weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Michaela Franzen "Deckel-Tod"

256 Beiträge, Schlüsselwörter: Michaela Franzen, Deckel-tod

Michaela Franzen "Deckel-Tod"

08.01.2013 um 19:13
Vielleicht war die Bedrohung nur unterschwellig, dass sie merkte/spürte, er will sie nicht mehr, liebt sie nicht mehr, ist dauernd gereizt und immer genervt von ihr, aber es war nichts konkretes. Wenn sie fragte, ob er sie überhaupt noch liebt o.ä., hat er ja bestimmt immer ja gesagt, damit sie ruhig ist. Und da sie selbst ihn ja nach eigener Aussage im XY-Film liebte und toll fand als Mann, hat sie vielleicht gehofft, es liegt bloß am Stress im Beruf o.ä. und legt sich wieder, während er Mordpläne schmiedete.


melden
Anzeige

Michaela Franzen "Deckel-Tod"

08.01.2013 um 19:44
rudi555 schrieb:ist die Schauspielerin Alexandra Maria Lara??
Nein.

Die Schauspielerin dürfte Stephanie Kellner sein, die auch mal häufiger als "Nadine Voss" im Marienhof zu sehen war.


melden

Michaela Franzen "Deckel-Tod"

08.01.2013 um 20:45
Das ist ein wirklich ungewöhnlicher Fall - und die Hauptdarstellerin ist definitiv nicht Alexandra Maria Lara.

Wie @Thoelke weiter oben schon anmerkte, lässt der Film - vor allem im Vergleich zur XY-Normaldarstellung der Angehoerigen - den Mann sehr schlecht wegkommen. Dies geschah meiner Meinung nach sicher nicht aus Zufall und sollte auch keine moralische Bewertung darstellen, sondern den Zuschauer in eine bestimmte Richtung schieben.
Ich vermute, dass ein Anfangsverdacht bestand, konkrete Hin- oder gar Beweise allerdings fehlten.


melden
rudi555
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Michaela Franzen "Deckel-Tod"

09.01.2013 um 11:39
Gibts irgendwo ein Verzeichnis vom XY-Cast, wo man sehen kann, wer die Hauptdarstellerin spielt in diesem Fall?
On Topic: Ich glaube übrigens definitiv dass es ein Mann war.


melden

Michaela Franzen "Deckel-Tod"

10.01.2013 um 21:10
es ist doch mehr als ungewöhnlich,dass sich das opfer kurz vor ihrem tod einen topfdeckel sich vor ihre brust geschnallt hatte,bevor sie nach draußen ging.wenn ich mich so bedroht fühle,gehe ich doch nicht mehr im dunkeln nach draußen.merkwürdig.


melden

Michaela Franzen "Deckel-Tod"

11.01.2013 um 17:33
Es ist nicht das erste Mal, dass problematische Verhältnisse zu jemandem Thema waren. Warum denkt ihr das denn? Im Gegenteil. Ich erinnere mich an einige Fälle in denen es um Probleme mit dem Mann, dem Freund, dem Exmann geht. (Oder der Freundin, der...........).

So ungewöhnlich ist das nicht.


melden
KonradTönz1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Michaela Franzen "Deckel-Tod"

16.01.2013 um 10:19
LOONA300 schrieb:es ist doch mehr als ungewöhnlich,dass sich das opfer kurz vor ihrem tod einen topfdeckel sich vor ihre brust geschnallt hatte,bevor sie nach draußen ging.wenn ich mich so bedroht fühle,gehe ich doch nicht mehr im dunkeln nach draußen.merkwürdig.
Das ist für mich auch ein Knackpunkt. Sie fühlt sich bedroht und verlässt die Wohnung - daraus könnte man auf den ersten Blick schließen, dass sie einer Bedrohungssituation (ob real oder eingebildet) in der Wohnung entkommen wollte. Ihre merkwürdige "Rüstung" die sie zum Verlassen der Wohnung angelegt hat lässt wiederum darauf schließen, dass sie eine unmittelbare Gefahr außerhalb der Wohnung erwartete - dann ist allerdings die Frage, warum sie die Wohnung überhaupt verlassen hat. Könnte es evtl. sein dass sie aufgrund unbekannter Ereignisse sich nirgendwo mehr sicher fühlen konnte und ihre letzten Entscheidungen kaum rational zu erklären sind?


melden

Michaela Franzen "Deckel-Tod"

16.01.2013 um 13:05
Die einzige Erklärung, die für mich das rausgehen Plausibel macht ist, dass sie Angst vor ihrem Mann hatte.

Sie haben ja kurz vorher telefoniert, vielleicht viel da ein "wenn ich nach Hause komme, dann" o.ä.
Etwas, dass es ihr weniger Angst machte nach draußen zu gehen/zu fliehen mit der "Rüstung" als in der Wohnung zu bleiben, in der die Bedrohung im Anmarsch (?) war.


melden

Michaela Franzen "Deckel-Tod"

16.01.2013 um 15:04
Vielleicht war es auch einfach nur Hunger.

Ich habe im Krankheitsfall auch nicht immer einen halben Supermarkt im Haus... warte dann auf "Rettung" (meinen Mann). Kommt mein Mann später, muss ich mich dann notgedrungen auch selbt versorgen.


Würde ich meinem Mann erzählen, dass "sie kommen und mich holen" (und bitte, "sie" ist keine geheime Information, sodern ein rhetorisches Bild, es wird ja sonst immer eifrig gefragt) würde mein Mann fragen, ob er einen Arzt rufen sollen.
Nich jeder Mensch lebt RTL und denkt RTL.
Vielleicht war ihr die Angst selbst etwas peinlich... und ihr Mann (genau wie ihre Freunde!!) waren einfach zu "realistisch". Natürlich in diesem Falle etwas unglücklich, aber wenn mir jemand sagen würde, dass ein Meuchelmörder im Schatten wartet... jaaa, also ich hätte da auch so meine Zweifel.

Da können 100000x Familienmorde dahinter stecken, wir haben 1000000000000000 Familien, in denen man nicht mit einem dreckigen, sexuell gestörten Wahnsinningen verheiratet ist, und einfach "nur" von einem "normalen" Mörder umgebracht wird - manche weden für 10 Euro zu Tode geprügelt, oder weil sie jemand anderem helfen


Ich glaube, grade weil es oft KEINE Beziehungstat war, ist es so extrem schwer, diese ungelösten Fälle aufzuklären.


melden

Michaela Franzen "Deckel-Tod"

02.03.2013 um 00:56
Höchstwahrscheinlich sogar eine Beziehungstat.

Den Ansatz einer geheimen Liebschaft halte ich auch für den vielversprechendsten.

Das Telefonat mit dem Mann hört sich doch sehr nach Mailbox an. Das wird man gesichert haben. Die unbekannten Anrufe muss man zwangsläufig von ihrem Handy haben, sie kam ja offenbar nicht mehr dazu, jemandem davon zu erzählen.

Das kann man getrost als Tatsachen hinnehmen. Und von was erzählt man in der Regel fremden Menschen eher etwas, als den engsten Freunden? Genau, von etwas, was die "schocken" könnte oder von dem man nicht will, dass es die Runde macht.

Vielleicht hat sie sich schlicht ne Zeit in die Arme eines sehr aufmerksamen Mannes begeben, der mehr wollte, sie aber noch nicht bereit war ihren Mann zu verlassen und stattdessen ihn "abschoss".

Absolute Mutmaßung, aber es "riecht" danach.


melden

Michaela Franzen "Deckel-Tod"

02.03.2013 um 10:50
@LivingElvis

Gibt es eigentlich irgendwo Details über die Verletzungen, die der Täter Franzen beigebracht hat? Im XY-Beitrag ist davon die Rede, dass sie erstochen wurde (wohin genau hat er gestochen?) und ihr die Kehle durchgeschnitten wurde.

Was mich irritiert, ist, dass sie sich in einer konkreten Weise versuchte, sich zu schützen. D.h., sie scheint davon ausgegangen zu sein, dass wenn es zum Kontakt kommt, sie sich verteidigen muss (hat ein Küchenmesser mitgenommen, was wahrscheinlich die meisten angesichts einer diffus befürchteten Bedrohung getan hätten) - darüber hinaus aber auch erwartete, dass der Mensch, von dem sie sich bedroht fühlte, etwas Konkretes tun wird. Für mich - um in deinen Worten zu bleiben
LivingElvis schrieb:es "riecht" danach.
;) - dass sie nicht nur "anonyme Anrufe" erhalten hat, in denen sofort aufgelegt wurde, sondern ggf. zu Lebzeiten direkten Kontakt zum späteren Täter hatte.

Die Fragen, die ich mir stelle, sind:
Hätte sie sich einen Deckel um den Bauch geschnallt, wenn sie gar nicht weiß, wer ihr auf welche Weise schaden will?
Wenn die "Gefahr" (welche auch immer es dann sein mag), von "überall" drohen kann, warum schnallt sie sich etwas vor den Bauch? Sie hätte sich auch die Bibel vor den Thorax binden können oder, wie hier mehrfach angesprochen, es gänzlich unterlassen können, rauszugehen.
Passt die konkrete Form des Schutzes nicht vielleicht zu dem Szenario, dass ihr jemand sagte: "Ich stech dich ab!" ? Würde man sich einen Deckel auch dann vor den Bauch schnallen und rausgehen, wenn jemand sagt: "Ich knall dich ab!" ?
Klar, der Abdomen ist die ungeschützteste Körperregion, daher kann es auch auf ner simplen Überlegung beruhen, ausgerechnet diesen Bereich zu schützen.


melden

Michaela Franzen "Deckel-Tod"

02.03.2013 um 16:18
Es wäre ja möglich, dass sie nicht zum ersten Mal zu so einer "Rüstung" griff.


melden

Michaela Franzen "Deckel-Tod"

02.03.2013 um 19:25
traces schrieb:Gibt es eigentlich irgendwo Details über die Verletzungen, die der Täter Franzen beigebracht hat? Im XY-Beitrag ist davon die Rede, dass sie erstochen wurde (wohin genau hat er gestochen?) und ihr die Kehle durchgeschnitten wurde.
Da habe ich nichts weiter gefunden.
traces schrieb:Die Fragen, die ich mir stelle, sind:
Hätte sie sich einen Deckel um den Bauch geschnallt, wenn sie gar nicht weiß, wer ihr auf welche Weise schaden will?
Wenn die "Gefahr" (welche auch immer es dann sein mag), von "überall" drohen kann, warum schnallt sie sich etwas vor den Bauch? Sie hätte sich auch die Bibel vor den Thorax binden können oder, wie hier mehrfach angesprochen, es gänzlich unterlassen können, rauszugehen.
Passt die konkrete Form des Schutzes nicht vielleicht zu dem Szenario, dass ihr jemand sagte: "Ich stech dich ab!" ? Würde man sich einen Deckel auch dann vor den Bauch schnallen und rausgehen, wenn jemand sagt: "Ich knall dich ab!" ?
Klar, der Abdomen ist die ungeschützteste Körperregion, daher kann es auch auf ner simplen Überlegung beruhen, ausgerechnet diesen Bereich zu schützen.
Sehr gut beobachtet. Für die konkrete Art sich zu schützen, bedarf es einer konkreten Ahnung über den Angriff. Das könnte darauf hindeuten, dass sie zumindest jemandem in Verdacht hatte und diesem ein Szenario zumaß.

Oder aber, der Topfdeckel wird überschätzt. Ich erinnere mich, dass in irgendeinem "Zurück in die Zukunft"-Teil der Held, inspiriert durch einen Eastwood-Film, sich auch etwas ähnliches unter die Jacke stopfte und so den Schuss abwehren konnte. Möglicherweise lief auch sowas den Abend gerade und inspirierte MF zu einer solchen Schutzmaßnahme. Ich werde da mal sehen, ob den Tag was im Fernsehen lief, das als Inspiration hätte dienen können.


melden

Michaela Franzen "Deckel-Tod"

02.03.2013 um 19:56
Also die Tat war a, 11. Januar 00 um 21:31 Uhr (laut XY)

TV Programm:
http://www.prisma.de/fernsehen/tv.html?cid=Ard&day=2000-01-11


Wir gehen jetzt davon aus, dass nur zeitnahe Sendungen sie auf diesen konkreten Gedanken hätten bringen können. Also sagen wir ab 20:15 Uhr.

ARD - Julia, eine ungewöhnliche Frau - Schatten der Vergangenheit
- Pleiten, Pech und Pannen (fliegt sicher raus)

ZDF - Nesthocker - Familie zu verschenken
- Frontal (auszuschließen)

RTL - Doppelter Einsatz: Jagd nach Liebe

Sat1 - Kinderraub in Rio - Eine Mutter schlägt zurück

Pro7 - Seven Days - Das Tor zur Zeit - Operation Zeitsprung

RTL2 - Die dümmsten Pannen der Welt (auszuschließen)
- The Crow - Die Serie (Visionen)

Kabel1 - Balduin, der Heiratsmuffel

VOX - First Wave - Die Prophezeiung (Tote Augen)
- Pretender (Auf der Flucht)

SuperRTL - Und tschüss! Auf Mallorca (wohl auch nicht)
- Melrose Place (Lebewohl, Michaels Konkubine)

3Sat - Der Rosenmörder


Den Rest kann man ein ander Mal durchgehen. Also "Wer wird Millionär", wie im Filmfall, lief schon mal nicht. "Zurück in die Zukunft" aber wohl auch nicht.


melden

Michaela Franzen "Deckel-Tod"

02.03.2013 um 20:09
Vielleicht "Doppelter Einsatz - Jagd nach Liebe", wäre zumindest ein Krimi. Inhalt der Sendung:

"Das Ermittlerinnenduo Petra Kleinert und Despina Pajanou bekommt Ärger mit einer Mordzeugin, die ihre Beobachtungen zu Geld machen will. TV-Krimi

Aus dem Hamburger Hafenbecken werden die Leichen des jungen Lkw-Fahrers Esser und der Prostituierten Mara gefischt. In beiden Fällen handelt es sich offenbar um Mord. Die Kripofrauen Ellen Ludwig (Petra Kleinert) und Sabrina Nikolaidou (Despina Pajanou) teilen sich die Arbeit. Bei ihren Recherchen im Kiezmilieu stößt Ellen auf die Hure Nina (Brigitte Zeh). Die junge Frau weiß mehr, als sie erzählt. Sie hat in der Mordnacht verdächtige Vorgänge am Hafen beobachtet und versucht den potenziellen Killer zu erpressen. Die zwischen Reeperbahn und Schlachthof angesiedelte Krimi-Folge überzeugt durch glaubhafte Charaktere, Lokalkolorit und einen überraschungsreichen Plot. Im Januar startete eine neue Staffel der Erfolgsserie."


melden

Michaela Franzen "Deckel-Tod"

03.03.2013 um 11:01
@LivingElvis

Ehrlich gesagt: Anhand des TV-Programms des Tatabends dürfte jetzt klar sein, warum MF nochmal die Wohnung verlassen hat ;)

Was mich echt langsam wundert, ist, dass nirgends im Netz irgendwas über diesen Fall zu finden ist. In den Zeitungsarchiven von Heinsberg und Aachen ist nix, übergeordnet findet man auch nix und zu ihrem Namen gleich gar nix. Hat irgendwer mehr Infos, als der spärliche XY-Beitrag hergibt?


melden
knokator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Michaela Franzen "Deckel-Tod"

03.03.2013 um 12:14
Alles sehr seltsam, nichts über den Fall zu finden und noch seltsamer, die konnten doch auch damals schon Anrufe zurückverfolgen, gab es dazu denn keine Hinweise?
Das mit dem Kochtopfdeckel ist auch komisch, vielleicht wollte sie sich ja auch durch nen Auftragskiller selbst umbringen lassen (gab es glaube ich auch schon mal so einen Fall) und ist dann weich geworden und wusste also es ist ernst, wollte sich daher schützen oder es gab wirklich von Mann oder Liebhaber, Stalker konkrete Anhaltspunkte für einen Mordanschlag.


melden

Michaela Franzen "Deckel-Tod"

03.03.2013 um 12:20
@knokator
knokator schrieb:Das mit dem Kochtopfdeckel ist auch komisch, vielleicht wollte sie sich ja auch durch nen Auftragskiller selbst umbringen lassen (gab es glaube ich auch schon mal so einen Fall) und ist dann weich geworden
Eine arbeitslose Friseurin, die sterben will, lässt nicht noch schmerzhafte Behandlungen am Knie über sich ergehen und heuert dann nen Killer an, wenn es doch so einfach ist, sich mittels der verordneten Schmerzmedikation ins Jenseits zu befördern^^
Nicht mehr lang hin und hier wird - wie immer bei solchen Fällen - die Mafia-Theorie ausgegraben, maaaaaan!


melden
knokator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Michaela Franzen "Deckel-Tod"

03.03.2013 um 16:55
Wieso Mafia, ne Beziehungstat muss es aber sein, schade nur das man nirgends was findet, ob es geklärt wurde oder nicht, aber ist leider mit etlichen Fällen so, man findet mit den Jahren irgendwann plötzlich nichts mehr davon, obwohl ja das Internet nichts vergisst angeblich.


melden
Anzeige
knokator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Michaela Franzen "Deckel-Tod"

03.03.2013 um 17:46
Sorry aber ich tippe da auf jeden Fall nach nochmaligem Anschauen auf den Mann.

Erinnert mich an irgendeinen anderen Fall, in dem es ähnlich was, fällt mir aber nicht mehr ein.

Wieso kann man in solchen Fällen die Verdächtigen nicht einfach mit einem Lügendetektor zur Wahrheit zwingen?

Gibt ja noch andere Fälle die man so klären könnte, einige wurden und werden hier ja auch noch diskutiert.


melden
327 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden