weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

481 Beiträge, Schlüsselwörter: Washington, Kongress, Frau Erschossen

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

04.10.2013 um 16:44
Bin geneigt die Sportfreunde anzustimmen für manche Beiträge hier



melden
Anzeige

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

04.10.2013 um 16:45
Irgendwie glaube ich nicht, dass die Frau wie in der NS Zeit in einen Zug gesteckt und in ein Lager transportiert wurde, wo sie unter kärglichsten Bedingungen mit vielen anderen vor sich hinvegetierte, möglicherweise Schwerstarbeit leistete, für Experimente missbraucht und schließlich irgendwann in eine Dusche geschickt und dort vergast wurde. Im Anschluss warf man ihre Leiche in einen Ofen, wo alles was von ihr übrig blieb Asche war.

Ernsthaft kopischke, lass das sein.


melden

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

04.10.2013 um 16:45
@kopischke

Aus Deinem NTV Link
Eine Verfolgungsjagd mitten im Washingtoner Machtzentrum hat im Weißen Haus und im Kongressgebäude einen Sicherheitsalarm ausgelöst: Nach Polizeiangaben versuchte eine Frau mit ihrem Auto eine Absperrung am Weißen Haus zu durchbrechen, anschließend raste sie mit hoher Geschwindigkeit zum Kapitol.
Wie kommst Du zu der Aussage:
weil die Polizei eine Mutter die sicher einfach nur Panik bekommen hatte wegen der vielen Poilzei und die noch dazu vollkommen unbewaffnet war erschießt.
Kannst Du nicht lesen?


melden
kopischke
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

04.10.2013 um 16:45
bennamucki schrieb:Und nach der ganzen Aktion hätten die Polizisten eindeutig sehen müssen, daß sie keinen Sprengstoffgürtel trug.
Aha und wenn man eine Frau mit Sprengstoffgürtel erschießt, dann zündet die den nicht, also wie blond muss man sein.


melden
bennamucki
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

04.10.2013 um 16:46
@kopischke

Du hast einfach keine Ahnung. Und stellst das auch immer wieder sehr anschaulich zur Schau.

Aber Hauptsache mal wieder etwas dumm dahergebabbelt.


melden
ddaniel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

04.10.2013 um 16:46
CurtisNewton schrieb:Nach Polizeiangaben versuchte eine Frau mit ihrem Auto eine Absperrung am Weißen Haus zu durchbrechen
Durchbrochen hat sie aber wohl nur eine Absperrung, die hinter ihr aufgebaut wurde, nachdem sie an einer anderen Absperrung vorgefahren ist und nicht wegfahren wollte.


melden

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

04.10.2013 um 16:47
kopischke schrieb:Aha und wenn man eine Frau mit Sprengstoffgürtel erschießt, dann zündet die den nicht, also wie blond muss man sein.
Du hast wirklich keine Ahnung von der Materie oder?
Ich sag ja, Hollywood!


melden
kopischke
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

04.10.2013 um 16:48
Durchbrochen hat sie aber wohl nur eine Absperrung, die hinter ihr aufgebaut wurde, nachdem sie an eine andere Absperrung vorgefahren ist und nicht wegfahren wollte.
Aha hört sich auf einmal doch wieder ganz anders an.


melden

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

04.10.2013 um 16:54
@kopischke

Du bist mir schon so ein Homo Spekulatius.


melden

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

04.10.2013 um 17:23
@kopischke

Anstatt hier gleich einen BILD-Thread zu eröffnen und ,,USA sind scheiße''-Propaganda zu betreiben sollte man vielleicht erstmal abwarten, wie sich die Informationen entwickeln.

Fakt ist, dass noch NICHTS darüber bekannt ist, warum diese Frau sich entsprechend verhalten hat.

Sie hat offenbar in einem besonders geschützten Bereich eine Sicherheitsabsperrung durchbrochen und mehrere Menschen verletzt, ist daraufhin wild und unkontrolliert durch die Gegend gerast und schließlich auch noch einfach ausgestiegen, ohne dass man wusste, was sie als nächstes tut oder ob sie möglicherweise bewaffnet ist.


Man kann sich hinterher natürlich immer groß drüber unterhalten, ob das Handeln von Sicherheitskräften und Polizei richtig oder falsch war und altklug sagen:,,Das hätte man anders lösen können/müssen!''

Aber Tatsache ist, dass wir alle nicht da gewesen sind. Wir hatten keinerlei Verantwortung für andere Leute.

Das Sicherheitspersonal allerdings, welches Capitol oder White House schützt, arbeitet an einem Ort, der auf der Liste potenzieller Anschlagsziele für Terroristen, Amokläufer und Wahnsinnige sicher nicht auf den hintersten Plätzen steht.

Es gab schon mehr als einmal Versuche, auf das Gelände des Weißen Hauses vorzudringen.
Ich meine auch, dass Barack Obama entweder während des Wahlkampfes oder nach seinem Sieg auf der Abschussliste einiger weißer Rassisten stand, die dann rechtzeitig festgenommen wurden
Von daher ist es keineswegs vollkommen aus der Luft gegriffen, wenn man befürchtete, dass dies auch ein Anschlagsversuch war.

Man kann nicht gewaltsam in einen derartigen Sicherheitsbereich eindringen, dabei Menschen verletzen und dann erwarten, dass sich alle wie Buddha verhalten.

Vor allem dann noch die wilde Flucht im Anschluss - da wissen die Sicherheitsleute und Polizisten doch nicht, was Sache ist: War das ein Versehen? War das ein Anschlagsversuch? Sollte eine Autobombe am Zielort gezündet werden oder eine Personenbombe und besteht die Gefahr weiter, da die Person im Fahrzeug flieht? Ist die Person einfach nur verrückt?

Auf jeden Fall ist es eine unglaublich gefährliche Situation, wenn man unkontrolliert mitten durch die Stadt rast.

Und am Ende auch noch das Aussteigen - auf jeder Website mit entsprechendem Thema wird schon allein für polizeiliche Routinekontrollen geraten: Sitzen bleiben, Hände deutlich sichtbar auf das Lenkrad und warten, was der Polizist für Anweisungen gibt. Wenn er sagt:,,Scheibe runterkurbeln'', kurbelt man auch nur die Scheibe runter.

Der Grund: In den USA müssen die Cops ständig damit rechnen, dass die Personen im angehaltenen Fahrzeug schwer bewaffnet sind und plötzlich das Feuer eröffnen.

Nach solch einer Amokfahrt plötzlich noch aus dem Auto zu springen - schlechter kann man es doch gar nicht machen!


Aber gut, statt vernünftig zu überlegen lässt man sich auf Klatschpresse-Niveau herab und beginnt so einen Thread. Nice :D


Btw., weil das noch so anklang: KEIN Land auf dieser Erde wird von allen ,,geliebt''.

Und fundamentalistischen Terroristen, Fanatikern des Al-Kaida-Netzwerkes und ihren Konsorten ist es im Prinzip scheißegal, ob Amerika nun irgendwo Krieg führt oder nicht.
Für die zählt nur:,,Das sind Ungläubige! Die müssen entweder zu Allah bekehrt oder vernichtet werden!''

,,Ungläubige'' sind übrigens kurz gesagt ,,alle anderen, die nicht unserer Interpretation des Islams anhängen''.
Gilt auch für andere Muslime, diese sind entweder fehlgeleitet oder einfach nur ungläubig in der Wahnwelt der Islamisten.

Die Bedrohungslage war also durchaus denkbar und real. Mit mögen oder nicht mögen hat das überhaupt nichts zu tun.


Man sollte erstmal abwarten, was sich über die Gründe für diese Amokfahrt herauskristallisiert.


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

04.10.2013 um 17:27
Kc schrieb:Aber gut, statt vernünftig zu überlegen lässt man sich auf Klatschpresse-Niveau herab und beginnt so einen Thread. Nice :D
herrlich, dass du dich immer noch so darüber wundern kannst :D


melden
kopischke
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

04.10.2013 um 17:28
Der Stand der Informationen ist doch eindeutig im Moment, die Frau geriet einfach nur in Panik, man hätte sie nicht jagen sollen, sie hätte sich von allein beruhigt, sie hatte sicher versehentlich diese Strecke genommen und geriet dann bei der Bedrängnis durch den Secret Service in Panik, in keinster Weise wollte sie etwas böses.

Ein Kind hat auf grausame Weise seine Mutter verloren, es wird Fragen stellen wenn es größer wird.

Das hätte einfach nicht sein brauchen.

Ich verstehe nicht wie es hier 99 % gibt die es richtig finden wie die hyperaktiven Sicherheitskräfte dort gehandelt haben.

Für mich ist es kaltblütiges abschlachten einer depressiven Frau, sie hatte keine Chance.


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

04.10.2013 um 17:32
@kopischke
hätte hätte fahradkette.

sie hat das alles eben nicht, und deshalb ist das so ausgegangen. jeder weiss doch, wie empfindlich die cops sind, gerade wen es um ihre nationalheiligtümer geht. tragisch, aber nicht weiter verwunderlich


melden
ddaniel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

04.10.2013 um 17:34
@kopischke
kopischke schrieb:in keinster Weise wollte sie etwas böses.
Und wie hätte man das wissen sollen, ohne das Auto anzuhalten?


melden
kopischke
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

04.10.2013 um 17:34
Du glaubst also hätte sie kurz nach der Kontrolle gestoppt, hätte man sie im hochsensiblen Amerika nicht auch abgeknallt?

So oder so denkt man dort immer gleich ans Schlimmste und ballert lieber erst mal drauf los, ist einfacher.


melden

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

04.10.2013 um 17:35
Ich finde es schön, dass du mein Video anscheinend immer noch ignorierst kopischke


melden
ddaniel
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

04.10.2013 um 17:36
kopischke schrieb:So oder so denkt man dort immer gleich ans Schlimmste und ballert lieber erst mal drauf los, ist einfacher.
Du laberst doch 100% Bullshit. Beim zweiten Versuch, sie zu stoppen, standen die mit gezogenen Waffen direkt neben ihren Autofenstern und haben NICHT abgedrückt.

Edit: Es handelte sich natürlich schon um den zweiten Versuch, nicht den ersten.


melden

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

04.10.2013 um 17:36
kopischke schrieb:Ein Kind hat auf grausame Weise seine Mutter verloren, es wird Fragen stellen wenn es größer wird.
Solche Fragen stellen auch Kinder von Beamten, die von einer durchgeknallten/verwirrten/in Panik geratenen/psychisch kranken Frau überfahren wurden.
kopischke schrieb:Für mich ist es kaltblütiges abschlachten einer depressiven Frau, sie hatte keine Chance.
Die hätte sie gehabt, wenn sie nach dem Rempler am Sicherheitsgitter den Anweisungen der Sicherheitskräfte befolgt hätte.
Woher sollen die Beamten wissen, dass sie ggf depressiv war? Sieht man das durch die Windschutzscheibe?

Ja, ein Mensch ist tot, bedingt durch eine Situation, die sie selbst hervorgerufen hat.
Es gibt genügend Videos von Verfolgungsjagden aus den USA, bei denen unschuldige Passanten verletzt oder getötet werden.

Die Kinder derjenigen fragen sicherlich auch nach dem warum.


melden

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

04.10.2013 um 17:37
@rockandroll
"AfD-Wähler" csagt doch schon alles, oder ?


melden
rockandroll
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

04.10.2013 um 17:38
@Mittelscheitel
bildungsferne schicht meinste, oder wat ;)


melden
AfDWähler
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

04.10.2013 um 17:38
Mittelscheitel...sagt auch einiges !


melden
AfDWähler
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

04.10.2013 um 17:39
Navigato....gehst du noch in die Schule? Oder lernst du schon?


melden
Anzeige

Tötung einer Frau durch die Polizei in Washington

04.10.2013 um 17:39
kopischke schrieb:Der Stand der Informationen ist doch eindeutig im Moment, die Frau geriet einfach nur in Panik, man hätte sie nicht jagen sollen, sie hätte sich von allein beruhigt, sie hatte sicher versehentlich diese Strecke genommen und geriet dann bei der Bedrängnis durch den Secret Service in Panik, in keinster Weise wollte sie etwas böses.
Wie würde eigentlich Deine Handlungsempfehlung lauten, wenn im Auto wirklich Terroristen gesessen hätten? Hätte man da auch abwarten sollen, bis sie sich von alleine beruhigen?


melden
329 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden