Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Ahnenforschung

133 Beiträge, Schlüsselwörter: Vorfahren, Ahnen, Ahnenforschung, Genealogie, Nachfahren

Ahnenforschung

14.02.2017 um 13:51
http://www.data.matricula.info/php/main.php
http://www.data.matricula.info/php/main.php
http://www.data.matricula.info/php/main.php
im explorer öffnen, da funktioniert es besser.
Man braucht natürlich ein paar Daten, mit denen man starten kann, aber dann kann man sich ganz gut weiterhangeln...zumindest mal die paar unmittelbaren Vorfahren.

edit, keine Ahnung, warum der link 3x angeführt ist, beim Schreiben ist er nur 1x zu sehen :-O


melden
Anzeige

Ahnenforschung

14.02.2017 um 22:02
Ich hab mich auch mal damit beschäftigt, da ich aber Galizianernachfahre bin, war das relativ einfach, dieser Personenkreis ist ja recht eng umgrenzt und gut erforscht, so dass ich ohne Schwierigkeiten schnell bis 1782 zurückkam. Die notwendige Mühe hatte sich ein (mir bis dahin unbekannter) entfernter Verwandter schon gemacht und auch online gestellt. 
Interessant ist es in jedem Fall.
Gerade auch was so die typischen Nachnamen der Galiziendeutschen und deren Abwandlungen nach der Vertreibung angeht, die Familie meiner Uroma hieß "Münnich", das ist eher selten, andere Abwandlungen sind häufiger, wie ich jetzt weiß. Einmal ist mir der Name außerhalb der Ahnenforschung begegnet, und ich hab sofort gedacht: "Aha, entfernte Verwandschaft". 


melden
Klavier
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Ahnenforschung

14.02.2017 um 22:42
@muffinch
Als kleiner Tip schliesse Dich hier mal mit der userin Amarillys zusammen! Ich richte ihr mal aus öfter hier im Board zu schauen!


melden

Ahnenforschung

08.05.2017 um 15:43
Ich habe festgestellt, daß man mit den Ahnenforschungsportalen auch grosse Fehler machen kann. Habe auf Ancestry ein Stammbaum eines Anderen Mitgliedes gefunden, der Hinweise und Personen zu meinen Verwandten enthält. Die Daten habe ich mit meinen verglichen, da sind Leute dabei die nicht in meiner Verwandtschaft liegen oder mit Geburt und Tod in einem ganz anderen Datum liegenliegen. Auf den Forschungsportalen fügen manche jede Person ein, die mit einer Person verwandt sein könnte und nicht ist.


melden

Ahnenforschung

09.05.2017 um 08:01
@SubaiaCirsium
Wieso in den Geschichtsbüchern?
Was haben deine Vorfahren denn gemacht?

Von meinen Vorfahren väterlicherseits weiß ich nur, dass bis in 16. Jahrhundert es zurückgeht, sie im Grunde genommen immer im gleichen Ort gelebt haben. Sie waren eher nur Söldner, Schreiner und Bauer.^^

Von meinem Vater jedoch ist es schwer herauszufinden, wie weit es wirklich zurück geht, denn sein richtiger Vater haben wir nie kennengelernt. Das mit den Schreinern und Bauern kommt alles von der Mutter meines Vaters.

Die Vorfahren von meiner Mutter waren wohl auch nur alles Bauern.


melden

Ahnenforschung

09.05.2017 um 10:27
Ich habs mal ne zeitlang betrieben und herausgefunden, dass meine Vorfahren väterlicherseits um 1789 oder so (weiß es nicht mehr aus dem Kopf) aus Hessen kam und dann nach Russland übersiedelte. Er hatte vier Kinder, aber die eine Tochter und die Frau starben auf der Überfahrten.
Dann weiß ich nur diverse Daten wer mit wem geheiratet hat etc. Im zweiten Weltkrieg wurden dann sämtliche Deutsche nach Sibirien verschleppt und in Arbeitslager gesteckt. Aber das ist denke ich mal zu sensibel um es weiter auszuführen...


melden

Ahnenforschung

09.05.2017 um 20:13
Ich bin auch ein bisschen weitergekommen, bzw. auch nicht.

Und nun bin ich richtig enttäuscht.
Mein Vater hat mir immer erzählt, wer sein Uropa gewesen sein soll. Durch eine Dokumentation konnte ich so an eine Enkelin herankommen und diese hat mir großzügigerweise einen großen Stammbaum ihrer Familie geschickt.. Nur taucht da weder meine Oma, mein Vater oder sonst wer auf, den ich kenne
Anscheinend wollte sich mein Vater nur wichtig machen. :( 

Jetzt steh ich da wieder am Anfang - und am Ende, denn es gibt ja keinen Kontakt mehr zu dieser Familie.
Und ich bin auch nicht vor Ort, so dass ich mal das Grab meiner Oma besuchen könnte, um ihren Geburtsnamen zu erfahren. Allein das würde mir schon helfen.. 


melden

Ahnenforschung

26.05.2017 um 10:53
@Niederbayern88
mein mütterliche seite waren die ersten bewohner in dem dorf..... in dem sie bis heute noch .....
väterliche seite habe ich durch zufall gefunden , eigentlich wollte ich was über das Dorf was raus finden und sehe da sie standen mit ihrem bauernhof dort drinne ...... und da sie unter einander im dorf geheiratet haben war es auch schön dass ich auch über die anderen Familien was gefunden habe


melden

Ahnenforschung

27.07.2017 um 06:51
Hat schon mal jemand Erfahrungen mit der App "FamilySearch" mit der Option "Verwandte in der Nähe" gemacht?

Das ist eine interessante Funktion, die anzeigen soll in wie weit man mit einer beliebigen anderen Person verwandt ist. Beide müssen dazu die FamilySearch App offen haben, und diese Suchfunktion.


melden

Ahnenforschung

05.10.2017 um 07:05
Welche Software nutzt ihr zur Bearbeitung Eurer Gedcom Daten?

Gibt es nicht ein Programm was mir alle geschichtlichen Informationen sucht, womit ich ein persönliches Geschichtsbuch erstellen kann?

Nach Jahren aufgelistet.


melden

Ahnenforschung

22.10.2017 um 14:22
Moin :)
Ich bräuchte ein wenig von eurem Hirnschmalz und euren Rätselskills für das Entziffern folgender Notiz:
SpoilerNotiz1

Das meiste hab ich schon: "Ersatz u. Ausbildungsbataillon Breslau, Ritterplatz 16." und am Ende "Stadthafen". Aber was steht dazwischen?     Si???.     ?u(?)d(?)o/a(?)

Kurze Hintergrundinfo: Der Ritterplatz befand sich in der Innenstadt von Breslau, der Stadthafen nördlicher und etwas außerhalb - logischerweise an der Oder. Ich geh davon aus, dass auch das Gesuchte eine (abgekürzte) Ortsbezeichnung ist, die zu "Stadthafen" gehört. Könnte aber auch der Name einer Person sein.
Die grüne Schrift interessiert mich (erstmal) nicht, die ist so verblasst, dass man es wahrscheinlich nicht mal auf dem Original entziffern könnte ;)

Bin schon ewig am knobeln und recherchieren, bekomme es aber einfach nicht raus. Wäre prima, wenn ihr mir weiterhelfen könntet!


melden

Ahnenforschung

06.07.2018 um 09:24
Hat schonmal jemand das MyHeritage DNA Kit probiert?

Wie weit seit ihr damit gekommen?


melden

Ahnenforschung

07.07.2018 um 09:34
@kiwifresh
Ich hab den test gemacht..bis auf ein paar angeblich entfernte verwandte..nicht so viel..außer das ich jetzt meine ethnizität weiß..falls sie denn so stimmt..


melden

Ahnenforschung

07.07.2018 um 10:40
Ahnenforschung ist nur dann sinnvoll, wenn man es mit DNA Tests beweisen kann.
Es glaube, dass es immer schon mehr Kuckuckskinder gegeben hat, als alle denken. Deshalb kann man nur vermuten, woher man abstammt.


melden

Ahnenforschung

07.07.2018 um 11:28
@Butterflyyy,

Wie weit geht der Test zurück?

Weil DNA gibt es ja noch nicht so lange. Weiß auch nicht ob jeder Verwandte eine DNA irgendwo hinterlegt hat.

@FerneZukunft

Das ist das Problem, wenn ein Mann 2 Frauen hätte. Aber das gibt es öfters, es braucht ja nur eine sterben oder sich trennen. Dann sucht man sich eine neue Frau.

Wenn dann die Unterlagen nicht mehr vorhanden sind z. B. Großeltern dann ist es schwer sowas nachzuvollziehen. Hinzuzufügen sind auch geschichtliche Ereignisse wie die beiden Weltkriege oder eventuelle Flucht ins Ausland.


melden

Ahnenforschung

07.07.2018 um 14:11
@kiwifresh
Ich weiß nur das alle lebenden die ihren test da hochladen oder gemacht haben ..angezeigt werden falls man irgendwie über die dna verwandt ist...bis cousin/en usw 5 grades..klar bei toten wird es nicht gehen...


melden

Ahnenforschung

07.07.2018 um 15:12
Mich interessiert Ahnenforschung nicht mehr. Was nützt es mir, wenn ich einem
alten Adelsgeschlecht entstamme, aber keinen Kontakt zu mir haben wollen.
Denn uneheliche Kinder, wie mein verstorbener Vater, wurden damals gerne verschwiegen,
aber dokumentiert.
Habe mir erlaubt, bei Gotha/Adelsregister , wenn auch nur als Blutsverwandte, dieses schriftlich mitzuteilen, was tatsächlich registriert wurde.


melden

Ahnenforschung

10.07.2018 um 09:04
Ich interessiere mich eigentlich noch nicht allzu lange für Ahnenforschung und stehe auch glaube ich eher sehr stark am Anfang.
Ich habe kürzlich so Unterlagen meines Urgroßvaters gefunden, da ist teilweise ein Stammbaum enthalten. Komischerweise ist dort zB meine Oma gar nicht erwähnt (das kleinste Kind). Könnte mit dem Krieg zusammenhängen?!
Jedenfalls finde ich es total interessant schon rauszufinden, was für Positionen meine Urgroßeltern schon im Krieg hatten: Unter anderem habe ich eine Urkunde für das eiserne Kreuz 2. Grades gefunden. Daher bin ich auf jeden Fall auch interessiert daran weiteres zu erfahren, was meine Vorfahren so getrieben haben.


melden

Ahnenforschung

10.07.2018 um 12:29
@kiwifresh
Bei mir war es wie bei Butterflyyy
Butterflyyy schrieb am 07.07.2018:Ich hab den test gemacht..bis auf ein paar angeblich entfernte verwandte..nicht so viel..außer das ich jetzt meine ethnizität weiß..falls sie denn so stimmt..
Interessant war bei mir aber, dass eine entfernte Verwandte aus USA mich angeschrieben hatte. Es stellte sich zumindest heraus, dass Ihre Vorfahren aus der gleichen Region kommen wie meine Vorfahren.
Meine Frau und ein Großonkel von ihr haben diesen Test ebenfalls gemacht, und sind sich gegenseitig als "Match" angezeigt worden, also zumindest scheint das zu stimmen, wenn sie einem Übereinstimmungen melden.


melden
Anzeige

Ahnenforschung

10.07.2018 um 16:15
Butterflyyy schrieb am 07.07.2018:bis cousin/en usw 5 grades..klar bei toten wird es nicht gehen...
H.W.Flieh schrieb:Interessant war bei mir aber, dass eine entfernte Verwandte aus USA mich angeschrieben hatte
Also könnte man sagen das es sein Geld wert ist, so ein Test zu machen. Bis zum 5. Grad das wäre doch UrUrGrosseltern Zeit, die noch lebenden Personen. Das dürfte sich ganz schön summieren. Familien mit 10 Kinder waren nicht selten vor dem 2. Weltkrieg.

Habe auf eigene Suche einiges rausfinden können, und auch mehrere sehr grosse stammbäume gefunden.


melden
345 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden