Kriminalfälle
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ray - der Junge aus dem Wald

411 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Ray Berlin Wald ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Ray - der Junge aus dem Wald

15.06.2012 um 13:05
Die Eltern scheinen aber doch nach ihm gesucht zu haben, schaut mal den Aritikel hier:

http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article106604349/Ray-ist-Robin-An-seiner-Geschichte-stimmt-nichts.html


melden

Ray - der Junge aus dem Wald

15.06.2012 um 13:07
Die getrennten Eltern waren inzwischen völlig ratlos. Der leibliche Vater war gar nicht tot, lebte nicht in einem Wald südlich von Berlin, sondern im Osten der Niederlande. Sie hatten versucht, irgendwie Kontakt zu ihrem Sohn zu finden.

Über Twitter schreiben sie "Wer weiß, wo Robin van H. ist" im Dezember 2011. Laut Polizei in Hengelo hat Robin van H. den Eltern wohl einen Brief aus Berlin geschrieben. Tragischerweise starb Vater Jan im Februar dieses Jahres tatsächlich.

Im Internet steht der Werdegang des Jungen, von ihm selbst geschrieben. Anfang letzten Jahres hat er ein Praktikum bei einer Telefonfirma in Hengelo absolviert. Als seine Hobbys nennt er Fitness und Taekwando. Eine Ausbildung in brach der Hauptschüler ab. Danach beschäftigte er sich am Berufszentrum ROC Twente mit Marketing und Kommunikation.

Das Motiv für den Ausbruch aus seinem augenscheinlich normalen Leben will die holländische Polizei nicht preisgeben. "Das muss er wohl selber machen", sagt Sprecherin Westerhoff. "Seine Unsinn kann er gern selbst verbreiten."



3x zitiertmelden

Ray - der Junge aus dem Wald

15.06.2012 um 13:08
Was ich jetzt wirklich dramatisch finde ist, dass sein Vater im Februar wirklich verstorben ist.


melden

Ray - der Junge aus dem Wald

15.06.2012 um 13:12
@Themis

oha .. da ist ja info 0o... danke .

Ja das ist schon Hart... das der Vati wirklich noch verstorben ist... ob er davon wusste und die Story nur umformte???

aber dennoch wissen wir nicht wieso der den schrott erfunden hatte??

Angenommen er mag die Stiefmutti net.. da kann er doch gepflegt der Kontakt brechen, da muss man net abhauen!


melden

Ray - der Junge aus dem Wald

15.06.2012 um 13:13
@MiaJinn
Nee, die Geschichte hat ja schon im September erzählt und sein Vater ist ja erst im Februar diesen Jahres verstorben.


melden

Ray - der Junge aus dem Wald

15.06.2012 um 13:13
Die Geschichte hat er ja schon im September erzählt, da war Papi ja noch auf Erden...
Der Vater tut mir leid- schließlich hat er seinen Sohn nicht mehr sehen können.


melden

Ray - der Junge aus dem Wald

15.06.2012 um 13:13
Ich kann trotzdem noch immer nicht nachvollziehen, dass weder Eltern noch holländische und deutsche Behörden auf die Idee kamen, dass Ray dieser Robin (bzw im umgekehrten Falle, dass Robin dieser Junge im Wald ist) ist, zumal man ja wusste, dass er nach Berlin abhauen wollte.

Wenn mein Kind verschwindet, "überprüfe" ich jede Meldung einer verschwundenen Person sowohl in meinem eigenen Land als auch im Ausland in der Hoffnung, dass es mein Kind ist.

Komische Geschichte...
Der Typ muss ja heftige psychische Probleme haben, um so einen kranken Scheiß durchzuziehen auf so lange Zeit. Denn um aus seinem alten Leben auszusteigen, bedarf es nicht solcher Lügenmärchen. Das geht auch einfacher. Aber gut, es gibt ja erwiesene Störungen von krankhaften Lügnern.


melden

Ray - der Junge aus dem Wald

15.06.2012 um 13:15
@Themis

stimmt ... ach menno, bin ich vergesslich :)

@PandorasChoice

Geht einfacher .. aber nur mit Geld , was er wohl nicht hatte um komplett auszusteigen und wo anders neu anzufangen... deshalb ist er wohl auch in Berlin kleben geblieben.

@lentilky

ja ist schon Gemein.. aber soweit hat der Robin wohl nicht gedacht!


melden

Ray - der Junge aus dem Wald

15.06.2012 um 13:16
@PandorasChoice
Ja, dass hier kein Zusammenhang hergestellt wurde, finde ich auch merkwürdig.

So richtig weltbewegende Gründe kann er ja nicht gehabt haben, wenn man sich die Reaktion der holländischen Polizei ansieht:
Zitat von ThemisThemis schrieb:"Seine Unsinn kann er gern selbst verbreiten."
Naja er muss jetzt damit leben, dass er einen A... voll Schulden hat und sein Vater, den er als tot erklärt hat, wirklich verstorben ist. Wenn er bis dahin, was ich allerdings bezweifle, noch keinen psychischen Knacks hatte, jetzt hat er ihn bestimmt.


melden

Ray - der Junge aus dem Wald

15.06.2012 um 13:22
@MiaJinn
Ja klar, aber wenn ich als normal denkender Mensch aussteigen will, dann Versuch ich halt mich mit Gelegenheitsjobs über Wasser zu halten. Bevor ich so einen Quatsch erzähle und mich mit 20 auch noch vom Jugenamt bevormunden lassen muss... Ne, ich glaub, da steckt was psychisches dahinter. Und sei es nur, um herauszufinden, wie weit er mit seinen Lügengeschichten ein System austricksen kann. Ist mMn schon krank genug, wenn man bedenkt, wieviel Kosten und Zeit Behörden für diesen Fall aufwenden mussten.


melden

Ray - der Junge aus dem Wald

15.06.2012 um 13:23
@PandorasChoice

da hast du recht... das kann auch so gewesen sein.. denke auch das er irgendwie angeknackst ist... aber das hat er nun davon , ein Haufen Schulden.. er wird sehen wie schwer es ist sowas abzutragen.

Will man für ihn hoffen das er nicht nochmal auf so dumme gedanken kommt und es für Ihn eine Lehre war/ist.


melden

Ray - der Junge aus dem Wald

15.06.2012 um 13:33
"Ray ist Robin. An seiner Geschichte stimmt nichts´"

Der Holländer Robin van H. (20) hat gestanden, der "Waldjunge Ray" zu sein. Warum er die Lügengeschichte erfand, ist unklar, seine Eltern suchten ihn verzweifelt. Jetzt droht ihm ein Verfahren. Von Rob Savelberg



So haben die Eltern ihren Sohn via Twitter gesucht




Im September 2011 hatte der junge Mann sich bei den Berliner Behörden mit der ominösen Story gemeldet, dass er fünf Jahre in Wäldern gelebt habe. Mitschüler und Freunde aus den Niederlanden haben ihn diese Woche eindeutig identifiziert.

Auch die Polizei aus diesem Grenzort nahe der deutschen Stadt Gronau hat bestätigt, dass es ein Holländer ist, der die Berliner Polizei fast ein dreiviertel Jahr an der Nase herum geführt hat. "Wir sind uns hundert Prozent sicher, dass es sich um den Jungen handelt, da seine Stiefmutter ihn eindeutig erkannt hat", sagte Charlotte Westerhoff, Sprecherin der Polizei Twente. ,,Wir haben mit seiner Familie und Bekannten Kontakt aufgenommen. Wir sind sehr froh, dass er gefunden worden ist."

Ein Foto, worauf man den Jungen mit einer Halskette und seinem Initialen darauf sah, lieferte den Beweis.


DNA-Proben soll Identität bestätigen

Die Berliner Polizei war davon ausgegangen, dass der Junge minderjährig und etwa siebzehn Jahre alt war. Die Kommunikation mit ihm gestaltete sich als äußerst schwierig, da er kaum Deutsch und nur Englisch sprach. Der vermeintlich Minderjährige weigerte sich, mit den Behörden zu kooperieren und lehnte auch psychologische Untersuchungen ab. Es dauerte bis Dienstag dieser Woche, bis sein Bild an die deutsche und internationale Öffentlichkeit gegeben wurde. Jetzt wird geprüft, ob die Identität durch DNA-Proben bestätigt werden kann.

Am 5. September 2011 meldete sich der junge Mann am Roten Rathaus in Berlin. Er wisse angeblich nur noch sein Vorname "Ray" und sein Geburtsdatum: 20. Juni 1994. Er wäre demnach damals 17 Jahre alt gewesen.

Dem Jugendnotdienst erzählte er, dass er jahrelang mit seinem Vater Ryan im Wald gelebt und in Höhlen und im Zelt geschlafen habe. Bis der Vater bei einem Sturz gestorben und von dem Sohn unter Steinen in einer Grube beerdigt worden sei. Der genaue Ort: unbekannt.

Sein Vater habe ihm den Rat gegeben, gen Norden zu laufen. So würde er die Stadt erreichen. Ein halbes Jahr sei er mit Kompass und Karte unterwegs gewesen. In Berlin angekommen, konnte er sich an seinen Nachnahmen, Geburts- und Wohnort nicht mehr erinnern. Nur an seine Mutter, Doreen, die bei einem Autounfall gestorben sei.


Parallelen zu Kaspar Hauser


Bald hieß "Ray" "der Waldjunge". Er hatte einen schwarzen Rucksack, Schlafsack, Zelt und Winterkleidung dabei. Seine Geschichte klang von Anfang an unglaubwürdig, auch weil er nicht verwildert aussah, seine Haare vielmehr gut geschnitten waren. Mehrfach jedoch wurden Parallelen zu Kaspar Hauser gezogen, dem mysteriösen Findling aus dem 19. Jahrhundert. Zunächst kam der Junge bei einem Jugendnotdienst unter, später in einer Einrichtung für Betreutes Wohnen.

In den Niederlanden klingt die Geschichte um "Ray" weit weniger spektakulär. Robin van H. wurde am 2. September 2011 offiziell als vermisst gemeldet. "Seine Eltern meldeten sich zwar bei der Polizei, aber es gab keine öffentliche Suche, da er volljährig war, und keine Gefahr bestand, dass er sich selbst oder andere etwas antun würde", erzählt Polizeisprecherin Westerhoff aus Hengelo. ,"In unserem System ist er ein zwanzigjähriger Mann, der für sich selbst verantwortlich ist." Hinweise auf ein Verbrechen lagen nicht vor.

Weil der "Waldjunge" von der Berliner Polizei über Interpol als möglicherweise Minderjähriger eingestuft wurde, haben die niederländischen Behörden keine Verbindung zu dem Vermisstenfall von Hengelo hergestellt.


Eltern suchten im Internet nach Sohn


Die getrennten Eltern waren inzwischen völlig ratlos. Der leibliche Vater war gar nicht tot, lebte nicht in einem Wald südlich von Berlin, sondern im Osten der Niederlande. Sie hatten versucht, irgendwie Kontakt zu ihrem Sohn zu finden.

Über Twitter schreiben sie "Wer weiß, wo Robin van H. ist" im Dezember 2011. Laut Polizei in Hengelo hat Robin van H. den Eltern wohl einen Brief aus Berlin geschrieben. Tragischerweise starb Vater Jan im Februar dieses Jahres tatsächlich.

Im Internet steht der Werdegang des Jungen, von ihm selbst geschrieben. Anfang letzten Jahres hat er ein Praktikum bei einer Telefonfirma in Hengelo absolviert. Als seine Hobbys nennt er Fitness und Taekwando. Eine Ausbildung in brach der Hauptschüler ab. Danach beschäftigte er sich am Berufszentrum ROC Twente mit Marketing und Kommunikation.

Das Motiv für den Ausbruch aus seinem augenscheinlich normalen Leben will die holländische Polizei nicht preisgeben. "Das muss er wohl selber machen", sagt Sprecherin Westerhoff. "Seine Unsinn kann er gern selbst verbreiten."


Polizei und Behörden wütend über "Wichtiguer"


Die Frustration bei der Polizei über den Fall ist hoch, sowohl in Berlin, als in Hengelo. "Wir haben fast täglich mit solchen Leuten zu tun, die sich als Wichtigtuer aufbäumen. Sie kommen mit Affengeschichten, geben falsche Anzeigen auf", so Westerhoff.

Inzwischen wurde "Ray" befragt. Dabei hat er gestanden, alles bloß erfunden zu haben: "Ray hat zugegeben, dass er Robin ist", sagte eine Polizeisprecherin. "An seiner Geschichte stimmte nichts."

Da Robin erwachsen ist, stehe nun möglicherweise der Vorwurf von Sozialleistungsbetrug im Raum, hieß es bei der Polizei. Das Jugendamt hatte immerhin monatelang einen Vormund für ihn bestellt und ihn in einer betreuten Wohngruppe untergebracht.

"Das ist kein Spaß mehr", sagt Polizeisprecher Michael Maaß. "Wenn er uns vorsätzlich zum Narren gehalten, würden eventuelle Kosten auf ihn zukommen."

http://www.google.de/search?q=Ray+der+junge+aus+dem+Wald&hl=de&prmd=imvnsu&source=univ&tbm=nws&tbo=u&sa=X&ei=NhzbT-e8GKak4gSM4_ywCg&ved=0CBwQqAI


melden

Ray - der Junge aus dem Wald

15.06.2012 um 13:58
heftig. ich denke, er muss gravierende, psychische probleme haben und vielleicht wollte er mit hilfe dieser geschichte wirklich zu 'jemand anderem' werden. er tut mir irgendwie leid, auch wenn es natürlich bei solchen sachen oft so ist, dass die betreffenden nicht in der lage sind, die konsequenzen ihrer aktionen zu verstehen und vor allem finde ich es erstens schlimm, dass durch die -letztendlich unnötigen- nachforschungen eine menge zeit daufgegangen ist, in der man richtige verbrechen usw. hätte aufklären können und zweitens hat die mutter von diesem liam ja bestimmt auch irgendwelche hoffnungen gehabt, es könnte sich wirklich um ihren sohn handeln. übel :(


melden

Ray - der Junge aus dem Wald

15.06.2012 um 15:36
"
Seit Tagen füllt seine Geschichte die Medien. Monatelang rätselte die Polizei: wer ist Ray? Nun lieferten Freunde und Bekannte entscheidende Hinweise: Der selbsternannte Waldjunge soll aus den Niederlanden stammen.
"

http://www.spiegel.de/panorama/waldjunge-ray-ist-robin-aus-den-niederlanden-a-839019.html


melden

Ray - der Junge aus dem Wald

15.06.2012 um 15:56
http://www.vermist.nl/index.php?id=5&tx_eftrosvermist_pi5%5Bresultaten%5D=5&tx_eftrosvermist_pi5%5Bpointer%5D=4&tx_eftrosvermist_pi5%5BshowUid%5D=23590&cHash=96fdea75735c8423d3a73a4b203ec607


melden

Ray - der Junge aus dem Wald

15.06.2012 um 16:32
Schon krass, dass der Vater in der Zeit wirklich gestorben ist....
Hat der Junge ihn verflucht?


melden

Ray - der Junge aus dem Wald

15.06.2012 um 16:58
Naja, an Verfluchen glaube ich nicht, aber daran, dass das Schicksal einen manchmal ganz schön strafen kann - ICH würde es zumindest als Strafe "von oben" empfinden, wenn ich behauptet hätte, mein Vater wäre gestorben (und mir somit ja auch einen entsprechenden Mitleidsbonus erlogen hätte), und dann stirbt er echt, damit ich auch wirklich was zu trauern habe. Obwohl man ja sagt, Totgesagte leben länger, in dem Fall ja nun nicht, wie man sieht. Echt übel... Aber vielleicht besser so - wer weiß, wie der Vater sich gefühlt hätte, wenn er nun erfahren hätte, dass sein Sohn ihn für seine Lügengeschichte mal eben eiskalt über die Klinge hat springen lassen? Als wiederauferstandene Mutter Doreen würde ich dem Kerl jetzt aber ganz schön den Marsch blasen! Und mich fragen, was ich eigentlich falsch gemacht habe, dass mein Kind so einen Mist verzapft?!


melden

Ray - der Junge aus dem Wald

15.06.2012 um 17:41
@john-erik
wo hast das denn gelesen, dass der Vater wirklich tod ist?
oben steht doch aber
Zitat von ThemisThemis schrieb:Die getrennten Eltern waren inzwischen völlig ratlos. Der leibliche Vater war gar nicht tot, lebte nicht in einem Wald südlich von Berlin, sondern im Osten der Niederlande. Sie hatten versucht, irgendwie Kontakt zu ihrem Sohn zu finden.



melden

Ray - der Junge aus dem Wald

15.06.2012 um 17:43
okay ich rudere zurück. Es wurde genannt:
Über Twitter schrieben sie im Dezember 2011: "Wer weiß, wo Robin van H. ist". Laut Polizei in Hengelo hat Robin van H. den Eltern wohl einen Brief aus Berlin geschrieben. Tragischerweise starb Vater Jan im Februar dieses Jahres tatsächlich.
http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article106604349/Ray-ist-Robin-An-seiner-Geschichte-stimmt-nichts.html


melden

Ray - der Junge aus dem Wald

15.06.2012 um 17:45
Hat sich erledigt.. ;)


melden