Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Baclofen - Ein neues Mittel gegen Alkoholsucht?

73 Beiträge, Schlüsselwörter: Alkohol, Baclofen

Baclofen - Ein neues Mittel gegen Alkoholsucht?

01.05.2014 um 17:27
@Casa_blanca
@Konstrukt
Casa_blanca schrieb:Herrgottt, Baclofen ist ein Wirkstoff.
Kursordner schrieb:Ist keine Werbung.
Sorry, dann verstehe ich nicht, dass man Rückfragen nur mit einem Verweis auf das Buch beantwortet.
@Kursordner

Zeig doch mal die Studie, dass Baclofen gegen Sucht helfen soll.


Steht alles in dem Buch (Amazonlink aus dem EP).
Wenn hier über den Wirkstoff diskutiert werden soll, sollte das doch möglich sein.
Wenn nicht, ist es lediglich Werbung für das Buch. Punkt!


melden
Anzeige
Kursordner
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Baclofen - Ein neues Mittel gegen Alkoholsucht?

01.05.2014 um 17:28
@Konstrukt
In Deutschland nur off-label. Nicht offiziell. Wenn Du lang genug suchst, stehen deine Chancen gut, das es Dir jemand eben off-label verschreibt.


melden
Dr.Thrax
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Baclofen - Ein neues Mittel gegen Alkoholsucht?

01.05.2014 um 17:28
@Kursordner
Zum Alkoholismus gehören neben den physischen Ursachen aber auch psychologische Aspekte, die du darüber hinaus angehen solltest. Man wird ja nicht grundlos Alkoholiker, sondern es liegt meistens daran dass man diesen Zustand anstrebt, da man selbst Probleme hat, vor denen man in den Rausch flüchten möchte. Solange solche Probleme bestehen, ist es meines Erachtens äußerst ineffektiv dagegen vorzugehen, da man dann eventuell eher dazu tendiert, in andere Substanzmissbräuche abzudriften. Ich habe mal kurz die Studienlandschaft zu diesem Präparat durchsucht, denn wie du bereits sagtest ist es noch in der Erforschung, wobei es bislang durchaus einige erfolgreiche Studien gegeben hat. Wie die rechtliche Lage bzgl. BtMG ist kann ich jetzt nicht beurteilen, da ich nicht weiß ob die Substanz in der Anlage II geführt ist. Aber eines ist mir noch etwas rätselhaft: Wenn es nicht im BtMG geführt ist, weshalb haben deine Eltern dir das dann verschrieben? Dann wäre es ja nicht wirklich verschreibungspflichtig? Oder geht es da um Krankenkassengedöns?

Denn als Medikament, welches Einflüsse auf das Nervensystem hat, muss man es meiner Meinung nach definitiv sehen. Zitat aus Wikipedia: "Es wird zur Behandlung der Spastik bei Rückenmarksverletzungen und Multipler Sklerose eingesetzt."

Ansonsten kann ich dir nur mit weiteren Studien dienen, die du allerdings auch selbst hättest finden können, hättest du den wikipedia Artikel bedient. Es gibt demnach durchaus zahlreiche Studien, die die Wirksamkeit des Mittels bei Suchterkrankungen belegen. Exemplarisch will ich mal eine aus "Frontiers" beilegen: http://journal.frontiersin.org/Journal/10.3389/fpsyt.2012.00103/full

Allerdings haben andere Studien auch ergeben, dass keine signifikanten Veränderungen (also im Vergleich zu Placebos) bei Suchterkrankungen dadurch herbeigeführt wurden.

Baclofen, a GABAB agonist, represents a possible new pharmacotherapeutic approach to alcohol dependence. Despite encouraging preclinical data and prior positive clinical trials with baclofen in Italy, the current trial did not find evidence that baclofen is superior to placebo in the treatment of alcohol dependence. Additional clinical trial work is necessary to establish whether baclofen does or does not have therapeutic efficacy in alcohol dependence and, if it does, what factors are predictive of response.

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC2965272/


melden
Kursordner
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Baclofen - Ein neues Mittel gegen Alkoholsucht?

01.05.2014 um 17:28
@CurtisNewton
Mann. Weil ich die Studien da gelesen hab. Ich hab nicht vor, jetzt das Internet danach zu durchforsten.


melden
Dr.Thrax
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Baclofen - Ein neues Mittel gegen Alkoholsucht?

01.05.2014 um 17:29
Kursordner schrieb:Mann. Weil ich die Studien da gelesen hab. Ich hab nicht vor, jetzt das Internet danach zu durchforsten.
Ich hab das mal für dich übernommen. ;)


melden

Baclofen - Ein neues Mittel gegen Alkoholsucht?

01.05.2014 um 17:29
@Kursordner
Kursordner schrieb:Ich hab nicht vor, jetzt das Internet danach zu durchforsten.
Dann ist die Diskussiongrundlage sehr dürftig, und eben Werbung.


melden
Kursordner
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Baclofen - Ein neues Mittel gegen Alkoholsucht?

01.05.2014 um 17:29
Kann ich @CurtisNewton irgendwie für diesen thread sperren?


melden
Kursordner
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Baclofen - Ein neues Mittel gegen Alkoholsucht?

01.05.2014 um 17:30
@Dr.Thrax
Vielen Dank.


melden

Baclofen - Ein neues Mittel gegen Alkoholsucht?

01.05.2014 um 17:30
@Kursordner

Leider nein :D
Du kannst mich aber wegen Spam oder OT melden oder so.
Versuchs mal. Bin gespannt!


melden
Dr.Thrax
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Baclofen - Ein neues Mittel gegen Alkoholsucht?

01.05.2014 um 17:30
@CurtisNewton
Hast doch in meinem Beitrag Studien, die du begutachten kannst. Bin mal gespannt.


melden
Kursordner
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Baclofen - Ein neues Mittel gegen Alkoholsucht?

01.05.2014 um 17:32
@Dr.Thrax
Dr.Thrax schrieb:Aber eines ist mir noch etwas rätselhaft: Wenn es nicht im BtMG geführt ist, weshalb haben deine Eltern dir das dann verschrieben?
Es gibt freie Medikamente, verschreibungspflichtige und solche, für die Du ein Btm-Rezept brauchst. Baclofen ist verschreibungspflichtig.


melden

Baclofen - Ein neues Mittel gegen Alkoholsucht?

01.05.2014 um 17:35
@Dr.Thrax

In Deinem Post hast Du wesentliche Dinge angesprochen, vielen Dank. Auch für die Links.
Aus meiner Sicht ist das Zusammenspiel zwischen Physiologie und Psychologie entscheidend!

DAMIT (mit Deinem Post) kann man nun diskutieren


melden
Kursordner
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Baclofen - Ein neues Mittel gegen Alkoholsucht?

01.05.2014 um 17:36
@Dr.Thrax
Dr.Thrax schrieb:Zum Alkoholismus gehören neben den physischen Ursachen aber auch psychologische Aspekte, die du darüber hinaus angehen solltest. Man wird ja nicht grundlos Alkoholiker, sondern es liegt meistens daran dass man diesen Zustand anstrebt, da man selbst Probleme hat, vor denen man in den Rausch flüchten möchte. Solange solche Probleme bestehen, ist es meines Erachtens äußerst ineffektiv dagegen vorzugehen, da man dann eventuell eher dazu tendiert, in andere Substanzmissbräuche abzudriften.
Das ist mir schon klar. Und ich kenn meine Gründe sehr gut. Und ich bin auch politoxikam. Aber, vom Alkohol bin ich zunehmend abhängiger geworden. So, dass ich dem Suchtdruck öfter halt einfach nicht widerstehen konnte. Diesen nimmt Baclofen. Es stimmt aber schon, dass ich zu Substanzmißbrauch neige. Auch Baclofen hab ich zunächst mal überdosiert. Das ist aber nicht so geil.


melden

Baclofen - Ein neues Mittel gegen Alkoholsucht?

01.05.2014 um 17:40
@Kursordner
Was hast du denn alles schon probiert um trocken zu werden? Seit wann trinkst du, wie sind deine Trinkgewohnheiten? Wie alt bist du?


melden

Baclofen - Ein neues Mittel gegen Alkoholsucht?

01.05.2014 um 17:41
@Kursordner
Kursordner schrieb:Auch Baclofen hab ich zunächst mal überdosiert.
Da Baclofen eingeschlichen wird, läßt es sich erst mal bei der Höchstdosis "überdosieren".
Wie hoch ist deine Höchstdosis?


melden
Kursordner
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Baclofen - Ein neues Mittel gegen Alkoholsucht?

01.05.2014 um 17:46
@fiinja
Ich bin 36. Meine Trinkgewohnheiten wechseln stark. Ein Alkoholproblem hab ich seit vielleicht 10 Jahren. Ich bin mal mit 2 Promille auf dem Fahrrad erwischt worden, und mußte zur MPU und dafür 1 Jahr Abstinenz nachweisen, vor 4 Jahren etwa, das ging. In letzter zeit war ich immer wieder mal 1-3 Wochen nüchtern, um dann 2-7 Tage, manchmal auch länger, mich von morgens bis abends wegzuschießen. Ein knapper Liter Vodka am Tag. Ich hab schon so ziemlich alles probiert, um trocken zu werden.


melden
Dr.Thrax
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Baclofen - Ein neues Mittel gegen Alkoholsucht?

01.05.2014 um 17:46
Kursordner schrieb:Es gibt freie Medikamente, verschreibungspflichtige und solche, für die Du ein Btm-Rezept brauchst. Baclofen ist verschreibungspflichtig.
Okay. Die rechtliche Situation dazu ist mir in der Tat noch etwas sehr suspekt. Auch da muss ich sagen, dass ich diese rechtliche Grundlage nicht verstehe, da Baclofen - wie ich das verstehe durch die Blut-Hirn-Schranke passieren kann, und dann zentral auf GABA-Rezeptoren wirkt. Und glaubt man wikipedia wiederum (Zitat: "Die Bedeutung der GABA-B-Rezeptoren für die Entstehung von Angst wurde in verschiedenen Studien untersucht und in diesem Zusammenhang die Eignung von Baclofen auch für die Behandlung von Angst und Depressionen in Tierversuchen nachgewiesen.") dann handelt es sich bei dem Medikament um ein Psychopharmakon, welches dann meiner Meinung nach eigentlich unter BtMG fallen müsste. Allerdings gibt es da ja wieder die BtMG Anlage II wo nur alles das verboten wird, was da auch drin steht. Und da die Gesetzgebung der Pharmakologie nicht hinterher kommt, ist das ganze neue Zeug was da entwickelt wird nicht vom Gesetz erfasst etc.pp. Also meiner Meinung nach eine chaotische Rechtslage in der Bundesrepublik Deutschland. Aber wie dem auch sei: Ich will deinen Eltern da einfach mal die nötige Fachkompetenz unterstellen, wenngleich ich ihnen im gleichen Atemzug ihre Kompetenz ein Kind vernünftig aufzuziehen, in Frage stellen möchte.

Ansonsten kann ich aus meiner Sicht dazu nur sagen, dass du es ausprobieren solltest, und dich dann trotzdem vielleicht in eine psychiatrische bzw. psychotherapeutische Behandlung begibst, da deine Eltern trotz ihrer Ausbildung offensichtlich nicht dazu in der Lage waren überhaupt deine Entwicklung zum Alkoholiker zu verhindern. Da neige ich doch dann auch sehr stark dazu, ihnen zu unterstellen, dass sie auch keine kompetenten Ansprechpartner sind, wenn es um die Frage geht dich da rauszuholen. Ich sehe eigentlich eher das, was ich sehr häufig bei Medizinern sehe. Man tendiert dazu, die psychologischen Aspekte zu ignorieren, und eben nur die offensichtlichen physiologischen zu sehen. Alles was darüber hinaus geht, überfordert den Arzt häufig, weil es 1. viel Zeit in Anspruch nimmt (die ein Arzt in der heutigen Zeit nicht hat) und 2. Maßnahmen erfordert, bei denen man den Patienten als Menschen wie man selbst einer ist, betrachten muss, was gerade im Arztberuf im Grunde eine unmögliche Betrachtungsweise ist, da man an den Schicksalen vermutlich zerbrechen würde, ließe man sie zu nah an sich heran. Aber das ist wieder eine andere Debatte.


melden
Kursordner
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Baclofen - Ein neues Mittel gegen Alkoholsucht?

01.05.2014 um 17:47
@Dr.Thrax
Psychopharmaka stehen auch nicht unter Btm. Eigentlich nur Morphiumdevirate. Mathadon. Solche Sachen.


melden

Baclofen - Ein neues Mittel gegen Alkoholsucht?

01.05.2014 um 17:48
@Kursordner
Wie bist du denn das Problem vorher angegangen? Hast du irgendwas eingenommen? Campral oder sowas?
Wie @Dr.Thrax schon sagte, man muß das Problem in erster Linie im Kopf erkennen und auch anerkennen. Du kannst gegen deine Sucht tun was du willst und es wird nichts bringen, solange du nicht selber erkennst, das du krank bist und Hilfe brauchst.
Du kommst mir so vor, als wenn du das nicht erkannt hast sondern denkst, Baclofen wird s schon richten. Das ist falsch!


melden
Anzeige
Dr.Thrax
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Baclofen - Ein neues Mittel gegen Alkoholsucht?

01.05.2014 um 17:48
Kursordner schrieb:Ich bin 36. Meine Trinkgewohnheiten wechseln stark. Ein Alkoholproblem hab ich seit vielleicht 10 Jahren. Ich bin mal mit 2 Promille auf dem Fahrrad erwischt worden, und mußte zur MPU und dafür 1 Jahr Abstinenz nachweisen, vor 4 Jahren etwa, das ging. In letzter zeit war ich immer wieder mal 1-3 Wochen nüchtern, um dann 2-7 Tage, manchmal auch länger, mich von morgens bis abends wegzuschießen. Ein knapper Liter Vodka am Tag.
Moment, du hast seit 10 Jahren ein Alkoholproblem, und jetzt kommen dir deine Eltern mit Baclofen?
Kursordner schrieb:Psychopharmaka stehen auch nicht unter Btm. Eigentlich nur Morphiumdevirate. Mathadon. Solche Sachen.
Amphetaminderivate? MAO-Hemmer?


melden
269 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden