Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Dr Axel Stoll ist Tot?

87 Beiträge, Schlüsselwörter: Verstorben, Muss Man Wissen, Axel, Stoll

Dr Axel Stoll ist Tot?

30.07.2014 um 19:42
Der ist nicht tot, wurde nur endlich abgeholt von den Hanebus. Aber pssst!


melden
Anzeige

Dr Axel Stoll ist Tot?

30.07.2014 um 19:56
Darf man man fragen wo er den Doktortitel gekauft hatte?

Naja...RIP alter Schwätzer, hast versucht dich an die
Naiven zu verkaufen, ach was, du warst ja selbt naiv.

Berichte mal aus dem Jenseits


melden

Dr Axel Stoll ist Tot?

30.07.2014 um 20:08
@berndsen
ein Bernd auf Allmy?

hätte nicht gedacht dass das passiert
(auch und bitte verlinke nichtmehr auf "krautkanal" sondern direkt auf KC)


melden

Dr Axel Stoll ist Tot?

30.07.2014 um 20:18
Was soll krautkanal sein? Wirkt sinnlos und so.


melden

Dr Axel Stoll ist Tot?

30.07.2014 um 20:28
Der wurde sicher abgeholt. Muss man wissen. Der Kornkreis in Bayern, da ist die Flugscheibe gelandet. Weiß wieder keiner. Ist aber fachlich bewiesen.


melden
ISF
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dr Axel Stoll ist Tot?

30.07.2014 um 20:34
Hier seine Weisheiten...die mit freier Energie generiert werden:

Generiert oder ich lass die Fackelmänner los!
http://www.lokaltermin.eu/stoll-generiert


melden

Dr Axel Stoll ist Tot?

30.07.2014 um 22:31
Axel Stoll ist tot...muss man wissen.


melden

Dr Axel Stoll ist Tot?

30.07.2014 um 22:48
Nicht der Axel ...


melden

Dr Axel Stoll ist Tot?

30.07.2014 um 22:58
?


melden

Dr Axel Stoll ist Tot?

30.07.2014 um 23:02
Die Besten sterben jung sagt man.
So gesehen hat es ihn viel zu früh getroffen.


melden

Dr Axel Stoll ist Tot?

30.07.2014 um 23:04
Ein Nazischwein weniger, ich finde das ist schon Grund zum feiern.


melden

Dr Axel Stoll ist Tot?

30.07.2014 um 23:08
Wohl zuviel Silber & Alkohol und weniger die böse Pharmaverschwörung.


melden

Dr Axel Stoll ist Tot?

31.07.2014 um 01:01
Er ist nicht tot, er ist auf einem Flug zum Aldebaran in seiner Flugscheibe mit Implosionsantrieb. Obwohl wir ihn hier nötiger bräuchten. Ein großartiger Naturwissenschaftler und Freigeist.


melden

Dr Axel Stoll ist Tot?

31.07.2014 um 02:18
Hier nochtmal alle seie Zitate - lang soll er Leben... die Stulle
Spoilerf763365f0adba2d9


melden

Dr Axel Stoll ist Tot?

31.07.2014 um 08:11
@RobbyRobbe

Da gibt es sogar ein - oder zwei Aussagen, die man stehen lassen kann... :D

Interessant finde ich die immer wieder auftretenden deutlichen Verweise auf Blavatskys Theosophie. In einem Thread zu diesem Thema wehrte (oder wehrt sich noch) ein Vertreter der Theosophie und Buchautor zum Thema gegen die Vorwürfe, es gäbe rassistische Aussagen in ihren Schriften, die von der braunen Esoterik aufgegriffen wurden.

Na, offensichtlich muss man nur Stolls "Vorträge" durchgehen, um diesen Streitfall zu klären.


melden

Dr Axel Stoll ist Tot?

31.07.2014 um 14:17
@Commonsense
Weißt du im welchen Thread es darum ging?
Oder hast du ein paar beispiele aus der Tehorie, welche direkt mit brauener Esoterik in Verbinndung steht? Wär mal spannend zu wissen.


melden

Dr Axel Stoll ist Tot?

31.07.2014 um 14:22
@RobbyRobbe
Es ging in den Theosophenthreads um Blavatsky ungeheuer dämliche Rassentheorie, die ja auch von Stoll himself ein paar Mal zitiert wurde, und ihre Nutzung durch die die Anthroposophen und das braune Gesocks. "Theosophie nach Madame Blavatsky" heisst der Thread mMn.

Edit:
Hier
Diskussion: Theosophie nach Madame Blavatsky

Wiki dazu
Die Frage, ob Blavatskys Wurzelrassen-Lehre rassistisch sei, ist in der Forschung umstritten. Der deutsche Religionshistoriker Helmut Zander verweist auf eine Rangfolge, die Blavatsky den Rassen zuwies. So habe sie in der Geheimlehre „Abstufungen der Intellektualität zwischen den verschiedenen Menschenrassen – dem wilden Buschmann und dem Europäer“ betont. Auch wenn sie sich selbst nicht als Rassistin verstand, sondern die brüderliche Vereinigung aller Menschen als ihr Ziel angab, habe sie den Imperialismus, den Kolonialismus und den Sozialdarwinismus ihrer Gegenwart legitimiert.[124] Auch der deutsche Historiker Jürgen Osterhammel bescheinigt Blavatsky, ihrer Lehre „einen Schuss Arier-Rassismus“ beigemengt zu haben.[125] Nach dem englischen Religionswissenschaftler Nicholas Goodrick-Clarke hob Blavatskys Lehre „neben einer Betonung von Rassefragen auch die Prinzipien des Elitarismus und des Wertes von Hierarchien“ hervor.[126] Daher sei die Rezeption ihres „mystischen Rassismus“ in rechtsextremen Kreisen nicht überraschend.[127]

Der amerikanische Rassismusforscher George L. Mosse räumt ein, dass sich spätere rassistische Bewegungen, etwa die Ariosophie, mit der Theosophie verbunden hätten, betont aber, dass die Theosophie selbst nicht rassistisch gewesen sei. Vielmehr habe sie, im Kontrast zum europäischen Rassismus, eine Überlegenheit der indischen über die europäischen Religionen angenommen.[128] Auch der deutsche Theologe Linus Hauser glaubt, dass rassistische Konzepte wie die Adolf Hitlers Blavatsky fremd gewesen seien. Die ihrer Ansicht nach notwendige Auslöschung älterer Rassen erfolge bei ihr vielmehr durch Naturkatastrophen. Gleichwohl habe sich ihr Konzept, das er als „kosmischen Rassismus“ bezeichnet, als Fundgrube für ariosophische Rassentheoretiker wie Guido List und Jörg Lanz von Liebenfels erwiesen.[129] Der amerikanische Religionswissenschaftler James A. Santucci betont, dass es Blavatsky auf die Einheit und den göttlichen Ursprung der Menschheit angekommen sei, nicht auf die Unterschiede der Rassen. Insofern seien der Theosophie alle rassistischen Untertöne fremd; Blavatsky habe den Rassebegriff nur „wegen seiner wissenschaftlichen Konnotation“ verwandt, „einen Begriff, der gut zur Vorstellung distinkter Evolutionsstufen der Menschheit passt“.[130] Der israelische Religionshistoriker Isaac Lubelsky verweist wie Mosse auf Blavatskys Bewunderung außereuropäischer Kulturen, bemerkt aber, dass die Geheimlehre „voll von Notizen, Bemerkungen und Theorien war, die ein moderner Leser höchstwahrscheinlich als rassistisch definieren würde“. Als Beispiel führt er die ausgestorbenen Tasmanier an, die Blavatsky als den Europäern unterlegene, unfruchtbare Rasse beschreibe. Diese theosophische Rassenlehre sei aber nur eine Reflexion des wissenschaftlichen Zeitgeistes des 19. Jahrhunderts, an den sich Blavatsky stark angelehnt habe. Vor allem habe sie keinerlei politische Forderungen aus ihrem Rassekonzept abgeleitet: Eine rassistische Praxis gebe es daher bei den Theosophen nicht, zur Ausbildung rassistischer Ideologien des 20. Jahrhunderts und namentlich des Nationalsozialismus habe Blavatsky allenfalls marginal beigetragen.[131]

Die kanadische Religionswissenschaftlerin Gillian McCann nimmt eine vermittelnde Position ein. Sie verweist auf die Ambiguität der theosophischen Positionen zu Rassefragen: Einerseits habe Blavatsky eine Menschheitsverbrüderung über alle religiösen und ethnischen Grenzen hinaus propagiert und deutlich nicht eurozentrisch argumentiert; andererseits hätten die Theosophen die Vorurteile und Einstellungen ihrer gesellschaftlichen Umgebung beibehalten. Man habe sich zwar abstrakter Begriffe von allgemeiner Brüderlichkeit angenommen, die tatsächliche Praxis habe sich aber oft als problematischer erwiesen.[132]
Wikipedia: Helena_Petrovna_Blavatsky#Rassenlehre


melden

Dr Axel Stoll ist Tot?

31.07.2014 um 14:44
@Zyklotrop
Danke für den Link :)


melden

Dr Axel Stoll ist Tot?

31.07.2014 um 23:01
ist jetzt auf Aldebaran....muss man wissen


melden
Anzeige
saba_key
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Dr Axel Stoll ist Tot?

31.07.2014 um 23:09
Muss man wissen bleibt,
muss man wissen.


melden
219 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt