weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

481 Beiträge, Schlüsselwörter: Washington, Kongress, Frau Erschossen

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 19:38
Bin raus hier...wird mir zu polemisch.
Kritik mit Ami-Bashing gleich zu setzen, ist einfach nur ein ganz fieses Totschlagargument. Es funktioniert genau wie die berühmte " Nazikeule ".


melden
Anzeige

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 19:43
@kopischke
Zur Zeit, in der eine Gefahr von geistig verwirrten ausgeht, soll gefälligst alles getan werden, um diese Gefahr zu bannen. Wenn die Lage geklärt ist, kann man anfangen, nach schuldfähigkeit oder nicht Schuldfähigkeit zu urteilen.
Da können sich dann Staatsanwaltschaft, Gutachter und Richter mit auseinenadersetzen.

Keiner redet davon sie in KZs zu packen und zum Abschuss freigeben.

In dem Moment, wo eine potentielle oder reale Gefahr ausgeht ist es völlig hupe, ob der oder diejenige eine psychische Störung hat.
Gefahr ist Gefahr, solange, bis sie gebannt ist.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 19:44
@FF

Um es auf den Punkt zu bringen: 8 Tote pro Jahr durch Schusswaffeneinsatz der Polizei sind für mich nicht zu viel, wenn die Tötungen zur Abwehr akuter Gefahrensituationen erfolgten. Im Schnitt ein solcher Toter pro Bundesland alle zwei Jahre ist sicherlich immer noch tragisch für die konkret betroffenen Personen, aber sicherlich kein Symptom für einen Polizeistaat, in dem die Bullen "Dirty Harry" spielen.


melden
kopischke
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 19:47
Rho-ny-theta schrieb:Wenn jedes Jahr nur etwa 5-15 Personen deutschlandweit überhaupt erschossen werden, dann sind deine "etlichen abgeknallten psychisch Kranken" eben Fiktion, da es nichtmal "etliche Abgeknallte" gibt.
Allein in den letzten 2 Jahren wurden nur in Berlin schon mindestens 3 psychisch gestörte Menschen direkt abgeknallt, obwohl man die hätte anders zur Ruhe bringen können.


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 19:49
@kopischke
kopischke schrieb:Allein in den letzten 2 Jahren wurden nur in Berlin schon mindestens 3 psychisch gestörte Menschen direkt abgeknallt, obwohl man die hätte anders zur Ruhe bringen können.
Quellen, Belege? Ich habe meine Quellen gepostet, wie sieht es mit deinen aus?


melden

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 19:52
@kopischke
Der Kerl im Neptunbrunnen wurde wohl kaum direkt abgeknallt.
Selbst in den Videos dazu sieht man, wie erst probiert wird mit ihm zu reden. Dann geht er mit dem Messer auf den Polizisten zu.
Hätte man anders handeln können? Vielleicht. Warum wurde nicht? Vielleicht weil keine anderen Mittel vor Ort waren.
Aber als er mit dem Messer auf den Polizisten zugeht und trotz Warnung nicht stehen bleibt, entscheidet der Polizist für sich: unmittelbare Bedrohung.

Direkt abgeknallt ist wohl was anderes.

Aber der Neptunbrunnen ist hier laut TE eigentlich auch nicht das Thema^^


melden
kopischke
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 19:55
Alles was ich in den regionalen Nachrichten gesehen habe kann ich ja wohl nicht posten, aber ich bin mir sicher beim googeln findet man diese Sachverhalte, habe aber nun keine Zeit mehr.

Aber gut da Du ja eh keine Ruhe gibst, hier ein paar Belege:

http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article13695661/Toedlicher-Schuss-auf-psychisch-Kranke-vermeidbar.html

http://www.morgenpost.de/berlin-aktuell/article118784578/Tod-im-Neptunbrunnen-Manuel-F-stand-unter-Aufputschmitteln.html

http://www.berliner-kurier.de/panorama/zwangseinweisung-endet-toedlich-polizist-erschiesst-mann--51--nach-hammerattacke,...

Mal ganz schnell 3 tödliche Einsätze aus Berlin bei denen es um psychisch gestörte Personen ging rausgesucht aus den letzten 2 Jahren.

Denke mal die Dunkelziffer ist höher.


melden
Halbu
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 19:58
@kopischke
Welche Dunkelziffer?In Deutschland kannst du sowas nicht vertuschen.


melden

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 19:59
Dunkelziffer :D Der ist gut :D


melden
Rho-ny-theta
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 19:59
@kopischke

1. Deine Nummer, immer wieder was zu behaupten, dann keine oder unzureichende Quellen zu liefern und dich damit rauszureden, dass zu keine Zeit hast, wird bei mir nicht ziehen. Für deine deutschtümelden, eher weniger sinnstiftenden OT-Beiträge reicht es auch.

2. Das sind jetzt drei Fälle, einer davon aus Niedersachsen, zu dem ich nur folgendes zu sagen habe:
Notwehr oder Totschlag?

Als die Ordnungshüter am Haus - einem entlegenen Bauernhof - ankamen, habe der 51-Jährige einem Polizeibeamten sofort mehrfach mit einem Hammer auf den Kopf geschlagen. Daraufhin habe der zweite Polizeibeamte drei Schüsse abgegeben - ein Schuss verletzte den 51-Jährigen tödlich.

Der verletzte Polizist wurde in ein Krankenhaus gebracht.
Hätte sich der Polizist jetzt erschlagen lassen sollen?

3.
kopischke schrieb:Denke mal die Dunkelziffer ist höher.
Schwachsinn - jeder einzelne abgegebene Schuß wird dokumentiert, da gibt es keine "Dunkelziffer".


melden

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 20:03
@OddThomas
Ami Bashing? Ach ja und das soll was genau bedeuten? Wenn man das Vorgehen der Polizei kritisiert ist das Bashing? Na dann betreiben du und andere hier eben Todesopfer Bashing. Ist das dann jetzt ausgeglichen? Bashen wir eben alle nur, Argumente kann man ja getrost ignorieren, wird doch nur gebasht


melden
kopischke
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 20:07
Rho-ny-theta schrieb:2. Das sind jetzt drei Fälle, einer davon aus Niedersachsen, zu dem ich nur folgendes zu sagen habe:
Sorry mein Fehler, hatte den falschen Link gepostet, da sollte eigentlich ein anderer den ich jetzt aber nicht mehr finde rein, ging um einen Fall bei dem ein etwa 50 jähriger in Berlin auf der Straße randalierte und dann erschossen wurde, glaube war im letzten Sommer.
Rho-ny-theta schrieb:da gibt es keine "Dunkelziffer".
Ich meine die Dunkelziffer der psychisch Gestörten die erschossen wurden.


melden

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 20:08
@Tussinelda

Was einige wie z.B. unser TE hier machen ist wirklich reines Ami-Bashing. Mit irgendwelchen erfundenen Zahlen und Behauptungen um sich zu werfen, die jeglicher Logik entbehren, kannst du nicht ernsthaft als Argumente bezeichnen..


melden

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 20:08
@Tussinelda
Kritik an der Polizei übe ich auch, sehe den Schusswaffeneinsatz da auch strittig (wenn sie denn ausgestiegen ist und nichts dabei gemacht hat).

Aber ich sehe es eben auch mal aus Sicht der Sicherheitskräfte oder Passanten.

Parolen wie : Ist doch klar, kennt man von den Amis nicht anders fällt da eher in die Kategorie Bashing, und das sind noch milde Beispiele gewesen


melden

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 20:11
@Tussinelda
Wenn man die Polizei ohne weiteres Detailwissen zu schusswütigen Rambos erklärt, dann ist das nicht gerade objektiv.
Ganz sicher ist in den USA einges im Argen, auch hinsichtlich des Schusswaffengebrauches und Überreaktionen der Polizei.
Ob das aber konkret auf diesen Fall zutrifft, kann man anhand der bekannten Fakten nicht sagen. Von daher wünschte ich mir etwas weniger Vorverurteilung gegenüber den Polizisten.


melden

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 20:15
@FF
Ich finde es erheblich schlimmer, ein Todesopfer zu Bashen, respektlos zu bezeichnen, als die Sicherheitskräfte in ihrer Gesamtheit zu kritisieren


melden

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 20:20
@Tussinelda
macht der Tot ihre Handlung etwa besser?


melden

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 20:27
@Nahtern
Häh? Habe ich das gesagt?


melden

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 20:35
kopischke schrieb:Das war jedenfalls genauso geschmacklos wie die Applausnummer jetzt da vom Kongress, ich bin vielleicht einer der wenigen Leute die sowas eben nicht am Hintern vorbei geht und denen jedes genommene Leben etwas bedeutet, keine Ahnung, jedenfalls leben wir leider eben in einer vollkommen verrohten Welt.
Ja, es gibt sogar Leute, die über die Opfer von Brejvik sagen, daß es lediglich ein bedauerlicher Einzelfall eines Wahnsinnigen war.

Nicht minder geschmacklos meiner Ansicht nach.


melden

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 20:37
Das ist gelogen.
Was an sich nicht das erste Mal ist.


melden

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 20:47
Tussinelda schrieb:Ich finde es erheblich schlimmer, ein Todesopfer zu Bashen, respektlos zu bezeichnen, als die Sicherheitskräfte in ihrer Gesamtheit zu kritisieren
Ich ordne das unter Provokation ein, weil sich einige hier in ihrer Anti-USA-Haltung eingeigelt haben und dem armen unschuldigen Opfer die skrupellose, überreagierende, schusswütige Polizei gegenüberstellen.
Das dann auch noch mit der deutschen Polizei gleichzusetzen ist doch ein ziemlich starkes Stück.

Ich habe Polizisten kennengelernt - einen Streifenbeamten und eine Kriminalkommissarin der Mordkommission - und die leiden sehr wohl unter solchen Sprüchen. Das waren keine herzlosen Roboter, die auf TÖTEN! TÖTEN! TÖTEN! konditioniert sind, sondern Menschen, die versuchen, das Richtige zu tun.
Denen wäre es sicher nicht leichtgefallen, eine Frau zu erschiessen ... und sich anschliessend reinzuziehen, wie sie verurteilt werden.


melden

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 21:13
@FF
das verstehe ich sehr gut, aber als Polizist/Sicherheitskraft macht man seine Arbeit, man ist dafür ausgebildet, sie vertreten das Gesetz, sollen die Bürger (alle) schützen....somit ist das für mich ein Unterschied.


melden

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 21:14
So, ich hab mir jetzt noch mehrere Berichte und Videos zu dem Vorfall durchgelesen und angesehen und komme für mich zu folgendem Schluss:

Aller Wahrscheinlichkeit nach wurde sie im Auto getroffen und stieg nicht aus.
Wenn man auf eine Strassensperre von Polizeiautos zufährt kann man das Fahrzeug als Waffe werten.
Somit sehe ich in dem Fall den Schusswaffengebrauch durchaus als gerechtfertigt an.
Wenn man mit hoher Geschwindigkeit auf eine Polizeisperre rast, gefährdet man Leben, psychisch krank oder gesund spielt bei akuter Gefahr keine Rolle.
Der Tathergang lässt sich auch logisch nachvollziehen.

Sollte sie tatsächlich beim Aussteigen erschossen worden sein, sieht die Sache natürlich ganz anders aus. Da kann ich keinen Schusswaffengebrauch rechtfertigen, wohl aber ein rigoroses und nicht zimperliches Vorgehen der Polizei.
Diese Variante scheint mir aber aufgrund des Materials, das zur Verfügung stand eher unlogisch. Zwar nicht unmöglich aber unlogisch.

ABER:

Der Fehler den ich sehe liegt darin, die Frau nicht beim ersten Stop beim Capitol gestoppt zu bekommen. Wenn man die Dienstfahrzeuge so stellt, dass ein Ausweichen kaum mehr möglich ist kann man handeln.
Auch bestand die Möglichkeit, das Fahrzeug ggf unschädlich zu machen.
Kann man im Video gut sehen.

Weiteres Aber
Die Frau hat definitiv durch ihr Handeln die Situation eskalieren lassen. Panik, psychische Störung, Waffen...all das konnte die Polizei zu dem Zeitpunkt nicht wissen.
Sie rast davon, entzieht sich der Kontrolle, gefährdet Menschenleben.
Ja, für mich ist es ihre Schuld.


Wie das ganze allerdings rechtlich gewertet wird, darüber entscheiden Gerichte dort vor Ort, die sicherlich besseres Beweismaterial zur Verfügung haben.
Gerade in Washington gibt es Kameras ohne Ende.

Uns bleibt nur, weiter zu spekulieren mit den für uns zugänglichen Quellen.

Wäre aber trotzdem schön, wenn einige wenigstens Artikel zu dem Vorfall lesen würden, statt Stammtischparolen gegen Amis rauszuhauen.
Vielleicht auch mal die Dinge von der anderen Seite aus unter die Lupe nehmen.
Aber ich weiss, das fällt einigen schwer.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 21:22
@Tussinelda
Tussinelda schrieb:aber als Polizist/Sicherheitskraft macht man seine Arbeit, man ist dafür ausgebildet, sie vertreten das Gesetz, sollen die Bürger (alle) schützen....somit ist das für mich ein Unterschied.
Und genau das passierte in dem fall.


melden
Anzeige

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

05.10.2013 um 21:24
@interrobang
Hässlichen Glückwunsch zu mehr als 20K Beiträgen!!


melden
387 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden