmtes Aussehen hat, muß er ja nicht homosexuell sein. Ich glaube auch nicht, dass Andreas K. es war. Übereinstimmungen wären sicherlich interessant. Manchmal ist ein Unfall aber auch wirklich ein Unfall.


melden
Vidocq
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Andreas Kostolani - Mord? Unfall?

06.07.2011 um 22:28
@oceanghost
Wer urteilt denn hier SO??? Ich kann nichts finden.. ich sehe nur den Versuch, da etwas Licht hinein zu bekommen. Denn die Serie in Frankreich ist schon sehr krass.

Und wenn du es von Andreas K glaubst, heisst das allerdings nichts. Abwarten was noch zusammen getragen wird.
Gruss Vidocq


melden

Andreas Kostolani - Mord? Unfall?

06.07.2011 um 23:11
Die Parallelen sind doch eher:
- junger Mann
- dunkelhaarig
- im Winter
- von bzw. nach einer Feier oder einem Discobesuch verschwunden
- später in einem Fluss tot aufgefunden

Ob Homosexualität bei den anderen wirklich eine Rolle spielte, ist nach wie vor fraglich.
Andreas wirkt auf den Bildern aber nicht so sportlich-dürr, wie fast alle anderen aus dem Disco-Thread. Außerdem liegt der fall schon einige Jahre länger zurück, als diese "Serie" - falls sie denn eine sein sollte.


melden
Vidocq
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Andreas Kostolani - Mord? Unfall?

06.07.2011 um 23:18
@Dobie
Richtig, eine Serie ist es allemale, ob nun Unglück oder nachgeholfen.
Setz ruhig die länger zurück liegenden in Klammern dazu, auch die aus dem Norden.
Ausschliessen geht dann immer einfacher. Denn erst mal der Überblick ist wichtig.

Gruss Vidocq


melden

Andreas Kostolani - Mord? Unfall?

07.07.2011 um 12:45
oceanghost schrieb:Wäre Andreas zur Murg zurück, wäre auch der Bluthund zurück gegangen. Wenn Andreas sich zu Fuß entfernt hätte, wäre auch da der Hund weiter gelaufen, der blieb aber an den Gleisen sitzen, an denen ein Parkplatz angrenzt. Wir gehen davon aus das unser Sohn in ein Auto gestiegen sein muß und er diesen Jemand gekannt hatte.
Da stellt sich mir die Frage, wie ein hund wissen kann, ob ein Mensch einen Weg hin UND wieder zurück ist...



und ich denke das es in 17 Tagen möglich ist, 128 km mit dem Rhein zu treiben.

Meine Theorie ist ja, das er da auf der Party eine Meinungsverschiedenheit hatte,sich dann entfernt hat.
Vllt war er so betrunken, das ihm nicht kalt war. Es gibt ja mehrere Beweise dafür, dass wenn man sehr betrunken ist, ein trügerisches Empfinden dafür sorgt, das einem warm ist!Die Jacke hat er in dem "streit" vergessen.

Aber es kann auch sein, das er von denen mit denen er diese Meinungsverschiedenheit hatte, im nachhinein verfolgt wurde und bewusstlos geschlagen wurde, daraufhin in den Rhein geworfen wurde.wenn ja Geld und MP3 Player fehlen...


melden
Luminarah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Andreas Kostolani - Mord? Unfall?

07.07.2011 um 14:13
Hier spricht einiges für Mord,wobei es schon so genügend Anhaltspunkte gibt,ohne Jack the Pusher bemühen zu müssen.

Vorher Streit dann tot ohne Kohle und Mp3 Player. Scheint so zu sein,das die Ermittler sich aber keine Chance ausrechnen oder den Fall abheften wollen.

Volt verquatscht sich mal einer im Suff


melden

Andreas Kostolani - Mord? Unfall?

10.07.2011 um 22:50
history_x schrieb:und ich denke das es in 17 Tagen möglich ist, 128 km mit dem Rhein zu treiben.
Sicher..aber dazu muss man von der Murg erstmal in den Rhein. Und der ist ein Stückchen weg von Kuppenheim.


melden

Andreas Kostolani - Mord? Unfall?

10.07.2011 um 22:58
Klingt interessant @BudSpencer. Kenn mich da nicht aus. Wie ist denn deine Meinung?


melden

Andreas Kostolani - Mord? Unfall?

10.07.2011 um 23:17
Natürlich klingt das interessant. Kuppenheim liegt an der Murg und bis zum Rhein sind es ein paar Kilometer:

http://maps.google.de/maps?q=Kuppenheim&hl=de&ll=48.828566,8.226357&spn=0.142615,0.308647&sll=51.151786,10.415039&sspn=1...

Meine Meining? Tja..die Spur führt bis zum Bahnhof...wenn der junge Mann mit einem Auto mitgefahren wäre, dann wäre der "Bluthund" ja auf den Parkplatz gerannt. Also glaube ich das schon mal nicht.

Sprich, bleibt der Zug. Keine Ahnung was da passiert sein könnte.

Was den überstürzten Aufbruch ohne Jacke angeht...auch im November kann sowas passieren. Es gibt Leute, die im Zorn so manches bringen..wenn dann noch Alkohol im Spiel ist, rennt man schon mal ohne Jacke sonstwohin (ist mir auch schon passiert)

Über weiteres will und kann ich nicht spekulieren, weil mir das zu nebulös ist.


melden

Andreas Kostolani - Mord? Unfall?

11.07.2011 um 18:40
Nur als Ergänzung:


und (naja, RTL halt):


Grüße


melden

Andreas Kostolani - Mord? Unfall?

15.07.2011 um 22:15
Das sind nur Erzählungen der Mutter, die nicht mit in der Disco war. Gibt es keine Ermittlungsakte?


melden

Andreas Kostolani - Mord? Unfall?

07.10.2011 um 15:07
Sagt mal, warum ist dieser Thread eigentlich vergessen worden? Ich finde er hat Potential und ist sehr diskussionswürdig.

Für mich deutet alles auf Mord hin!
Er ist zu Fuß zum Bahnhof, dort in ein Auto gestiegen, welches vermeintlich in seine Richtung wollte. Dort wurde er ermordet, ausgeraubt und den Fluss geworfen.

Was denkt ihr zu diesem komplexen Fall?


melden

Andreas Kostolani - Mord? Unfall?

07.10.2011 um 15:47
@oceanghost
@apple84
@jaska
@BudSpencer
@Luminarah
@history_x
@Vidocq
@Dobie


Ich schließe mich apple84 an.
Denke auch, dass Andreas ermordet wurde. Was denkt ihr?


melden
Chrissi259
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Andreas Kostolani - Mord? Unfall?

07.10.2011 um 16:04
@oceanghost
@Zombienchen
@apple84
@jaska
@BudSpencer
@Luminarah
@history_x
@Vidocq
@Dobie


Ich habe den Fall gerade erst gelesen hier. Meiner Meinung nach lief da irgendetwas schief auf der Party. Entweder war er da schon tot (müssten aber dann sehr viele bis heute dichthalten) oder aber er lief wütend weg und ließ auch deswegen die Jacke zurück (nach Alkoholgenuss ist einem ja eh wärmer, vielleicht war es bei ihm auch so).

Es ist möglich, das die anderen Streithähne ihn unterwegs gesehehen haben, haben angehalten und der Streit ging weiter, bis er dann eskalierte.

Andere Möglichkeit wäre, das er auf der Landstraße von jemand angefahren wurde, evtl. tot war und derjenige hat ihn im Fluss entsorgt.

Hier kommen viele Möglichkeiten in Frage.


melden
Anzeige

Andreas Kostolani - Mord? Unfall?

07.10.2011 um 17:17
@Chrissi259
Die Idee, dass er angefahren wurde, finde ich eigentlich ganz gut (Landstrasse, Dunkelheit etc.). Aber dann hätte doch die Polizei sicher spuren finden müssen (Blut, evtl. kleine Teile eines Fahrzeugs!).

Es könnte durchaus sein, dass die Leute mit denen er Streit hatte, ihn zufällig beim nach Hause fahren getroffen haben und es zu einem tödlichen Zusammentreffen wurde...
Wobei man mal davon ausgehen sollte, dass die Polizei die Personen mit denen Andreas eine Meinungsverschiedenheit hatte ausfindig machen konnte und befragte!?

Vielleicht findet ja noch jemand weitere Infos im Netz, ich werde mich auch nochmal auf die Suche begeben...


melden
290 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden