Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ahnenforschung

133 Beiträge, Schlüsselwörter: Vorfahren, Ahnen, Ahnenforschung, Genealogie, Nachfahren

Ahnenforschung

18.08.2016 um 12:22
@AgathaChristo
grade dann würde mich es intressieren woher komme ich wirklich .......
bei mir hat es angefangen mit wer war die Oma die ich nie kannte .....
ich hatte ja auch die Hoffnung dass es bei mir Adel gibt aber leider ist es nicht so .....
dass einzige war wir haben ist wir waren die ersten bewohner in einem Dorf und auch jetzt noch ist da eine kleine Strasse mit 4 Häuser wo nur unsere Familie wohnt ...... ist schon intressant .....
ja ich hatte auch dinge herraus gefunden wo ich dachte omg dass ist ja hammer dinge womit ich nie gerechnet hätte ......


melden
Anzeige

Ahnenforschung

18.08.2016 um 21:20
@SubaiaCirsium
Bei Adeligen wurde ja in früherer Zeit oft Inzucht betrieben. Sie heirateten nähere Verwandschaft, weil Bürgerliche nicht gerne gesehen wurden. Und möchte nicht wissen, wieviele uneheliche Kinder nebenbei gezeugt wurden. Ob das auch in Kirchenbücher vermerkt wurde, keine Ahnung. Aber generell sollte es einem egal sein, ob man adlige Verwandschaft hat oder nicht. Schicksale ziehen sich durch alle Gesellschaftsschichten.
Der Reformator Freiherr vom Stein hats mir aber irgendwie angetan, auch ich fühle mich oft als Reformatin und Weltverbesserin.
Finde das sehr interessant, dass ihr die ersten Bewohner in eurem Dorf waren und noch heute da leben. Mich würde interessieren, wo das wohl ist. Wenn nicht hier öffentlich, kannst du es mir auch per PN mitteilen, wenn du möchtest. Danke.


melden

Ahnenforschung

18.08.2016 um 21:39
@Niederbayern88
Ich fände es schon nett herauszufinden wer alles meine Vorfahren waren aber da war eh wohl nichts gescheites dabei.

]Text
Das würde ich nicht so sehen. Stelle dir mal vor, deine Nachfahren forschen nach dir und finden dich dann bei Allmy als ehemaliges Mitglied mit interessanten Kommentaren, hat doch was, finde ich. Werden Sozialnetzwerke irgendwann zukünftig Kirchenbücher ersetzen, um Nachfahren finden zu können?


melden

Ahnenforschung

18.08.2016 um 21:40
@AgathaChristo
Von einem Teil meiner Familie weiß ich ja wo sie herkommen und was sie gemacht haben, aber eben nicht von der ganzen Familie.


melden

Ahnenforschung

18.08.2016 um 21:48
@Niederbayern88
Ahnenforschung kostet so gut wie nichts, wenn du keine Ablichtungen benötigst. Musst es halt selbst machen. Schreib dir die bekannten Daten deiner Vorfahren auf und geh damit in das zuständige Personenstandsregister. Mittlerweile sind die meisten Daten verfilmt und per Computer einsehbar.
Ich kenn meine Vorfahren bis Mitte des 17. Jahrhundert (1650).
Davor wirds schwierig.


melden

Ahnenforschung

18.08.2016 um 21:50
@Zyklotrop
Zyklotrop schrieb:Ich kenn meine Vorfahren bis Mitte des 17. Jahrhundert (1650).
Davor wirds schwierig.
Schaut bei mir auch so aus. Meine gehen bis in 16. Jahrhundert zurück, um 1550 oder so. Jedoch eher nur von meinem Vater die Mutter deren Stammlinie. Von den richtigen Vater meines Vaters weiß ich nichts, und von meiner Mutter.... nunja. Das waren alles und sind es bis heute noch, Bauern tief im bayerischen Wald.


melden

Ahnenforschung

05.10.2016 um 16:53
Was das ganze sehr schwer macht ist das man zu wenig Informationen hat, ausser die die man weiß und bei Eltern oder anderen erfragen kann.

Problematisch sehe ich wenn man man nicht weiß das Die Tante geschieden war und ein 2. Mann hat, oder die Oma in einer sehr grossen Familie lebte. So kommt man schnell durcheinander, wenn eines dieser Forschungsseiten hunderte von Leuten vorschlagen die passen könnten.

Interessanter fände ich das als Grossprojekt zu machen, indem alle an einem Stammbaum arbeiten anstatt das jeder für sich selber forscht. Da hätte jeder sein Teil dazu beizutragen was er wirklich weiß. Dann könnte man sich auch besser gegenseitig helfen wenn es als Beispiel um den Nachnamen geht. Weiter Nebeneffekt wäre eventuell wie fern meine bekannten Leute verwandte sind. Prinzipiell sind wir doch alle irgendwie verwandt, egal ob Freund oder Kollege oder Nachbar


melden

Ahnenforschung

05.10.2016 um 16:56
@kiwifresh

Da gibt es doch diesen Sager mit dem 6-Ecken-Prinzip. Aber keine Ahnung ob man dem trauen kann


melden

Ahnenforschung

05.10.2016 um 18:13
@Redox

wie meinst Du das, wer soll der sager sein?


melden

Ahnenforschung

05.10.2016 um 18:20
@kiwifresh

Das man praktisch jeden Menschen auf dieser Welt über 6 Personen kennt...

Sprich: du hast einen Freund, der einen Freund hat, der einen Freund hat, der einen Freund hat, der einen Freund hat, der einen Freund hat, welcher mit Donald Trump befreundet ist.

😂


melden

Ahnenforschung

05.10.2016 um 18:28
@Redox

Die Welt ist manchmal kleiner als man denkt. Genauso ist es mit jemand kennen, oder mit jemand verwandt zu sein.


melden

Ahnenforschung

08.10.2016 um 22:48
@muffinch
Wie weit bist du eigentlich schon zurückgegangen?
Ich weiß dass ich noch ein altes Buch hatte wo man zumindest den Stammbaum väterlicherseits von seiner Mutter bis ins 15. Jahrhundert zurückverfolgen konnte.^^


melden

Ahnenforschung

10.10.2016 um 07:22
Ich habe das auch mal probiert mit ancestry, man erhält zwar wertvolle Informationen. Das Problem bei mir war, das es mit meinem Nachnamen plötzlich nicht mehr weiterging väterlichseits.

Höher als bis zum Ur Ur Großvater bin ich nicht gekommen, dann hat mit die Seite eine stark geänderte Version des Nachnamens empfohlen. In der Regel bleibt der Nachname väterlichseits immer gleich, oder wie ist das?


melden

Ahnenforschung

10.10.2016 um 07:26
@huberbauer
Im besten Falle schon.

Kann sich aber alles ändern.

Bei mir verhindert eine Tatsache die Stammbaum Erweiterung : mein Papa war adoptiert.

Ich hab viel versucht aber weiter bis zu meiner Uhr Großmutter kam ich nie.

Und dabei gibt es unseren Namen nur 2 mal in Deutschland. Hält für mich den Rückschluss das der Nachname irgendwo verloren ging oder im Ausland entsprang.


melden

Ahnenforschung

10.02.2017 um 21:15
Also ich habe mittlerweile raus gefunden dass meine Familie väterliche Seite und auch mein Mutters Familie in Geschichts Büchern stehen ;) :)


melden

Ahnenforschung

11.02.2017 um 13:34
Dann hast Du wenigstens beweisbares Material, ich darf mir die Informationen selbst zusammensuchen bzw bei Verwandten erfragen.

Weiss nicht ob man den Informationen aus den Bäumen anderen Mitgliedern auf Ancestry Glauben darf. Wobei ich ein sehr grossen Baum von einem anderen Mitglied gefunden habe mit über 3000 Leuten, der in meine Verwandtschaftsrichtung führt. Sind auch einige aus den USA dabei, aber bis jetzt noch keine geschichtlich bekannten Personen. Habe allerdings noch nicht über alle gegoogelt ob da doch jemand bekannt ist (war).


melden

Ahnenforschung

11.02.2017 um 18:14
Mich interessiert hauptsächlich die mütterliche Linie, als Frau. 
http://www.zeit.de/2015/19/mutter-gene-urmutter-eva


melden

Ahnenforschung

11.02.2017 um 18:19
@kiwifresh
Manchmal hat man einfach Glück, der Onkel meiner Mama hat bis ins Jahr 1650 geforscht
Und das sind es mittlerweile auch mehr als 4000 Personen. Ein Glück dass ich da auch zugreifen darf.

Väterlicherseits komme ich gar nicht weiter, da kein Kontakt zu dieser Familie besteht.
Es gibt lediglich eine stillgelegte süßwarenfabrik die mein Uropa gegründet hat, aber da ich nicht vor Ort bin, kann ich keine Kirchenbücher einsehen :(


Die Ahnenforschung macht Spaß, aber wenn es stockt, verliert man auch schnell die Lust.


melden

Ahnenforschung

11.02.2017 um 18:32
@Katniss
1650 war bei uns auch Schluss.
Die meisten Kirchenbücher sind mittlerweile verfilmt.
Schau mal im zuständigen Personenstandsarchiv nach.


melden
Anzeige

Ahnenforschung

12.02.2017 um 18:27
@kiwifresh
Ja kenn ich auch..... Wir haben auch viele in den USA die sind aber laut Urkunden mit uns verwandt.......  Ich versuche grade was bei der Wast raus zubekommen 


melden
208 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden