weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Michaela Franzen "Deckel-Tod"

259 Beiträge, Schlüsselwörter: Deckel-tod, Michaela Franzen

Michaela Franzen "Deckel-Tod"

03.03.2013 um 17:54
@knokator
knokator schrieb:Wieso kann man in solchen Fällen die Verdächtigen nicht einfach mit einem Lügendetektor zur Wahrheit zwingen?
...weil ein "Lügendetektor" keine Lügen oder gar die Wahrheit "misst", sondern rein physiologische Erregung. Nur, weil dieser Mist in den USA Anwendung findet, heißt das nicht gleichzeitig, dass es ein valides Messinstrument ist.


melden
Anzeige
knokator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Michaela Franzen "Deckel-Tod"

03.03.2013 um 17:58
Was heißt Mist, hast Du ne andere Idee?

Vielleicht sollte man dem Mann ein Geständnis abpressen, ich denke der war es, kam jedenfalls sicher auch gewollt im Video so rüber.

Da gab es doch auch mal nen Mord mit ner Leiche im Teppich, irgend so ein persischer Händler mit viel Geld in der Tasche, da konnte man auch im Video bei XY sehen wen die konkret verdächtigen, aber die konnten auch dort das Ehepaar welches den Perser übernachten hatte lassen nie überführen.

Auch andere Fälle werden bei XY immer wieder in bestimmte Richtungen gelenkt, so sieht es für mich jedenfalls aus.

Vielleicht ist es aber ja auch nicht absichtlich, keine Ahnung.


melden

Michaela Franzen "Deckel-Tod"

03.03.2013 um 18:37
@knokator

Aha. Und du glaubst, dass man einem Menschen, indem man ihm ein Geständnis "abpresst", damit gleichzeitig auch die Wahrheit abgepresst hat?
knokator schrieb:Was heißt Mist, hast Du ne andere Idee?
Meine "Idee", die ich dazu habe, haben die ermittelnden Beamten bereits gehabt, so, wie das bei jeder Straftat der Fall ist: nach Beweisen und Indizien zu fahnden, die einen Tatverdacht gegen eine bestimmte Person hinreichend begründen. Und die "bestimmte Person" wird zunächst eh im persönlichen Umfeld des Opfers vermutet.

Du kannst das Prinzip der Rechtsstaatlichkeit verdammen oder als ungerecht empfinden, ändert aber nichts dran, dass es hinreichender Belege oder Verdachtsmomente bedarf, einen Menschen einer Tat zu beschuldigen. "Glauben" gehört in die Kirche.


melden
knokator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Michaela Franzen "Deckel-Tod"

03.03.2013 um 18:42
Ja aber leider laufen dank unseres netten Rechtstaates viele Täter nach wie vor frei rum, bisschen zu nett also.
Ein wenig Mittelalter bei den polizeilichen Verhörmethoden wenn jemand wirklich mehr als verdächtig erscheint, hätte sicher so manchen Folgemord verhindert, bzw. wäre für andere Täter abschreckend.
Die deutsche Justiz ist aber nun mal für ihre Luschigkeit und Blindheit bekannt.


melden

Michaela Franzen "Deckel-Tod"

03.03.2013 um 18:42
Und?! Sind dir diese Verhältnisse lieber? :

http://www.sueddeutsche.de/wissen/justiz-in-den-usa-hinter-jedem-fehlurteil-steckt-eine-tragoedie-1.1363653


melden

Michaela Franzen "Deckel-Tod"

05.03.2013 um 02:08
@knokator
Also für den diesjährigen Preis für unqualifizierte Beiträge in einem Forum bist Du schon mal nominiert....das unterbietet ja dörfliches Stammtischniveau...


melden
knokator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Michaela Franzen "Deckel-Tod"

05.03.2013 um 11:13
Also findest Du es ok, das in DE so viele Straftäter ungeschoren weg kommen oder mit minimalen Strafen ja?
Anscheinend warst Du noch nie Opfer einer Straftat, sonst wärst Du meiner Meinung.
Täter werden belohnt, Opfer beleidigt, dies ist die gängige Praxis in Deutschland.
Der arme Täter, das Opfer hat ihn doch gerade zu provoziert, so denken scheinbar die meisten Richter hier.


melden

Michaela Franzen "Deckel-Tod"

05.03.2013 um 16:25
Ja, ich find das total klasse. Mindestens genauso gut, wie das Foltern unschuldiger Menschen. Wenn so viele (woher kommt die Angabe eigentlich?) Täter ungeschoren bleiben, können sich die Behörden ja gleich mit einreihen. Im Mittelalter ging alles viel gerechter zu. Da hast Du 100% Recht. Also auf zu den Mistgabeln und Fackeln!

Gibt´s für Deine Angaben eigentlich auch Belege? Ich meine wenn wir hier schon die "Back to the Roots - Middle Ages rulez!"-Bewegung gründen, müssen wir ja auf irgendwen verweisen, oder? Obwohl...wie Hitler schon sagte, Propaganda muss den Dümmsten an seinem Standpunkt abholen können. Da bedarf es wohl keiner empirischen Beweise, da reichen knackige Schlagworte.


melden
knokator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Michaela Franzen "Deckel-Tod"

05.03.2013 um 20:13
Du scheinst echt noch nie was erlebt zu haben und null Ahnung vom wirklichen Leben.
Jeder weiß doch wie es in Deutschland mit dem Gesetz steht, aber lass mal gut sein, das passt nicht mehr zum Thema, wir wollen es nicht kaputt quasseln.
Danke.
Übrigens ich habe ein paar Freunde bei der Justiz und der Polizei, aber werde und darf natürlich keine Angaben zu irgendwas hier machen.
Wie ich Dich kenne findest Du sicher auch das Urteil im Fall Lolita Brieger angemessen, der Täter ist ja auch frei, nur eines von vielen Beispielen das was falsch läuft in Deutschland.


melden

Michaela Franzen "Deckel-Tod"

05.03.2013 um 20:26
@knokator

okay, fassen wir deine Argumente mal zusammen:

da hätten wir als erstes einen Allgemeinplatz:
knokator schrieb:Jeder weiß doch wie es in Deutschland mit dem Gesetz steht
Wer bitte ist "jeder"?
Welches "Gesetz" ist bitte gemeint?
Wie steht es denn nach der Meinung von "jedem" "damit" ? (Sorry, aber ich kenne niemanden, der "jeder" heißt)

Dann hätten wir als nächstes eine Ausflucht:
knokator schrieb:aber lass mal gut sein, das passt nicht mehr zum Thema, wir wollen es nicht kaputt quasseln.
Hattest du nicht dieses "das" ins Thema eingebracht? Hörte sich so an, als würde "es" deiner Ansicht nach zum Fall MF gehören.... hmm...

Darüber hinaus folgt der obligatorische Autoritätsbeweis, um den eigenen Aussagen so etwas wie einen substanziellen Anstrich zu verpassen:
knokator schrieb:Übrigens ich habe ein paar Freunde bei der Justiz und der Polizei, aber werde und darf natürlich keine Angaben zu irgendwas hier machen.
Mmmh....ich habe auch ganz viele Freunde.... sogar auf beiden Seiten des Staatsapparats....die halten da nicht so hinterm Berg, wie deine....

Dann haben wir da noch eine Ablenkung:
knokator schrieb:Wie ich Dich kenne findest Du sicher auch das Urteil im Fall Lolita Brieger angemessen, der Täter ist ja auch frei
Und zu guterletzt nochmal eine grandiose Pauschalisierung hinterher:
knokator schrieb:nur eines von vielen Beispielen das was falsch läuft in Deutschland.
puuuh...ja, läuft halt ganz viel falsch in Deutschland, irgendwie....ja, kamma nichts machen....wenn alles so den Bach runtergeht...irgendwie....richtig draufhaun müsst ma! Jaaa, dann wär alles irgendwie ganz toll wieda....



Okay, Spaß beiseite! UND JETZT ERWARTEST DU EINE ERNSTHAFTE DISKUSSION ÜBER DEINE ARGUMENTE?

Kann nicht dein Ernst sein!


melden

Michaela Franzen "Deckel-Tod"

05.03.2013 um 20:35
Nein. Ich bin immer noch in meinem Elternhaus eingesperrt und bekomme täglich was zu Essen vor die Tür gestellt.

Lass Dich doch mal von Deinen Freunden bei der Justiz und Polizei aufklären. Fragen könntest Du nach
- Unterschied Strafverfolgung/ Strafvollstreckung
- Wer gehört welchem Ministerium an bzw. was trennt Polizei und Justiz(vollzug)?
- Polizeiliche Kriminalstatistik insbesondere im Hinblick auf Rückfallquoten
- § 136a StPO und seine Geschichte

Währenddessen kannst Du uns ja noch ein wenig über das wahre Leben und die "Erfolge" der "Peinlichen Befragung" aufklären und die Gründe, warum der aufkommende Humanismus so auf "Kuschelkurs" mit Tätern geht und beginnt Opfer zu "verhöhnen".


Um den Fall Brieger beurteilen zu können, muss man die Unterscheidung der beiden infrage kommenden Tatbestände kennen. Sowie die Hintergründe zu den jeweiligen Verjährungsfristen. Der Ausgang ist sicher unbefriedigend, hat aber wohl NICHTS mit irgendwelcher "Kuscheljustiz" oder mangelnder Vernehmungsqualität zu tun, selbst wenn hier eine Verurteilung des Verdächtigen ohne Beweise ins Schwarze getroffen hätte. Das hätte aber genauso gut nach hinten losgehen können. Und wie dumm Du guckst, wenn man auf einmal Dich oder einen der Dir wichtigen Personen einfach mal so einsperrt, weil sie möglicherweise ein Verbrechen begangen haben könnten, was sie dann nach gehöriger Folter auch gestehen, kannst Du Dir mal versuchen vorzustellen.

Ach und....wo Du schon Brieger ansprichst. ICH bereite eine Petition für die Abschaffung der Verjährungsfrist bei Tötungsdelikten vor, die ich gedenke innerhalb des nächsten halben Jahres im Bundestag einzureichen. Was machst DU?


melden

Michaela Franzen "Deckel-Tod"

05.03.2013 um 21:13
Die Petition würde ich gerne unterschreiben.

Und jetzt vielleicht zurück zum Fall Michaela Franzen...


melden
knokator
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Michaela Franzen "Deckel-Tod"

06.03.2013 um 18:51
LivingElvis schrieb:Ach und....wo Du schon Brieger ansprichst. ICH bereite eine Petition für die Abschaffung der Verjährungsfrist bei Tötungsdelikten vor, die ich gedenke innerhalb des nächsten halben Jahres im Bundestag einzureichen.
Sehr schöne Idee, ich frage mich nur wieso die Justiz nicht selbst auf sowas kommt bzw. die Politik?

Warum muss man die Volksvertreter denn immer auf alles mit Petitionen erst aufmerksam machen?

Noch mal kurz zu Polizei und Justiz, mir fällt auf, nicht alle Polizisten haben keinen Anstand und sind korrupt (einige schon, der Großteil nicht) aber irgendwann verliert jeder Polizist mal den Glauben an den Rechtsstaat, nämlich dann wenn immer wieder die gleichen Straftäter verhaftet werden, es jede Menge Beweise gibt, aber eben die Richter (oft erst nach Jahren sogar) nichts weiter als Bewährungsstrafen verhängen, bei einigen Intensivtätern schon viele, viele Male.

Ich kenne Polizisten, die haben daher einfach keinen Bock mehr und schauen weg, es kamen auch Aussagen mir gegenüber wie bspw. dafür verdiene ich zu wenig, um mein Leib und Leben in Gefahr zu bringen, daher schaue ich einfach manchmal weg.

Ist doch auch verständlich wenn nichts passiert außer immer wieder Bewährung.


melden

Michaela Franzen "Deckel-Tod"

06.03.2013 um 22:57
knokator schrieb:Sehr schöne Idee, ich frage mich nur wieso die Justiz nicht selbst auf sowas kommt bzw. die Politik?

Warum muss man die Volksvertreter denn immer auf alles mit Petitionen erst aufmerksam machen?
Weil´s ne absolute Randerscheinung ist, mit der die Politiker in der Regel nicht viel zu tun haben. Bei unserem Wulst an Gesetzen überschauen die das sicherlich nicht mehr.

Und die Justiz hat keine Möglichkeit eine Gesetzesinitative zu ergreifen. Die schlagen vielleicht mal sowas vor.
knokator schrieb:Noch mal kurz zu Polizei und Justiz, mir fällt auf, nicht alle Polizisten haben keinen Anstand und sind korrupt (einige schon, der Großteil nicht) aber irgendwann verliert jeder Polizist mal den Glauben an den Rechtsstaat, nämlich dann wenn immer wieder die gleichen Straftäter verhaftet werden, es jede Menge Beweise gibt, aber eben die Richter (oft erst nach Jahren sogar) nichts weiter als Bewährungsstrafen verhängen, bei einigen Intensivtätern schon viele, viele Male.
Das sind meist kleinere Delikte und hat mit anderen Ursachen. Es ist aber nicht das Thema, Thema war die Frage, ob Folter oder Lügendetektoren eine bessere Beweislage bringen. Und das ist eben nicht der Fall.
Was Du jetzt ansprichst ist eine ganz andere Problematik.
knokator schrieb:Ich kenne Polizisten, die haben daher einfach keinen Bock mehr und schauen weg, es kamen auch Aussagen mir gegenüber wie bspw. dafür verdiene ich zu wenig, um mein Leib und Leben in Gefahr zu bringen, daher schaue ich einfach manchmal weg.
Dann sollen sie sich halt nen anderen Job suchen. Genießen doch die Freiheit der Berufswahl.


melden

Michaela Franzen "Deckel-Tod"

16.06.2013 um 00:05
mal wieder hochschieben - gibt es was Neues? außer, dass die Lügendetektorgeschchte von der Bildfläche verschwunden ist samt "Erzähler"?


melden

Michaela Franzen "Deckel-Tod"

16.06.2013 um 18:25
Wodurch hatte MF eigentlich ihre Knieverletzung ? Ich meine vllt beruflich bedingt......es mutet nur komisch an, weil sie da in der Klinik mit dieser Bekannten schon über ihre Ängste geredet hat.

Dann könnte da schon vorher einiges versucht worden sein, was sie nicht richtig einordnen konnte.


melden

Michaela Franzen "Deckel-Tod"

19.06.2013 um 18:51
Gute Frage. Bei xy wird lediglich etwas von einem "Unfall" gesagt. Darüber hinaus sind im Netz keine Infos zu diesem Fall verfügbar. Warum auch immer.


melden

Michaela Franzen "Deckel-Tod"

19.06.2013 um 20:28
Unfälle gibt es aber verschiedener Arten im Zusammenhang von Beziehungen....kommt drauf an, ob man sie überleben soll oder nicht.
Manche wollen auch nur eine "Invalidität" erreichen , um Versicherungsgelder kassieren zu können, was über diesen Killer, der hier am Werk gewesen sein muss, auch erreicht werden hätte
können, aber es sieht eher danach aus, dass man sie los werden wollte und zwar ausserhalb vom
Haus.
Vielleicht hatte sie diesen Deckel auch benutzt, falls notwendig,um sich akustisch bemerkbar machen zu können, doch das Mitführen eines Messers könnte schon dafür sprechen , dass sie auch mit so einem Angriff rechnete.


melden

Michaela Franzen "Deckel-Tod"

20.06.2013 um 06:56
Hallo,

irgendwo her muss der Täter ja die Handynummer von MF hergehabt haben und die Anrufe durchführen zu können.

Ob es dann auch der Täter gleichzeitig ist?


melden
Anzeige

Michaela Franzen "Deckel-Tod"

20.06.2013 um 09:22
Wenn ihr Mann der Mittäter ist, so wie ich dass einschätze ?

Was hier weiteroben über die deutsche Gesetzgebung geschrieben wurde, an dieser liegt es nicht, eher daran, wie sie angewendet werden....also an jenen, auf die die Hilfesuchenden gerade treffen und das haben die häuslichen Opfer im eigenen Umfeld die schlechtesten Karten .....


melden
283 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden