Menschen
Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryEnglish
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Psychologische Verfassung und Motivation von Apostaten

124 Beiträge, Schlüsselwörter: Psychologie, Abfall, Apostasie
Puschelhasi Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Psychologische Verfassung und Motivation von Apostaten

28.12.2013 um 14:44
Der Abfall vom Glauben, der Austritt aus einer Religion wird begleitet von einigen psychologischen Erscheinungen, und Motivationen.

Ich möchte gerne mit Euch, mit Betroffenen, mit Leuten die Leute kennen die Apostaten sind und generell eure Ideen und Beobachtungen über deren Motivationslage und Psychologie, sprechen.

Kurz eine Definition:

Der Ausdruck Apostasie (griechisch αποστασία apostasía ‚Abfall‘; von ἀφίσταμαι aphistamai ‚abfallen‘, ‚wegtreten‘)[1] bezeichnet die Abwendung von einer Religion durch einen förmlichen Akt (beispielsweise Kirchenaustritt oder Übertritt zu einem anderen Bekenntnis, Konversion). Jemand, der Apostasie vollführt, ist ein Apostat. Während Häresie nur eine oder mehrere überlieferte Lehren der Religion bestreitet, besteht die Apostasie in der Ablehnung der verlassenen Religion als solche.
Der Begriff stammt aus der christlichen Tradition, besonders der römisch-katholischen Kirche. Heute ist er jedoch auch im Zusammenhang mit dem Islam weit verbreitet.

wikipedia


2x zitiertmelden

Psychologische Verfassung und Motivation von Apostaten

28.12.2013 um 14:47
@Puschelhasi
Und was ist jetzt die Diskussionsgrundlage? Sollen wir jetzt urteilen ob es sinnvoll oder sinnlos ist Religion zu verlassen oder in eine andere wechseln?


melden
Puschelhasi Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Psychologische Verfassung und Motivation von Apostaten

28.12.2013 um 14:48
@Anja-Andrea
Ich möchte gerne mit Euch, mit Betroffenen, mit Leuten die Leute kennen die Apostaten sind und generell eure Ideen und Beobachtungen über deren Motivationslage und Psychologie, sprechen.


melden
Puschelhasi Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Psychologische Verfassung und Motivation von Apostaten

28.12.2013 um 14:54
Ich habe beobachtet, dass oft mit dem Wunsch von einer anderen Kultur oder Umgebung anerkannt zu werden, eine Apostasie einhergeht.
Mir ist persönlich mehr als ein Fall bekannt, wo aus Gründen der Abgrenzung zu den eigenen Wurzeln eine Apostasie vollzogen wird, bishin zu einer sehr vehementen Unkehrung der Weltsicht gegen die eigene Identität aus dem Wunsch heraus dann anerkannt zu werden.

Ich sehe das auch als Identitätskonflikt im psychologischen Sinne.


melden

Psychologische Verfassung und Motivation von Apostaten

28.12.2013 um 14:54
Falsche Rubrik.


melden
Puschelhasi Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Psychologische Verfassung und Motivation von Apostaten

28.12.2013 um 14:55
@Bonnie

nein es geht um Menschen an sich, nicht um Spiritualität.


melden

Psychologische Verfassung und Motivation von Apostaten

28.12.2013 um 15:01
@Puschelhasi
vllt spielt in erster lienie die plausibilität eine übergeordnete rolle, wenn man sich näher mit den religionsschriften auseinadner setzt. viele sind doch etwas kryptisch und passen nicht wirklich in den lebensstil des modernen menschen.


melden

Psychologische Verfassung und Motivation von Apostaten

28.12.2013 um 15:02
Nun, Ich war von Geburt an RK getauft u. bis zum 18. Lebensjahr auch als solches Registriert.
Bin ausgetreten weil mir deren Argumente u. handhabe mit ihrem Glauben nicht zugesagt haben.
Glaube trotzdem an einen Gott ( Schöpfer ) u. meinen Freund Jesus
Bin Ich jetzt ein Apostat ?


1x zitiertmelden

Psychologische Verfassung und Motivation von Apostaten

28.12.2013 um 15:03
@Puschelhasi
Die Rubrik "Spiritualität" wird aber mehr als nur gestreift.

Zum Atheismus:
Soll doch jeder so machen wie er/ sie mag.
Die einen können sich mit dem Glauben/ der Glaubensrichtung nichts (mehr) anfangen, sich nicht damit identifizieren.


melden

Psychologische Verfassung und Motivation von Apostaten

28.12.2013 um 15:04
Ich tippe mal auf eine Mischung aus Freiheitsdrang + anschließendem -gefühl und schlechtem Gewissen, die Gemeinschaft verlassen/geschwächt/enttäuscht zu haben. Der ganze ideologische Apparat flößt, denke ich, den wenigsten Austretenden Unbehagen ein, denn man ist nun frei, das eine zu tun und das andere zu lassen d.h. muss es nicht komplett ablehnen. Das trifft gerade auf die Leute zu, die wegen der Gemeinschaft austreten und nicht wegen der Lehre. Irrwitzigerweise wird, fehlbar wie viele Köche und blinde Fanatiker oft sind, ihre Motivation stets als der Unglaube kommuniziert, um weiter das unsägliche Schandwerk zu vollführen, an den blinden Glauben zu appellieren.


melden

Psychologische Verfassung und Motivation von Apostaten

28.12.2013 um 15:07
Interessantes Thema. Apostasie, der "Glaubensabfall".

Apostaten gibt es, auf christlicher Seite, heute viele, wenngleich heute meiner Meinung nach ein formales "Austreten" ( was im kath. Sinne ohnehin schwierig ist ) nichtmal mehr nötig ist. Viele handeln aus mangelnder religiöser Bildung heraus wie Apostaten.

Der viel beschworene "Kirchenaustritt" ist vom katholischen Standpunkt schwer zu würdigen. Wenn ich beim Standesamt den Kirchenaustritt als Verwaltungsakt vollziehe, dann bleibe ich dennoch römischer Katholik. Ich gebe nur die Zugehörigkeit zur Gemeinschaft der Kirchensteuerzahler auf. Das kommt in deutschen Länden ( und fast ausschließlich dort ) der Verweigerung der Sakramente durch die Kirche gleich.

Um jedoch als tatsächlicher Apostat zu gelten, bedarf es mehr. So zum Beispiel, wie bereits angesprochen, die Konversion zu einer Irrlehre wie dem Protestantismus oder des Islam ( nicht übel nehmen :D ).


1x zitiertmelden
Puschelhasi Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Psychologische Verfassung und Motivation von Apostaten

28.12.2013 um 15:09
@Lamm

Ich denke du bist eher nach RK Lesart sowas wie ein Häretiker.


melden
Puschelhasi Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Psychologische Verfassung und Motivation von Apostaten

28.12.2013 um 15:11
Neulich sah ich einen Bericht, wo ein irakischer Muslim, seine Religion ablegte, behauptete Spanier zu sein und ebenfalls angab er sei nun Christ. Und was noch verwunderlicher war massiv gegen Araber, den Islam und die Menschen aus dem Kulturkreis vorging und wetterte.
In der klaren Absicht, daraus Anerkennung zu erheischen von seiner sehr "bayrischen" Umgebung.


melden

Psychologische Verfassung und Motivation von Apostaten

28.12.2013 um 15:12
ziemlich daneben


melden
Puschelhasi Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Psychologische Verfassung und Motivation von Apostaten

28.12.2013 um 15:14
Und da interessiert mich die Motivationslage grade solcher Apostaten, geht es da wirklich um Religion, oder um ganz andere psychologische Gründe?


melden

Psychologische Verfassung und Motivation von Apostaten

28.12.2013 um 15:16
da geht es um den verrat an seinen wurzeln zu gunsten des anbiederns in der fremde. eine klare charakterschwäche, die sich sicher nicht auszahlen wird


melden
Puschelhasi Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Link kopieren
Lesezeichen setzen

Psychologische Verfassung und Motivation von Apostaten

28.12.2013 um 15:17
@rockandroll

Da müsste man vll sogar von einer äusseren apostasie sprechen, weil innerlich vll garnicht wirklich vollzogen.


melden

Psychologische Verfassung und Motivation von Apostaten

28.12.2013 um 15:18
@Puschelhasi
ich denke das hat mit glauben und innerer überzeugung sowieso nichts zu tun


melden

Psychologische Verfassung und Motivation von Apostaten

28.12.2013 um 15:19
Zitat von LammLamm schrieb:Glaube trotzdem an einen Gott ( Schöpfer ) u. meinen Freund Jesus
Wenn Du nicht glaubst, dass Jesus Christus der eingeborene Sohn Gottes ist, der uns durch seinen Tod am Kreuz erlöst und freigekauft hat, dann bist Du, weder Christ noch Katholik.

Die Taufe empfangen zu haben und trotzdem so zu denken ist wohl eine Art "inkludierte Apostasie".


melden

Psychologische Verfassung und Motivation von Apostaten

28.12.2013 um 15:19
@Puschelhasi
Ich würde sogar soweit gehen zu behaupten es gibt viel mehr innere Apostaten als äussere, viele, sogar sehr viele sind nur noch aus reiner bequemlichkeit in der Kirche, es glauben doch die wenigsten daran.


melden