Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Nach dem Tod

82 Beiträge, Schlüsselwörter: Tod, Freunde, Verwandschaft

Nach dem Tod

18.06.2013 um 20:07
cRAwler23 schrieb:...tja wer hatte ein schöneres und erfüllteres Leben, der enthaltsame, fromme oder gar fundamentalistische gläubige, oder der Naturalist der so viele Erfahrungen wie möglich gesammelt und erforscht hat? ;)
der nicht-wissende ,also eher der Naturalist, der in den Tag hineinlebt und steinzeitmässig sein Ding durchzieht.

Allerdings hatte der Steinzeitmensch eine Lebenserwartung von max,. 30-40 Jahren, aber unser Gehirn altert nicht in dem Maße wie unser Körper, also was tun, wenn der Körper nachlässt, aber the brain noch nicht will?


melden
Anzeige

Nach dem Tod

18.06.2013 um 20:37
Kein Mensch der Welt kann sagen, was nach dem Leben bzw. dem Tod kommt. Dafür sind wir viel zu klein, und das andere ist viel zu groß.


melden

Nach dem Tod

18.06.2013 um 21:34
locagrandezza schrieb:der nicht-wissende ,also eher der Naturalist, der in den Tag hineinlebt und steinzeitmässig sein Ding durchzieht.
Nein der Naturalist, der der erforscht, lernt und verstehen will. Der die Natur als Inspirationsquelle für Entwicklungen nutzt. Der der in den Tag hineinlebt und auf den Tod "wartet" ist meist im stark religiösen Lager zu finden ;)

Naturalismus:
Wikipedia: Naturalismus_%28Philosophie%29
Der Naturalismus ist die Auffassung, dass die Welt als rein naturhaftes Geschehen zu begreifen ist. Diese Annahme, die oft auch durch den Spruch Alles ist Natur pointiert wird, lässt für sich genommen offen, wie der Begriff der Natur zu umgrenzen ist. Versteht man unter „Natur“ allein die physische Natur, so ergibt sich aus dem Spruch Alles ist Natur eine materialistische oder physikalistische Position. Derartige Theorien vertreten, dass auch der Geist oder das Bewusstsein Teil der physischen Natur sei oder, alternativ, gar nicht oder höchstens als Illusion existiere.

Als Naturalismus kann seit dem frühen 17. Jahrhundert jede Lehre bezeichnet werden, die allein die Natur zum Grund und zur Norm aller Erscheinungen erklärt. Dies entstand vor allem aus der Motivation heraus, sich von übernatürlichen Phänomenen im religiösen Sinne abzugrenzen. Ein so verstandener Naturalismus lehnt etwa die Existenz von Wundern und übernatürlichen Wesen ab.
Also ich bin voll und ganz ein Naturalist! Auch wenn ich mir spirituelle "Optionen" offen halte ;)
locagrandezza schrieb:Allerdings hatte der Steinzeitmensch eine Lebenserwartung von max,. 30-40 Jahren, aber unser Gehirn altert nicht in dem Maße wie unser Körper, also was tun, wenn der Körper nachlässt, aber the brain noch nicht will?
Aber einen Vorteil hatte der Steinzeitmensch, er hatte noch keine Bürokratie :D
Nein ich selbst bin sehr stark für Wissenschaft und Forschung, das naturalistische Prinzip ist rein wissenschaftlich geprägt, man erkennt die Natur nicht als das Werk Gottes, sondern als das Ergebnis ständiger Entwicklungen, der Evolution, der Chaostheorie, den ordnenden Prinzipien und der Vielfalt. Man bewundert die Kreativität der Natur und wird selbst kreativ und erschafft etwas. Ich bin ein rationaler Agnostiker und lasse viele Optionen offen, so auch die Möglichkeit eines kreativen "Musters" hinter den Dingen, das man vielleicht erst mit seinem Tod oder nem DMT Trip erkennen kann, wer weiß, wer weiß...
Cherymoya schrieb:Kein Mensch der Welt kann sagen, was nach dem Leben bzw. dem Tod kommt. Dafür sind wir viel zu klein, und das andere ist viel zu groß.
Wie sag ich da immer, im uns bekannten Universum sind wir nur ein kosmisches Staubkorn, doch in unserem Körper sind Billiarden von Atome, aus Sicht eines Atoms ist unser Augapfel wie ein ganzes Universum ;)

Btw. mal noch ein kleiner Mindfuck:



Aber alle ist 100% pure Energie, vielleicht spielt dieser Fakt ja auch eine Rolle für das was nach dem physischen Tod kommen könnte, da ist auch die Quantenphysik für alle Optionen offen ;)


melden

Nach dem Tod

18.06.2013 um 21:50
Nach dem Tod nehmen wir uns etwas Urlaub vom Leben, oder besser noch für immer.
Dann werden wir im schwarzen, ewigen Ozean des Nichts versinken und ausgelöscht sein werden alle Unterschiede. Es wird so sein als wären wir nie gewesen.


melden

Nach dem Tod

18.06.2013 um 22:33
Zu dem Tod kann ich leider nichts sagen und eine Nahtoderfahrung hatte ich auch nicht....zumindest keine Klinische. aber ich hatte schön des öffteren so eine Art Realitätstot.
@cRAwler23
Deine these mit dem Thema DMT hört sich sehr sehr interesant an.

Zumindest hat es bei mir vor 2 Jahren angefangen und kommt immer wieder. Doch weiß ich nicht wie ich damit umgehen soll oder was der sinn darin ist.

doch deine Threads in Forumieren oder auch aus dem Ausschnitt Blueberry kommen mir sehr sehr bekannt vor. Was soll mir das alles sagen?

Das ich als ich geboren worden bin die volle dosis DMT in mir hatte und jetzt es langsam den ende zu geht oder was sollen mir die Spiegelreflektionen sagen?! Das diese menschen errinnernungen oder Gedanken aussprechen die ich schon längst gedacht habe.

Das DMT ausgeschüttet wird wenn du träumst find ich auch interessant. Weil ich eigentlich sehr selten träume und wenn dann wenn ich eher neber einer Person schlafe. Doch ich träume eher in dem Wachzustand und dadurch kommt es immer wieder zu diesem Realitätsverlust.
War auch schon beim Psychlogen. Der hat mir neuroleptika verschrieben..... Anfangs ganz lustig. Doch wenn man in der Arbeit ist und nicht mehr den Lebensablauf/arbeitsablauf im Gehirn projizieren kann wirds auch sehr interessant. Man bleibt in verschiedenen träumen einfach hängen....die sehr strange sind.

Ich weiß ich hab sehr sehr starke gedanken sprünge... oder? :D

Zumindest wenn du mir irgendwie ein Rat oder weiter hlefen kannst oder dich für bestimmte erfahrungen interessierst gib mir kurz bescheid....vieleicht kannst du mir ein tip geben was diese situation mir hätte sagen sollen.


melden

Nach dem Tod

18.06.2013 um 23:42
Diprius schrieb:Zu dem Tod kann ich leider nichts sagen und eine Nahtoderfahrung hatte ich auch nicht....zumindest keine Klinische. aber ich hatte schön des öffteren so eine Art Realitätstot.
Ich selbst auch schon, auch wenn ich dem Tode mal nahe war aber da war ich zum Glück noch nicht nahe genug dran. Den Realitätstod hatte ich noch nicht aber eine sehr starke "Krümmung" und Veränderung dieser durch die eine oder andere psychedelische Erfahrung ;)
Diprius schrieb:Zumindest hat es bei mir vor 2 Jahren angefangen und kommt immer wieder. Doch weiß ich nicht wie ich damit umgehen soll oder was der sinn darin ist.
Das kann ich dir leider auch nicht sagen, es kommt immer auf die innere Verfassung an, wie fühlt man sich, wie ist das Weltbild und wie nimmt man es auf. Aber was ich mich frage, kommt das von alleine und ohne Meditation oder ohne Konsum entsprechender Substanzen? Wenn ja, dann bist du ein Wunderkind :D
Oder es ist eine Form der Schizophrenie. Was war denn der Auslöser?
Diprius schrieb:doch deine Threads in Forumieren oder auch aus dem Ausschnitt Blueberry kommen mir sehr sehr bekannt vor. Was soll mir das alles sagen?
Auch das kann ich dir nicht beantworten. Ich denke mal du musst in dem Fall ganz alleine Antworten finden, das kann kein Außenstehender der das nicht so erlebt hat wie du selbst auch, nur vielleicht mit Menschen die ähnliches erlebt haben, da kann man zumindest sich über die Erfahrungen austauschen und philosophieren.
Diprius schrieb:Das ich als ich geboren worden bin die volle dosis DMT in mir hatte und jetzt es langsam den ende zu geht oder was sollen mir die Spiegelreflektionen sagen?! Das diese menschen errinnernungen oder Gedanken aussprechen die ich schon längst gedacht habe.
Nein nein, DMT produziert der Körper immer phasenweise im REM-Schlaf oder in "extremen" physischen Zuständen (Nahtoderlebnisse und im Koma), auch im Zustand der Meditation ist das möglich. Die "Spiegelreflektionen" ist mehr mit einer puren Selbsteinschätzung zu erklären, man ist in einer Situation wo man sich all seiner Handlungsweisen und Konsequenzen bewusst wird, wie als wenn dein Leben "ausgewertet" wird, jedes Wirken auf die Umwelt und Mitmenschen usw. Rational betrachtet ist das der Zustand der Selbsterkenntnis, ab da weiß man ganz genau wer man ist, völlig nackt und ohne allen oberflächlichen Eigenschaften. Die Frage nach dem wer bist du, kann man nicht mit seinem persönlichen Geschmack, Vorlieben, Äußeren, Ansichten oder Wesenszügen erklären, man erkennt das man ein Rohling ist, der von Geburt bis zum Tod in einem ständigen Lern- und Prägungsprozess ist. Wie auf einer Erfahrungs- und Erkenntnisreise.
Diprius schrieb:Das DMT ausgeschüttet wird wenn du träumst find ich auch interessant. Weil ich eigentlich sehr selten träume
Man sagt das jeder Mensch träumt nur ist die Fähigkeit sich an diese zu erinnern von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich und auch abhängig von seiner Lebenssituation. Ich habe viele tolle, absurde, schöne, wilde oder auch horrormäßige Träume, an manche kann ich mich genau erinnern, manche sind schon kurz nach dem Aufwachen wieder aus dem Gedächtnis gelöscht und manche verblassen schon nach kurzer Zeit, an manche kann ich mich aber bis heute ganz genau erinnern und einige gaben mich auch kreativ inspiriert. Besonders Träume in denen ich rumfliegen kann und Einfluss auf die Handlung nehmen kann (luzides Träumen). In einem Traum bin ich auch gestorben ohne gleich aufzuwachen, das war ziemlich absurd, es war vergleichbar mit dem Spectator Mode in manchen Computerspielen :D
Diprius schrieb: Doch ich träume eher in dem Wachzustand und dadurch kommt es immer wieder zu diesem Realitätsverlust.
War auch schon beim Psychlogen.
Das klingt für mich wirklich wie nach einer leichten endogenen Psychose. Ich bin aber kein Psychologe. Aber mich interessierte schon immer die menschliche Psyche, so auch gerade solche Themen in denen sich Wahrnehmungsprozesse fast gänzlich ändern können.
Diprius schrieb:Ich weiß ich hab sehr sehr starke gedanken sprünge... oder? :D
Hab ich auch ganz gern :D
Diprius schrieb:Zumindest wenn du mir irgendwie ein Rat oder weiter hlefen kannst oder dich für bestimmte erfahrungen interessierst gib mir kurz bescheid....vieleicht kannst du mir ein tip geben was diese situation mir hätte sagen sollen.
Ich kann da natürlich nicht helfen, ich bin kein Psychologe, wenn dann nur ein Hobby Psychologe, wenn es jedoch um Besonderheiten der Wahrnehmung geht, sag ich immer wieder, nicht immer gleich Pillen nehmen, lieber diese eigenen "Trips" genießen und verstehen lernen, oder sich einfach von ihnen inspirieren lassen. Wenn diese jedoch immer belastender und störender werden sollten und den normalen Tagesablauf behindern sollten, dann würde ich doch eher Rat von einem richtigen Psychologen holen, vielleicht sogar noch mehr von einem Neurologen (man kann ja nie wissen, vielleicht ist es ja auch etwas neurologisches).

Sonst kann ich dir nur sagen (wenn du damit klar kommst) du glücklicher! Trips ohne Konsum sind möglich, manche müssen jahrelang dafür bestimmte Meditationstechniken erlernen um ihre Zirbeldrüse stimulieren und steuern zu können ;)
Peisithanatos schrieb:Nach dem Tod nehmen wir uns etwas Urlaub vom Leben, oder besser noch für immer.
Dann werden wir im schwarzen, ewigen Ozean des Nichts versinken und ausgelöscht sein werden alle Unterschiede. Es wird so sein als wären wir nie gewesen.
Rational betrachtet denke ich das dies auch der Fall sein wird aber du hast das sehr schön umschrieben, wenn man es so betrachtet kann auch diese Vorstellung von der Endlichkeit etwas schönes sein. Die Endgültigkeit des Todes, wie eine Auflösung aller Erinnerungen, eine langsame Zersetzung des physischen und eine Verdampfung der Persönlichkeit, aber wer weiß vielleicht ändert sich einfach nur unser mentaler Aggregatzustand nach dem Tod? :D


melden

Nach dem Tod

18.06.2013 um 23:54
cRAwler23 schrieb:Die Endgültigkeit des Todes, wie eine Auflösung aller Erinnerungen, eine langsame Zersetzung des physischen und eine Verdampfung der Persönlichkeit, aber wer weiß vielleicht ändert sich einfach nur unser mentaler Aggregatzustand nach dem Tod? :D
Wenn man es so betrachtet wie die Kaiserin Sissi: "Das Leben ist eine schreckliche Unterbrechung des Nichts", dann wäre der Tod die Wiederherstellung des Normalzustandes und das Leben nur eine kurze, absurde Episode zwischen zwei Nichtsen... der Kreis würde sich wieder schließen und die Motte würde wieder ins "Licht des Nichts" zurückfliegen, welches das Alpha und Omega aller Dinge wäre. ;)


melden

Nach dem Tod

19.06.2013 um 00:02
Der Körper stirbt nicht, er wandelt sich um, mir persönlich gefällt der Satz: "es gibt keinen Tod, nur einen anderen Aggregatzustand."

Was mit unserem Bewusstsein passiert, darüber lässt sich streiten, oder Seele wenn es so etwas überhaupt gibt.


melden

Nach dem Tod

19.06.2013 um 14:26
@cRAwler23 : danke für die Aufklärung ;)


melden

Nach dem Tod

19.06.2013 um 19:59
Peisithanatos schrieb:Wenn man es so betrachtet wie die Kaiserin Sissi: "Das Leben ist eine schreckliche Unterbrechung des Nichts", dann wäre der Tod die Wiederherstellung des Normalzustandes und das Leben nur eine kurze, absurde Episode zwischen zwei Nichtsen... der Kreis würde sich wieder schließen und die Motte würde wieder ins "Licht des Nichts" zurückfliegen, welches das Alpha und Omega aller Dinge wäre. ;)
Ich hätte nie gedacht das die gute Sissi solch weise Erkenntnisse hatte, war sie Atheistin oder gar Nihilistin? Das find ich gerade wirklich faszinierend, neben all dem aristokratischen Kitsch.

Aber so seh auch ich das ganze, erst darum ist der "Zufall" der Kausalketten die dazu geführt haben das wir jetzt hier sitzen und darüber nachdenken können und jeder für sich ein Bewusstsein hat, schon ziemlich erstaunlich. Für religiöse Menschen scheinbar zu erstaunlich und sie mystifizieren das Leben als göttliche Schöpfung. Vielleicht einfach aus Angst vor der Endlichkeit aller Dinge im Universum.
Eya schrieb:Was mit unserem Bewusstsein passiert, darüber lässt sich streiten, oder Seele wenn es so etwas überhaupt gibt.
Neurobiologisch gesehen natürlich nicht, all das Bewusstsein und alle Gefühle sind das Produkt von Umwelteinflüssen, Biochemie und der genetischen Feinabstimmung. Doch philosophisch, spirituell gesehen ist da natürlich immer die Hoffnung da. Wenn sich diese Hoffnung nach dem Leben bestätigen sollte, tja dann sind alle Lebewesen nix anderes als evolutionäre, Biomaschinen die beseelt sind ;)
Mysteia schrieb:danke für die Aufklärung
Was aber nicht bedeutet das ich jemanden seinen Glauben strittig mache, auch ich habe einen gewissen Glauben und auch gewisse Hoffnungen, jedoch rechne ich immer auch mit einer absolut rationalen Ernüchterung des Ganzen :)


melden

Nach dem Tod

19.06.2013 um 20:31
@cRAwler23
cRAwler23 schrieb:Ich hätte nie gedacht das die gute Sissi solch weise Erkenntnisse hatte, war sie Atheistin oder gar Nihilistin? Das find ich gerade wirklich faszinierend, neben all dem aristokratischen Kitsch.
Ich weiß zumindest, dass sie an schweren Depressionen litt.^^
cRAwler23 schrieb:Für religiöse Menschen scheinbar zu erstaunlich und sie mystifizieren das Leben als göttliche Schöpfung. Vielleicht einfach aus Angst vor der Endlichkeit aller Dinge im Universum.
Stimmt, die Phantasie hat die Evolution uns wahrscheinlich mitgegeben, damit wir uns die Realität vom Leibe halten können und uns alle möglichen Konstrukte erschaffen, wie einen Gott, oder ein wie auch immer geartetes Jenseits. Naja, die meisten Atheisten verklären das Leben auch.^^


melden

Nach dem Tod

19.06.2013 um 20:40
Peisithanatos schrieb:Ich weiß zumindest, dass sie an schweren Depressionen litt.
Was auch nicht selten bei Monarchen war, der absolute Widerspruch aus absoluten Luxus, Macht, Zucht und Ordnung aber dann auch purer Leidenschaft und voller Sehnsüchte, fehlende Rückzugsmöglichkeiten vom Hofe. Man ist Teil der Ausbeutung und Unterdrückung des Volkes, nicht nur Teil sondern die herrschende Instanz. Depressionen führen meist aber auch zu umfangreichen Erkenntnissen über die Existenz, bestes Beispiel ist da sicherlich auch Nietzsche.
Peisithanatos schrieb:Stimmt, die Phantasie hat die Evolution uns wahrscheinlich mitgegeben, damit wir uns die Realität vom Leibe halten können und uns alle möglichen Konstrukte erschaffen, wie einen Gott, oder ein wie auch immer geartetes Jenseits. Naja, die meisten Atheisten verklären das Leben auch.^^
Aus dem Grund bin ich auch Agnostiker, ich lebe den Kompromiss zwischen wissenschaftlicher Rationalität und Spiritualität ;)


melden

Nach dem Tod

19.06.2013 um 20:51
@cutesunshine

Mache dir deine eigen gedanken, und lass dich nciht verrückt machen, so oder so.
Gehe nach dein bauch, und wohlgefühl.
Manche glauben nicht und ändern wieder ihre meinung. jahre später, oder umgedreht.

Lebe dein leben und lebe erst mal so etliches durch, und dann beantwortest du die frage selbst ;-)

wäre mein tipp


melden

Nach dem Tod

19.06.2013 um 21:29
@cRAwler23

Zitat:

Ich selbst auch schon, auch wenn ich dem Tode mal nahe war aber da war ich zum Glück noch nicht nahe genug dran. Den Realitätstod hatte ich noch nicht aber eine sehr starke "Krümmung" und Veränderung dieser durch die eine oder andere psychedelische Erfahrung ;)

Ja krümmung/veränderung. Aber wie lässt sich das bitte schön erklären....wie lässt es sich erklären nach eigentlich psychodelischen Substanz auf einer Afterour zu schlafen und man wacht auf und fühlt sich von einer Gewissen person die andauernd redet so genervt das man sich denkt " boa halt doch einfach mal die Fresse" und nach 1sec diesen gedanken gangs sagt einer genau DAS. Darauf hin haben sich meine Augen aufgerissen und war perplex, nach meiner reaktion 1sec. später schaut mich mein neben mann an und sagt mir " schon krass wenn alles aus deinem hirn kommt" *lächelt mich an und dreht sich wieder von mir weg* ?!?!?!

Zitat:
Aber was ich mich frage, kommt das von alleine und ohne Meditation oder ohne Konsum entsprechender Substanzen? Wenn ja, dann bist du ein Wunderkind :D
Oder es ist eine Form der Schizophrenie. Was war denn der Auslöser?

Oft auch ohne Konsum von Substanzen. Meditation.....erkläre meditation? Was genau verstehst du darunter...

Es gab schon einige interesse erfahrungen auch ohne substanzen.... Es hat glaub ich damit angefangen das ich durch meinen Job (slbstständiger Paketfahrer) sehr wenig sozialen kontakt hatte. Wie man sich mich menschen unterhält. Somit war ich beim Fahren mein eigener Bester freund und die gedanken sind nur so hin und her geschosssen. Kreative ideen....die gedanken waren sehr laut. Verschiede stimmen.....Sich reale personen Vorgestellt wie ich mit den ein Geschäft abwickle nach meiner Arbeit. Kurz zeit später meldeten sich diese leute und haben geschäfte mit mir abgewickelt. Interssant...
Was mich aber am meisten schockiert hat war als ich wirklich in so einem Autopilot modus war. Landstraße gefahren aber nicht wirklich was war genommen. In einer anderen Welt/Dimension irgendwie nicht zu erklären zumindest sind meine gedanken(verschiedene Stimmen) weniger geworden bis auf einmal eine Tiefe Art GÖTTLICHE VATER STIMME gesagt hat " AUTO IN DEM GRABEN " nach 5min dacht ich mir he war das das radio warum war die so extrem laut und hm....5min später auf der landstraße ein AUTO in dem GRABEN. Totaler Kurzschluss!?!?.....WTF was wie he.....arbeitet das hirn mir eine Illusionswelt in milliardsten tausendstel sekunden aus das ich es als Real sehe. Als ich diese stimme hatte hat ich ein gefühl der tiefsten ruhe. War in mich gekehrt. Gedanken beruhigt....diese stimmen die sagen " hey jetzt ist mal wieder zeit für eine zigarette " die andere Nein jetzt trinken wir etwas .... 1000 gedanken innerhalb von paar sekunden.....die gedanken wurden einfach langsamer weniger und dann boom die eine laute stimmte O.o

Zitat:
Das klingt für mich wirklich wie nach einer leichten endogenen Psychose. Ich bin aber kein Psychologe. Aber mich interessierte schon immer die menschliche Psyche, so auch gerade solche Themen in denen sich Wahrnehmungsprozesse fast gänzlich ändern können.

endogenen Psychose sagt mir jetzt nichts.
Super wenn man einen Psychater der auto Neuro.... macht einen 1std story erzählt über seine erlebnisse und das gefühl hat ganz allein zu sein mit seinen verschienen geister und die einzige frage nach einer std ist " und wie glauben sie kann ich ihnen weiter helfen " WTF weiß ich doch nicht eine freundin meinte ich soll hier her.

Darauf hin hat er mir neuroleptika verschrieben. Super Zeug. Macht den Hochleistungrechner (Hirn) so langsam das es sogar die realtität zu seinem vorteil macht zu machen sitationen

Beispiel:

Einfach mal in mich versetzten.

- Matschbirne in der Arbeit. Kein klarer GEdanken gang vom arbeitsablauf
Gedanke: Kaffee trinken
Aktion: Richtig Staplerpausen raum gehn und kaffee holen
Gedanke: 5 euro zahlen im monat für kaffeee wo doch 50cent der kaffee am automaten in der katine kostet. Auf jedenfall günstiger...warum muss ich überhaupt dafür zahlen?
Aktione: kaffee holen
Arbeiten
Aktion: Pause richtig Katine gehen.
Gedanke an der Theke: was ess ich jetzt
Sehe: Schnitzel mit irgendwas drauf
Koch: das ist ein schnitz...... ...... abdrift in die gedanken
Gedanken: komisch da hängt das erste mal ein Zettel das sie jetzt auch kaffee verkaufen für 50cent...aber 2meter weiter ist ein Kaffee Automat ... 50 cent ... hm ... 50 cent...
Sehen: 2 Kinderhinter mir ?!?!
Gedanke: Was machen kinder in so einer Firma?
Koch: ja das ist es
Ich: ok dann wird doch eine Leberkassemmel
Aktion: 10 euro aus dem Geldbeutel hol...in der hand halten und auf eine reaktion warten
Gedanke:.....kinder hier inder arbeit....hmmm....50cent kaffee .... kinder....50cent.....was mach ich hier
Koch: hier bitte schön leberkäs hingelegt
Ich: 10 euro in die hand gedrückt
Gedanke: wäääähhhhh bla bla 50cent...hm kinder....boa bin ich matsch ob die anderen merke das ich mich grad wie ein Zombie fühle oder eine Seele im nicht richtigen Körper
Koch: Ich kann in leider nicht raus geben haben sie "50cent" klein ?!
Gedanke: 50cent ?!?!? 50cent?!?!?
Zombieakton: geldbeutel raushol 50cent dazu gegeben. 10,50
geldschein kleingeldb ekomen

werd auf einmal etwas klarer im kopf als ich ketchup auf meine semmel hau und merk das ich nur 50cent gezahlt habe dafür!!!! höööö?

Doch da gibs noch viel strangere Geschichte als ich wirklich bei einem Verkäufer einen MINDFUCK gemacht habe .... es war wirklich das gefühl das wäre ein Roboter oder ein Programm.
Meinte ob ich es nicht kleiner hab da er nicht wechseln kann.....darauf hin schau ich in meinen Leeren geldbeutel......und sag " tut mir leid ich könnte ihn den 500 euro schein anbieten " als ich das gesagt hab hab ich innerlich getanzt mich gefreut über diesen Witz und was komisch ist ich konnte mir richtig den 500 euro schein vorstellen als würde er gerade aus meiner Vorstellung erschafft werden aber es war auch ein Gefühl von das es nur bruchweise hervorgerufen wurde.... Der Typ schat mich an wie ein BOT....schaut in die kasse schaut mich an schaut in die kasse....hab ihm 20euro gegeben....auf einmal packt und zählt dabei .... 50 euro 100 euro....schaut mich an schaut die kasse an schaut mich an schaut die hasse an 150.... *ich denk mir: wtf* 170......schaut mich an 180.....186...euro.... Bitte schön...lch schau ihn an und wünsch im einen schönen Abend.... WUHA ?


Sonst kann ich dir nur sagen (wenn du damit klar kommst) du glücklicher! Trips ohne Konsum sind möglich, manche müssen jahrelang dafür bestimmte Meditationstechniken erlernen um ihre Zirbeldrüse stimulieren und steuern zu können.

Interessant.....Es gibt halt so verschiedene Trips....eine wenn ich wo ich auch bin in eine Art hinterzimmer in meinem Kopf bin und mir eine Sitatuion mit einem Menschen vorstell und des dann wahr wird.
Man sagt ja der Geist ist in einem. Aber ist das immer so. Es gab schon so situation wo ich durch meditation fokusierung mein Blick auf mich gerichtet habe.... Oft ist es einfach so das ich durch mich alles sehe. Wenn ich einen Mensche sehe durch meine Augen.. Aber es gibt da noch ein zustand. Durch bestimmte Atem Technik und Fokusierung. Sieht man irgendwie Alles. Bis jetzt noch nicht Klar aber das gefühl von das man alles sieht wahrnimmt.... Das gefühl als würde der geist nicht in deinem Körper stecken, und alles um dich wahrnehmen...auserhalb von dir auch eben dich. sogar sehr staker Fokus auf sich selbst. Aber man sieht eben auch alles andere doch eher verschwommen. Aber man weiß was es ist....Alles wahrnehmen so wie auch dich. Aber das problem den fokus zu halten ist das wenn du in diesem Zustand bist dich extrem die Mitmenschen anschauene.... es ist eher so das wen ich merk mein Geist ist mir sehr Stark wirklich nur in mir das sehen mich diese Menschen eher selten an. Und wenn sie mich ansehen tun sie mir eben Sachen auftragen. Tu dies tu das. Wo ich mir immer Denke....warum stellen sie diese Blinden behauptungen auf das dort arbeit ist wo ich doch selbst nicht weiß ob da wirklich arbeit ist. Tun sie in den Moment wer auch immer das ist seinen GLAUBEN auftragen oder seinen FILM machen und ich bin nur der Darsteller dann der daran galubt...... Aber wenn ich diese andere sicht habe fühle
ich das sie mich ansehen richtig anstarren....manchmal richtig einfach nur staar stehen und der fokus auf mich gerichtet ist. wo ich das aber merke fühle, versteckt sich mein GEist wieder in mir und es ist schwer wieder diesen Fokus zu halten.

Ich musste das einfach mal loswerden... Danke

PS: Wie das alles anfing.... Hm als ich ne zeitlange geraucht habe und im internet
mir die PRINCIPIA DISCORDIA offenbart wurde.... wo steht das ein discorida fröhlich Freitags Abend einen Hotdog verdrückt an einer Tankstelle und Eris abgewiesen hat oder so. Was natürlich ein Tag davor wirklich passiert ist. WIE WO WAS HE ? werd ich beobachtet ... CIA FBI ALIEN....WTF..... von Dem tag hat es angefangen. Es waren wirklich schöne Erlbebnisse dabei wie auch wahre Horrortrips...aber eben auch ohne Substanzen.
Kallistri und die zahl 23 sind auchstark hängen geblieben.


melden

Nach dem Tod

19.06.2013 um 21:33
cRAwler23 schrieb:Wenn sich diese Hoffnung nach dem Leben bestätigen sollte, tja dann sind alle Lebewesen nix anderes als evolutionäre, Biomaschinen die beseelt sind
Wenn das Wörtchen wenn nicht wäre... :)

Wir wissen es nicht, es gibt so viele Vermutungen und Theorien aber nirgends ist es genau beschrieben wie was wo sondern immer so dass man sich alles mögliche hinein interpretieren kann.


melden

Nach dem Tod

20.06.2013 um 00:57
@Diprius
PRINCIPIA DISCORDIA FTW! Ich sag nur Heil Eris! Alles Heil Diskordia! ;)
Ich selbst bin ein angnostischer Diskordier!

Psychedelik ist ein ziemlich umfangreiches Thema ich glaube das sprengt hier doch ziemlich den Rahmen, auch wenn das irgendwie Hand in Hand mit Nahtoderlebnissen geht.

Hier mal das passende Thema dafür:

Diskussion: Psychedelische Drogen - Tor zu einer anderen Dimension?
Eya schrieb:Wir wissen es nicht, es gibt so viele Vermutungen und Theorien aber nirgends ist es genau beschrieben wie was wo sondern immer so dass man sich alles mögliche hinein interpretieren kann.
Und genau diese Ungewissheit macht das Thema für jede Generation und für sicherlich jedes denkende und fühlende Lebewesen das sich seiner Sterblichkeit bewusst ist interessant, man kann mit seiner Vorstellungskraft spielen, seine Fantasie nutzen, oder an bestimmte Vorstellungen glauben, wenn sie einem Trost und Hoffnung spenden oder man kann ganz rational und wissenschaftlich sagen, da kommt nichts, das Bewusstsein endet mit dem Tod aller nötigen Organe. Also schätzt dieses eine Leben wert, lebt es für euch und andere so angenehm wie möglich. Nicht gleich YOLO aber auch nicht absolut enthaltsam allem gegenüber, die goldene Mitte ist die Kunst der Sache. Wenn so mal alle Religionen ticken würden, wie auch Ideologen, dann wäre das Leben für alle schon ein Stück weit angenehmer :)


melden

Nach dem Tod

20.06.2013 um 01:25
Auf eines geh ich aber noch ein ;)
Diprius schrieb:Man sagt ja der Geist ist in einem. Aber ist das immer so. Es gab schon so situation wo ich durch meditation fokusierung mein Blick auf mich gerichtet habe.... Oft ist es einfach so das ich durch mich alles sehe. Wenn ich einen Mensche sehe durch meine Augen.. Aber es gibt da noch ein zustand. Durch bestimmte Atem Technik und Fokusierung. Sieht man irgendwie Alles.
Den Begriff nennt man "Astralreisen":

Wikipedia: Außerkörperliche_Erfahrung
Außerkörperliche Erfahrung (AKE), englisch Out-of-Body-Experience (OBE oder seltener OOBE), auch Astralwanderung oder -reise, ist ein Erlebnis, bei dem der Betroffene die Empfindung hat, sich außerhalb des eigenen Körpers zu befinden und sich selbst zu betrachten oder sich vom Körper unabhängig von Raum und Zeit zu entfernen, ohne dabei eine geistige Verbindung zum Körper zu verlieren. Der häufig genutzte Begriff Seelenreise oder Seelenwanderung wird sowohl für als Reisen empfundene AKE-Erlebnisse verwendet als auch für den Kreislauf der Wiedergeburten der Seele in den indischen Religionen.

Eine wissenschaftliche Untersuchung von mehr als 50 Kulturkreisen aus dem Jahr 1979 belegt, dass in den meisten die Vorstellung existiert, der Geist oder die Seele könne den Körper verlassen. Auch die Struktur von außerkörperlichen Erfahrungen ähnelt sich weltweit. Allerdings ist die Interpretation dieser Erfahrungen wesentlich vom jeweiligen religiösen Umfeld abhängig.

Analog zu AKE bei Drogengebrauch wird ferner vermutet, eine DMT-Ausschüttung im Gehirn des Sterbenden könne die Erlebnisse erzeugen.
Sehr interessant das Ganze. Auch wenn es mir bis heute auch ein Rätsel ist, so hab ich die Vermutung das da tatsächlich noch andere "Energien" und Muster geben könnte und Bewusstsein vielleicht sogar tatsächlich unabhängig eines physischen Körpers existieren kann, was aber reine Spekulation bleibt ;)


melden

Nach dem Tod

20.06.2013 um 15:37
@cRAwler23
cRAwler23 schrieb:Also ich bin voll und ganz ein Naturalist! Auch wenn ich mir spirituelle "Optionen" offen halte ;)
Du bist toll :D

Hey ich mach gerade selber so eine Art Bewusstseinsexperiment, allerdings hatte ich noch nie mit DMT 'bewusst' zu tun..aber wenn es das Unaussprechliche irgendwie begreiflich macht, dann gelobt sei das heilige Chaos!
cRAwler23 schrieb:Sehr interessant das Ganze. Auch wenn es mir bis heute auch ein Rätsel ist, so hab ich die Vermutung das da tatsächlich noch andere "Energien" und Muster geben könnte und Bewusstsein vielleicht sogar tatsächlich unabhängig eines physischen Körpers existieren kann, was aber reine Spekulation bleibt ;)
:lv:


melden

Nach dem Tod

20.06.2013 um 20:27
locagrandezza schrieb:Du bist toll :D
Ui das hör ich gern :D
locagrandezza schrieb:Hey ich mach gerade selber so eine Art Bewusstseinsexperiment, allerdings hatte ich noch nie mit DMT 'bewusst' zu tun..aber wenn es das Unaussprechliche irgendwie begreiflich macht, dann gelobt sei das heilige Chaos!
Ich will nichts zu- oder abraten, finde deinen eigenen Weg und das Bewusstsein kann man auch völlig ohne bestimmte Substanzen erforschen, da reicht meist mit sehr passender Musik ein nächtlicher Blick in den Himmel, einfach mal auf den Boden legen wo es gemütlich ist und die Seele baumeln lassen, oder mal in einen Floating Tank gehen. Aber DMT bewirkt mehr den inneren Kosmos zu erforschen, fast wie mit nem Warpantrieb auf innere Reisen gehen. ;)

Der Tod ist vielleicht wirklich der Punkt an dem unsere Seele ihren Energiezustand ändert und auf "Warp" geht, wie im schönen Buch "Lucy mit c" als Gedankenexperiment erfasst wurde. Kann das Buch wirklich gerade im Bezug auf dieses Thema hier ans Herz und Hirn legen.


melden
Anzeige

Nach dem Tod

21.06.2013 um 13:53
@cRAwler23
cRAwler23 schrieb:Kann das Buch wirklich gerade im Bezug auf dieses Thema hier ans Herz und Hirn legen.
:ok:


Also der floating tank..das ist mir zu schräg..ich hab da lieber mein Band zur Erdung, aber auch so ist möglich, einen Weg zum Ursprung für sich zu gewinnen.
Der innere Warp-Antrieb..auch genial :D Aber vom Tod direkt zu sprechen..ich weiss nicht..da gibt es sicherlich noch den einen oder anderen Bewusstseinszustand, der dazwischen liegt.


melden
303 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt