weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Grüßen-Höflichkeit-Gesellschaftlicher Zwang?

109 Beiträge, Schlüsselwörter: Zwang, Höflichkeit, Grüßen

Grüßen-Höflichkeit-Gesellschaftlicher Zwang?

10.11.2013 um 20:53
@Jesussah
Tschuldige, aber das versteh ich grad nicht? :D
Kannst du's nochmal anders formulieren?


melden
Anzeige

Grüßen-Höflichkeit-Gesellschaftlicher Zwang?

10.11.2013 um 20:54
In unserer Firma ist begrüßung so ne Sache...


Grundsätzlich begrüße ich jeden (vorallem morgens)

aber die Menschen,die mich nicht zurück begrüßen,begrüße ich überhaupt nicht mehr,weil ich denke,die wollen das nicht also mach ich das auch nicht.


Aber was ich ziemlich komisch fand;


Letzen Samstag musste ich arbeiten und sprach mit einem Mitarbeiter,den ich unter der Woche zwar sehe aber nur beim vorbeilaufen

Aber letzten Samstag habe ich geaarbeitet und der Mann kam zu mir (eigentlich wollte er nur vorbeilaufen) und begrüßte mich und wir haben bisschen geredet etc.

Dann unter der Woche läuft er an mir vorbei ich begrüße ganz höfflich und der Typ läuft an mir einfach vorbei.

Fand ich echt strange..


melden

Grüßen-Höflichkeit-Gesellschaftlicher Zwang?

10.11.2013 um 20:54
Grüßen ist meiner Meinung nach Ausdruck einer grundlegenden Menschenfreundlichkeit. Wenn ich beispielsweise an der Uni durch den Korridor schlendere, und eine mir (auch nur peripher) bekannte Person sehe, grüße ich den oder die halt einfach, ungeachtet dessen, wo genau er oder sie auf meiner Sympathieskala rangiert. Für Typen, die ich aus guten Gründen zutiefst verachte, trifft das natürlich nicht zu.


melden
Nightshot
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Grüßen-Höflichkeit-Gesellschaftlicher Zwang?

10.11.2013 um 20:55
Jingle schrieb:Meiner Meinung nach, ist Höflichkeit nicht unbedingt ein Zeichen von Respekt sondern ein von der Gesellschaft vorgegebener Zwang, der langsam die Ehrlichkeit verdrängt..
Auch Grüßen, also diese Formalitäten und Floskeln nur um ganz korrekt zu sein..
Ich finde das alles überflüssig, zumindest unter Freunden.
Da weiß man ja, dass man einander mag und respektiert, das kann man auch anders ausdrücken.
Ohne dieses Gefakte wäre doch alles viel ehrlicher. Man muss sich nicht erst bei jedem Thema durch Smalltalk kämpfen, sondern kann direkt auf den Punkt kommen.
Wie seht ihr das?
Ich denke es hat nichts mit Ehrlichkeit zu tun sondern mit Respekt, mir wäre auch lieber man könnte Ehrlich sein auf dieser Welt nur das geht nie und nimmer, es fängt ja schon an in der Schule, oder man kann auch nicht einfach zu Menschen direkt hingehen und sagen Beispiel bei einem Mädel, "hey du bist so geil ich will mit dir..."

Da muss man dann einfach zuerst mal das blaue von Himmel erzählen und 500 SMS schreiben bis sich etwas mal ergibt, Lügen Lügen Lügen anders funktioniert es nicht.
Man muss ja dem Chef in der Firma auch die Hand geben und Grüßen auch wenn viele ihn nicht mögen, man muss so tun als ob kannst net sagen ach der schon wieder der geht mir so aufn Sack.

Die Welt ist komplizierter als sie sein müsste, aber anscheinend geht es anders nicht.


melden
Jesussah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Grüßen-Höflichkeit-Gesellschaftlicher Zwang?

10.11.2013 um 20:57
@Jingle


Du achtest den Gruß anderer nicht, weil du es nicht für nötig hältst. Warum sollte man dann es für nötig halten, dich zu achten?

Nun verstanden? :)


melden

Grüßen-Höflichkeit-Gesellschaftlicher Zwang?

10.11.2013 um 21:01
Nightshot schrieb:Die Welt ist komplizierter als sie sein müsste, aber anscheinend geht es anders nicht.
Scheint wohl leider wahr zu sein. Aber ich meine: Im Beruf o.ä. wo ich auf quasi mein Überleben sichern will ( :D) da macht man das, ich auch.

Aber bei Freunden sollte man auch diese Floskeln etc verzichten können. Und nicht daran gemessen werden. Man soll so sein können wie man ist. Ich kann draußen nicht so sein, weil es unhöflich wäre und man sofort aneckt. Will ich jemanden nicht grüßen, weil ich schlechte Laune habe o. sonstiges sollte ich das auch nicht machen müssen. Aber dafür eckt man sofort an.

@Jesussah
Aber ich setze Höflichkeit/Grüßen nicht mit Achten gleich? Ich sage nich wenn mich jemand grüßt " was willstn du jetz?" :D
Ich murmel dann was zurück, kommt auf die Laune an. Aber bei bekannten und Fremden muss man das ja ...


melden

Grüßen-Höflichkeit-Gesellschaftlicher Zwang?

10.11.2013 um 21:06
Ich betrachte das als eine Mischung aus Zwang und Respekt... ganz unnötig finde ich das nicht, aber auch nicht besonders wichtig. Ich mache es halt, aber nur bei Leuten, die ich auch leiden kann, fremde Menschen ignoriere ich einfach.


melden
Jesussah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Grüßen-Höflichkeit-Gesellschaftlicher Zwang?

10.11.2013 um 21:06
@Jingle
Jingle schrieb:Aber bei bekannten und Fremden muss man das ja ...
Du meinst, man muss bei Freunden und Bekannten freundlich sein? Willst du das damit sagen?


melden
Nightshot
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Grüßen-Höflichkeit-Gesellschaftlicher Zwang?

10.11.2013 um 21:08
Jingle schrieb:Will ich jemanden nicht grüßen, weil ich schlechte Laune habe o. sonstiges sollte ich das auch nicht machen müssen. Aber dafür eckt man sofort an.
Naja es gibt kein Zwang zum Grüßen, ich tue es zwar meist aber du hast recht manchen Menschen passt das nicht wenn man es nicht tut, kommt mir irgendwie vor wie beim Trinkgeld im Restaurant, in manchen ist es schon so wenn man nicht ordentlich gibt, geht das Fräulein oft ohne Tschüss zum sagen oder ist sogar wütend hab ich auch schon erlebt.

Man wird genötigt Dinge zu tun was man selbst eigentlich nicht will, nur um Unfrieden zu vermeiden.

Was willst da machen..


melden

Grüßen-Höflichkeit-Gesellschaftlicher Zwang?

10.11.2013 um 21:08
Ja bei Fremden und Bekannten muss man VORGEBEN froh und freundlich gelaunt zu sein. Also bei Leuten wo es drauf an kommt. Sehe ich die nie wieder, werden die ignoriert..


melden

Grüßen-Höflichkeit-Gesellschaftlicher Zwang?

10.11.2013 um 21:09
Nightshot schrieb:Man wird genötigt Dinge zu tun was man selbst eigentlich nicht will, nur um Unfrieden zu vermeiden.
Ja das triffts gut. ^^


melden
Spirit2015
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Grüßen-Höflichkeit-Gesellschaftlicher Zwang?

10.11.2013 um 21:09
Da triffst du bei mir einen wunden Punkt.

Jeden Morgen im Büro, wenn ich zu meinem Büro gehe, muß ich an der Tür einer Kollegin vorbei. Die Tür is immer offen und jedes mal möchte ich sie eigentlich gar nicht grüßen. Ich will nicht guten Morgen sagen, fühle mich aber dazu genötigt.


melden

Grüßen-Höflichkeit-Gesellschaftlicher Zwang?

10.11.2013 um 21:10
@Spirit2015
Spirit2015 schrieb:fühle mich aber dazu genötigt.
Genauu das meine ich. Ist zwar schon wenn man es freiwillig macht, aber es kann doch nicht sein (ähnlich wie beim Trinkgeld) dass man gleich dafür geschlagen wird, wenn es nicht passiert


melden

Grüßen-Höflichkeit-Gesellschaftlicher Zwang?

10.11.2013 um 21:13
Also...das ist doch wohl das Mindeste an Respekt was man einem fremden Menschen entgegen bringen kann.


melden

Grüßen-Höflichkeit-Gesellschaftlicher Zwang?

10.11.2013 um 21:13
Also ich grüße erstmal ganz neutral Personen mit ,,Guten Tag" oder ähnlichen Aussprüchen.

Das hat für mich noch nichts mit Sympathie oder Antipathie zu tun, sondern gehört für mich einfach erstmal zu den Grundlagen anständigen, gesellschaftlichen Umgangs.

Ich finde, jemanden überhaupt nicht zu grüßen oder nicht gegrüßt zu werden ist unangenehm, es drückt für mich aus, dass man sich nicht für andere Leute interessiert oder sie sogar überhaupt nicht leiden kann.

Ein wenig Höflichkeit bringt niemanden um, wenn man mich fragt ;)

Als Zwang empfinde ich das nicht, sondern als gute Sitte, als Vermittlung:,,Ich nehme dich als individuellen Menschen wahr und respektiere dich!"


melden
Spirit2015
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Grüßen-Höflichkeit-Gesellschaftlicher Zwang?

10.11.2013 um 21:17
@Jingle

Doch doch. "Was ist denn mit dir heut"...."Warum"...."Du hast heute morgen gar nicht guten Morgen gesagt"...

Alles schon dagewesen.

Ab Morgen grüße ich nicht mehr. Basta.


melden
Spirit2015
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Grüßen-Höflichkeit-Gesellschaftlicher Zwang?

10.11.2013 um 21:18
@Kc

Ich interessiere mich nicht für meine Kollegen und kann auch keinen wirklich Leiden. Ich werde fürs Arbeiten bezahlt. Nicht fürs Grüßen, nicht für Weihnachtsfeiern oder lustige Sommerfeste.


melden

Grüßen-Höflichkeit-Gesellschaftlicher Zwang?

10.11.2013 um 21:20
Kc schrieb:Als Zwang empfinde ich das nicht, sondern als gute Sitte, als Vermittlung:,,Ich nehme dich als individuellen Menschen wahr und respektiere dich!"
Aber wenn man das doch bei allen macht, ist das kein Zeichen, jemanden als individuellen Menschen zu betrachten, sondern als einen unter vielen anderen?


melden
Spirit2015
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Grüßen-Höflichkeit-Gesellschaftlicher Zwang?

10.11.2013 um 21:20
Eben und warum soll ich so tun als würd ich jemanden respektieren oder mögen, wenn es eigentlich nicht stimmt.


melden
Anzeige
Jesussah
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Grüßen-Höflichkeit-Gesellschaftlicher Zwang?

10.11.2013 um 21:21
@Jingle


Es kommt wohl drauf an, wie du bei schlechter Laune reagierst. :)


melden
330 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden