weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Vergewaltigungsanschuldigung - 7 Jahre unschuldig im Knast

Vergewaltigungsanschuldigung - 7 Jahre unschuldig im Knast

29.10.2013 um 17:08
interrobang schrieb:Punkt drei müsste doch auf jedenfall gegeben sein bei einer Vergewaltigung...
Punkt 3 ist z.B. der Fall, dass der Täter das Opfer mit K.O.-Tropfen betäubt und dann missbraucht.


melden
Anzeige
Gorgarius
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vergewaltigungsanschuldigung - 7 Jahre unschuldig im Knast

29.10.2013 um 17:09
@kleinundgrün
ich hab einfach den erstbesten link genommen..

Sie hat mehrmals gesagt, dass sie nicht will.... sie hätte sich aber MEHR wehren sllen, als nur nein sagen


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vergewaltigungsanschuldigung - 7 Jahre unschuldig im Knast

29.10.2013 um 17:09
@kleinundgrün
Na wen ein kräftiger Mann eine Junge Frau in einen Raum hat und er stark genug ist sie niederzuschlagen müsste:
kleinundgrün schrieb:in der das Opfer der Einwirkung des Täters schutzlos ausgeliefert ist
durchaus gegeben sein...


melden
Tepes1983
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vergewaltigungsanschuldigung - 7 Jahre unschuldig im Knast

29.10.2013 um 17:12
Es ist wirklich schwer nachweisbar und leider kommt sowas zu oft vor. Natürlich trifft es manchmal den falschen, aber ein System sehe ich nicht. Das einzige was ich nicht gutheiße ist die einseitige Berichterstattung teilwwise von den medien oder in Netzwerken,


melden

Vergewaltigungsanschuldigung - 7 Jahre unschuldig im Knast

29.10.2013 um 17:15
Ein schrecklicher Fall...

Wie kann es nur so viel Hass geben, dass man die eigene Tochter dahingehend manipuliert, zu behaupten, ihr Vater habe eines der schlimmsten Verbrechen überhaupt begangen?

Und die Behauptung über so einen langen Zeitraum aufrecht erhalten...

Ich lese da:
Mit Hilfe des Terminkalenders ihrer Mutter, die inzwischen gestorben ist, habe sie damals eine Geschichte konstruiert, mit der sie Ermittler, Gutachter und später auch das Gericht überzeugen konnte. Als es zur Verhandlung kam und ihr Vater zu einer langen Gefängnisstrafe verurteilt wurde, habe sie extreme Gewissensbisse gehabt - auch ihrem jüngeren Bruder gegenüber, der danach in eine Pflegefamilie kam.


"Aber ich hatte nicht den Mut, zur Wahrheit zurückzukehren", sagte die Frau, die inzwischen selber Mutter von drei kleinen Kindern ist. In den Folgejahren sei der Druck immer größer geworden. Erst als ihre eigene Tochter vor fünf Jahren auf die Welt kam, habe sie sich von der Last befreien wollen.
Unglaublich. Das damalige Mädchen, die heutige Frau WUSSTE also definitiv, was sie anrichtete!?

Sie WUSSTE, dass ihr Vater unschuldig war und viele Jahre vorgeblich wegen einem schlimmen Verbrechen im Gefängnis verbringen würde?

Bei der Verhandlung nichts, die ganze Zeit später nicht, sie hat einfach ihr Leben weitergelebt, einen Mann gefunden, Kinder bekommen, während ihr Vater wegen einem Verbrechen hinter Gittern saß, das er nie begangen hat?


Das ist kein Fehler der Justiz. Das ist ein klarer und für mich nicht nachvollziehbarer Fehler dieser betreffenden Frau.


melden

Vergewaltigungsanschuldigung - 7 Jahre unschuldig im Knast

29.10.2013 um 17:15
@Gorgarius
In dem Artikel stand ebenfalls, dass die Beweise nicht ausreichen. Das legt den Schluss nahe, dass es u.U. für den Täter nicht erkennbar war (in dieser konkreten Situation), dass das Opfer nicht "wollte".
Solche Situationen sind schwer zu beurteilen. Wann ziert sich der Partner nur, wann will erwirklich nicht.
interrobang schrieb:Na wen ein kräftiger Mann eine Junge Frau in einen Raum hat und er stark genug ist sie niederzuschlagen müsste:
Spontan würde ich sagen, dass eine gesunde Frau auch dann einem Mann nicht schutzlos ausgeliefert ist - sie könnte sich wehren, weglaufen, Hilfe rufen.
Vor allem wäre es dann stets eine sexuelle Nötigung, wenn sich ein starker Mann mit einer schwächeren Frau in einem Raum aufhält und Sex mit ihr hat.

Letztlich ist es aber egal. Wenn ich jemandem drohe oder sonst zu verstehen gebe, dass demjenigen größeres Ungemach droht, wenn er nicht Sex mit mir hat, ist es eben die Ziffer 2.


melden

Vergewaltigungsanschuldigung - 7 Jahre unschuldig im Knast

29.10.2013 um 17:15
Ich finde schon das der Mann eine deutlich höhere Entschädigung verdient hätte, schließlich wurden ihm nicht nur 7 Jahre seines Lebens genommen, sondern seine ganze Existenz zerstört. Er wird seine Freunde verloren haben, seinen Beruf und sein Ansehen.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vergewaltigungsanschuldigung - 7 Jahre unschuldig im Knast

29.10.2013 um 17:16
@kleinundgrün
Was man als vergewaltiger immer bestreiten und als opfer immer erfinden kann...


melden

Vergewaltigungsanschuldigung - 7 Jahre unschuldig im Knast

29.10.2013 um 17:17
@CurtisNewton
in derjustiz sitzen nun mal menschen und menschen machen fehler.
wenn denn noch die angeblichen opfern sich absprechen, hat selbst die justiz keine chance.

die abfindung ist lächerlich und eine frechheit ist es, die verpflegung abzuziehen.

solchen justizopfern bleibt im endeffekt nichts anderes übrig den schuldigen mit ersatzansprüchen zu überziehen und diesen absolut zu ruinieren.


melden

Vergewaltigungsanschuldigung - 7 Jahre unschuldig im Knast

29.10.2013 um 17:18
@dasewige

Die Schuldige ist aber verstorben, die Mutter war ja die Drahtzieherin hinter dem ganzen...


melden

Vergewaltigungsanschuldigung - 7 Jahre unschuldig im Knast

29.10.2013 um 17:23
interrobang schrieb:Und wen der Mann der Frau gedroht hat das er ihr etwas antut wen sie sich wehrt?
bei der überlegung ob und wie man sich wehrt schwing sicherlich immer der gedanke mit wie der täter gegebenen falls reagieren und sich rächen wird, grundsätzlich ist solchen alles zu zutrauen.


ich find diesen vorfall eine schweinerei, wie man einen rosenkrieg auf den rücken der eigenen kinder austragen kann ist mir schleierhaft.
die mutter sollte hart bestraft werden und bis ans ende ihrer tage schadenersatz zahlen.
mit dem freispruch ist es nicht getan, der mann wird ebenfalls noch etliche jahre mit den psychischen wie gesellschaftlichen spätfolgen zu kämpfen haben, von der lücke im lebenslauf die erklärt werden will bis zu dem anhaftenden stempel "kinderficker" der ihn trotz unschuld in den köpfen mancher deppen bleiben wird.

zudem werden natürlich echte vergewaltigungs/missbrauchs opfer unglaubwürdig gemacht.


melden

Vergewaltigungsanschuldigung - 7 Jahre unschuldig im Knast

29.10.2013 um 17:23
@Kybernetis
und wer war die aufführende?


melden

Vergewaltigungsanschuldigung - 7 Jahre unschuldig im Knast

29.10.2013 um 17:25
@dasewige
dasewige schrieb:und eine frechheit ist es, die verpflegung abzuziehen.
Rational betrachtet ist das gerecht. Ich weiss nun nicht welcher BEtrag da pro Tag angesetzt wird, aber das ist unerheblich bei der Betrachtung, dass er sich in Freiheit auch hätte versorgen und dafür Geld ausgeben müssen.

Das klingt zwar ziemlich herzlos, aber "rational" betrachtet ist das nunmal gerecht.


melden

Vergewaltigungsanschuldigung - 7 Jahre unschuldig im Knast

29.10.2013 um 17:26
interrobang schrieb:Was man als vergewaltiger immer bestreiten und als opfer immer erfinden kann...
Da liegt das Problem an der Geschichte.

Allerdings ganz so einfach ist es auch nicht. Die verhörenden Personen sind in der Regel entsprechend (aussagenpsychologisch) ausgebildet. Und Gutachten zur Glaubhaftigkeit der aussagen gibt es dann auch in der Regel.


melden
bmo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vergewaltigungsanschuldigung - 7 Jahre unschuldig im Knast

29.10.2013 um 17:27
Ich finde ganz ehrlich, dass die Frau auch mal hinter schwedische Gardinen kommt. Verjährt...was für ein blödsinn. Da kommt mir nur die Galle hoch.

Genauso wie mit den Naziverbrechen...das kann meiner Meinung nach nicht verjähren!


melden

Vergewaltigungsanschuldigung - 7 Jahre unschuldig im Knast

29.10.2013 um 17:29
@bmo

Ist der Meineid wirklich verjährt?

Wikipedia: Meineid


melden

Vergewaltigungsanschuldigung - 7 Jahre unschuldig im Knast

29.10.2013 um 17:30
@CurtisNewton

wie ich den staat kenne wird er wohl 24,90€ für die verpflegung je tag berechnen.

die verpflegung abzuziehen findet ich nicht rational. wer hat den mann in den knast gebracht, das urteil eines richters.
mit dem urteil hat man dem mann die möglichkeiten genommen für sich zu sorgen und somit die verantwortung der versorgung übernommen.


melden
bmo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vergewaltigungsanschuldigung - 7 Jahre unschuldig im Knast

29.10.2013 um 17:30
@CurtisNewton
ich habe einen Artikel gelesen, indem der Mann halt Schadensersatz bekommt und die Frau auf Grund dessen, dass das ganze verjährt sei nichts zu fürchten hat.


melden

Vergewaltigungsanschuldigung - 7 Jahre unschuldig im Knast

29.10.2013 um 17:33
CurtisNewton schrieb:Ist der Meineid wirklich verjährt?
Hat sie ihre Aussage beeidet?

Edit: Blöde Frage, sie war 15, also nein, hat sie nicht.


melden
Anzeige

Vergewaltigungsanschuldigung - 7 Jahre unschuldig im Knast

29.10.2013 um 17:34
@kleinundgrün

Davon gehe ich bei der Schwere der Anschuldigung und der daraus resultierenden Folgen stark aus, obwohl ich keine Belege dafür habe.

Edit: Aso, ok, dann auch ne blöde Antwort von mir. ;)


melden
379 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden