weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wertschätzung vs. Kritik

90 Beiträge, Schlüsselwörter: Kritik, LOB, Vs Anerkennung Wertschätzung.

Wertschätzung vs. Kritik

06.07.2014 um 09:46
@blue_
blue_ schrieb:"Boah der Bahnhofspenner, säuft am hellichten Tag Bier."
und du fühltest dich gleich angesprochen :D

Mein Ex Chef bei dem ich bis vor 15 Jahren beschäftigt war, war so ein Choleriker. Das geplärre von dem ging mir Zeitweise so auf den Sack das wir uns in aller Öffentlichkeit stritten. Da sind dann auch schon mal böse Worte gefallen, aber entlassen hat er mich nie.
Allerdings hatte ich eines Tages die Nase voll und hab im dicksten Betrieb einfach alles hingeworfen. :D


melden
Anzeige
blue_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wertschätzung vs. Kritik

06.07.2014 um 09:47
@pokpok

Klar, da ist gar nichts dabei, aber das Getratsche der Leute ist bescheuert. Mir wurde ernsthaft geraten, nicht in der Öffentlichkeit Bier zu trinken, und schon gar nicht am Bahnhof, auf einer Parkbank sitzend.

Da habe ich wohl ein Klischee bedient. :D
ayashi schrieb:und du fühltest dich gleich angesprochen
Ich wurde drauf angesprochen. Später zwar, also nicht in der Situation, aber da kam es schon rüber, und das Wort Bahnhofspenner fiel auch.


melden

Wertschätzung vs. Kritik

06.07.2014 um 09:49
@blue_
ganz klare Antwort von mir wäre folgende gewesen :
"Das geht sie einen scheiß an!"


melden
pokpok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wertschätzung vs. Kritik

06.07.2014 um 09:51
blue_ schrieb:Klar, da ist gar nichts dabei, aber das Getratsche der Leute ist bescheuert. Mir wurde ernsthaft geraten, nicht in der Öffentlichkeit Bier zu trinken, und schon gar nicht am Bahnhof, auf einer Parkbank sitzend.

Da habe ich wohl ein Klischee bedient. :D
Naja ganz ehrlich gesagt finde ich es auch abstoßend in der Öffentlichkeit Bier, Wein usw zu trinken als wäre es so normal wie eine Flasche Wasser, Cola usw.

Diese setzen sich dann neben mich in die Bahn und stinken mich voll. *bäh*

Als Penner würde ich sie nun nicht bezeichnen wenn es nicht schon offensichtlich ist.


melden

Wertschätzung vs. Kritik

06.07.2014 um 09:55
Nandalee schrieb:Warum ist es so, dass das Negative, das was nicht gut gemacht wurde sofort kommuniziert wird und das gute nicht?
Ich z.B. arbeite in einem Team im Gesundheitswesen, im klinischen Alltag und stelle fest, das Lob nie ausgesprochen wird, Kritik hingegen sehr schnell. Team aus Männern und Frauen.
Nicht nur bei mir selbst empfinde ich es so, nehme es so wahr, auch alle anderen in diesem Team (was als solches gut "funktioniert") loben sich so gut wie nie und zeigen auch sonst keinerlei Anzeichen von Wertschätzung dem anderen gegenüber.
kritik ist angebracht weil man dadurcht an sich selbst arbeiten kann.
man kann dadurch feststellen ob das bild was andere menschen von uns haben übereinstimmt mit dem bild wie wir uns selbst sehen.- kritik ist die chance zur weiterentwicklung!

auch in der arbeitswelt ist es nicht böse gemeint sondern wünschenswert wenn andere einen sagen was man falsch gemacht hat schließlich soll man ja etwas lernen aus seinen fehlern.
wenn man dann irgendwann alles richtig macht wird es nicht mehr notwendig sein jemanden auf seine fehler hinzuweisen daher sollte man auch hier dankbar sein für kritik.

und lob wird meiner ansicht nach sowieso überbewertet, es dient eigentlich nur zum aufpolieren des eigenen egos. wenn das eigene ego allerdings zurückgeschraubt wird so dass man sich selbst wertschätzen und anerkennen kann, dann braucht man keine bestätigung in form von lob/anerkennung von aussen weil man selbst weiss was man den tag über geleistet hat.

so macht man sich unabhängig von anderen und stärkt auch sein selbstbewusstsein indem man sich selbst die anerkennung gibt die man haben möchte, sich selbst geistig lobt und auf die schulter klopft für die leistung die man erbracht hat.

ein wahres sprichwort besagt :

"erwarte dir von anderern nichts was du dir selbst nicht geben kannst " !


melden
blue_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wertschätzung vs. Kritik

06.07.2014 um 09:58
@ayashi
ayashi schrieb:ganz klare Antwort von mir wäre folgende gewesen :
"Das geht sie einen scheiß an!"
Da hast du recht. Ich war nur nicht drauf vorbereitet und habe dazu geschwiegen. Aber was soll's, es ist mir relativ egal, und wenn es mich anmacht, wird es wieder passieren.

Stimmt schon, was vorhin geschrieben wurde: Ist der Ruf erst ruiniert, lebt sich's völlig ungeniert. :D

Und eben, es braucht nicht viel, um in Verruf zu geraten.


@pokpok

Danke für die Schriftbalken, die deinetwegen ständig von oben runterploppen. :D

Ich finde es auch nicht angenehm, mit Menschen mit Alkoholfahne umgehen zu müssen. Dafür habe ich Verständnis.
Ich mache das sehr selten und befinde mich dann direkt auf dem Heimweg.
Wenn ich noch Kontakt zu anderen haben werde, mache ich das nicht.

Es war nur ein Beispiel, wie schnell man wegen Pillepalle schräg angeschaut wird.

Einen Tag ist man nicht perfekt, und schon ist es soweit. Die anderen 364 Tage zählen nicht. Das ist doch seltsam, oder?


melden

Wertschätzung vs. Kritik

06.07.2014 um 10:00
Mir gehn diese Moralapostel auf den Sender, vor allem weil sie meist den Schwanz einziehen wenns mal drauf an kommt. Ständige Kritik und nie ein nettes Wort. Da fragt man sich warum die so verbittert sind?


melden
Wraithrider
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wertschätzung vs. Kritik

06.07.2014 um 10:02
@pokpok
Hmm... in meiner Schulzeit war das was ganz normales, dass wir auf'm Spielplatz mit ner Flasche Bier in der Hand saßen. Und mit dem Fahrrad auf dem Weg dort hin, hatte man natürlich auch ne Flasche in der Hand, wenn man nicht mit Kasten schleppen dran war. Würde mir gar nicht in den Sinn kommen, dass abstoßend wirken könnte, wenn's mir keiner sagt. Schließlich ist das Bier zum Mittag im Restaurant auch gesellschaftlich akzeptiert.
Ich benutze allerdings auch keine öffentlichen Verkehrsmittel, sondern nen Helm auf, da kann ich keinen vollstinken (und werde umgekehrt auch nicht von Rauchern voll gestunken, dias riecht für mich viel schlimmer als ne Bierfahne).


melden
pokpok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wertschätzung vs. Kritik

06.07.2014 um 10:06
@Wraithrider
In meiner "Schulzeit" gab es das nicht. Besser gesagt ist es mir nicht aufgefallen.
Ich habe hier Kaufland in der Nähe und TÄGLICH sehe ich die Leute ihren Rentnerporsche ziehen und in der anderen Hand ne Pulle Bier oder Wein. Jugendliche sowie Ältere. Wieso tuts nicht auch ne Cola? Verstehe ich nicht, will ich auch nicht verstehen.


melden
blue_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wertschätzung vs. Kritik

06.07.2014 um 10:07
Weil ne Cola scheiße schmeckt. Zu viel Zucker drin.


melden
pokpok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wertschätzung vs. Kritik

06.07.2014 um 10:14
@blue_
Man das war nur ein Bsp. Wasser geht och, oder Apfelschorle oder sonst wat.
Außerdem bekommt man von Bier einen Bierbauch, so! :D


melden
blue_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wertschätzung vs. Kritik

06.07.2014 um 10:23
pokpok schrieb:Außerdem bekommt man von Bier einen Bierbauch
Ich weiß. :D

Außer Bier ist Wasser das einzig Wahre.

Zum Thema:

Was mich stört, ist das Verhalten der Leute, wenn sie was von einem wollen. Sie können nicht mal zurück grüßen, aber wenn sie was brauchen, sind sie plötzlich sehr freundlich und sprechen einen sogar mit Namen an.

Da fehlt mir die Wertschätzung. Man spürt genau, dass man nur mal eben von Nutzen ist. Momentaufnahme. Nach Erledigung der Gefälligkeit ist man wieder Luft für die.

Deswegen mache ich das nicht mehr. Eigentlich sollte ich es denjenigen sagen, warum es so ist, aber eben, wie bringt man diese Kritik so rüber, dass sie verstanden wird ohne zu kränken?


melden

Wertschätzung vs. Kritik

06.07.2014 um 10:32
Nandalee schrieb:Ich würde mich freuen eure Erfahrungen und Gedanken darüber zu lesen, auch um zu sehen ob sie sich mit meinen eigenen decken.
Um ehrlich zu sein, empfinde ich - was den Bereich "Job", also irgend welche Zwangsbeziehungen angeht - Kritik mittlerweile als wesentlich angenehmer, als diese sogenannte "Wertschätzung", welche sich meinen Erfahrungen nach in der Regel darin erschöpft, dass Menschen diese äußern, um sich berechnend bei anderen einzuschleimen.
Vielen Dank, ich verzichte gerne. :D

Gerade die, die so sehr darauf Wert legen, anderen ihr Wohlwollen auszusprechen, sind die, die keine Gelegenheit auslassen, andere zu diskreditieren, nur um selbst besser dazustehen (meine Erfahrung ;)).
Von daher bin ich schon mal sehr skeptisch, wenn jemand sich so betont wertschätzend gibt, oder, wie man so schön sagt, ein "achtsames" Verhalten an den Tag legt, denn oft liegt darin nur ein Tun nach dem Schein und nicht eine wahre Geisteshaltung begründet.


Ich würde sogar so weit gehen, dass mir jemand, der NUR Kritik äußert, mittlerweile deutlich sympathischer ist, als jemand, der mich lobt.
:)


melden

Wertschätzung vs. Kritik

06.07.2014 um 10:32
In meinem alten Ausbildungsbetrieb war es ähnlich. Kritik wurde am Fließband aufgelegt und die Lobe bzw. die Wertschätzung ansich wurde von irgendeinem geistig zurückgebliebenen Jungen gemacht und dementsprechend nur einmal im Monat ausgesprochen.

Anfangs habe ich ja gedacht, es läge an mir. Der dumme Pika, der zu nichts fähig ist. :D Aber ich habe dann gemerkt, dass es zur Selbstverständlichkeit geworden ist und habe es damit abgetan.

Und über die Kritik habe ich mich auch nie beschwert. Ich möchte ja immer besser werden und das klappt nur wenn man mir die Fehler aufzeigt.

Dein genanntes Lästern würde ich ja als Neid bezeichnen. Vielleicht bist du einfach ein dermaßen guter Arbeiter, dass es sie beglückt wenn du mal Fehler machst. ;) Aber weil ich null Ahnung von dir haben ist das nur gehaltloser Nonsense. :D


melden
Wraithrider
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wertschätzung vs. Kritik

06.07.2014 um 12:32
@pokpok
Cola tut's nicht, weil das süße, klebrige Zeug auf Dauer unerträglich wird. Geschmacklich ist Bier das einzige Getränk, was ich bisher kennengelernt hab, was man jeden Tag trinken kann. Selbst manche alkoholfreien oder mit nur halbem Alkoholgehalt oder an ganz heißen Tagen wie jetzt zur Hälfte mit Wasser verdünnt ist das geschmacklich und gegen den Durst einfach das beste Getränk.
Saftschorlen gehen auch noch, aber selbst meinen derzeitigen Favorit, ein Schuss Hitchcock Zitrone Pur, aufgefüllt mit Alasia, könnte ich nicht ständig trinken.
Außerdem ist da kein Allohool drin.


melden
pokpok
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wertschätzung vs. Kritik

06.07.2014 um 12:39
Wraithrider schrieb:Außerdem ist da kein Allohool drin.
Das sagt ja schon alles.


melden
Wraithrider
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wertschätzung vs. Kritik

06.07.2014 um 12:55
Nö, alles sagt das nicht, aber es ist halt ein Aspekt den man nicht verschweigen sollte.


melden
25h.nox
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wertschätzung vs. Kritik

06.07.2014 um 16:59
blue_ schrieb:Kritik ist willkommen, wenn sie sachlich ist. Mit einem Genöle, wie es von @25h.nox gerne kommt, könnte ich nicht angemessen umgehen.
wer ich chef wärst du schon lange zur kündigung getrieben worden, genauso wie der personaler der dich eingestellt hat.
Wraithrider schrieb:Gibt sogar Chefs, die sagen ihren Angestellten offen ins Gesicht, dass sie "Druck" machen wollen. Ich hab mir sogar mal sagen lassen, dass an amerikanischen Business-Schools teils gelehrt wird, den Angestellten vor'm Urlaub noch mal zusammenzufalten. nox wäre da sicher ein guter Schüler.
kritik ist nur dann richtig wenn auch was falsch gemacht wird... und völlig zusammenscheißen ist auch nicht sinnvoll, viel kritik schon, Friktion ist der feind des erfolgs, also muss man auch kleine feher ausmerzen.
Wraithrider schrieb:Chefs nicken sogar nur verhalten, besten Falls, wenn man im Mitarbeitergespräch sagt, dass es doch richtig ist, dass man die Erwartungen übererfüllt hat. Denn ihnen ist klar, was unausweichlich auf diese Feststellung folgt.
wenn die erwartungen übererfüllt werden waren die erwartungen falsch...
Wraithrider schrieb:Und die Untergebenen schauen sich das ab. Schließlich stehen sie im Konkurrenzkampf zu einander. Jeder will selbst möglichst gut dastehen und wenn möglich den anderen anschwärzen, denn wenn man selbst schon so niedrig in der Gunst steht wie einem der Chef immer klar macht, dann soll es wenigstens einen noch schlechteren Kollegen geben, den im Zweifel die Hunde beißen.
petzen ist ein verhalten was sanktioniert werden muss. kritik an teammitgliedern muss natürlich offen in einem team gespräch geäußert werden.
Wraithrider schrieb:Die Konsequenz ist allerdings, dass die guten Leute sich tatsächlich was anderes suchen sobald sich die Gelegenheit ergibt, denn Loyalität baut sich so nicht auf, und die älteren Mitarbeiter resignieren und iwann nur noch Dienst nach Vorschrift machen.
man muss dem team nur das richtige verhalten vorleben, dazu gehört natürlich auch offene selbstkritik wenn man als chef fehler macht.
Wraithrider schrieb:Persönlich versuche ich, hier und da mal Lob einzuflechten, wenn es sich in der Situation grade anbietet und gegenüber dem Chef, wenn es hilft uns als Team gut dastehen zu lassen.
nach außen muss der chef natürlich das team verteidigen. den es ist seine schuld wenn das team nicht richtig funktioniert.


melden
blue_
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wertschätzung vs. Kritik

06.07.2014 um 17:03
25h.nox schrieb:wer ich chef wärst du schon lange zur kündigung getrieben worden, genauso wie der personaler der dich eingestellt hat.
Wärest du mein Chef, dann wäre ich längst freiwillig gegangen.


melden
Anzeige
Wraithrider
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wertschätzung vs. Kritik

06.07.2014 um 17:07
25h.nox schrieb:wenn die erwartungen übererfüllt werden waren die erwartungen falsch...
Auch Chefs sind nicht allwissend.
25h.nox schrieb:man muss dem team nur das richtige verhalten vorleben, dazu gehört natürlich auch offene selbstkritik wenn man als chef fehler macht.
Erklär das mal dem Chef bzw. dem Vorgesetzten zwischendrin. Grade der steht damit nämlich auf Messer's Schneide. Ich versuche das trotzdem so zu machen wo möglich.
25h.nox schrieb:nach außen muss der chef natürlich das team verteidigen. den es ist seine schuld wenn das team nicht richtig funktioniert.
Wäre ja auch selten dämlich, als Chef dem Kunden gegenüber seine Mitarbeiter schlecht zu reden.


melden
179 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden