Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

934 Beiträge, Schlüsselwörter: Celle, 1988, Wathlingen, Regina Fischer

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

16.11.2014 um 22:50
Ich glaube nicht an eine "neue" Bekanntschaft... das sind ja alles kleine Orte, von denen wir hier reden. Da kennt man jeden vom Sehen, manche vom Reden und andere etwas persönlicher... was mir zu denken gibt ist die "Flucht" aus dem Auto. Regina muss gewusst haben, dass der Täter sie auch töten könnte/würde ... darüber denke ich oft nach.


melden
Anzeige
egaht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

17.11.2014 um 01:33
mir fällt zum thema "flucht",was ganz anderes ein.
nämlich einen unkonsequenten,unentschlossenen täter,einen der das ganze nicht geplant hat.
ein planender,strukturierter täter gestattet seinen opfer keinen fluchtversuch.
ein wiederholungstäter wird von tat zu tat "besser".also auch hier hätte ein opfer
keinen fluchtversuch.
deswegen ist von einen ersttäter auszugehen.
ferner spielt es keine rolle ob regina wusste oder ahnte,dass der täter sie töten will.
auch bei einen reinen sexualdelikt,dürften die gedanken eines opfers eine flucht beinhalten.
des weiteren würde ich nicht ausschliessen,dass ihre flucht letztendlich die tötung erst nach sich zog.
angenommen die primären interessen des täters waren sexueller natur.
er zwingt also die regina zu sexuellen handlungen.nachdem diese vorbei sind,muss der täter
eine entscheidung treffen,was mache ich jetzt mit meinen opfer.er muss innerhalb kürzester
zeit einschätzen ist sie ein kleines mäuschen,das heisst wird sie sich passiv verhalten und schweigen?
mit ihrer flucht hat regina bewiesen,dass sie dazu fähig ist aktiv zu werden.so eine geht
auch hinterher zur polizei.ihre eigene flucht war eventuell ihr todesurteil.
regina unternimmt also ihren fluchtversuch,der täter rennt ihr hinterher.zu diesen zeitpunkt
hat er sein messer sehr wahrscheinlich schon dabei.obwohl die regina einen vorsprung hatte
(eventuell sogar einen beträchtlichen,falls der täter erst mal seine hose wieder anziehen musste)
nimmt sich der täter auch noch die zeit einen knüppel aufzuheben.als er sie erreicht,
nimmt er nicht sein messer,sondern den holzknüppel und schlägt auf sie ein.
damit ist eigentlich bewiesen,dass der täter die regina nicht umbringen will.hätte er eine tötung
beabsichtigt,so hätte er dies bereits im auto tun können. bzw. spätestens als er sie das erste mal einholte.nach der knüppelattacke kann das opfer erneut fliehen.erst nach ihren zweiten
fluchtversuch greift der täter zum messer und wird zum mörder.
dass die regina nach der knüppelattacke erneut fliehen konnte,lässt folgende schlussfolgerungen zu.
1.beim täter kann es sich um einen sehr schwächlichen mann gehandelt haben.
denkbar wäre auch ein zur tatzeit gesundheitlich angeschlagener oder auch ein älterer mann.
2.der täter wirkt auf mich gehemmt,unentschlossen,unstrukturiert.eventuell ziemlich jung.
3.als der täter sein messer einsetzt ist das für mich ein zeichen seiner hilflosigkeit und
überforderung.aus einen schneeball wurde eine lawine,und er findet letztendlich keinen
ausweg mehr als sein opfer brutal zu erstechen.

nie und nimmer war die tat geplant,also etwaige überlegungen,der täter könnte sich schon
vor fahrtantritt zugang zu reginas auto beschafft haben,halte ich nicht für haltbar.


melden

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

17.11.2014 um 03:20
@Axolotl
@egaht

Ich denke, Regina hat erstens einmal davon ausgehen können, dass wer vergewaltigt, auch tötet, um eine bessere Chance zu haben, davon zu kommen. Sie wird genug Beispiele gekannt haben. Sie wird sich nicht sicher gewesen sein, ob es dazu kommt, aber sie wird davor Angst gehabt haben. Das wäre ganz natürlich.

Dann wurde hier ja auch oft genug begründet, warum Regina normalerweise keine Fremden an Bord nehmen würde. Bewiesen ist das in diesem Fall natürlich nicht, aber wenn wir mal davon ausgehen, dass der Täter Regina kannte -egal ob er die Tat vorher geplant hat oder nicht- und sie ihn auch kannte, dann erhöht sich das Tötungsrisiko natürlich ganz extrem. Auch dass dürfte ihr leider bewusst gewesen sein.

Die Beschreibung der Tat von egaht hier ist dennoch plausibel. Natürlich kann auch ein sehr erfahrener Profi-Vergewaltiger-Mörder Fehler machen oder es geschehen unvorhergesehene Dinge, die seinen geplanten Tatablauf verändern, aber es spricht hier schon einiges dafür, dass der Täter nicht viel Erfahrung in diesen Dingen hatte. Und vor allem, selbst sehr aufgeregt war.

Ich vermute sogar auch, dass die ganze Sache an diesem Abend nicht konkret geplant war. Es hat sich eine Gelegenheit ergeben, wie und wo und was wissen wir nicht, die es dem Täter ermöglichte zu Regina in ihren Wagen zu steigen. Und dann passierte der Rest.

Ob man nun daraus schliessen kann, dass er bis zur Vollendung der Vergewaltigung noch nicht geplant hatte, Regina zu töten, ist schwer zu sagen, siehe oben. Ich glaube aber genau wie egaht, dass, wenn er sich unschlüssig darüber war, Reginas Flucht bei ihm einen gewissen Reflex auslöste und er dann zur Tat schritt. Ich glaube, die Beschreibung egahts ist recht schlüssig: eher jung, eher unsicher im richtigen Leben, verklemmt...

Das möge man bitte nicht missverstehen, dass Regina an ihrem Tod Schuld sei! Davon kann natürlich keine Rede sein. Im Gegenteil, ich denke eine Frau hat immer eine größere Chance zu überleben, wenn sie sich wehrt, und jede Gelegenheit zur Flucht wahrnimmt.


melden
eis..bär
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

20.11.2014 um 17:31
War sie schwanger?


melden

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

21.11.2014 um 04:56
@eis..bär

Wurde nie irgendwo behauptet, soweit ich weiss.


melden

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

21.11.2014 um 18:43
Diesem Kidnapper traue ich einiges zu:

https://www.youtube.com/watch?v=d9uEirZmyIo&feature=youtu.be

Verblüffend wie spielerisch leicht er ein Paar samt Auto - mitten im öffentlichen Raum - unter seine Kontrolle bringt.
Dann sogar noch eine dritte Person gleichfalls überwältigt.
Ein solcher Täter könnte auch Regina angegriffen haben.
Ich würde ihn so charakterisieren:
- skupellos
- gewalttätig
- schwerkriminell
- wenig intelligent bis hin zu Analphabet
- Macho
- aus asozialem Milieu

So ungefähr stelle ich mir übrigens auch den Göhrde-Mörder vor.


melden
eis..bär
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

22.11.2014 um 07:39
@Rick_Blaine
Hatte es irgendwie im Hinterkopf

@GonzoX
hm...die Entschlossenheit zeigen ja auch die Messerstiche oder?
Könnte es denn auch genauso eine Beziehungstat gewesen sein?
Ich bedauere daß es nicht mehr persönliche Infos des Opfers gibt. Aber es hat vielleicht auch seinen Grund und nährere Informationen werden bewußt zurückgehalten....wenn ja...warum?


melden

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

22.11.2014 um 18:10
@eis..bär

Ich glaube im Aufklären von Beziehungstaten waren auch die damaligen Kriminaler schon sehr erfolgreich. Gerade wenn wie bei solchen Frauenmorden mit großem Aufwand ermittelt wurde.

Es gibt ja auch diese DNA-Spur - da kann man wohl davon ausgehen, dass alle Personen in ihrer Umgebung negativ getestet wurden.
Es ist sicher recht schwierig, hier überhaupt noch irgendeinen Ansatz zu finden, der noch nicht durchgekaut wurde.
Vielleicht kann man ja mal alle - zumindest norddeutschen Fälle - vergleichend betrachten, bei denen der Täter Opfer in deren Autos attackierte. Mir fielen noch ein paar ein..


melden

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

22.11.2014 um 18:21
@GonzoX
Ich hätte ja gesagt, es war der hier, aber der wurde bereits ca. 3 Jahre vorher überführt.
http://m.youtube.com/watch?feature=youtu.be&v=mQTKda3J1LA


melden
eis..bär
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

18.12.2014 um 07:18
Wie ist das, wenn sie schwanger war...wird das dann ein Doppelmord?


melden

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

18.12.2014 um 11:30
@eis..bär
eis..bär schrieb:Wie ist das, wenn sie schwanger war...wird das dann ein Doppelmord?
Nein, ansonsten müsste eine Abtreibung auch als Mord gelten.


melden

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

18.12.2014 um 11:33
@egaht
egaht schrieb am 17.11.2014:ihre eigene flucht war eventuell ihr todesurteil.
Damit könntest du recht haben.
egaht schrieb am 17.11.2014:beim täter kann es sich um einen sehr schwächlichen mann gehandelt haben.
denkbar wäre auch ein zur tatzeit gesundheitlich angeschlagener oder auch ein älterer mann.
Das glaube ich nicht, dann hätte er Regina auf ihrer Flucht nicht so schnell eingeholt.


melden

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

22.12.2014 um 15:58
@eis..bär
Schwangerschaftsabbruch ist das dann. Aber bei dem Gesetz nicht zu vergleichen mit einem gesetzlich erlaubten Abbruch. Dafür kann man bis zu 5 Jahre kriegen, kommt aber auf den Fall an. Aber man kann bei uns mehrere Strafen nicht summieren. Es gilt immer die Straftat, die das höchste Strafmaß hervorbringt, also in dem Fall Mord oder Totschlag. Wenn es auf Totschlag hinauslaufen würde, gilt eine Strafe ab 5 Jahre (bei besonders schweren Fällen auch lebenslänglich, also mind. 15 Jahre). D.h. wenn die Richterin sich das Strafmaß überlegt, könnte sie den Schwangerschaftsabbruch als schwerwiegend mit einfließen lassen und ein höheres Strafmaß begründen. Theoretisch alles. Schwanger war sie ja scheinbar nicht.


melden
Bravoo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

22.12.2014 um 22:41
Sie hat eine unglaubliche Ähnlichkeit mit einer Person die ich von früher kannte. Aber das Bild ist auch sehr unklar. Und solche Zufälligkeiten gibt es ja.


melden

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

21.02.2015 um 02:14
Sie hat vielleicht angehalten für einen Soldaten weil sie in der Dunkelheit und schlechten Wetter gedacht hat es sei ihr Freund, der sich auf dem Weg gemacht hat und kommt ihr entgegen. Den Irrtum hat sie dann im Auto bemerkt.


melden

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

21.02.2015 um 11:17
War es nicht ein Freitag? Normalerweise fallen doch Freitag mittags bei der Bundeswehr alle Hämmer... ich erinnere mich an einen Kameraden, der an einem Freitag gegen 12.00 ihr in der Kaserne versehentlich im Waschraum eingeschlossen wurde und sehr, sehr spät erst vom Wachdienst befreit wurde, weil die Kaserne einfach schon wie ausgestorben war.
die Tatsache, daß ihr Freund noch eine Übung hatte, war sicher auch eine Ausnahme. Die allermeisten Soldaten bewegen sich freitags nach Dienstschluss nach Hause und nicht in Richtung Kaserne. Deshalb glaube ich nicht so richtig an die Soldaten-in-Uniform-Theorie.
B3 bei Bergen... Unwetter..
kam Katrin Konert nicht aus der Nähe von Bergen und verschwand auch bei Schlechtwetter?


melden

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

21.02.2015 um 11:23
http://www.bild.de/regional/hannover/hannover/die-vergessenen-morde-von-hannover-28143374.bild.html

Ob es wohl einen Zusammenhang zu dem Sexualalmord an Frederike (17) 1981 aus Celle gibt? Ebenfalls erstochen in oder bei Celle...
schrecklich.


melden
rosewein
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

21.02.2015 um 18:29
Der fall hat mich immer interessiert. Fuer mich bleibt unbegreiflich, warum der taeter sie in der gefaehrlichen kurve in den wald abbiegen liess. Als ich im herbst von soltau nach celle fuhr, musste ich mal austreten.. ich hielt ca. 400m vor diesem weg in einer waldeinmuendung an, wo sich ein weg gabelte.
Der weg an dem sie einbiegen musste, kenne ich auch, aber nur vom vorbeifahren. Mir ist aufgefallen, das dort ein hinweisschild am eingang steht....irgend etwas in englisch. Depot. Oder aehnlich....wo kommt man dort hin, wenn man weiter reinfaehrt....nach walle.

Besser einfahren koennte man in den weg, wenn man wieder gewendet haette u. Richtung wolthausen zurueckgefahren waere.
Diese ortschaften....wolthausen, walle, offen.........Sind relativ kleine ortschaften.
Ich hatte sehr viel ueber den fall nachgedacht. Irgendwo stand mal oder wurde bei xyberichtet.....auch nach einem mercedes fahrer gesucht....es ist nie geschrieben worden, warum dieser zeuge sich melden sollte, wurde z.b. ein parkender mercedes mit warnblinker oder auch ohne dort am abend am fahrbahnrand in der naehe gesehen.
es gab noch keine handys. Wenn ein mercedes fahrer dort in der naehe anhielt u. Sich im fahrzeug befand, hatte er vielleicht eine merkwuerdige beobachtung gemacht u. Wollte die noch vervollstaendigen, fuhr dann aber vielleicht doch weiter richtung soltau autobahn.....u. hoerte nichts mehr von dem fall.
Wenn dort eine gewisse zeitlang ein mercedes komisch parkte, koennte es der taeter gewesen sein. Vielleicht hatte er eine panne, oder benzinmangel u. Hielt sie an u. Bat sie gegen kostenerstattung ihn nach gross hehlen zur tankstelle zurueckzufahren.

Eins spricht jedoch gegen den mercedes fahrer.
Wer fuhr damals einen mercedes. Ganz junge u. Sportlich schlanke maenner damals eher selten.
der taeter muss aber sportlich, schlank u. Jung gewesen sein.
denn wer kommt schon auf die idee eine frau im ford escort auf dem beifahrersitz zum sex zu zwingen
waere mir nicht eingefallen, wahrscheinlich haette ich mein hinterteil am armaturenbrett gestossen oder verhakt. Und das da was auf dem beifahrersitz lief, wurde ja festgestellt.
es ist schade, das man nach sovielen jahren u. Misserfolgen nicht bekannt gibt, warum man einen mercedes fahrer zeugen bat, sich zu melden


melden
egaht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

22.02.2015 um 00:27
naja, ich bin jetzt nicht mehr der jüngste, auch nicht mehr sportlich und schlank
schon gar nicht mehr. trotzdem kann ich mir sex im auto mit einer attraktiven frau
sehr wohl vorstellen.
es ist schade, dass du nicht bekannt gibst wo du die aussage mit dem mercedesfahrer
her hast. wir hätten gerne eine quelle.
an @rosewein


melden
Anzeige
rosewein
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

22.02.2015 um 08:24
Der Bericht mit dem Mercedes fahrer stand unter anderem heisst Spur zu ihrem Mörder 15jahre danach......Hamburger abendblatt


melden
358 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden