Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Mord an 2 Jugendlichen an der Theodor Heuss Brücke

Mord an 2 Jugendlichen an der Theodor Heuss Brücke

02.12.2012 um 20:45
In diesem Fall ist es dann wohl gut gegangen, dass er schon nach zehn Jahren wieder auf die Gesellschaft losgelassen wurde...
Klingt zynisch, ich weiß.
Angesichts der Begleitumstände war ich auch ziemlich fassungslos über das Urteil, wenngleich @LivingElvis ja skizziert hat, wie es zu Stande gekommen sein könnte.


Nochmal zum Fall Heuss-Brücke: Diese Auflösung des Falles erinnert mich an eine andere schreckliche Geschichte, die sich Ende 1970 im Raum Stuttgart zutrug: Da überfielen zwei Männer ein Liebespärchen (vom Alter her so um die 20), vergewaltigten die Frau vor den Augen ihres Freundes, brachten dann das Pärchen um und versteckten die Leichen im Wald unter Laub.
Der Fall wurde 1971 in Aktenzeichen XY vorgestellt und m.W. Geklärt.
Über das Strafmass weiß ich aber leider nichts.


melden
KonradTönz1
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord an 2 Jugendlichen an der Theodor Heuss Brücke

02.12.2012 um 20:47
LivingElvis schrieb:Wenn davon eines bejaht wird, dann ist es Mord
Dann war das Urteil im Akazienwegfall aber ein krasses Fehlurteil. Zumindest die Merkmale Grausamkeit und Befriedigung des Geschlechtstriebes müssten doch erfüllt gewesen sein.

Ich kann zwar verstehen dass man die Befriedigung des Geschlechtstriebes noch geschickt wegargumentieren könnte - aber die Grausamkeit mit der hier gemordet wurde geht doch wirklich über jedes Maß hinaus und gipfelte darin, dass der Täter die Tochter an die tote Mutter gefesselt hat.


melden

Mord an 2 Jugendlichen an der Theodor Heuss Brücke

02.12.2012 um 20:48
Haddock schrieb:Nochmal zum Fall Heuss-Brücke: Diese Auflösung des Falles erinnert mich an eine andere schreckliche Geschichte, die sich Ende 1970 im Raum Stuttgart zutrug: Da überfielen zwei Männer ein Liebespärchen (vom Alter her so um die 20), vergewaltigten die Frau vor den Augen ihres Freundes, brachten dann das Pärchen um und versteckten die Leichen im Wald unter Laub.
Der Fall wurde 1971 in Aktenzeichen XY vorgestellt und m.W. Geklärt.
Über das Strafmass weiß ich aber leider nichts.
Dann sollten wir mal nachforschen.


melden
melden

Mord an 2 Jugendlichen an der Theodor Heuss Brücke

02.12.2012 um 21:30
KonradTönz1 schrieb:ch kann zwar verstehen dass man die Befriedigung des Geschlechtstriebes noch geschickt wegargumentieren könnte - aber die Grausamkeit mit der hier gemordet wurde geht doch wirklich über jedes Maß hinaus und gipfelte darin, dass der Täter die Tochter an die tote Mutter gefesselt hat.
Wie gesagt, Grausamkeit wird sehr selten bejaht. Man kann das in meinen Augen schon bejahen, allerdings wissen wir hier auch zu wenig, um das abschließend beurteilen zu können.

Ich könnte mir hier vorstellen, dass es schlicht "zu schnell" gegangen ist. Es kommt da maßgeblich auch auf die Verletzungen an, also welche Verletzung wurde wann zugefügt und welche Folge hatte sie.

Du kannst quasi 100x auf jemanden einstechen, wenn der nach dem ersten Stich schon verstirbt, dann wird´s nix mit der Grausamkeit.

Die Rechtsprechung ist da sehr restriktiv. Ich würde das häufiger bejahen, die machen´s (fast) nie. Ich überleg grad, wann das überhaupt mal bejaht wurde....


melden

Mord an 2 Jugendlichen an der Theodor Heuss Brücke

02.12.2012 um 21:33
Der BGH sieht das so
Unzutreffend ist die Meinung der Revision, erscheine die Tötung eines Menschen schon äusserlich "vom Standpunkt des Beobachters" aus als grausam, empfinde ein solcher Beobachter angesichts des äusseren Hergangs. Abscheu und Grauen, dann komme es auf die Zufügung besonderer Schmerzen oder Qualen aus gefühlloser Gesinnung nicht weiter an. Grauen und meist, auch Abscheu erregt mehr oder weniger jede vorsätzliche Bluttat. Ob der Betrachter, also der Tatrichter, diese sich aufdrängenden Gefühle mehr oder weniger stark empfindet und ob die Bluttat mehr oder weniger geeignet ist, sie berechtigterweise zu erregen, ist nicht abschätzbar und zur Abgrenzung und Verdeutlichung des wertenden Mordmerkmals "grausam töten" ungeeignet. Auch unbestimmt gefasste gesetzliche Tatbestandsmerkmale binden den Richter; er hat ihren Gesamtgehalt möglichst zu erschöpfen und sie im Sinklang mit den strafrechtlichen Schuldgrundsätzen auszulegen und anzuwenden. Nach Wortsinn, Sprachgebrauch und Verwendungszweck des Begriffs ist deshalb daran festzuhalten, dass eine grausame Tötung nicht allein durch das äussere Tatbild bestimmt wird, sondern dem Opfer besondere Schmerzen oder Qualen zufügt und auf gefühlloser, unbarmherziger Gesinnung des Täters beruhen muss, die ihn jedenfalls bei der Tat beherrscht hat (OGHSt. 1, 99; 2, 116, auch RGSt 76, 298). Diese Gesinnung kann sowohl aus den Tatumständen wie aus seiner Persönlichkeit hervorgehen und zu entnehmen sein.
Das äussere Bild des Vorgangs kann weiter deshalb nicht allein entscheiden, weil es je nach der Sachlage möglicherweise schon aus einem Tatverlauf erwächst, den der Täter in dieser Weise nicht vorhergesehen und nicht gewollt hat und dessen Einzelheiten oder Folgen ihn deshalb als solche nicht erschwerend belasten können. Zur Schuld gehört die Kenntnis des Täters von allen Umständen, aus denen sich die gesetzlichen Tatmerkmale ergeben, bei der grausamen Tötung also die Kenntnis und das Wollen derjenigen Tatumstände, die die dem Opfer zugefügten besonderen Qualen bedingen, und das Vorhandensein einer gefühllosen Gesinnung im obigen Sinne, in der dieser Tatwille wurzelt. Hier fehlt es an beidem. Das Schwurgericht ist überzeugt, dass die Getötete schon als Folge der ersten Stiche keine oder keine besonders starken Schmerzen oder Qualen anderer Art mehr erlitten hat. Zur Inneren Tatseite hat es festgestellt, dass die Haupttriebfeder des Angeklagten hemmungs- und rücksichtslose Eifersucht war, nicht aber gefühllose, gegen fremde Leiden unbarmherzige Gesinnung.
https://www.jurion.de/de/document/show/0:330810,0/

Das Urteil ist recht interessant. Auch da geht es um ein aus verschmähter Liebe getötetes Mädchen.

Der Knackpunkt im BGH-Urteil ist der Satz:
"Zur Inneren Tatseite hat es festgestellt, dass die Haupttriebfeder des Angeklagten hemmungs- und rücksichtslose Eifersucht war, nicht aber gefühllose, gegen fremde Leiden unbarmherzige Gesinnung."

Der wird auch beim Akazienmord 1:1 zutreffen. Ich denke mal, dank diesen Urteils, wird kaum noch auf "grausam" erkannt.


melden

Mord an 2 Jugendlichen an der Theodor Heuss Brücke

02.12.2012 um 21:45
Ach du je.....

Der Fall wurde offenbar in Offenburg verhandelt. Genau da, wo sich dann später der Akazienmord zutragen sollte. Makabrer Zufall....


melden

Mord an 2 Jugendlichen an der Theodor Heuss Brücke

02.12.2012 um 21:55
Ganz unten steht was zum Bärensee-Doppelmord. Man muss so ne Seite nur ganz lesen:
Bemerkung zu FF 3 (Youtube Nutzer Bastian2410): "Der Film zeigt nur die halbe Wahrheit. Bernd und Gaby wurden zunächst entführt und das Mädchen wurde 8 Stunden lang vergewaltigt. Dann wurden beide zu diesem Parkplatz gebracht und ermordet. Einen weiteren Mord verübten die Täter bei einem Tankstellenüberfall. Sie erhielten in Stuttgart lebenslang."
8 Stunden? Das wäre echt heftig. Hoffe mal dass sich Bastian2410 nur aufgespielt hat....
http://rufmichan24.de/index.php?title=Sendung_vom_22.01.1971#Mord_an_Gabriele_St._und_Bernd_W._.28.22Liebespaarmord_B.C3...


melden
Ludwig_01
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord an 2 Jugendlichen an der Theodor Heuss Brücke

02.12.2012 um 22:18
@LivingElvis

Bastian2410 ist ein erfolgreicher Jurist, der nur dann etwas postet, wenn er zu einem Fall ein Urteil recherchiert hat (von wegen aufgespielt...).

@all

Beim Aufsatz hieße es jetzt: "Thema verfehlt!", also sollten wir uns wieder dem Thread-Thema widmen. Dieser Doppelmord war sicherlich einer der gruseligsten Fälle der XY-Geschichte.
Natürlich wäre es wünschenswert, über die Klärung/Verurteilung eine belastbare (Zeitungsarchiv-)Quelle zu erhalten. Vielleicht gibt es ja einen Interessierten aus dem Mannheimer/Ludwigshafener Raum, der uns hier weiterhilft...


melden

Mord an 2 Jugendlichen an der Theodor Heuss Brücke

02.12.2012 um 22:30
Trotzdem würde ich gerne wissen, was der Seil-Mann da oben gemacht hat? Wen oder was hat er abgelassen? Man muss schon hart drauf sein, da seelenruhig rumzumachen, 1000de Autofahrer fahren vorbei, die Halbstarken leuchten den an usw.
Vor allem sind die 2 Opfer ja da noch am Leben! Äusserst seltsam!


melden

Mord an 2 Jugendlichen an der Theodor Heuss Brücke

02.12.2012 um 22:42
Ludwig_01 schrieb:Bastian2410 ist ein erfolgreicher Jurist, der nur dann etwas postet, wenn er zu einem Fall ein Urteil recherchiert hat (von wegen aufgespielt...).
Was man natürlich zweifelsohne anhand seines YouTube-Beitrages hätte wissen müssen....
Ludwig_01 schrieb:Beim Aufsatz hieße es jetzt: "Thema verfehlt!", also sollten wir uns wieder dem Thread-Thema widmen. Dieser Doppelmord war sicherlich einer der gruseligsten Fälle der XY-Geschichte.
Natürlich wäre es wünschenswert, über die Klärung/Verurteilung eine belastbare (Zeitungsarchiv-)Quelle zu erhalten. Vielleicht gibt es ja einen Interessierten aus dem Mannheimer/Ludwigshafener Raum, der uns hier weiterhilft...
Nun, da wirst Du Dich mit einer ebenso "unbelastbaren" Quelle wie ich mit Bastian begnügen müssen. Ich kenne das Urteil. Einen Zeitungsartikel hat man schon versucht zu recherchieren, aber da wir Bastian trauen sollen ohne ihn zu kennen, gilt das gleiche auch für mich.

Oder? Zweifel wegen der Anonymität im Internet? Doch wohl nicht....bei anderen war das doch eben noch quasi eine Beleidigung....

Soo....und der Diskussionsleiter fing selbst mit den Akazienmorden an. Sprich - er ist Lehrer. Im Sozialverhalten hieße das für Dich.....naja....weißt Du selbst, war halt n dämlicher Start.


melden
Ludwig_01
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord an 2 Jugendlichen an der Theodor Heuss Brücke

02.12.2012 um 22:51
@LivingElvis

Selbstverständlich schätze ich auch Deine Beiträge! Im Übrigen vermute ich ja auch, dass Du Jurist bist.
Und Bastian kenne ich persönlich, insofern trifft die Anonymität des Internets in diesem Fall nicht zu...


melden

Mord an 2 Jugendlichen an der Theodor Heuss Brücke

02.12.2012 um 22:58
@Ludwig_01
Für Dich nicht, aber ich wusste ja bis eben nichts über Bastian.

So vertrau ich Deinem Wort und nehme die 8 Stunden als gegeben hin. Und Du siehst es mir nach, dass ich bei solchen Dingen skeptisch bin.


melden
Ludwig_01
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mord an 2 Jugendlichen an der Theodor Heuss Brücke

02.12.2012 um 23:24
@LivingElvis
Ich bin ja grundsätzlich auch skeptisch bei nicht durch seriöse Quellen belegten Beiträgen, insofern versuche ich auch, manche hier zu findenden Behauptungen anderweitig zu verifizieren.
Zum Bärenseedoppelmord selbst (ist zwar off topic): Es müssen ja nicht 8 Stunden nonstop gewesen sein, eher "in acht Stunden immer wieder". "Schäferstündchen-Morde" waren übrigens eine zeit- und sittenbedingte Erscheinung der Schwerstkriminalität, bedingt auch durch Moralvorstellungen jener Zeit. Und es gab noch den"Kuppelparagraphen", was ein Ausweichen aufs Auto oder in die Botanik erforderte.


melden

Mord an 2 Jugendlichen an der Theodor Heuss Brücke

03.12.2012 um 07:05
Da wäre es nun wieder sehr interessant, wie lange die Täter bei diesem unglaublich brutalen Fall hinter Gittern saßen.
Auch ich würde übrigens hier eine Lanze für bastian2410 brechen wollen, ohne ihn persönlich zu kennen.
Er hat bei mehreren XY-Fällen nachrecherchiert und seine Beiträge im XY-Forum waren immer gut informiert. So ist zu befürchten, dass das mit den acht Stunden stimmt.

Jetzt aber gerne wieder zurück zur Heuss-Brücke.


melden

Mord an 2 Jugendlichen an der Theodor Heuss Brücke

03.12.2012 um 14:40
Laut Bastian bekam der Täter im Bärensee-Doppelmord lebenslänglich.

Das es vermutlich "immer mal wieder" war, dürfte sich aus der normalen männlichen Physiologie ableiten. Dennoch eine unsägliche Tortur für das Opfer.

Stimmt, die Abschaffung des Kuppelei-Paragraphen dürfte die "Schäferstündchenmorde"-Zahl deutlich gedrückt haben. Bzw. dessen Nichtbeachtung. Interessant sind diese Morde aber auch hinsichtlich des Opfer- bzw. Angstverhaltens, da in den meisten Fällen der Täter eigentlich "outnumbered" war. Auch hinsichtlich der Tätertypologie interessant.


melden

Mord an 2 Jugendlichen an der Theodor Heuss Brücke

03.12.2012 um 14:48
Interessieren würde mich eben, was in diesem Fall das "lebenslänglich" bedeutete.
Dass die Täter immer noch hinter Gittern sind, erscheint mir sehr unwahrscheinlich.

Der klassische Kuppelei-Pararaf wurde aber schon vor diesem Doppelmord bei der Großen Strafrechtsreform noch zu Zeiten der Großen Koalition 1968 oder 1969 abgeschafft, oder?


melden

Mord an 2 Jugendlichen an der Theodor Heuss Brücke

03.12.2012 um 15:18
Wer weiß, ob die überhaupt noch leben. Vielleicht kann Ludwig mal den Bastian fragen. Der könnte eventuell mehr wissen oder sich vielleicht zumindest noch an das Alter des Täters erinnern.

Laut Wikipedia ja.


melden

Mord an 2 Jugendlichen an der Theodor Heuss Brücke

04.03.2013 um 07:13
Hat man eigentlich ermitteln können, was der Mann mit dem Seil an der Brücke gemacht hat?
Mich würde in dem Zusammenhang auch interessieren ob die Stelle, an der er stand bereits unter dem Rhein war oder noch über Land.


melden

Mord an 2 Jugendlichen an der Theodor Heuss Brücke

05.03.2013 um 22:31
Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, war das einer der Täter. Ich weiß es aber nicht mehr genau, ist schon zu lange her.


melden
332 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Der Rombachmord197 Beiträge