Esoterik
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Magieerfahrung unter Einfluss von Drogen

132 Beiträge ▪ Schlüsselwörter: Schamanen, Psychonauten ▪ Abonnieren: Feed E-Mail

Magieerfahrung unter Einfluss von Drogen

30.04.2008 um 11:06
moin sator!

ich rede nicht von menschen im trott. die sind oft in gewisser weise genauso zugedröhnt und unklar im kopf, wie der ein oder andere, der sich berauscht. poeten, schamanen etc. sind keine übermenschen und werden es meiner bescheidenen meinung nach auch nicht. nur weil es gelungen ist, experimentfreudig wie die spezies mensch ist, den angestammten gewohnten blickwinkel zu verlassen, macht es das nicht zu einer ultimativen unnegierbaren "wahrheit". selbstverständlich wird es als non-plus-ultra der "bewusstseinserweiterung" gewertet, weil es "anders" ist und sich abgrenzt, aber es im gleichen atemzug als gut zu bewerten und einen wahrheitsgehalt anzudichten, halte ich für übertrieben.

tja... der trott macht die masse ziemlich breit, das stimmt. :)
übermensch werden... das wäre zwar im sinne der braundeutschen brandgeister, mir ist allerdings schleierhaft was du damit zum ausdruck bringen möchtest.
jene queerdenker hab ich ja vor allem angeführt um zu zeigen was man alles als real erachten kann, und das hängt nunmal vom paradigma, also dem werte- und glaubensgerüst ab, mit dem man sich die welt erklärt. dieses prägt die subjektive wahrnehmung - ergo auch das, was man als wahrheit betrachtet.
wie erklärst du es dir sonst, daß viel menschen nach gewissen erlebnissen wieder "komplett von vorne" anfangen müssen weil ihr erklärungsmodell durch das erlebte in sich zusammenfiel?

deine bewertungen des wahrheitsgehaltes aus erfahrungen, die man mittels halluzinogenen erlebt sei mal dahingestellt. für dich mag es keinen sinn machen jene illusionen als solche zwar zu erkennen, sich die darin enthaltenen botschaft deswegen aber trotzdem - quasi als destillat - zu gemüte zu führen.

ich halte es für übertrieben alles als lug und trug abzutun, was nicht greifbar oder nur schwer zu fassen ist und erst durch eine chemische reaktion bewußt wird.
du klammerst damit die möglichkeit aus, daß es da noch etwas gibt was eben nicht mit den nüchternen sinnen zu erfassen ist.


eine leichte lobotomie des vorderen stirnlappens bringt auch bewusstseinsveränderung mit sich, wünschenswert is es dennoch nicht. *g*

die trepanation z.b. soll auch bewußtseinsverändernd wirken und gilt als der erste chirurgische eingriff, den die menschen je vorgenommen haben.
die durch diese operation erzielte wirkung scheint für einige durchaus wünschenswert zu sein:

In den 1960er Jahren haben einige Anhänger des niederländischen Mediziner Bart Huges die Trepanation durch Selbstversuche und Happenings in der Kunstszene propagiert. Die britische Künstlerin Amanda Fielding machte aus der Trepanation gar ein politisches Programm: sie kandidierte 1978 mit der Forderung der Trepanation zur Heilung der Nation – sie erhielt in Chelsea um die 40 Stimmen.

Ein Effekt der Trepanation ist die Bewusstseinssteigerung: durch die Befreiung seines Gehirns aus dem hydraulischen Gefängnis erfährt der trepanierte Mensch ein natürliches „High“, das ihn zurück in einen kindlichen Wahrnehmungszustand führt.
Bei den alten Schädelfunden können wohl rituelle Trepanationen angenommen werden. Den experimentierfreudigen Künstlern der 1960er Jahre galt die Trepanation dagegen als Ergänzung zu ihren LSD-Erfahrungen.
Doch auch in der Medizin hat die Schädelöffnung eine lange Geschichte: bei Kopfschmerzen oder bei psychischer Krankheit griff man gerne zum Bohrer, um böse Geister - oder Blutgerinsel - zu entfernen.

...

Die Trepanation sollte Druck im Schädel lindern und wurde gegen Kopfschmerzen und Migräne eingesetzt. Darüber hinaus glaubte man, dass Epilepsie oder Geisteskrankheiten von bösen Geistern hervorgerufen würden, die durch ein Loch im Schädel entweichen könnten.

Bisher wurden in Großbritannien etwa 40 derart behandelte Schädel gefunden, der älteste von ihnen ist rund 5.000 Jahre alt. Laut English Heritage war die Operationstechnik in Großbritannien offenbar besonders weit fortgeschritten.

quallen:
http://sonner.antville.org/topics/thoughts/?start=10
http://science.orf.at/science/news/57205 (Archiv-Version vom 05.07.2006)

für mich gibt es nur eine wahrheit, der man näher kommt oder sich entfernt, ganz nach dem, was sie enthält.

wie meinst du das?

liber gruß
A



melden

Magieerfahrung unter Einfluss von Drogen

30.04.2008 um 12:35
@kurvenkrieger

hmja, mittels manipulation lässt sich das gehirn tatsächlich "frisieren". aber ich glaube nicht, dass es dem menschen erlaubt, sich über seine grenzen hinauszubewegen und die erfahrungen die er gewinnt, ein besseres verständnis verleiht oder magische kräfte. das grundgerüst, die menschliche physis und psyche als gefäss, birgt nicht das nötige fassungsvermögen.



für dich mag es keinen sinn machen jene illusionen als solche zwar zu erkennen, sich die darin enthaltenen botschaft deswegen aber trotzdem - quasi als destillat - zu gemüte zu führen.

die information muss nicht verkehrt sein. was, wenn sie bereits im (unter)bewusstsein, in geist/fleisch, vorhanden ist und aufgrund der einnahme von bestimmten substanzen an die oberfläche tritt? man stellt sozusagen eine weiche, stellt eine direktverbindung her, um das gewünschte einer umnachteten hirnwindung zu entlocken.



ich halte es für übertrieben alles als lug und trug abzutun, was nicht greifbar oder nur schwer zu fassen ist und erst durch eine chemische reaktion bewußt wird.

das will ich nicht behauptet haben, ich weiss es ja im prinzip nicht besser, bin ja auch nur mensch. *g*



Die Trepanation sollte Druck im Schädel lindern und wurde gegen Kopfschmerzen und Migräne eingesetzt. Darüber hinaus glaubte man, dass Epilepsie oder Geisteskrankheiten von bösen Geistern hervorgerufen würden, die durch ein Loch im Schädel entweichen könnten.

schnippselei am gehirn ist für mich eine horrorvorstellung. dass es heilung bei krankheiten verspricht, bezweifle ich nicht, aber diese art manipulation ist permanent und unumkehrbar. es ist für mich das wertvollste organ, "ich" wohne in ihm und handanlegen kann katastrophale folgen haben.



für mich gibt es nur eine wahrheit, der man näher kommt oder sich entfernt, ganz nach dem, was sie enthält.

wie meinst du das?


hm, weiss ich auch nicht so genau, zuviel unbekanntes.



@horusfalke

Wieso wie siehst du das denn?

Bei mir verändert sich das Bewusstsein auch im Normalzustand immer mal wieder. Es gibt da einfach keinen Normalzustand.


wie ich das sehe... das sich mensch auf festgelegten bahnen bewegt. es mögen verschiedene sein, dennoch be-grenzt.


1x zitiertmelden

Magieerfahrung unter Einfluss von Drogen

30.04.2008 um 16:28
@sator:
"die information muss nicht verkehrt sein. was, wenn sie bereits im (unter)bewusstsein, in geist/fleisch, vorhanden ist und aufgrund der einnahme von bestimmten substanzen an die oberfläche tritt? man stellt sozusagen eine weiche, stellt eine direktverbindung her, um das gewünschte einer umnachteten hirnwindung zu entlocken."

Ich bin sogar überzeugt davon, dass es so ist. Psychedelika können ein Schlüssel sein. Aber niemals mehr.


Vom Rumschnippeln am Schädel und Hirn halte ich übrigens auch nciht viel ^^

"wie ich das sehe... das sich mensch auf festgelegten bahnen bewegt. es mögen verschiedene sein, dennoch be-grenzt."

Ja in gewisser Weise sind diese verschiedenen Zustände schon auf eine bestimmte Anzahl begrenzt. Doch durch Meditation, Trance usw. versuchen wir neue Zustände kennenzulernen. Das Spektrum kann sich dadurch schon in gewisser Weise erweitern. Ich denke bei Drogen sieht das so ähnlich aus.


Mein Fazit nach wie vor zu psychedelischen Drogen: sie können gewisse Dinge aufzeigen, die bereits in uns liegen. Das kann für einen spirituell Suchenden ein Weg sein um gewisse Zustände kennenzulernen aber ist kein Mittel um diese Zustände dauerhaft zu bereisen. Denn da wäre es von Vorteil seine Psyche derart zu erforschen, dass man die Zustände, die man benötigt selbst herbeiführen kann.


1x zitiertmelden

Magieerfahrung unter Einfluss von Drogen

04.05.2008 um 00:42
Zitat von satorsator schrieb am 30.04.2008:schnippselei am gehirn ist für mich eine horrorvorstellung
war das nicht mal eine Foltermethode früher?
Zitat von horusfalk3horusfalk3 schrieb am 30.04.2008:Denn da wäre es von Vorteil seine Psyche derart zu erforschen, dass man die Zustände, die man benötigt selbst herbeiführen kann.
sicher wäre das von vorteil,davon abegesehen das man seinem körper damit einen riesen gefallen tuen würde ,aber das auf "normalen" wege so hinzubekommen stelle ich mir langwierig und schwierig vor!


melden

Magieerfahrung unter Einfluss von Drogen

04.05.2008 um 14:05
Natürlich ist es das ^^
Aber das Ziel wäre es durchaus wert oder?


1x zitiertmelden

Magieerfahrung unter Einfluss von Drogen

04.05.2008 um 23:48
Zitat von horusfalk3horusfalk3 schrieb:Aber das Ziel wäre es durchaus wert oder?
natürlich wäre es das wert .......auch wenn ich es mir sehr schwierig vorstelle .......für sowas brauch man ne menge geduld und übung ....weil die aber so gut wie kein mensch hat ,macht es keiner auf dem "normalen" wege!


melden

Magieerfahrung unter Einfluss von Drogen

05.05.2008 um 08:03
Magie und Drogen..ich bin mir sicher, das die Magie ohne (schlechte) Drogen erst garnicht zustande kommt !!
Wenn ich total breit oder besoffen bin kann ich auch einen ultimativen Zaubertrick: Die Luft zum stinken bringen und das ohne Zauberbuch oder schwachsinnigen Erd/Feuer/Wasser/Luft-Formeln :D


melden

Magieerfahrung unter Einfluss von Drogen

05.05.2008 um 14:48
VHO-Hunter:
Ein schlechter Witz wird auch nicht besser wenn man ihn zum tausendsten Male kopiert hat.


melden

Magieerfahrung unter Einfluss von Drogen

06.05.2008 um 00:29
Der war nicht kopiert, das ist harte Realität...^^
Aber wer an Zaubersprüche glaubt, der ist eh total bekloppt :D


melden

Magieerfahrung unter Einfluss von Drogen

06.05.2008 um 13:09
Hat hier jemand was von Zaubersprüchen geschrieben?
1+1=2 ist auch ein Fakt und somit harte Realität und trotzdem schreibe ich es nicht sinnlos in jeden Thread.


melden

Magieerfahrung unter Einfluss von Drogen

06.05.2008 um 23:19
Ich schreibe immer sachlich und niemals sinnlosen Müll !


:D


melden

Magieerfahrung unter Einfluss von Drogen

07.05.2008 um 11:27
soso - sachlicher späm.
wirklich hochgradig intelligent, bin begeistert...


melden

Magieerfahrung unter Einfluss von Drogen

07.05.2008 um 12:10
Aber wer an Zaubersprüche glaubt, der ist eh total bekloppt

zaubersprüche, wie sie uns aus dem märchenbuch bekannt sind, nicht, aber "leichte formen" der magie, was man unter zauber einordnen kann, halte ich für möglich. wie blitzhypnose und aussergewöhnliche fähigkeiten die im meditativen zustand erreicht werden können.


melden

Magieerfahrung unter Einfluss von Drogen

16.05.2008 um 05:24
Unter dem Einfluss von Drogen magische Erfahrungen zu machen, ist sicher keine Kunst.
Interessant wird es, wenn der wache und nüchterne Verstand Magieerfahrungen macht!


melden

Magieerfahrung unter Einfluss von Drogen

20.05.2008 um 23:42
wenn ich jetzt schreibe, dass ich schon ein paar male schnappsleichen, die undeutlich vor sich hingelallt haben, in der ecke, an der wand oder am boden hab sitzen oder liegen sehen, wirst du es mir sicher übel nehmen.


melden

Magieerfahrung unter Einfluss von Drogen

21.05.2008 um 11:23
unter drogeneinfluss geht so manches einfacher bzw schneller. aber warum einen pflanzenwirkstoff nutzen dessen wirkzeit/stärke man meisten nicht beeinflussen kann, wenn man es selber "herstellen" könnte/kann?


melden

Magieerfahrung unter Einfluss von Drogen

13.06.2008 um 07:56
Wundern würde es mich nicht, wenn Menschen unter dem Einfluss von bestimmten Substanzen Geister sehen ;)

Im Schamanentum wird ja auch mit Pflanzen und anderen Bestandteilen eine Trance erzeugt, die es dem Schamanen erst ermöglicht in die Anderstwelt einzutauchen, ob das aber bei unserem Kulturkreis noch als Trance gesehen wird, oder man vielmehr "nur" Vergiftungserscheinungen wahrnimmt, weil uns meist der Bezug und das Verständnis fehlt wie Schamanen es haben...kann ja nur von mir sprechen, aber berauscht...doch da habe ich gelegentlich schon so manches erlebt, was an Magie anmutet und wenn´s nur das imaginäer Karusell war, dessen Bremse ich nicht fand *ggg*


melden

Magieerfahrung unter Einfluss von Drogen

14.06.2008 um 23:05
Nunja ein Schamane kann auch ohne Drogen einen Trancezustand erreichen. Die meisten Menschen, die heute Drogen nehmen, können dies nicht. Sie begeben sich vollkommen ohne Vorwissen in so einen Zustand und meist eben leider auch ohne kompetente Anleitung.

Psychedelika sind sehr wirksame Mittel um die eigene Psyche kennenzulernen. Hierbei kann aber auch mal der ein oder andere Schutzmechanismus umgangen werden wodurch das Ganze nicht ganz Risikolos ist. Ohne bewusstseinserweiternde Mittel ist es sicherlich schwieriger aber keinesfalls unmöglich. Das Einzige was den Meisten fehlt ist der Zugang dazu.


melden

Magieerfahrung unter Einfluss von Drogen

15.06.2008 um 23:31
Alkohol hat eine befreiende Wirkung auf den Geist.
Meiner Erfahrung nach verbessert er sehr die Wahrnehmung und das Verständnis für das Nahe und das Ferne. Außerdem macht er es leichter Energien zu lenken

... solange man ihn nicht überdosiert ;)


melden