weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Quellen-Fetisch im Internet!

87 Beiträge, Schlüsselwörter: Internet, Diskussionen, Quellen

Quellen-Fetisch im Internet!

20.04.2013 um 00:51
@SUPERVISOR1982
Naja es hat ja einen Grund wieso Internet oder Wikipedia in vielen Studienfächern bei Hausarbeiten ein Tabu sind. Je moderner und unwissenschaftlicher ein Thema ist, je eher findet man was im Netz. Allerdings lese ich sehr viele Bücher und ich müsste lügen wenn ich irgendwo je so viel umfassende Information im Netz gefunden hätte wie ich es in Fach- oder Sachbüchern gesehen habe. Liegt halt auch daran dass die meisten Websites sich nicht mit einem bestimmten Thema beschädtigen und wenn sind es oft auch nur Amateure.

An sich finde ich dennoch Quellenangaben wichtig. Aber eben eher wenn man derjenige ist, der etwas behauptet was jetzt der allgemeinen Meinung widerspricht (also nicht eine eigene Meinung sondern etwas das man als Fakt ansieht). Klar kann mans auch übertreiben aber man sollte auch nicht vergessen dass man sich im Netz befindet. Irgendein Südamerikaner hat wohl selbst wenn er Nachrichten schaut nicht diesselben Infos wie ein Deutscher, da sich unsere Nachrichten auf Europa konzentrieren. Und es gibt auch Leute die eben nur im Netz sind oder weder TV noch Zeitung lesen/gucken. Da kann es schnell passieren dass sogar eine sehr bekannte Sache erst spät mitbekommen wird, wenn man nicht gerade auf Seiten unterwegs ist, die zeitnah reale Ereignisse reflektieren bzw. sich mit ihnen beschäftigen. So wie man viele kleinere Begebenheiten auch erst mitbekommt wenn hier irgendwo ein Thread dazu entsteht.


melden
Anzeige

Quellen-Fetisch im Internet!

20.04.2013 um 04:25
Es gibt eben Menschen, die koennen falsche Informationen oder falsch interpretierte/wiedergegebenen Inhalt nicht richtigen unterscheiden.
Und bei ungenauer Information eben genauso welche, die dann denken, dass das alles umschliesst.

Solche Menschen sind manchmal neugierig und haben noch nicht gelernt einfach eigene Quellen zur Verifikation zu suchen um ein breiteres Spektrum an Bestaetigungen zu bekommen.

*Schulternzucks*

Quellen sind manchmal aber auch sher unzuverlaessig, oder es wird extra gemunkelt um einenText dann doch zu kopieren anstatt selbst zu verfassen.


melden

Quellen-Fetisch im Internet!

23.04.2013 um 10:09
Traue niemals einer Qualle, die du nicht selbst gefischt hast!

Quelle:
Beitrag von Noumenon, Seite 4


melden

Quellen-Fetisch im Internet!

23.04.2013 um 10:41
Ehrlich gesagt finde ich es auch äußerst nervig das bei jeder Kleinigkeit nach einer Quelle geschrien wird, sogar bei Dingen die Allgemeinwissen sind oder jeder mit gesundem Menschenverstand selber recherchieren kann. Sowas macht den Fluss der Diskussion nur kaputt. Ein wenig Eigenständigkeit kann man wohl von seinen Mitdiskutanten erwarten ohne das man hier gleiche eine ganze Bibliographie angeben muss...


melden
CrvenaZvezda
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Quellen-Fetisch im Internet!

23.04.2013 um 11:38
Ich habe beim ersten Blick "Quallen-Fetisch" gelesen, was mich ein wenig verstört hat....
Aber was Quellen angeht.....klar, will man eine qualitative Diskussion führen, so sollte man seine Äusserungen auch untermauern können.


melden

Quellen-Fetisch im Internet!

23.04.2013 um 11:52
KoMaCoPy schrieb:Solche Menschen sind manchmal neugierig und haben noch nicht gelernt einfach eigene Quellen zur Verifikation zu suchen um ein breiteres Spektrum an Bestaetigungen zu bekommen.
Tatsächlich ist es aber dann doch anders. :D

Manchen hier schient es quasi zur Allgemeinbildung zu gehören: "Es passieren immer mehr Gewalttaten" (Beispiel)
Dann wird diese Behauptung als Grundlage einer Schlussfolgerung genommen: "Mit Deutschland geht es bergab, kein Wunder bei diesem Anstieg der Gewalt".

So, und jetzt zwingt derjenige, der diese These in den Raum stellt, den Leser, selbst nach Quellen dieser Unterstellung zu suchen. Aber mit welchen Recht? Schließlich behauptet er ja einen Umsstand, also hat er das auch glaubhaft zu machen.

Viele behauptete Dinge sind nämlich gerade kein "Allgemeinwissen" sondern derjenige, der das in den Raum wirft, glaubt nur, es sei ein Fakt.


melden

Quellen-Fetisch im Internet!

23.04.2013 um 12:14
kleinundgrün schrieb:So, und jetzt zwingt derjenige, der diese These in den Raum stellt, den Leser, selbst nach Quellen dieser Unterstellung zu suchen. Aber mit welchen Recht?
Richtig. Ich mein, ich möchte mich gerne an Diskussionen beteiligen, auch bei solchen, von denen ich keine 100&ige Ahnung habe. Warum auch nicht, eine Meinung habe ich trotzdem ;)

Ich bin auch nicht zu doof selbst danach zu googlen, das ist ja im Grunde das Einfachste der Welt. Aber gebietet es nicht einer gewissen Höflichkeit, dem Leser anschauliche Quellen zu bieten. Oder eben auch von vornherein Missverständnisse aus dem Weg zu räumen. Der Nächste schreit doch eh "Wo hast du das heeeeer"...Vorbeugen, gut ist. Wenn man das in ner Zeitung gelesen hat oder von Freunden gehört hat, kann man das ja sagen. Dafür reißt ja niemand einem den Kopf ab. Sofern man dazu steht und nicht unumstößlich behauptet, das wäre 100%ig so....man kann sich eben auch mal leicht irren oder sich verlesen...


melden

Quellen-Fetisch im Internet!

23.04.2013 um 12:17
Aber gebietet es nicht einer gewissen Höflichkeit, dem Leser anschauliche Quellen zu belesen. Oder eben auch von vornherein Missverständnisse aus dem Weg zu räumen. Der Nächste schreit doch eh "Wo hast du das heeeeer"...Vorbeugen, gut ist. Wenn man das in ner Zeitung gelesen hat oder von Freunden gehört hat, kann man das ja sagen. Dafür reißt ja niemand einem den Kopf ab. Sofern man dazu steht und nicht unumstößlich behauptet, das wäre 100%ig so....man kann sich eben auch mal leicht irren oder sich verlesen...
So sehe ich das auch.


melden

Quellen-Fetisch im Internet!

23.04.2013 um 12:33
@kleinundgrün
Jap, vollste Zustimmung.

Gerade durch das Internet verbreitet sich gerne mal Halbwissen. Meinungen werden immer wieder wiederholt, bis sie allgemein als Fakt angesehen werden. Hier im Forum passiert das auch ständig und genau deswegen wird so oft nach Quellen gefragt und ich find das sehr gut so.


melden

Quellen-Fetisch im Internet!

23.04.2013 um 12:56
Kc schrieb:Im RL würde ich auch bei Diskussionen meinen Diskussionspartner fragen:,,Wie kommst du darauf? Woher hast du diese Behauptung?"
Hm.. im RL frage ich aber da eher nicht nach... wenn ein guter Freund da etwas behauptet, nehme ich das oft so hin.

Ich bin da im Internet wesentlich kritischer und möchte auch eine Quelle angegeben haben, besonders dann, wenn es um eine wesentliche Behauptung innerhalb einer Diskussion geht.

Wenn es so banale Äußerungen sind, sehe ich aber auch davon ab, unbedingt ne Quellenangabe dafür zu verlangen.


melden

Quellen-Fetisch im Internet!

23.04.2013 um 13:24
moric schrieb:Hm.. im RL frage ich aber da eher nicht nach... wenn ein guter Freund da etwas behauptet, nehme ich das oft so hin.
Weil Du diesen freund kennst und besser einschätzen kann, ob das, was er sagt, in der Regel fundiert ist oder eher nicht. Zusätzlich muss sich Dein Freund im weifel rechtfertigen und erleidet bei Dir einen "imageverlust"., wenn er eifach Blödsinn erzählt.
Im Internet ist da anders. Hier schreiben die Leute anonym. Keiner kennt in der Regel deren Bildungshintergrund und wenn Blödsinn erzählt wird: who cares?.

Ich glaube hier auch einigen Usern mehr als anderen. Gerade wenn ich im Hinterkopf habe, dass von einem speziellen User eher Blödsinn kam, frage ich auch eher nach einem Beleg.


melden

Quellen-Fetisch im Internet!

23.04.2013 um 13:31
@moric

Naja von mir aus, bei Freunden, wo man weiss, woran man ist, muss man vielleicht nicht so sehr nachprüfen.

Aber wenn ich mich so mit jemandem unterhalten würde, würde ich schon grad bei ,,wilderen" Behauptungen fragen:,,Woher hast du denn das?"


Im Internet allerdings kennst du ja normalerweise die meisten Leute nicht persönlich - die können dir sonstwas erzählen, ohne Quellenangabe.


melden

Quellen-Fetisch im Internet!

23.04.2013 um 13:56
kann die negativen erahrungen nicht teilen.


melden

Quellen-Fetisch im Internet!

23.04.2013 um 14:30
Kc schrieb:Aber wenn ich mich so mit jemandem unterhalten würde, würde ich schon grad bei ,,wilderen" Behauptungen fragen:,,Woher hast du denn das?"


Im Internet allerdings kennst du ja normalerweise die meisten Leute nicht persönlich - die können dir sonstwas erzählen, ohne Quellenangabe.
Okay.. alles klar, sehe ich auch so.

Das mit dem Freund ist dann wohl eher ein spezielles Beispiel.


melden

Quellen-Fetisch im Internet!

23.04.2013 um 23:50
@kleinundgrün

Ok...von solchen Dummschwaetzern kann man natuerlich auch ausgehen.

Ich meinte ja jetzt eher die, die eine gewisse Ahnung und Hintegrrundwissen ueber das haben, worueber sie eine Disskussion eroeffnen wollen.


melden

Quellen-Fetisch im Internet!

24.04.2013 um 00:04
so.what schrieb:Gerade durch das Internet verbreitet sich gerne mal Halbwissen. Meinungen werden immer wieder wiederholt, bis sie allgemein als Fakt angesehen werden.
Auf jeden Fall!

Ich habe leider mehr als oft damit zu tun. Das geht manchmal so weit dass man sich als PR-Schreiber beschimpfen lassen muss, wenn man eine andere Meinung vertritt, oder eine Falschbehauptung richtig stellt. Oder auch nur mal ganz provokativ nach Belegen für vermeintliche "Fakten" fragt, von denen klar ist dass sie nicht existieren.

Vieles beruht auf Hörensagen oder falsch verstandenen / falsch erinnerten Informationen.

Oft genug werden aber auch ganz strategisch Halbwahrheiten verbreitet (gezielte Desinformation) oder Zusammenhänge durch bestimmte Wortwahl verzerrt dargestellt, gerade in den Medien, wenn sie bewusst auf "Skandal" und "Auflage / Klicks" aus sind. Und die Leute beißen immer an, das sieht man dann in den Kommentarspalten, in den sozialen Medien (Twitter) und "am Stammtisch".
Ist ganz interessant sich damit mal zu beschäftigen. Dafür braucht es aber persönlich auch eine gewisse Neutralität, bzw. Unvoreingenommenheit. :-)


melden

Quellen-Fetisch im Internet!

24.04.2013 um 09:24
KoMaCoPy schrieb:Ich meinte ja jetzt eher die, die eine gewisse Ahnung und Hintegrrundwissen ueber das haben, worueber sie eine Disskussion eroeffnen wollen.
Das weiß ich aber als Leser nicht. Woher soll ich z.B. wissen, welche Bildung Du genossen hast? Woher soll ich wissen, ob Dein Wissen aus einer wissenschaftlichen Ausbildung stammt oder von Galileo Mystery?


melden
brucelee
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Quellen-Fetisch im Internet!

24.04.2013 um 09:42
Bei allen Respekt vor Studenten, wenn ich hier aber lese, das jene sich nicht groß für das Weltgeschehen interessieren und sich nicht informieren. Naaja....
Dem jungen Mechaniker werden die wenigsten zuhören, aber den Studenten schon.
Wieso ? Liegt vielleicht daran, das er ein zukünftiger Arzt, Anwalt, Ingenieur oder sonst was in die Richtung wird.

Wenn die sich dann nicht informieren und das denken, Meinung bilden und recherchieren dem Spiegel und der SZ überlassen. Hmm...
Nicht gut.

Kein Interesse ?
Ok, man kann euch nicht zwingen. Aber bitte nicht über die Politik sich ärgern. Demokratie ist mehr als nur alle 4-5 Jahre zu den Wahlurnen gehen. Es erfordert Teilhabe. Und nein, damit meine ich nicht sich groß in einer Partei beteiligen und was sonst in die Richtung gehen würde.
Allein wenn ich euch informieren würdet, wären einige nicht so Naiv hier und würden allem Zustimmen.
Ich nenne jetzt keine Beispiele, denn das sollte rechts von uns diskutiert werden, da es garantiert OT führen würde.


melden

Quellen-Fetisch im Internet!

24.04.2013 um 10:04
brucelee schrieb:Dem jungen Mechaniker werden die wenigsten zuhören
Wenn er über seine Kernkompetenz redet (Autos) auf jeden Fall eher als einem Studenten der Rechtswissenschaften.

Einem Politikstudenten erhält einen Vorschussbonus, wenn es um politische Fragen geht. Da unterstelle ich ein erhöhtes Interesse an Politik im Allgemeinen. Ein Medizinstudent bekommt, genau wie der Mechaniker, diesen Bonus nicht.

Grundsätzlich kann sich jedoch ein Student in der Regel besser ausdrücken, als ein Mechanikerlehrling. Vor allem deshalb, weil das "sich ausdrücken" mehr geübt wird. Zudem ist ein Student in der Regel älter als ein Lehrling und verfügt somit eher über mehr Reife.
brucelee schrieb:Demokratie ist mehr als nur alle 4-5 Jahre zu den Wahlurnen gehen. Es erfordert Teilhabe.
Richtige Einstellung.
brucelee schrieb:Allein wenn ich euch informieren würdet, wären einige nicht so Naiv hier und würden allem Zustimmen.
Die Frage ist eben, wie ich mich informiere. Glaube ich einem Blog eher als dem Spiegel? Wenn das so sein sollte, muss ich auch für mich begründen können, warum das so ist. Liegt es daran, dass der Blog stets fundiert berichtet oder liegt es nur daran, dass er meine Meinung wider gibt und vermeintlich sehr einfache Lösungen präsentiert.


melden
Anzeige

Quellen-Fetisch im Internet!

24.04.2013 um 14:09
brucelee schrieb:
Dem jungen Mechaniker werden die wenigsten zuhören

Wenn er über seine Kernkompetenz redet (Autos) auf jeden Fall eher als einem Studenten der Rechtswissenschaften.
das beobachte ich oft anders.

Ich meine, man kann auch nicht erwarten, das wenn ein "Mechaniker" etwas aus seinem täglichen beruflichen Umfeld schreibt, was allen Kollegen selbstverständlich ist, er dann als Quelle in einem Internetforum "Unterichtsinhalt im 2. Lehrjahr" angeben soll.

Andererseits kommt es regelmäßig vor, dass in solchen Foren dem "Mechaniker" widersprochen wird und dafür andere Foren, populäre "Fachzeitschriften" oder sonstwas als Quellen genannt werden.

In Foren, in den es überwiegend um technische Belange - Autos, Motorräder - geht, sind "Mechaniker" daher wohl auch selten geworden.


melden
355 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Seid ihr Heuchler?45 Beiträge
Anzeigen ausblenden