Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Euthanasie / Sterbehilfe

91 Beiträge, Schlüsselwörter: Selbstmord, Freitod, Sterbehilfe, Euthanasie

Euthanasie / Sterbehilfe

24.07.2012 um 20:39
http://www.bmj.de/SharedDocs/Downloads/DE/broschueren_fuer_warenkorb/DE/Patientenverfuegung.pdf?__blob=publicationFile

Patientenverfügung


Wichtig, damit man nicht unnötig lange mit künstlicher Beatmung , Ernährung u.s.w. im Krankenhaus am Leben erhalten wird


melden
Anzeige

Euthanasie / Sterbehilfe

24.07.2012 um 20:43
Ich bin auch dafür, für Sterbehilfe. denn wenn ich alt und krank bin habe ich keine Lust irgendwo auf den Tod zu warten


melden

Euthanasie / Sterbehilfe

18.12.2012 um 17:06
Belgien erwägt Sterbehilfe für Minderjährige

Belgien ist eines der wenigen europäischen Länder, das aktive Sterbehilfe erlaubt. Nun wollen die regierenden Sozialisten die Ausweitung des entsprechenden Gesetzes erreichen - und die Maßnahme im Ausnahmefall auch für Minderjährige zulassen.

Quelle:
http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/belgien-erwaegt-sterbehilfe-fuer-minderjaehrige-a-873619.html


melden

Euthanasie / Sterbehilfe

18.12.2012 um 17:11
Grymnir schrieb am 24.07.2012:Ich glaub immer, die Leute die dagegen sind, haben so ne Situation noch nicht erlebt und wissen deshalb einfach nicht, wie schlimm es Menschen gehen kann.
Es liegt eher darin begründet, dass es sehr schwierig ist, den (mutmaßlichen) Willen des Betroffenen in dieser Situation zu erfahren.
Du kannst nur sagen, was Du - jetzt da es Dir gut geht und der Tod nicht unmitelbat bevorsteht - tun würdest. Aber wäre Deine Meinung noch die selbe, wenn Du - auch unter schmerzen - vielleicht doch noch ein paar Stunden leben möchtest, weil der Tod doch gar so endgültig ist? Wer weiß das schon?


melden

Euthanasie / Sterbehilfe

18.12.2012 um 20:33
@kleinundgrün
Nun, wenn ich an meine Uroma denke, wie sie ausgezehrt, unfähig zu sprechen, und verfallen wie eine Verhungernde in ihrem Bett lag, kann ich mir nicht vorstellen, daß sie diese Existens selber weiterführen wollte.

Aber irgendwo hast du recht, man kann sich nicht in die betroffene Person hineinversetzen.


melden

Euthanasie / Sterbehilfe

18.12.2012 um 20:53
Für mich mutet die ablehnende Haltung, gegenüber einer legalisierten und geförderten Sterbehilfe absurd und menschenverachtend an.
Welche Situation wäre wohl grausamer, als einem offensichtlich unheilbarem Kranken das vorzeitige Ableben zu verweigern, wo doch jedem verständlich sein müsste, dass ein Mensch, welcher sich beispielsweise in einem komatösen Zustand befände, ein persönliches Anrecht auf Erleichterung zustünde.
Barbarisch und skrupellos,wem in diesem Falle nicht die dahin gehende Erkenntnis käme.
Eine letztendliche Absicherung, böte wohl nur die bereits angebrachte Patientenverfügung.


melden
NagaSadow
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Euthanasie / Sterbehilfe

18.12.2012 um 21:09
Artula schrieb:Belgien ist eines der wenigen europäischen Länder, das aktive Sterbehilfe erlaubt. Nun wollen die regierenden Sozialisten die Ausweitung des entsprechenden Gesetzes erreichen - und die Maßnahme im Ausnahmefall auch für Minderjährige zulassen.
Ich finde es sehr gut das man dort das Gesetzt erweitern will. Traurigerweise kann man
in jedem Alter in solch eine Situation kommen, und deswegen sollte für jeden der
letzte Schritt mithilfe der Sterbehilfe möglich sein.

Für mich ist es auch menschenverachtend einen todkranken dahinsiechen zu lassen,
besonders doch in einem ach so toleranten und demokratischen Staat wie Deutschland.
Ich glaube manchen Politikern muss man erstmal zeigen wie diese Menschen wirklich
Tag für Tag leiden.

Wenigstens gibt es Sterbehelfer die ihre eigene Arztzulassung aufs Spiel setzten.


melden
gibraltar
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Euthanasie / Sterbehilfe

18.12.2012 um 21:13
@NagaSadow
NagaSadow schrieb:Für mich ist es auch menschenverachtend einen todkranken dahinsiechen zu lassen
Jep, sehe ich auch so. Jemanden zum Leben zu zwingen ist brutaler, als einem Sterbewilligen bei der Selvsttötung zu helfen.


melden
NagaSadow
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Euthanasie / Sterbehilfe

18.12.2012 um 21:24
@gibraltar

Den Gegnern von Sterbehilfe gehen die Argumente aus, doch wie das so ist wird
trotzdem einfach mal "Nein" in der Politik dazu gesagt.


melden

Euthanasie / Sterbehilfe

18.12.2012 um 21:26
Ich bin auch für die passive sowie aktive Sterbehilfe.
Wobei ich mir die passive Sterbehilfe auch als sehr unangenehm vorstelle.
speziell unter diesem Punkt: Verzicht auf oder Abbruch einer künstlichen Ernährung, Flüssigkeitszufuhr oder Medikamentengabe.

Ich weiß ja nicht in wie weit ein Mensch das noch mitbekommt, wenn er in dem Stadium angelangt ist dass man sagen kann, man bricht die künstliche Ernährung etc. ab.
Das würde ich dann wiederum als nicht angebracht sehen.
Da würde mir die aktive Sterbehilfe doch eher zusagen.


melden

Euthanasie / Sterbehilfe

18.12.2012 um 21:36
NagaSadow schrieb:Den Gegnern von Sterbehilfe gehen die Argumente aus, doch wie das so ist wird
trotzdem einfach mal "Nein" in der Politik dazu gesagt.
Klar solange man lebt, ist man Konsument und das wird noch bis zum letzten Quentchen Lebensfunken auch noch ausgenutzt.


melden

Euthanasie / Sterbehilfe

18.12.2012 um 22:01
Grymnir schrieb:Nun, wenn ich an meine Uroma denke, wie sie ausgezehrt, unfähig zu sprechen, und verfallen wie eine Verhungernde in ihrem Bett lag, kann ich mir nicht vorstellen, daß sie diese Existens selber weiterführen wollte.

Aber irgendwo hast du recht, man kann sich nicht in die betroffene Person hineinversetzen.
Ich habe mich gedanklich sehr intensiv damit beschäftigt und Menschen gefragt, die in einer ähnlichen Situation waren.
Die erste Reaktion war auch bei mir: Wer lkann sich so ein Leben ernsthaft wünschen. Dann doch lieber tot!
Aber wie so oft, ist das Bauchgefühl trügerisch. Menschen, die einer solchen Situation nahe waren, wollten manchmal sterben, manchmal aber unbedingt ihre letzten Tage erleben. Dem Tod nehe zu sein, bringt eine neue Betrachtungsweise einer Situation, die man glaubt, zu kennen.


melden

Euthanasie / Sterbehilfe

18.12.2012 um 22:04
Masaniac schrieb:
Für mich ist es auch menschenverachtend einen todkranken dahinsiechen zu lassen

Jep, sehe ich auch so. Jemanden zum Leben zu zwingen ist brutaler, als einem Sterbewilligen bei der Selvsttötung zu helfen.
sehe ich genauso. ein vorfall in meinem näheren umfeld bestätigte meine ansicht auf neue.


melden

Euthanasie / Sterbehilfe

18.12.2012 um 22:06
Mrs.Mikaelson schrieb:Welche Situation wäre wohl grausamer, als einem offensichtlich unheilbarem Kranken das vorzeitige Ableben zu verweigern, wo doch jedem verständlich sein müsste, dass ein Mensch, welcher sich beispielsweise in einem komatösen Zustand befände, ein persönliches Anrecht auf Erleichterung zustünde.
Barbarisch und skrupellos,wem in diesem Falle nicht die dahin gehende Erkenntnis käme.
Du verstehst das grundlegende Problem nicht. Wenn der Patient seinen Willen kund tun kann und es klar ist, dass das wirklich sein Wille ist, dann gibt es kaum ein Problem. Das ist dann eine Beihilfe zu einer Selbsttötung, die stets möglich und straffrei ist.

Problematisch wird es erst, wenn der Patient eben nicht sagen kann, was er will. Dann muss jemand anderes entscheiden, was der Patient in seiner Situation möchte. Ich bezweifle, dass das so leicht möglich ist, wie Du und einige andere das hier darstellen möchten.


melden

Euthanasie / Sterbehilfe

18.12.2012 um 22:12
@kleinundgrün

Es liegt im Ermessen des Betroffenen, die dafür bestmögliche Person auszuwählen,welche in jedem Falle im Vorfelde von eben Genannten darauf vorzubereiten ist, dementsprechend die Wünsche des Patienten zu vertreten und an die verantwortlichen Mediziner weiter zu leiten.

Biete ich mich jemandem freiwillig an, dessen Patientenverfügung und die darin festgelegten Punkte zum gegebenen Zeitpunkt weiter zu leiten, so sollte ich diese Entscheidung wohl überlegt treffen.
Dann stellt dies keinerlei Problem dar.
Ich teile deine Auffassung nicht.


melden

Euthanasie / Sterbehilfe

18.12.2012 um 22:39
Wobei ich mir die passive Sterbehilfe auch als sehr unangenehm vorstelle.
speziell unter diesem Punkt: Verzicht auf oder Abbruch einer künstlichen Ernährung, Flüssigkeitszufuhr oder Medikamentengabe
genau das ist der punkt über den ich oft nachdenke
im altenheim werden noch subkutane infusionen verordnet und künstliche ernährung a la sondennahrung verabreicht (auch in form von PEG---> einer künstlich angelegter sonde von außen zum magen)
der alte mensch darf nicht "verhungern" und darf nicht "verdursten", sicherlich etwas was ich nie unterstützen würde
aber entsteht nicht in erster linie durstgefühl im mund? kann man diesen nicht lindern? (in form von mund / lippen befeuchten, mund vorsichtig auswischen, feuchthalten, es gibt einige hilfsmittel..)
gehört nicht zu sterbephase dazu, dass hungergefühl, appetit etc. irgendwann völlig nachlässt?

medikamente gehören in eine sterbephase dazu, gerade schmerzmedikation ist meiner meinung nach sehr wichtig


melden

Euthanasie / Sterbehilfe

18.12.2012 um 23:15
Wenn ein Mensch nur noch leidet und sterben will und dies äußert in einem klaren geistigen Zustand, sollte man meiner Meinung nach diesem Menschen seinen Wunsch erfüllen.
Ich meine man könnte sagen es ist Mord, aber es ist auch Mord jemanden auf den die Todesstrafe steht zu töten oder?
Bei Menschen die nicht mehr klar im Kopf sind oder schmerzen haben die sie dazu bringen sowas zu sagen, für die gibt es Gott sei dank ja noch die Palliativmedizin.


melden

Euthanasie / Sterbehilfe

18.12.2012 um 23:24
Und Naja ich sehe durch meinen Beruf jeden Tag Menschen die sich nichts sehnlicher als den Tod wünschen.
Meine Mutter ist immer schockiert wenn ich sage ich wünschte der und der könnte sterben.
Wie im Moment.
Ich hab eine Patientin die brodelt förmlich durch den schleim in ihrem hals, und ist auch ans bett gefesselt da sie einen Schlaganfall hatte.
Essen kann sie garnicht mehr sie bekommt alles intravenös.
Das permanente absaugen ist auch alles andere als angenehm, wenn man einen schlauch in den hals bekommt.
Sterben lassen oder einfach weiter künstlich ernähren und mit Medikamenten voll pumpen !?


melden

Euthanasie / Sterbehilfe

18.12.2012 um 23:25
kleinundgrün schrieb:Das ist dann eine Beihilfe zu einer Selbsttötung, die stets möglich und straffrei ist.
das soll rechtlich unbedenklich sein? bezweifle ich.


melden
Anzeige
jinping
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Euthanasie / Sterbehilfe

18.12.2012 um 23:56
Ja, aber darf man sich denn selber töten? Oder darf ein Arzt töten? Hat man sich denn selber das Leben gegeben oder etwa der Arzt? Mit welchem Recht darf man also Menschen töten?


melden
134 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt