weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gedichtinterpretation: -Sum- (von Ruben Dario)

69 Beiträge, Schlüsselwörter: Lyrik, Gedichtinterpretation, SUM, Dario
Lalinea
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedichtinterpretation: -Sum- (von Ruben Dario)

23.11.2013 um 15:35
@häresie

Ich verstehs aber ich kann viel damit anfangen :D


melden
Anzeige

Gedichtinterpretation: -Sum- (von Ruben Dario)

23.11.2013 um 15:37
@lone_dog
Das ist wirklich gut interpretiert.Der Bezug auf Orpheus zieht sich eh durch das ganze Gedicht, ja.


melden
Lalinea
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedichtinterpretation: -Sum- (von Ruben Dario)

23.11.2013 um 15:38
@lone_dog

Die waren damals alle etwas gestört in diese Richtung ich weiss...


melden
lone_dog
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedichtinterpretation: -Sum- (von Ruben Dario)

23.11.2013 um 15:40
@Lalinea

Das war damals "normal". Die heutige Sicht hierauf ist unseren heutigen Vorstellungen und konstruierten Begriffen von Ethik und Moral unterworfen. Bei den alten Griechen bspw. war dies sehr normal und entsprach den damaligen konstruierten Begriffen von Ethik und Moral.


melden

Gedichtinterpretation: -Sum- (von Ruben Dario)

23.11.2013 um 15:42
@fumo

Er ist in sich gefangen weil er Leben muss in dieser Welt als derjenige der er ist bis ihn der Tod holt. eine tiefe leere durchdringt seinen Körper und er findet in allen vier Himmelsrichtungen keinen Sinn mehr, doch am meisten bedrängt ihn die Sinnlosigkeit die er in seinem inneren, auf der Suche nach dem Sinn, gefunden hat.
Manchmal kann er sich dunkel erinnern als ob es nie einst war, in seinem Herzen einst liebe empfunden zu haben, einen schatz, Freude und Lebenswillen, doch seine Seele wurde verkauft.
DieErkenntnis wie wenig er über das Leben Weiß, die Welt und dessen Sinn lässt ihn nach dem Tod sehnen um dem schmerz des sinnlosen seins zu entfliehen.


melden
Lalinea
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedichtinterpretation: -Sum- (von Ruben Dario)

23.11.2013 um 15:42
@lone_dog
Ja sie haben es damals zwar verborgen aber jeder wusste es ....da gingen die Kinder teilweise aus und ein :(


melden
lone_dog
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedichtinterpretation: -Sum- (von Ruben Dario)

23.11.2013 um 15:44
@Lalinea

Die alten Griechen haben das nicht verborgen, der Goethe schon eher :D


melden
Lalinea
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedichtinterpretation: -Sum- (von Ruben Dario)

23.11.2013 um 15:46
@lone_dog
Ja, gibt ein Buch wo alle drin stehen die damals unzüchtig waren... meistens waren es die die es sich leisten konnten, finanziell wie auch über ihre Berühmtheit hinaus... eine Schande.


melden
lone_dog
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedichtinterpretation: -Sum- (von Ruben Dario)

23.11.2013 um 15:52
@Lalinea

Ich würde mal eher behaupten, dass nur über die Finanzstarken und Berühmten ein Buch geschrieben wurde weil sich für den gemeinen Menschen nie ein Leser interessiert(e) :D

Anyway, wird zuuuuuu offtopic :D ... kannst mir aber gerne PNs um die Ohren hauen, bei Interesse. Aber Vorsicht: Ich bin ein gemeiner Mensch ^^

Die Spelunke bietet sich alternativ sonst auch immer wieder für OT-Diskussionen an ^^


melden

Gedichtinterpretation: -Sum- (von Ruben Dario)

23.11.2013 um 15:55
@fumo

zur Ergänzung

er kann sich nicht mit der Welt identifizieren fühlt sich fremd, deshalb suchte er seinen Platz doch hat ihn nie gefunden..


melden
Lalinea
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedichtinterpretation: -Sum- (von Ruben Dario)

23.11.2013 um 15:55
@lone_dog
Ja leider war das so..ich muss mal schauen wo das Buch ist, das gehörte meinen Vater, irgendwo hab ich das noch...


melden

Gedichtinterpretation: -Sum- (von Ruben Dario)

23.11.2013 um 15:57
@lone_dog

So, hab jetzt recherchiert.
Darío war nicaraguanischer Herkunft und hat Zeit seines Lebens ausschließlich in Mittel-und Südamerika gelebt.Laut Wiki gibt es da keine Vorkommen der Schmetterlinge Gattung Pfauenauge.
Hab dann den Originaltext herausgesucht, der in der dritten Strophe wie folgt lautet:

Hay un punto alucinante
en mi villa de ilusión:
La torre del elefante
junto al kiosco del pavón.


Pavòn übersetzt heißt Pfau.

Soviel nur nebenbei.


melden
lone_dog
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedichtinterpretation: -Sum- (von Ruben Dario)

23.11.2013 um 16:03
@häresie

Sauber, also nix mit "Auge" ... well done :)

Warum bloß kam mir diese Stelle so "verdächtig" vor, hehehe ;)


melden

Gedichtinterpretation: -Sum- (von Ruben Dario)

23.11.2013 um 16:07
@lone_dog
Ich bleib immer noch an der Stelle mit dem durch die Demut vergoldeten Begehren hängen. :D
Vergoldet im Sinne von veredelt; durch die Demut-Bescheidenheit-wird das Begehren veredelt; weil es dann...tugendhafter ist?


melden
lone_dog
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedichtinterpretation: -Sum- (von Ruben Dario)

23.11.2013 um 16:08
@häresie

Vielleicht sollten wir lieber erstmal das komplette Werk auf Fehler abklopfen. Sonem Fumo ist letztlich alles zuzutrauen :D


melden

Gedichtinterpretation: -Sum- (von Ruben Dario)

23.11.2013 um 16:11
lone_dog schrieb:Sonem Fumo ist letztlich alles zuzutrauen :D
Allerdings! :troll:


melden

Gedichtinterpretation: -Sum- (von Ruben Dario)

23.11.2013 um 16:13
@lone_dog
Eya meinte gerade, weil er die Überheblichkeit seines Begehrens/Anliegens erkennt.
das haut so hin.


melden
lone_dog
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Gedichtinterpretation: -Sum- (von Ruben Dario)

23.11.2013 um 17:37
@häresie

Joa :)


melden

Gedichtinterpretation: -Sum- (von Ruben Dario)

23.11.2013 um 19:26
@fumo

Er ist im Leben, als derjenige der er ist und der Wille zur Existenz lässt ihn verharren als Augenblick im Gegenzug zur Ewigkeit.

Vier Denkweisen gegenüber dem Tod wägt er in Gedanken doch am meisten fürchtet er den Tod den er in sich selbst fühlt.

In seiner Erinnerung findet er seine angeeigneten Schätze in Form von geglaubten Wissen doch wird ihm die überheblichkeit bewusst und Eitelkeit gegenüber der Erkenntnis nichts begriffen zu haben.

Er muss akzeptieren und erkennen dass er nicht alles erreichen kann und alles begreifen kann auch wenn er es begehrt.
Denn die Welt, das Leben zeigt ihm, dass sogar Götter nicht unfehlbar sind und nicht allwissend sind.

ihm wird bewusst wie wenig er vom Leben begriff die Schönheit die es birgt und wie wenig er vom Tod wusste, die Erkenntnis der Unwissenheit schmerzt ihm, sodass er nicht mehr im Glauben leben wolle sondern im Wissen sterben.


melden
Anzeige

Gedichtinterpretation: -Sum- (von Ruben Dario)

24.11.2013 um 19:16
@Eya
@lone_dog
@häresie
@Gwyddion

Zunächst einmal möchte ich mich herzlich für Euer Mitwirken an dieser Interpretation bedanken, ich finde, es wurden bereits sehr interessante Ansätze gefunden! :)


melden
227 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden