Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

934 Beiträge, Schlüsselwörter: Celle, 1988, Regina Fischer, Wathlingen

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

09.09.2015 um 08:39
Ich stelle mir jetzt mal die Situation so vor. Die Regina war Verkäuferin, war mit Sicherheit immer zu jedem sehr freundlich. Das kann natürlich der eine oder andere Mann oder sogar pupertierende Teenager total in den falschen Hals bekommen haben. Eine Person könnte ihre Freundlichkeit mit Zuneigung und Liebe verwechselt haben. Ich bin eigentlich ziemlich sicher, dass sie den Täter zumindest vom Sehen kannte.


melden
Anzeige

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

09.09.2015 um 12:05
Das ist schon erstaunlich da ruht der Thread Wochen/Monatelang und dann plötzlich kommt er wieder so richtig in Fahrt. Finde ich echt gut, das Interesse ist ja ungebrochen da.

Wir hätten mehr Chance auf neue Ansätze, neue Denkanstöße wenn wir an Kopien der originalen Zeitungsberichte kommen würden und diese hier reinstellen könnten.


melden

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

09.09.2015 um 12:59
@Laurentien
Tomxy kommt glaube ich aus der Gegend und hat hier schon mal etwas geschrieben, dass er einen Zeitungsbericht kennt, woraus hervorgeht, was ein Jäger ausgesagt hat.

@Tomxy, vielleicht hast du die Möglichkeit, den einen oder anderen Zeitungsbericht hier einzustellen. Das wäre echt toll.


melden

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

09.09.2015 um 14:56
Ich hoffe so sehr, dass sich bald jemand dieses Falles annimmt und das ganze nochmal neu aufgerollt wird. Mögen noch genug Asservate vorhanden sein, um den Mörder doch noch zu überführen......


melden

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

09.09.2015 um 15:29
@Robin76

Danke für die Info.




Einige von Euch haben ja hier schon mal ihre ganz persönlichen Gedankengänge niedergeschrieben, so wie sie den Tatablauf sehen.

Dann mache ich das jetzt auch mal und bringe meinen persönlichen Tatablauf hier nieder.

Ich glaube nicht an den großen Unbekannten oder an eine Zufallsbekanntschaft zwischen den beiden.

Ich glaube daran das sie sich kannten. Wie auch immer kannten, flüchtig oder stärker, das ist für mich jetzt nicht so wichtig.

Schon E. Zimmermann sagte das die meisten Taten auf Beziehungen/Bekanntschaften zurückzuführen sind.

Also sie kannten sich, wahrscheinlich hat sie ihn des Öfteren auch an ihrem Arbeitsplatz bedient und sie sprachen miteinander, er kaufte dort ein, wohnte und lebte dann in ihrem unmittelbaren Umkreis.

Er interessierte sich für sie, er mehr wie sie, sie war ja in einer Verbindung.
Für ihn ein Grund aber kein Hindernis.
Da er sich für sie interessierte kannte er auch mehr ihren Tagesablauf, wußte mehr von ihrem Leben - was ja kein Problem ist herauszufinden wenn man sich für jemanden interessiert.
Ein leichtes also am Abend dann mal vor ihrem Auto zu stehen und zu fragen ob sie ihn unter einem Vorwand mitnehme, ein Stück des Weges mitnehme wo sie ihren Freund abholen mußte.
Da sie ihn kannte verspürte sie auch kein Unbehagen oder dergleichen, bisher sind sich die beiden ja immer freundlich begegnet und da sich die Frage kurzfristig von ihm gestellt wurde konnte auch kein anderer davon wissen.

Er fuhr also mit ihr ein Stück des Weges.
Während der dunklen, Unwetterartigen Fahrt fing er an mehr von ihr zu wollen.
Er berührte sie, sie wies in ab, schroff ab.
Dieses Abweisen ist etwas was er überhaupt nicht vertragen kann denn er ist heiß, er will Sex.
Er will sie haben, sie besitzen und es kommt zur Vergewaltigung, sie schafft es kurzzeitig sich von ihm los zu reißen aber er holt sie wieder ein.
Und dann kommt seine Wut für die Zurückweisung und seine Angst wegen der Vergewaltigung in ihm hoch und ... das andere muss ich nicht niederschreiben.

Sie hatte es ja fast geschafft zur Straße zu kommen auf der die Autos fuhren und gegebenenfalls Hilfe zu erwarten war.
Sie hatte diesen Anblick noch vor Augen.


melden

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

09.09.2015 um 16:42
@Laurentien
Das sind eigentlich genau meine letzten Gedankengänge. So stelle ich mir dieses Verbrechen auch vor. Aber seine DNA war beim Speicheltest nicht dabei. Entweder lebte er nicht mehr dort, lebt gar nicht mehr, war umgezogen oder seine Altersklasse wurde nicht zum Speicheltest gebeten oder er lebte nur vorübergehend dort als Montagearbeiter oder Soldat. Aber an letzteres glaube ich eigentlich nicht.


melden
ramisha
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

09.09.2015 um 17:06
Oder man hat den Richtigen keinem Test unterzogen, weil er zu integer schien?

Oder er hatte ein ansich hieb- und stichfestes Alibi mit diversen Zeugen, aber trotzdem die Möglichkeit,
sich für einige Zeit unbemerkt zu entfernen. Nehmen wir nur mal an, er hätte beruflich eine Nachtschicht
geschoben - wo und bei welcher Institution auch immer -; wer kommt auf die Idee, dass er diese verlässt?
Und würden die Ermittler in diesem Fall (nachgewiesene Nachtschicht) auf die Idee eines Speicheltestes kommen?
Ist derjenige in dem Fall nicht außen vor?


melden

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

09.09.2015 um 19:25
@Robin76

Das ist gut das Du auch so denkst.

Ich denke manchmal ist das einfachste auch die nahe liegendste Lösung.
Warum immer alles so kompliziert?
Hier ging es um Sex und Kraft ausüben von einem Mann der Kräftemäßig überlegen ist und man nicht die geringste Chance hat.

Bedenke bitte das der Speicheltest an Männern von und bis Alter durchgeführt wurde.
Was ist mit den Männern die knapp unter dem Alter oder die nur hauchdünn über dem angestrebten Alter lagen?
Die entgehen der Untersuchung.
Für mich nicht nachvollziehbar warum man die angestrebte Altersbegrenzung so festlegte.

Der Mörder könnte heute noch im besten Alter sein und leben und er kommt dann davon nur weil sich niemand mehr so richtig für den Fall interessiert, ... aus den Augen aus dem Sinn.


@ramisha

Guter Gedanke!


melden

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

09.09.2015 um 20:07
@Laurentien
@ramisha
Ich finde ja, dass so ein Speicheltest für alle Männer Pflicht sein sollte, egal ob Alibi oder sonst etwas und egal welches Alter. Es sei denn, man kann anhand von Spermaspuren das Alter festlegen. :) :) :)


melden

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

09.09.2015 um 20:17
Im Grund genommen muss es jemand gewesen sein, von dem sie gar nichts Schlimmes befürchtete. Entweder ein richtiger Jungspund, ein älterer Mann oder eben jemanden, den sie recht gut kannte. Ich überlege und überlege. Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass sie bei diesem gruseligen Wetter sich auch noch zusätzlich jemanden Fremden ins Auto geholt hätte.


melden

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

09.09.2015 um 21:48
Einen Fremden auf keinen Fall, das schließe ich für mich aus.
Sie muss ihren späteren Mörder gekannt haben und auch keinen Argwohn gegen ihn gehegt haben. Sie wird ihm nichts böses zugetraut haben, denke ich.

Vielleicht war es wirklich nur ein flüchtig Bekannter, der regelmäßig in dem Laden, wo sie arbeitete, einkaufte. Sie kann sehr gut schon längere Zeit beobachtet worden sein, ohne etwas davon mitbekommen zu haben.

Ich stelle mir bei so einer Tat keinen ganz jungen Mann vor, schon gar keinen Teenager. Ich glaube, für so viel Abgebrühtheit und Kaltschnäuzigkeit braucht es etwas mehr Lebenserfahrung.


melden

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

10.09.2015 um 08:12
@XYFan
Aber ein junger Mann ohne Führerschein könnte eher begründen, weshalb er nun bei ihr eine Mitfahrgelegenheit wünscht. Ein älterer Herr müsste sich dann schon etwas Plausibles einfallen lassen. Anscheinend war es damals nichts Aussergewöhnliches, dass ein junger Mann auch mit 21 Jahren noch keinen Führerschein besaß. Regina`s Freund hatte ja selbst auch noch keine Fahrerlaubnis. Wie es aussah, wohnte sie ja in einer Wohnsiedlung mit mehreren Wohnungen. Da könnte auch der ein oder andere Nachbar mitbekommen haben, dass sie noch wegfährt und um eine Mitfahrgelegenheit gebeten haben. Was hatte sie für Nachbarn? Sind welche nach der Tat umgezogen? Wurde das überprüft. Das sind alles Fragen, die mich brennend interessieren würden.


melden

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

10.09.2015 um 08:15
das mit der flucht ist natürlich auch so eine sache!
ich gehe nicht unbedingt davon aus, dass der täter keine führerschein hatte. mal zum thema regina kannte ihren mörder: der hat dann wahrscheinlich auch vom grund ihrer fahrt gewusst. da wird er dann nicht in der gegend umherfahren und vl noch dem suchenden freund vor die augen fahren!


melden

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

10.09.2015 um 08:22
@osttimor
osttimor schrieb:da wird er dann nicht in der gegend umherfahren und vl noch dem suchenden freund vor die augen fahren!
Ich denke, dass die Person das Verbrechen zuvor auch nicht geplant hat und deshalb nicht daran gedacht hat, sich zu überlegen, ob er eventuell dem suchenden Freund in die Arme laufen könnte.
Ich gehe nach wie vor davon aus, dass eine Person die Freundlichkeit von Regina missverstanden hat und davon ausging, dass Regina etwas für ihn empfand. Da dies dann nicht der Fall war, nahm er sie mit Gewalt und erst als sie die Flucht ergriff, wurde ihm bewußt, was er da eigentlich gemacht hat.


melden

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

10.09.2015 um 08:27
@Robin76

also bist du davon überzeugt, dass der täter keinen führerschein hatte?


melden

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

10.09.2015 um 09:12
@osttimor
Nein, überzeugt natürlich nicht. Das ist auch nur eine Vermutung. Ich könnte es mir halt vorstellen, dass sich da jemand unter diesem Aspekt eine Mitfahrgelegenheit bei Regina eingeräumt hat. Abgesehen davon weiß ich nicht wie es damals war. Möglicherweise hatte der Täter auch einen Führerschein aber keinen eigenen Wagen. Heuzutage hat ja jeder 18-jährige seinen eigenen Wagen, was vielleicht früher nicht der Fall war. Man musste vielleicht Geschwister oder Eltern fragen, ob der Wagen an diesem Abend frei war.


melden
egaht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

10.09.2015 um 09:37
Aber ich kann mir nicht vorstellen, dass sie bei diesem gruseligen Wetter sich auch noch zusätzlich jemanden Fremden ins Auto geholt hätte.Text
an @Robin76, wenn die angst der regina vor dem gewitter grösser war als
vor einen fremden anhalter, dann ist es eben doch vorstellbar.
in diesen fall wäre dann der in der regel "fremde, gefährliche anhalter"
ein "mitfahrer gewesen, der ihr bei dem gewitter beisteht".


melden
egaht
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

10.09.2015 um 09:52
Da er sich für sie interessierte kannte er auch mehr ihren Tagesablauf, wußte mehr von ihrem Leben - was ja kein Problem ist herauszufinden wenn man sich für jemanden interessiert.
Ein leichtes also am Abend dann mal vor ihrem Auto zu stehen und zu fragen ob sie ihn unter einem Vorwand mitnehme, ein Stück des Weges mitnehme wo sie ihren Freund abholen mußte.Text
an @Laurentien, weisst du denn ob es bei fahrtantritt noch trocken war ?
oder anders gefragt, ist der bekannte nass oder trocken an reginas autostellplatz
eingestiegen?


melden

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

10.09.2015 um 09:58
@egaht
Die Angst bei einem Gewitter ist doch meist nicht das Gewitter selbst, sondern die Angst vor jemandem, der irgendwo stehen könnte und es ist weit und breit keine Hilfe in Sicht. Ich glaube an keinen fremden Mitfahrer.

Im Film wurde gezeigt, dass es bei der Abfahrt schon stürmte.


melden
Anzeige

1988: Wathlingen (Celle) Mord an Regina Fischer

10.09.2015 um 10:53
http://www.cellesche-zeitung.de/S40979
Es wurden also nur Männer zur Speichelprobe gebeten, die zum Zeitpunkt des Verbrechens 16-30 Jahre alt waren. Das gibts doch nicht. Wenn also der Mörder über 30 Jahre alt war, kam er ungeschoren davon. Super.


melden
360 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden