Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

1.158 Beiträge, Schlüsselwörter: Schule, Mathematik, Mathe, Unrecht

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

23.06.2014 um 20:57
Die provokante These ist gerichtet an jene, die immer und überall sagen, dass man Mathematik nicht benötigt.

Außerdem bezichtige ich niemanden als Höhlenmenschen!
Meine Aussage diente der Veranschaulichung, wo die Menschheit heutzutage wäre, wenn alle
(Ur-)Menschen diese Wissenschaft als "nicht wichtig" deklassiert hätten.


melden
Anzeige

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

23.06.2014 um 21:06
@xXProfessorXx
Das war mir schon klar, es ist dennoch Bestandteil dieser ellenlangen Diskussion.
Man spricht sozusagen gegen eine Wand.
Die eine Gruppe hält Mathematik für unwichtig, die Andere für sehr wichtig. Solange die Frage nicht eindeutig geklärt ist, sind solche Thesen unhaltbar.


melden

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

23.06.2014 um 21:42
@silberhauch
Das freut mich.

Mich würde interessieren, welche Argumente jemand anzuführen hat, der der Meinung ist, dass Mathematik nicht wichtig ist.
Hier muss man nämlich differenzieren zwischen "nicht wichtig" und "nicht mein Lieblingsfach" (bezogen auf die Schule).

Ersteres erachte ich für nicht tragbar.


melden
BlackFlame
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

23.06.2014 um 23:40
@silberhauch
Was meinst du denn, wenn du sagt, dass Mathematik für dich nicht wichtig ist?

Du hast ja schon deutlich gemacht, dass du höhere Mathematik im Alltag nicht brauchst und ehrlich gesagt, die brauche auch ich außerhalb der Uni an sich nie.

Ansonsten hattest du an einer Stelle ja auch schon mal klar gemacht, dass es dich nicht beeindruckt, wenn man dann diverse Beispiele aufzählt, bei denen höhere Mathematik notwendig wird.
Ebenso hast du dich mehrfach auf den "gesunden Menschenverstand" berufen.

Aber was diesen Menschenverstand angeht, was meinst du damit?
Und woher kommt dieser deiner Meinung nach?


melden
BlackFlame
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

23.06.2014 um 23:48
@silberhauch
Zusätzlich mal eine konkrete Nachfrage:
Sagen wir mal, du allein könntest jetzt über unsere Lehrpläne bestimmen, was würdest du denn verändern wollen bzw. was wäre denn für dich eine vernünftige Alternative zu den ganzen überflüssigen Mathematikstunden?


melden

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

24.06.2014 um 03:59
@BlackFlame
Jetzt wo du es sagst, als ich im LK war, da hatten wir auch mit Matrizen zu tun.

Und ich hab im ganzen LK nich wirklich verstanden, was der Gauß Algorithmus tut, sondern nur, dass ich auf RREF drücken musste und die matrix eingeben, um zu wissen, ob das ganze linear abhängig oder unabhängig ist.


melden

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

24.06.2014 um 06:50
@BlackFlame
Tja,.....
Ich vergleiche das mal mit dem Deutschunterricht. Deine Eltern lehren Dich ihre Sprache. Noch bevor Du zur Schule gehst, solltest Du Dich ordentlich ausdrücken können. Im Deutschunterricht wird dann feinsäuberlich auseinanderklamüsert, warum man sie so spricht. Ist das denn wirklich noch wichtig, oder interessant?
Ich denke, ein dummer Mensch der alles hinterfragt, um überhaupt irgendetwas zu verstehen, dem ist damit wohl sehr geholfen.
Dann gibt es da noch die Erbsenzähler, die nie zufrieden sind, wenn nicht alles haarklein auseinander klamüsert wird.
Wenn ich mich als Kind gerne mit Legosteinen beschäftige und den Drang verspüre Dinge wie Häuser oder Brücken nachzubauen, dann sammele ich wichtige Erfahrungen, wie etwas zusammenhält oder nicht.
Dieses Wissen alleine würde reichen, später mit anderen Baustoffen, etwas Wertstabiles nachzubauen.
So haben es unsere Vorfahren schließlich auch gemacht.
Lebenserfahrung ist wichtiger als Erbsenzählerei!
MfG


melden

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

24.06.2014 um 07:07
@silberhauch

Du verstehst sehr wenig von vielen Feldern, wie es scheint.
Nen bisschen Lego bauen befähigt dich nicht dazu ein Haus zu bauen oder kompliziertere Dinge.

und Deutschtunterricht ist nicht dazu da, um zu lernen, wie man redet, sondern dazu, um zu lernen, was man mit sprache alles machen kann und welche techniken dabei verwendet werden.


melden

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

24.06.2014 um 17:23
@Shionoro
Das mit dem Lego kann sehr hilfreich sein, dient natürlich nur dem allgemeinen Verständnis, wie Dinge zusammenhalten.

Natürlich dient der Deutschunterricht der "Sprachtechnik", wenn die Eltern es dem Kind ordentlich beibringen,
dann sollte dies eigentlich ausreichen.
Der allgemeine Wortschatz sollte vielleicht noch erweitert werden, dann klingt es zumindest intelligenter (was aber nicht zwangsläufig sein muß)
Im Übrigen glaube ich nicht, das ein Mathegenius intelligenter sein muß, als ein Durchschnittsschüler.

Zurück zu der eigentlichen Frage:

Betrachtet man die Frage qualitativ, dann würde ich sagen, ja!
Betrachtet man sie quantitativ, dann höchstens bis hin zu den Grundkenntnissen.

Ernsthaft, welcher Mensch (auf die gesamte Menschheit übertragen) benötigt tagtäglich höhere mathematische Kenntnisse?
Oder besser gesagt, wieviele Menschen kämen ohne sie nicht mehr klar?
Selbst große Persönlichkeiten benötigen sie nicht,.... der König, der Papst, der Kanzler, der Großindustrielle, der Künstler, der Arzt usw. usw.

Der Mensch, der versucht das erste Auto zu bauen, wird sein Vorhaben nicht deshalb aufgegeben, nur weil ihm eine mathematische Grundlage fehlt, er sein Vorhaben nun einem Mathematiker überlassen muß. So als hätten nurdie Mathematiker für den allgemeinen Fortschritt gesorgt. Nein, vieles geht auch ohne Mathematik, deshalb stört mich ein wenig die Analogie zum Neandertaler.
Du verstehst wenig von vielen Feldern....
Sowas ist immer leicht gesagt, besonders von Menschen, die ohne Zollstock den Weg nach Hause nicht mehr finden.
MfG


melden
Heizenberch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

24.06.2014 um 22:05
silberhauch schrieb:Ernsthaft, welcher Mensch (auf die gesamte Menschheit übertragen) benötigt tagtäglich höhere mathematische Kenntnisse?
Jeder, der wissenschaftlich arbeiten möchte. Und denen würde man die Zukunft verbauen, wenn man ihnen das letzte bisschen Mathevorkenntnisse nehmen würde, was man in der Schule bekommt (auch wenn ich finde, dass man richtige Mathematik in der Schule lernen sollte und nicht, wie man den Taschenrechner bedient).
So als hätten nurdie Mathematiker für den allgemeinen Fortschritt gesorgt. Nein, vieles geht auch ohne Mathematik, deshalb stört mich ein wenig die Analogie zum Neandertaler.
Nenn mir mal bitte ein paar Berufe, bei denen man heute keine Mathematik mehr braucht (Wenn man außer Acht lässt, dass es für vieles schon Computerprogramme gibt, die ohne Mathematik nicht funktionieren würden).


melden

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

24.06.2014 um 22:30
Heizenberch schrieb:Jeder, der wissenschaftlich arbeiten möchte. Und denen würde man die Zukunft verbauen, wenn man ihnen das letzte bisschen Mathevorkenntnisse nehmen würde, was man in der Schule bekommt (auch wenn ich finde, dass man richtige Mathematik in der Schule lernen sollte und nicht, wie man den Taschenrechner bedient).
Du beziehst dich ganz offenbar auf Abiturienten, da du die wissenschaftliche Seite ansprichst. Soll ich dir mal sagen, wieviele Abiturienten in meinem Berufsleben nicht einmal den Dreisatz oder Wahrscheinlichkeitsrechungen beherrschten, geschweige denn Wechselkurse? Seidem mir das bekannt ist, betrachte ich Abiturienten mit ganz anderen Augen.

Mathe braucht man überall, nicht nur wissenschaftlich, da ist der Mechaniker, der Mechatroniker, der Elektriker usw. usf. sowie der Windenergieanlagenbauer, Handel, Bank, Vertrieb.


melden
Heizenberch
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

24.06.2014 um 22:36
Bauli schrieb:Mathe braucht man überall, nicht nur wissenschaftlich, da ist der Mechaniker, der Mechatroniker, der Elektriker usw. usf. sowie der Windenergieanlagenbauer, Handel, Bank, Vertrieb.
Das bestreite ich auch nicht.

Zu den Abiturienten. Ich bin der Meinung, dass viel "Wegwerfwissen" in der Schule vermittelt wird. Viele lernen eben doch nicht für's Leben, sondern für die Klausur ...


melden

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

24.06.2014 um 22:49
Heizenberch schrieb:Viele lernen eben doch nicht für's Leben, sondern für die Klausur ...
Ich stelle fest, dass man früher nachhaltiger gelernt hat. Der Stoff wird nicht oft genug wiederholt. Die Lehrer und Studienräte waren anders drauf. Ich gehöre allerdings auch zur Generation, die noch am Samstag Schule hatte. Das hat mir nicht geschadet, wie ich später festgestellt habe. Du kannst feststellen, dass alles was in Siebziger-Jahrgänge ist, ganz anders ticken als die Sechziger oder Fünfziger-Jahrgänge.

Hier in Bayern will man jetzt stellenweise das amerikanische System einführen, was zu noch mehr Unruhen in den Klassen führt und wo noch mehr Lernzeit verschuldert wird. Die Kinder sollen jetzt nach jeder Unterrichtsstunde in ein neues Klassenzimmer ziehen. Gehen wieder 10 Minuten von der Unterrichtstunde ab. Dann heisst es Klassenzimmer-Spint- neues Klassenzimmer-Flur-Klassenzimmer und das in 5 Minuten. Das schaffen die nie.


melden

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

24.06.2014 um 22:54
@Bauli

Das ist in NRW aber schon seit langem so, das ist eigentlich nich sonderlich schlimm.
Die 5 Minuten machen den Braten nicht fett, dafür gibt es ja die 5 Minuten Pausen.

An der Wiederholung liegt es nicht.
Der meiste Stoff ist so einfach, dass man ihn sofort verstehen kann.

Die Leute die ihn nicht verstehen haben meist eher mit der Lehrmethode ein Problem, und ihnen müsste ermöglicht werden, dass entweder mit dem Lehrer oder zu hause mit dafür vorgesehenem Material nachzuarbeiten.


melden

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

24.06.2014 um 22:59
@Shionoro

Wenn ich nach 45 Minuten Unterricht 5 Minuten Pause habe, die ich dazu nutze vom Klassenzimmer an den Spint zu gehen, der im Mittelpunkt des Gebäudes liegt, um mein Lehrmaterial auszutauschen ( 2-3 Minuten) und anschliessend in´s neue Klassenzimmer, was bei der Weitläufigkeit eines Gebäudes bei einem Weg in 4 Minuten zu erreichen ist, wie geht da deine Rechnung auf? Toilettengänge sind doch da gar-nicht mehr drin.


melden

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

24.06.2014 um 23:02
@Bauli

Also bei uns hat das immer ohne weiteres geklappt, Man hat dann außerdem mehr Doppelstunden, wenn da von einer mal 5 min abgehen ist das weniger tragisch.


melden

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

24.06.2014 um 23:08
@Shionoro

Bei den Fünftklässlern - Siebentklässlern gibt es nur beim Sport Doppelstunden und Religion oder Ethik. Das mag in höheren Klassen anders sein.


melden

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

24.06.2014 um 23:12
Da der Thread in der Rubrik Menschen und nicht Philosophie ist, gehe ich davon aus es ist wissenschaftlich gemeint. Ja Mathe ist wichtig, es verbessert das Leben, das war schon seit Menschengedenken so.


melden

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

24.06.2014 um 23:13
@silberhauch
Das mit dem Lego kann sehr hilfreich sein, dient natürlich nur dem allgemeinen Verständnis, wie Dinge zusammenhalten.
Ne. Die dinge sind nicht passend gebaut wie Legosteine, und wenn du wissen willst was zusammenhält und was du wie verwenden willst solltest du 5 Jahre lang Werkstoffingenieurwesen studieren, und da brauchst du ne Menge Mathe.
Natürlich dient der Deutschunterricht der "Sprachtechnik", wenn die Eltern es dem Kind ordentlich beibringen,
dann sollte dies eigentlich ausreichen.
Der allgemeine Wortschatz sollte vielleicht noch erweitert werden, dann klingt es zumindest intelligenter (was aber nicht zwangsläufig sein muß)
Im Übrigen glaube ich nicht, das ein Mathegenius intelligenter sein muß, als ein Durchschnittsschüler.
Du hast nichtmal kapiert was ich mit Techniken der Sprache meine.
Sowas können Eltern nicht ohne weiteres ihrem Kind beibringen, ich rede davon, wie man in Literatur bestimmte Dinge ausdrücken kann, sei es mit Metaphern, Andeutungen, in Gedichtsform oder wie auch immer.

Es geht da sicher nicht darum intelligent zu klingen...
silberhauch schrieb:Ernsthaft, welcher Mensch (auf die gesamte Menschheit übertragen) benötigt tagtäglich höhere mathematische Kenntnisse?
Oder besser gesagt, wieviele Menschen kämen ohne sie nicht mehr klar?
Selbst große Persönlichkeiten benötigen sie nicht,.... der König, der Papst, der Kanzler, der Großindustrielle, der Künstler, der Arzt usw. usw.
Also Ärzte kommen heutzutage ohne Mathe nicht aus, und das mit gutem grund.
Medikamente könntest du dir ohne MAthe größtenteils auch in die Haare schmieren.
Für BWL als Unternehmer ist Mathe auch ziemlich hilfreich, nicht ohne Grund schieben das viele in ihrem Studium nach, und was soll an Königen oder dem Papst ne große Persönlichkeit sein?
Der Mensch, der versucht das erste Auto zu bauen, wird sein Vorhaben nicht deshalb aufgegeben, nur weil ihm eine mathematische Grundlage fehlt, er sein Vorhaben nun einem Mathematiker überlassen muß. So als hätten nurdie Mathematiker für den allgemeinen Fortschritt gesorgt. Nein, vieles geht auch ohne Mathematik, deshalb stört mich ein wenig die Analogie zum Neandertaler.
Er wird es aber nicht schaffen, ob er aufgibt oder nicht.
Insbesondere wird er es nicht massenproduzieren können.
Du verstehst nichtmal die Zusammenhänge...
silberhauch schrieb:Sowas ist immer leicht gesagt, besonders von Menschen, die ohne Zollstock den Weg nach Hause nicht mehr finden.
MfG
Sowas ist leicht zu sagen, wenn man Ahnung von vielen Feldern hat.
Und daher kann ich auch beurteilen, dass du weder von Deutsch noch von Mathe sonderlich viel Ahnung hast, jedenfalls nicht genug um beurteilen zu können was davon wichtig ist.


melden
Anzeige

Mathe als Schulfach - wirklich so wichtig?

24.06.2014 um 23:14
@Bauli

Das is richtig, aber die haben meist auch noch KLassenräume


melden
111 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Warum hassen wir?122 Beiträge
Anzeigen ausblenden