weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

481 Beiträge, Schlüsselwörter: Washington, Kongress, Frau Erschossen

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 18:30
kopischke schrieb: und da war das Auto unversehrt (zumindest vorn wo man es sehen konnte).
Schon bei dem Video, als sie noch mal wegfährt, kann man erkennen, dass das Auto vorn auf der Beifahrerseite nicht unversehrt war, nämlich da, wo sie den Poller / das Gitter getroffen hatte.
kopischke schrieb:Außerdem warte ich nach wie vor auf eine Entschuldigung des schwarzen Friedensnobelpreisträgers, denn schließlich wurde eine seiner schwarzen Schwestern getötet, aber wie immer in solche Sachen nichts von ihm.
Warum soll er sich denn entschuldigen, nur weil sie schwarz war?
Bei einer weissen nicht?
Die Hautfarbe hat in diesem Fall wohl mal überhaupt keine Relevanz.
kopischke schrieb:Passt irgendwie alles nicht mehr jetzt in das Bild der Terroristin
Terrorismus und Amokfahrt sind 2 verschieden Paar Schuhe.
Ach, war ja keine Amokfahrt, die Frau war ja krank, dann ist ihr Verhalten natürlich entschuldigt, auch wenn sie noch grösseren Schaden angerichtet hätte.


melden
Anzeige

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 18:31
@OddThomas
was redest Du denn? Sollte sie krank gewesen sein, dann ist dies a) eine Erklärung und b) wäre sie schuldunfähig, selbstverständlich spielt das eine Rolle


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 18:32
@OddThomas
Ändert allerdings nichts an der handlung der polizisten.


melden

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 18:33
kopischke schrieb:Außerdem warte ich nach wie vor auf eine Entschuldigung des schwarzen Friedensnobelpreisträgers, denn schließlich wurde eine seiner schwarzen Schwestern getötet, aber wie immer in solche Sachen nichts von ihm.
Ernsthaft? Oh Mann...
kopischke schrieb:Erstens ist es herabwürdigend über eine getötete Mutter so zu reden wie Du es machst und zweitens ja, es wäre natürlich die Schuld der Polizei, weil sie sie zu Tode gehetzt hätte.

Verfolgungsjagden sollten daher unter Umständen einfach abgebrochen werden und keiner glaubt doch wohl ernsthaft, das die Frau oder wer auch immer es gewollt hätte einfach so durch eine Absperrung brechen könnte und direkt ins weiße Haus fährt.
Genau.. Verfolgungsjagden abbrechen, lassen wir sie ihre Amokfahrt doch einfach durch die Stadt fortsetzen.. Und genau deshalb ist sie ja nicht durch die Absperrungen gelangt, weil sie von der Polizei / Sicherheitsbeamten aufgehalten wurde...


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 18:34
@kopischke
Also lassen wir in zukunft alle mörder und verrückten laufen die sich nicht freiwillig verhaften lassen? :D :D :D


melden

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 18:34
kopischke schrieb:Erstens ist es herabwürdigend über eine getötete Mutter so zu reden wie Du es machst und zweitens ja, es wäre natürlich die Schuld der Polizei, weil sie sie zu Tode gehetzt hätte.
Dann sollte in solchen Fällen wohl auf eine Strafverfolgung verzichtet werden un in Kauf genommen werden, dass Unbeteiligte sterben.
Applaus.
kopischke schrieb:Verfolgungsjagden sollten daher unter Umständen einfach abgebrochen werden und keiner glaubt doch wohl ernsthaft, das die Frau oder wer auch immer es gewollt hätte einfach so durch eine Absperrung brechen könnte und direkt ins weiße Haus fährt.
Schäuble und Lafontaine dachten 1990 sicherlich auch nicht, dass sie von psychisch kranken Menschen niedergeschossen bzw. niedergestochen werden.
Trotz Sicherheitsvorkehrungen und Sicherheitsbeamten.


melden

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 18:35
@Sombra84
bis sie von 20-30 Sicherheitskräften mit Waffe in der Hand das erste Mal aufgehalten wurde, war es ja keine "Amokfahrt", vielleicht hätte sie angehalten oder wäre langsamer gewesen, wäre sie nicht verfolgt worden, wie gesagt, man ist das ja nicht gewöhnt, vermutlich geriet sie in Panik


melden

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 18:35
Tussinelda schrieb:was redest Du denn? Sollte sie krank gewesen sein, dann ist dies a) eine Erklärung und b) wäre sie schuldunfähig, selbstverständlich spielt das eine Rolle
Das mit der Schuldunfähigkeit ist so eine Sache.. Nutzt dem Polizisten auch nix, den sie umgefahren hat. Auch die Passanten, die bei der Amokfahrt hätten zu Schanden kommen können, würden wohl kaum sagen "Ach so, du hast Wahnvorstellungen.. Wenn das so ist vergessen wir das, war schön dich kennenzulernen".

Egal ob krank oder nicht, in so einem Fall muss der Wagen aufgehalten werden.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 18:35
@Tussinelda
Man ist es auch nicht gewöhnt andere leute niederzufahren und trotzdem hat die verrückte das gemacht.


melden

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 18:36
@Tussinelda
Es spielt eine Rolle bei der Strafverfolgung und Rechtsprechung, aber nicht im Moment einer potentiellen oder realen Gefahr.
Man kann wohl schlecht vorher nach einem Attest fragen, falls man handeln muss.


melden

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 18:36
@kopischke
Verfolgungsjagden einfach abgebrochen werden? Raub ich ne Bank aus und die Verfolgungsjagd wird abgebrochen wenn's nach dir gehen würde? richtig gut :D


melden
nodoc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 18:37
Zitat: OddThomas


Terrorismus und Amokfahrt sind 2 verschieden Paar Schuhe.
Ach, war ja keine Amokfahrt, die Frau war ja krank, dann ist ihr Verhalten natürlich entschuldigt, auch wenn sie noch grösseren Schaden angerichtet hätte.
Es geht nicht um die Entschuldigung ihres Verhaltens, sondern, wie @Tussinelda schon richtig sagte, um die Erklärung, wie es zu solch einem Drama kommen konnte.


melden

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 18:39
@Tussinelda

Damit sind wir wieder beim "sie hätte auch eine Waffe dabei haben können". Das einzige was die Polizisten wussten war, dass sie eine Sperre durchbrechen wollte, einen Sicherheitsbeamten angefahren und sich danach mit Vollgas aus dem Staub gemacht hat (in Richtung Kapitol). Da würde ich auch nicht lieb fragen ob sie rechts ran fahren und aussteigen könnte.


melden

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 18:39
Tussinelda schrieb:bis sie von 20-30 Sicherheitskräften mit Waffe in der Hand das erste Mal aufgehalten wurde, war es ja keine "Amokfahrt"
Ich hab mir das Video gerade noch mal angeschaut und zähle 7


melden
kopischke
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 18:40
Tussinelda schrieb:bis sie von 20-30 Sicherheitskräften mit Waffe in der Hand das erste Mal aufgehalten wurde, war es ja keine "Amokfahrt", vielleicht hätte sie angehalten oder wäre langsamer gewesen, wäre sie nicht verfolgt worden, wie gesagt, man ist das ja nicht gewöhnt, vermutlich geriet sie in Panik
Genauso sehe ich die Sache auch.


melden

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 18:46
@OddThomas
es wurden in allen möglichen Artikeln in den USA von 20-30 gesprochen......daher die Zahl......außerdem wurde ja schon vorher, während der "Amokfahrt" auf sie geschossen......


melden
nodoc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 18:48
http://www.berliner-kurier.de/image/view/2013/9/4/24533734,22163335,highRes,maxh,480,maxw,480,01XK+04_71-60108044_ori.jp...


Ich denke schon, das Schüsse auf die Reifen möglich gewesen sind, nahe genug sind alle Beamten gewesen. Ich kann aber durchaus nachvollziehen, das solche Situationen Menschen überfordern. .


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 18:48
@Tussinelda
Tussinelda schrieb:außerdem wurde ja schon vorher, während der "Amokfahrt" auf sie geschossen......
Natürlich. Man musste die irre ja stoppen.

wuhuu 20.000 beiträge :Y:


melden

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 18:50
@interrobang
kannst Du das mal lassen "die Verrückte", "die Irre", sie ist tot und ein Kind ist Waise, da kannst vielleicht sogar Du Dich mal zusammenreissen und weniger abwertend sein!


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 18:51
@Tussinelda
Also geistig normal war die sicher nicht. Wie soll ich sonst sagen? Die kurzzeitig geistig umnachtete?


melden
nodoc
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 18:51
Stört mich auch. Erinnert mich an Merkelchen mit ihrer Applausnummer. War geschmacklos.


melden

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 18:52
@interrobang
die Person hat einen Namen, es reicht auch völlig aus, die Fahrerin oder die Erschossene zu sagen, man muss sie ja nicht auch noch mit solch Ausdrücken belegen, ist echt ätzend so etwas


melden

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 18:53
Tussinelda schrieb:es wurden in allen möglichen Artikeln in den USA von 20-30 gesprochen......daher die Zahl......außerdem wurde ja schon vorher, während der "Amokfahrt" auf sie geschossen......
Da beginnt die Amokfahrt würde ich sagen. Zu sehen: das Auto ist vorn an der Stoßstange rechts lediert, 7 Beamte mit gezogenen Waffen und sie fährt NICHT wie auch schon behauptet im Schritttempo davon



melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 18:54
@Tussinelda
Mich kotzt es da mehr an das die auch noch in Schutz genommen wird.


melden
Anzeige

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 18:55
OddThomas schrieb:wenn die gestörte Olle bei ihrer Verfolgungsjagd ein Kind umgefahren hätte oder eine Schwangere?
...
OddThomas schrieb:fast jeder deine Beiträge ist von hirnloser Polemik durchzogen
Selten erlebe ich so eine unbewusste Selbstironie wie die soeben dargebotene.

Ohne weiter jetzt ins Detail zu spekulieren, muss man doch einfach nur die relativ klaren Tatsachen analysieren. Da hat die so hoch gelobte Polizei, oder auch meinetwegen der "secret service", eine Straßensperre aufgebaut und das sicherlich nicht nur für Fußgänger. Was sagt das jetzt über die Qualität der Polizei aus, wenn und jetzt werde ich auch mal polemisch, eine "Frau am Steuer" und das nicht mit einem Panzer, es schafft diese Sperren zu umfahren, zu durchbrechen, was auch immer und den so gut ausgebildeten und ausgerüsteten Polizisten nichts gelingt um das Fahrzeug zu stoppen, außer den Fahrer zu erschieße? Man könnte auch einen Jäger an jeder Ecke postieren, der immer dann den Fahrer eines Fahrzeuges erschießt, wenn dieser eine bestimmte Linie überfährt. Das Ergebnis wäre das gleiche. Und dann wird geklatscht. Aber es war ja ein Missverständnis und zwar mit Todesfolge. Aber geklatscht wird trotzdem. Dass die Frau Panik bekommen hat, bei dieser Polizei, kann ich nachvollziehen. Und all denen, die hier lauthals verkünden: "Richtig so, weiter so!" "Kann ja mal passieren!" "Die Lage war zum entsprechenden Zeitpunkt nicht klar ersichtlich!" müssen sich mal in folgender Situation wissen: Die Wohnungstür wird eingeschlagen. Vermummte und bewaffnete Männer eines Spezialkommandos stürmen hinein. Zertrümmern die Einrichtung, erschießen das Kind, weil es grade mit einer Spielzeugpistole rumspielt. Verlassen dann genauso schnell die Wohnung wie sie gekommen sind. Einer nimmt sein Helm ab und sagt zu ihnen mit einem Lächeln im Gesicht: "Tut uns leid, haben uns in der Hausnummer geirrt. Ist halt ein Missverständnis!" Und wenn Sie nicht darauf antworten: "Kein Problem, sie haben dennoch richtig gehandelt!" Kauf ich ihnen Ihre Aussagen hier im Forum nicht ab.


melden
227 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden