Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Gedenktag des Holocausts - General warnt vor Fremdenhass u. Populismus

5 Beiträge, Schlüsselwörter: Deutschland, Geschichte, Israel, Kritik, Holocaust, NS, Gedenken, Regime, Ns-zeit
Seite 1 von 1

Gedenktag des Holocausts - General warnt vor Fremdenhass u. Populismus

05.05.2016 um 17:55
In Israel wurde am Nationalfeiertag an die die sechs Millionen Juden erinnert, welche während des Holocaustes verfolgt und ermordet wurden. Aufsehen erregte die Rede von Yair Golan, der stellvertretende Generalstabschef der israelischen Armee, welche den Fremdenhass und Umgang mit andersdenkenden in Israels Gesellschaft kritisierte.

israel-gedenken-107 v-modPremium
Nichts sei einfacher, als den Fremden zu hassen, so Golan, "nichts ist einfacher, als Angst zu verbreiten" und Menschen einzuschüchtern. "Nichts ist einfacher, als sich wie Tiere zu benehmen und scheinheilig zu tun." Am Holocaust-Gedenktag "sollten wir über unsere Fähigkeit diskutieren, die Saat der Intoleranz, der Gewalt, der Selbstzerstörung und des moralischen Verfalls zu entwurzeln."
Er warnte davor, dass Israel ähnliche Vorgänge wie in Europa vor dem Holocaust abspielen. Während die Opposition ihm beiseite steht, erhielt Golan heftige Kritik von den rechten Seite. Yair Golan hatte klargestellt, dass er keinen direkten Vergleich mit dem NS-Regime machen wollte.


Der immer stärker werdende Flügel in Israel (so wie in anderen Ländern auch) ist schwer zu übersehen - jedoch tut sich Kritik an denen schwer.

Daraus entwickelt sich aber ein vorrauseilendes Urteil, einfach jedliche Kritik an den politischen Tätigkeiten Isreals einfach mit einer Nazikeule und einem Permabann endet.

Man nehme beispielsweise die Diskriminierung arabischer Israelis in Israel - insgesammt gibt es 21 Gesetze, welche arabische Israelis in Israel direkt oder indirekt diskriminieren.

Beispiele der Diskriminierung:
- dass jüdische und arabische Schüler oftmals getrennt unterrichtet werden
- in Mietverträgen klausen enthalten sein können wie "kein Vermietung an Araber"
- arabische Schüler geringere Chancen haben einen höheren Bildungsstatus zu erhalten
- arabische Isrealis höhere Gefängnisstrafen erhalten als jüdische Israelis

Daraus ergibt sich gesellschaftlich eine Kluft zwischen den Isrealis und den dort lebenden Minderheiten.

Es geht jetzt nicht darum, in wie fern die oben genannten Beispiele "kritisch" sind - sondern das man schon beim lesen der Kritik ausweicht oder vermeindet, sich damit auseinanderzusetzen.

Meine Frage ist:
Yair Golan warnt davor, dass Israel dem Fremdenhass und Populismus verfällt.
Kann ich das hier in Deutschland auch sagen, ohne gleich im rechten Rand zu enden?


Quelle
http://www.tagesschau.de/ausland/israel-holocaust-gedenken-103.html

Quellen zu der Diskriminuerung arabischer Minderheiten in Israel
Wikipedia: Arabische_Israelis#B.C3.BCrgerrechte_und_Diskriminierung
http://www.deutschlandfunk.de/israels-arabische-minderheit-zwischen-allen-stuehlen.724.de.html?dram:article_id=292479
http://www.deutschlandradiokultur.de/ein-araber-in-israel-fremd-im-eigenen-land.2165.de.html?dram:article_id=319652
http://www.spiegel.de/politik/ausland/israel-israelische-araber-protestieren-gegen-nationalstaatsgesetz-a-1005264.html

Lesenswertes
http://remembering.today/der-staat-israel-und-die-shoah-haben-nichts-miteinander-zu-tun/


melden
Anzeige

Gedenktag des Holocausts - General warnt vor Fremdenhass u. Populismus

05.05.2016 um 19:17
RobbyRobbe schrieb:Yair Golan warnt davor, dass Israel dem Fremdenhass und Populismus verfällt.
Kann ich das hier in Deutschland auch sagen, ohne gleich im rechten Rand zu enden?
Ehm..ja das kannst du..weil es nunmal ein Fakt ist das es eine große Menge Rassisten und Nationalisten in Israel gibt. oO

Ich wüsste auch ehrlichgesagt nicht wieso man dich in die rechte Ecke schieben sollte wenn du Rassisten kritisierst..nur weil sie Juden sind?

Juden könnten genauso Rassisten sein wie Deutsche, Engländer, Amerikaner, Polen, Russen etc.


melden

Gedenktag des Holocausts - General warnt vor Fremdenhass u. Populismus

06.05.2016 um 08:59
@RobbyRobbe
Meine Frage ist:
Yair Golan warnt davor, dass Israel dem Fremdenhass und Populismus verfällt.
Kann ich das hier in Deutschland auch sagen, ohne gleich im rechten Rand zu enden?
Klar kannst du das sagen, warum auch nich?
Frage beantwortet, kann der Fred jetzt zu?

mfg
kuno


melden

Gedenktag des Holocausts - General warnt vor Fremdenhass u. Populismus

06.05.2016 um 09:25
Da hat der General durchaus Recht mit seiner Warnung, wenn man mich fragt.

Es besteht kein Zweifel daran, dass den Juden großes Unrecht geschehen ist, dass sich nie wiederholen darf.
Bei keinem Volk, bei keiner Ethnie, Religionsgemeinschaft oder Nationalität. Sowas gilt es nach Möglichkeit immer zu verhindern.

Doch es darf sich auch nicht wiederholen mit Juden auf der Täterseite.

Wenn man bedenkt, was radikale Juden sich schon alles geleistet haben - und zwar selbst hochrangige Politiker, Regierungsmitglieder, Regierungschefs - an Taten und Aussagen gegen Muslime und arabischstämmige Menschen, dann ist das äußerst bedenklich.
Hätten sie diese Aussagen in Deutschland getätigt, hätten sie definitiv diverse Gerichtsverfahren erwartet, wegen Volksverhetzung, Aufrufen zur Gewalt und ähnlichen Dingen.
Oder auch, wenn man an die zum Teil schwer gewalttätigen, jüdischen Siedler denkt, Verfahren wegen Mordes.

Rassismus, Fremdenhass und Populismus - und das gerade in einem Land, in dem mehrheitlich Menschen leben, die es aufgrund ihrer Herkunft sehr viel besser wissen müssten, waren sie doch selbst vor nicht einmal 100 Jahren die Opfer.

Ich bin auch der Meinung, dass der Holocaust oftmals ausgenutzt wird zur Rechtfertigung fragwürdiger Gesetze und Aktionen des israelischen Staates.
Kritik? ,,Was wollt ihr, denkt mal an die Nazis, wir haben jedes Recht, zu tun, was wir wollen...!"

Nein.
Ich glaube, die im Holocaust gestorbenen Juden sind nicht gestorben, damit sie als einfache Rechtfertigung dienen können, die man nach Belieben ausnutzen kann.


melden

Gedenktag des Holocausts - General warnt vor Fremdenhass u. Populismus

06.05.2016 um 10:03
Fremdenhass, Rassismus, "Populismus" oder gar Faschismus sind, die Geschichte zeigt es, ebenso wie ein Blick ins aktuelle Weltgeschehen, überall möglich.

Israel ist politisch ebenso vielfältig wie andere Staaten auch. Es gibt eine Regierung, die man nicht unbedingt mit dem ganzen Volk oder auch nur einem Aberglaubensclub gleichsetzen sollte.

Auch in Israel gibt es eine starke Friedensbewegung, eine politische Opposition, Bürgerrechtsbewegungen etc. - das wird von aussen gern zugunsten einer pauschalisierenden Gleichsetzung von Regierung/Volk/Religion ausser Acht gelassen. Da macht es sich der Einfache gern einfach.

Zwischen klar umrissener Kritik an israelischer Regierungspolitik und tumben Antisemitismus gibt es schon gewaltige Unterschiede - auch wenn mancher gern beides zusammenfasst, gern unter dem Schlagwort: Die Juden sind die wahren Faschisten.

Dem ist aber nicht so.

Informieren und nachdenken ist hilfreich.


melden

Neuen Beitrag verfassen
Dies ist eine Vorschau, benutze die Buttons am Ende der Seite um deinen Beitrag abzusenden.
Bereits Mitglied?  
Schriftgröße:
Größe:
Dateien Hochladen
Vorschau
Bild oder Datei hochladen

Bleib auf dem Laufenden und erhalte neue Beiträge in dieser Diskussion per E-Mail.


Oder lad dir die Allmystery App um in Echtzeit zu neuen Beiträgen benachrichtigt zu werden:

Ähnliche Diskussionen

363 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden