weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Die Macht des Tarot

81 Beiträge, Schlüsselwörter: Tarot, Kabbala, Kundalini

Die Macht des Tarot

06.11.2011 um 13:39
@bonita

Ich hab 2 verschiedene Tarotkarten.
Die Erklärungen in den Büchern stimmen nicht 100 % überein .
Kann es denn an den Büchern liegen ?


melden
Anzeige
The_Shade
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Macht des Tarot

06.11.2011 um 13:41
Hi @Lindsey__

Es liegt immer am Autor, der eine sieht es so, der andere so.
Persönlich arbeite ich sehr intuitiv und greife ebenso intuitiv nach dem Deck, das es gerade sein soll.

Die Karten selbst verstehen zu lernen, ist auf Dauer die beste Weise, mit ihnen zu arbeiten.

Liebe Grüsse

Shade


melden

Die Macht des Tarot

06.11.2011 um 13:47
@Lindsey__
Ja, Du solltest Dir mehrere Autoren ansehen und intuitiv entscheiden.


melden
The_Shade
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Macht des Tarot

06.11.2011 um 13:50
Hi

Ein weiteres PS: Auch das richtige Deck finden, kann entscheidend sein

Ich habe 7 Jahre lang damit gekämpft, Tarot zu verstehen.
Als ich das Deck fand, das mich ansprach, war es plötzlich leicht, Tarot zu lernen und zu verstehen.

Es gibt einige Links, wo du dir mehrere Karten anschauen kannst. Ich weiss nicht, inwiefern man die hier öffentlich hinsetzen darf.

Gruss

Shade


melden

Die Macht des Tarot

06.11.2011 um 13:55
@The_Shade


Danke für den Tip .
Ich schau mich im Internet um .

Meine Karten gefallen mir nicht , merk ich gerade.
Hab sie in der Hand

Wenn Du etwas bestimmtes wissen willst von den Karten
bekommst Du immer die richtige Antwort ?


melden
The_Shade
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Macht des Tarot

06.11.2011 um 13:57
Hi @Lindsey__

Ich halte mich an verschiedene Regeln, wie zum Beispiel nicht ungefragt über einen anderen fragen oder die Karten fatalistisch für die Zukunft legen.

Und so habe ich bisher immer die richtige Antwort bekommen.
Ich weiss, dass 'immer' ziemlich hochtrabend klingt, mir ist es jedoch schon vorgekommen, dass die Karten richtig lagen, obwohl ich sie nicht zu deuten wusste (also im nachhinein habe ich dann verstanden, was mein fehler war)

Liebe Grüsse

Shade


melden

Die Macht des Tarot

06.11.2011 um 14:00
.lucy. schrieb:Meine Karten gefallen mir nicht , merk ich gerade.
Hab sie in der Hand
Dann packe sie weg, aber nicht wegschmeißen, aufheben.
.lucy. schrieb:Wenn Du etwas bestimmtes wissen willst von den Karten
bekommst Du immer die richtige Antwort ?
manchmal sind sie nicht klar zu verstehen.


melden

Die Macht des Tarot

06.11.2011 um 18:06
@bonita
@The_Shade

Bin fertig .
Es hat sowas von gestimmt .
Jede einzelne Karte .
100 %

Endergebnis :
10 der Schwerter umgedreht


Bin mit dem Ergebnis zufrieden.


Hatte das komischerweise garnicht abgeschickt am Nachmittag


melden
The_Shade
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Macht des Tarot

06.11.2011 um 18:51
Hallo @Lindsey__


Ist ja nicht schlimm, da wir ja nicht so direkt wissen, worum es ging, ist ja eher das Resultat das wichtigste.

Liebe Grüsse

Shade


melden

Die Macht des Tarot

31.01.2012 um 15:22
Ich glaube, Tarot hat genau die Macht, die man ihm zugesteht und wenn man es zulässt, kann es dein Leben beherrschen und du entscheidest NICHTS mehr ohne die Karten zu befragen.

Ich habe einmal das "Tarot der Neuen Hexen" benutzt und das Ergebnis war "Ein schwerer Schicksalsschlag wird dich treffen".
Ein paar Wochen später hat sich mein damaliger Lebensgefährte von mir getrennt und ich bin fast daran zerbrochen.
Natürlich konnten die Karten nichts dafür und die Trennung wäre sicher auch so passiert....aber ich habe sie danach nie wieder angerührt.


melden
Kayla
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Macht des Tarot

15.10.2014 um 09:17
@snafu
snafu schrieb:ich finde, die Karten von Crowley beinhalten die meisten Symbole. Da er all sein qabalistisches Wissen darin einfliessen liess.
Ängstliche und sehr beeinflussbare Menschen sollten sich am Besten überhaupt nicht mit Tarot befassen und speziell nicht mit den Crowley-Karten. Denn gefährlich wird es erst, wenn man sich vor den Aussagen fürchtet und damit dann negative Energien weckt.:)


melden
sethis
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Macht des Tarot

15.10.2014 um 10:59
29f90e5748bf8d8a54944ff2b692f8a9






TAROT - DAS RAD DES WERDENS



Wer das Buch der Geheimnisse aufschlägt
öffnet sich den unergründlichen Tiefen
und erweckt Mächte aus uralten Zeiten.

Aber das Tor ist verborgen
um die Seelen zu schützen
vor der Wucht dessen
was lebt
im Verborgenem.






moon on water1






Schweigend das Wort
Und schweigend steht der Stein
bei der singenden Quelle
Und Schweigen hallt wider,
da wo die Mächte
altes Wissen lehren.

Meine Frage
bringe ich zu dem Schrein
der nie zu sprechen aufhört.

Das Herz in mir
das die Wahrheit erzählt.

Und ich höre die Priesterin schreien
dass sie und ich
ganz bestimmt sterben werden.





ff79d0d4cca69d60fb51b4eb9be75a8c




...


melden
Desmocorse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Macht des Tarot

15.10.2014 um 11:33
Ich denke, dass trifft es ganz gut !



melden
Idu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Macht des Tarot

15.10.2014 um 16:51
@Desmocorse

Was hat denn dein Beitrag mit Tarot gemeinsam?
Stellen Sie sich vor, Sie sind 25 Jahre alt und bekommen Besuch von einen Versicherungsvertreter. Dieser möchte Ihnen nun eine kapitalgedeckte Lebensversicherung mit einer Laufzeit von mindestens 30 Jahren verkaufen. Warum er das will, hat seinen triftigen Grund: je länger die Laufzeit eines Vertrages ist, desto höher fällt die Provision für den Vertreter aus.

Wie schafft er es nun, Ihnen eine Versicherung mit einer Laufzeit von 30 Jahren anzudrehen, obwohl Sie sich zuvor fest vorgenommen haben: “wenn ich überhaupt eine Versicherung abschließe, dann höchstens über 5 Jahre”.


Wer da alles wie Kraut und Rüben durcheinanderwürfelt macht sich aber Unglaubwürdig.

Eine sachlische Auseinandersetzung scheint mir da eher angebracht.


melden
Desmocorse
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Macht des Tarot

15.10.2014 um 18:12
Idu schrieb:Was hat denn dein Beitrag mit Tarot gemeinsam?
Wer lesen kann....
Sie “pendeln” – sie laufen mit sogenannten “Wünschelruten” durch Schlafzimmer und über Grundstücke – sie “lesen aus dem Kaffeesatz” – sie legen sogenannte “Tarot-Karten” – sie “beschwören Geister” – sie erstellen “Horoskope” – sie wollen anhand von Sternenkonstellationen die Zukunft eines Individuums voraussagen können – oder aber lügen auch auf sogenannten “Kaffeefahrten” das Blaue vom Himmel herunter.



Herzlich Willkommen in der Welt der:
Quacksalber, Scharlatane, Esoterik- und “Normal”-Betrüger!


melden
GiusAcc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Macht des Tarot

15.10.2014 um 21:46
AnGSt schrieb:5 minuten reicht und sollte nicht überschritten werden. siehe unter "gefahren der erweckung der kundalini".
Was haben die Tarotkarten mit Kundalini geminsam ?
Was hat die Kabbalah die sich ja in den Karten spiegelt mit Kundalini zu tun ?

Was hat der Mysteriöse Glaube der Kabbahlisten, das auf die Tora zugreift mit dem Indischen Glauben der Kundalini zu tun ?


melden
Dalejen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Macht des Tarot

16.10.2014 um 01:14
Karten haben nur die Macht, die man ihnen gibt.
Sind ein Hilfswerkzeug, um Zugang zu sich selbst und den Bildern des Unterbewusstseins zu gelangen.
Immer sinnvoll, mehrere Bücher (Deutungen) zu studieren, und dann die Quintessenz herausfiltern.. auch hier, ohne Fleiss, keinen Preis (Selbsterkenntnis), dennoch kann man spielerisch herangehen.


melden
Dalejen
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Macht des Tarot

16.10.2014 um 01:16
@sethis
sethis schrieb:Und ich höre die Priesterin schreien
dass sie und ich
ganz bestimmt sterben werden.
Also wenn man sich für ausschliesslich einen Körper hält, dann stirbt man gewiss..
Wenn sie eine Priesterin ist, weiss sie, dass sie nicht sterben wird, genau so wenig wie du..

Ausserdem "stirbt" jeder jede Nacht beim Einschlafen (Verlassen des Körpers),
wenn man es so sehen mag..


melden

Die Macht des Tarot

16.10.2014 um 19:29
@GiusAcc
GiusAcc schrieb:Was haben die Tarotkarten mit Kundalini geminsam ?
Was hat die Kabbalah die sich ja in den Karten spiegelt mit Kundalini zu tun ?

Was hat der Mysteriöse Glaube der Kabbahlisten, das auf die Tora zugreift mit dem Indischen Glauben der Kundalini zu tun ?
Sehr viel. :)
Die 78 Bilder entsprechen dem kabalistischen Lebensbaum.
Die 22 Bilder der großen Arkana entsprechen den 22 heräischen Buchstaben und damit den 22 Pfaden, die 16 Hofkarten entsprechen den 4 Elementen und ihren Unterelemenen, und die 40 Zahlenkarten entsprechen den jeweiligen Sephiroth.

Es ist der Baum des Lebens, an dem die Schlange der Weisheit sich über die Pfade der Sephiroth zur Spitze schlängelt.



td5e09e GnosisStonesandChakras

Wenn man die linke und rechte Säule auf die mittlere legt, dann erkennt man die 7 Chakren, durch die sich die Kundalini erhebt.



images


t8e0dee serpkab



Schlange der Weisheit am Baum der Erkenntnis = Kundalini !

Baum des Lebens = von 1 - 10
Baum der Erkenntnis = von 10 - 1

(= es ist unten wie oben und oben wie unten)

:)


melden
Anzeige
AnGSt
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Die Macht des Tarot

16.10.2014 um 20:12
@GiusAcc
GiusAcc schrieb:Was haben die Tarotkarten mit Kundalini geminsam ?
Was hat die Kabbalah die sich ja in den Karten spiegelt mit Kundalini zu tun ?
Tarot, Kabbala und Kundalini sind verschiedene Systeme aus verschiedenen Kulturen. Wenn wir aber zB die Kabbala als umfassende Lehre betrachten, dann fehlt in letzterer auch das nicht, was man woanders Kundalini nennt, nur evtl unter anderem Namen. Umgekehrt lässt sich auch die kabbalistische Schekina (Shekina, Shechina, ...) in der Kundalinilehre wiederfinden. Nur mal so als Beispiel: Die Schekinah „wohnt“ in Malkut, während die Kundalini im Wurzelchakra „aufgerollt schläft“.

Dass Kundalini und Tarot in einem Satz genannt werden, verdanken wir der hermetischen Kabbala, in der eine Fülle von theoreti­schen wie praktischen philosophischen und psychologischen Themen zusammengefasst ist.

Und noch ein Schmankerl: Die biblischen Personen Abraham und seine Frau Sara (Genesis Kapitel 17) finden sich ebenfalls im indischen System wieder, als: Lord Brahma und seine Begleiterin Sarasvati. Indische Religion hat viele Schaubilder von Göttern, die sich durchaus mit unserem Tarot vergleichen lassen: https://www.google.de/search?q=lord+brahma&tbm=isch ... es ist dabei definiert, welcher Gott oder Göttin mit welchen Symbolen dargestellt wird.


melden
113 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Schwarze Magie627 Beiträge
Anzeigen ausblenden