Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

934 Beiträge, Schlüsselwörter: Celle, 1988, Wathlingen, Regina Fischer

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

21.06.2015 um 12:53
@Newcommer: Es war ein Ford Escort, not Fiesta.


melden
Anzeige

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

21.06.2015 um 17:04
Ich könnte mir nach wie vor vorstellen, dass der Täter Regina kannte und sie ihn auch, vielleicht nur flüchtig, viellicht aber auch recht gut.

Sie hat ja den Anruf ihres Freundes im Geschäft erhalten- mir kam das vor, als ob er nicht zum ersten Mal dort anruft. Irgend jemand hat diesen Anruf ja zu Regina durchgestellt, dieser jemand könnte also Bescheid gewusst haben, dass Gernot sie nur dann im Geschäft anruft, wenn er abgeholt werden will.

Wenn der Apparat wirklich so an der Wand hinter dem Bedienungstresen hing, konnte ja nun wirklich jeder Kunde, der dort vorbei geht- oder sich ganz in der Nähe herumdrückt- das Gespräch verfolgen. Und Regina möglicherweise kurz vor der Abfahrt auflauern, sie unter einem Vorwand ansprechen. Oder er hat Regina direkt ins Auto gezwungen und gesagt, benimm dich einfach ganz normal und fahr in Richtung Celle, falls uns wer gesehen hat.

Ist es Ende September um 20.30 Uhr nicht eh schon dunkel? Dann wäre es egal, dann bräuchte der Täter keine Angst zu haben, erkannt zu werden.

Regina scheint ihr Auto sonst abends immer in die Garage gefahren zu haben- im Filmfall fragte die Freundin, warum sie den Wagen draußen lässt.
Wenn der Täter also schon länger Reginas Leben beobachtet haben sollte, wird er gewusst haben, dass sie an besagtem Abend nochmals weg fährt. Dafür hätte er sie dann im Vorfeld gar nicht ansprechen müssen.


melden
Newcommer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

12.07.2015 um 18:23
Ach Du arme Nase , hier stüzt sich jemand auf das y filmchen ,Ohgott man glaubt es nicht . Ohne Worte, schönen Abend noch.


melden

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

30.07.2015 um 18:17
Ach Newcommer- wenn du es besser weißt, lass uns arme Hascherl doch an deinem Wissen teilhaben!
Ansonsten IST der XY-Film leider das einzige, auf das man sich hier stützen KANN. Comprende?


melden
Newcommer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

31.07.2015 um 16:46
Das ist wohl war aber man bedenke das es sich um eine Inszenierung handelt. Es wurden auch schon Schauspieler aus YX festgenommen weil Leute wie Du glaubten es handele um den Täter..... ohje .


melden

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

31.07.2015 um 16:55
Du bist ganz schön anmaßend, Newcommer.


melden
Newcommer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

31.07.2015 um 17:00
Im übrigen gebe ich zu bedenken das der Täter heute schon Steinalt sein dürfte. Er könnte sich also auch der Tat bekennen. Das Strafmass wäre wohl sehr gering. Hatten wir doch vor kurzem einen Fall in den Medien wo ein über 90 Jähriger Tattergreiß zu 4 Jahren verurteilt wurde wegen Beihilfe zu 300.000 Tausendfachen Mord . Und nun kommst Du.


melden
Newcommer
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

31.07.2015 um 17:09
Die Deutsche Rechtssprechung ist diesbezüglich das Papier nicht wert auf das es geschrieben wurde. Ich glaube hier sind wir uns einig. ?


melden

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

06.09.2015 um 11:49
@XYFan
XYFan schrieb am 21.06.2015:Wenn der Apparat wirklich so an der Wand hinter dem Bedienungstresen hing, konnte ja nun wirklich jeder Kunde, der dort vorbei geht- oder sich ganz in der Nähe herumdrückt- das Gespräch verfolgen. Und Regina möglicherweise kurz vor der Abfahrt auflauern, sie unter einem Vorwand ansprechen. Oder er hat Regina direkt ins Auto gezwungen und gesagt, benimm dich einfach ganz normal und fahr in Richtung Celle, falls uns wer gesehen hat.
Hört sich sehr realistisch an. Genauso könnte es gewesen sein. Irgendjemand hat ja um die Zeit, als Regina abfuhr, einen Streit gehört. Vielleicht ging es damals darum, dass jemand Regina abgepasst hat und sie zwang, ihn mitzunehmen.


melden
eis..bär
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

06.09.2015 um 14:29
@Newcommer
Newcommer schrieb am 12.07.2015:Ach Du arme Nase ,
Was veranlasst Dich zu solchen Äußerungen??

Du scheinst ja mehr zu wissen.


melden

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

06.09.2015 um 16:34
Danke @eis..bär, dass dir die verbalen Entgleisungen des Herrn Newcommer auch aufgefallen sind!

Es hat mich ja in den Fingern gejuckt.....! Aber ich habe bewusst darauf verzichtet.

Wenn Newcommer etwas gewusst hätte, hätte er ja mal was sagen/schreiben können und nicht immer nur auf anderen rumhacken.

Aber back to topic, hier soll es um Regina und ihr Schicksal gehen und nicht um persönliche Animositäten.


melden
eis..bär
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

06.09.2015 um 19:13
@XYFan
Ja also keine Ursache.
Es ist doch so, "Nase" ist bekanntlich ein Kosewort.
Doch in Verbindung mit "du arme" kommt man schon ins Grübeln.
Da fliegt jedenfalls einer zu hoch..so meine Wahrnehmung.


melden

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

06.09.2015 um 19:16
Watt? Nase ist ein Kosewort??

Ich kenn das nur im eher negativen Kontext- und von Newcommer möchte ich auch bitte bitte nicht gekost werden! *schüttel*


melden

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

06.09.2015 um 19:56
Kommt auf die Nase an, ob es ein Kosewort ist, bei manchen Nasen wäre es auch eine Beleidigung. ;)

Aber da der Herr Newcommer gleichzeitig auch ein Earlygoer war, reden wir hier eh mit/über jemanden, der es gar nicht mehr lesen kann, zumindest nicht mehr unter diesem Account.


melden
eis..bär
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

06.09.2015 um 20:11
Nun ja also, es soll ja Frauen geben die sind auf alles eifersüchtig, sogar auf das hässlichste Kosewort.


melden

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

06.09.2015 um 21:48
Der kommt unter neuem Nick wieder, darauf wette ich.
Der ist viel zu besessen von diesem Fall!
Ich fand auch Holger E. seinerzeit sehr ähnlich vom Schreibstil her......

Aber mal zurück zu Regina: Sind da seinerzeit überhaupt keine Fingerabdrücke gefunden worden? Und wenn es inzwischen eine DNA gibt, die gesichert werden konnte, wie ist es dann wohl mit Faserspuren?

Faserspuren könnten einen guten Hinweis auf die Bekleidung des Täters geben, Stichwort Uniform.


melden

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

07.09.2015 um 03:14
Falls Faserspuren gefunden wurden die auf eine Unifom deuten, bedeutet das aber noch nicht das der Täter ein Soldat war, denn ihr Freund saß ja auch oft genug im Fahrzeug, gerade auch in Uniform, da Regina in immer abgeholt hat.
Das wäre dann wieder das nächste Problem.
gruss
curt


melden

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

07.09.2015 um 04:42
fraglich finde ich die aufbruchszeit von regina!
ausgemacht war 21:45, laut google maps sind es ~65km und zeitlich etwa 65 minunten. warum fährt sie so spät los? in xy wurde extra betont, dass es kein regen sondern ein wahrlicher wolkenbruch mit windböen war. da würde ich locker das 1,5fache der normalen zeit einplanen. also wäre sie frühestens um 22 uhr angekommen (bei 20:30 abfahrt).

was für mich gegen ein mitfahren des täters bereits ab der wohnung von regina spricht ist der tatort. hassel liegt genau auf halber strecke nach munster. warum sollte er so lange, also über eine halbe stunde mitgefahren sein? entlegene plätze hätte es sicher auch näher zu celle gegeben.

bei der rekonstruktion in xy fand ich es ein wenig verwunderlich, dass der täter zwei waffen benutzt haben soll, noch dazu an zwei unterschiedlichen stellen. grundszenario: regina entkommt aus dem auto, täter läuft nach und will sie stoppen - schlag mit knüppel. er lässt dann von ihr ab (will selbst flüchten?), merkt aber dass regina sich aufrappelt, er sticht auf sie ein, weil er nicht will, dass sie schnell hilfe holt. oder dachte er zuvor schon, der knüppelschlag sei tödlich gewesen?

ich denke er hätte regina unter umständen am leben gelassen, wenn sie nicht das zweite mal die flucht ergriffen hätte.
es sprechen nämlich die beiden waffen gegen einen durchgehend angriff. regina läuft vom wagen weg, täter holt sie ein, schlägt sie, sie geht kurz zu boden und will dann weiter. inzwischen soll der täter die waffe wechseln obwohl er sie sowieso töten wollte? passt nicht ganz zusammen.


melden

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

07.09.2015 um 11:24
Ist es eigentlich gesichert, dass es nicht zwei Täter waren? Der eine hat sie niedergeschlagen und der andere hat sie niergestochen. Der zweite Täter war also eine Spur brutaler, wollte sich sicher sein, dass Regina nichts mehr erzählen konnte.


melden
Anzeige

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

07.09.2015 um 14:49
@osttimor: bezügl. der Waffen habe ich auch schon überlegt, ob es überhaupt zu der tödlichen Messerattacke gekommen wäre, wenn sie nach dem ersten Schlag mit dem Ast bewusstlos geworden wäre. Oder einfach so getan hätte als ob sie bewusstlos wäre, sich also nicht mehr gerührt hätte- ob der Täter dann einfach geflohen wäre.

Ich bin mir nicht sicher, ob er dann trotzdem mit dem Messer zugestochen hätte. Wenn sie ihn kannte, hätte er sicher gehen wollen, dass sie die Tat nicht überlebt, denke ich. Dann hätte er überprüft, ob sie wirklich tot ist, wenn sie sich nach dem Schlag mit dem Knüppel tot gestellt hätte.
Wenn es allerdings ein Fremder war, den sie so oder so nicht hätte identifizieren können, dem hätte vielleicht ein bewusstloses Opfer gereicht.

Weil sie aber mehrere tödliche Messerstiche hatte, gehe ich von einer irgendwie gearteten Beziehungstat aus, sie kannte den Täter, denke ich. Vielleicht nur flüchtig, aber sie hätte ihn identifizieren können, wenn sie überlebt hätte. Vielleicht hat sie ihm sogar damit gedroht, ihn anzuzeigen und er geriet deshalb so sehr in Rage, dass er ihr mehrere tödliche Messerstiche beibrachte. Übertöten?

Und ich finde 20.30 Uhr als Aufbruchszeit nicht so ungewöhnlich. Vielleicht hat sie die Außenjalousien an den Fenstern geschlossen gehabt und gar nicht gemerkt, wie schlimm das Wetter wirklich ist. Oder sie hat die Zeit vergessen, weil sie gelesen, telefoniert, fern gesehen hat.


melden
184 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt