Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturHelpdeskAstronomieGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Wie uns abtrainiert wird, das zu Leben was wir Leben möchten.

253 Beiträge, Schlüsselwörter: Leben, Schule, Freiheit, Beruf, System, Ausbildung, Studium

Wie uns abtrainiert wird, das zu Leben was wir Leben möchten.

16.09.2014 um 07:38
Das Leben bietet viele Möglichkeiten. Massen an Berufen, Ausbildungen oder Studiengängen.
Eigentlich müssten wir und frei fühlen, wir dürfen uns für etwas Entscheiden. Wir dürfen das machen was wir machen wollen. Das stimmt auch. Theoretisch können wir das. Wären da nicht zahlreiche Normen und Werte, Regeln und Vorstellung der Gesellschaft die versuchen uns in ein System zu quetschen in dem eigentlich niemand frei sein kann und niemand eine echte Wahl hat.

Dieses System steckt uns in Schulen, lässt uns Bulimielernen betreiben. Und was machen die Menschen um uns herum? Freunde, Familie? Sie sagen, wir müssen das alles machen, damit aus uns etwas wird. Nach dem wir dann Haufenweise Zeugs in uns rein geschaufelt haben (und hoffentlich noch nicht an burn out leiden), geht es gleich weiter. Suche dir eine Ausbildung, eine Job, geh Studieren! Und wenn du nichts findest was dir gefällt dann mache irgendetwas. Hauptsache Geld. Ich frage mich wo bleibt das das Leben? Habt ihr euch schon mal gefragt was ihr wirklich machen wollt? Wer ihr denn eigentlich sein wollt? Können wir das überhaupt noch wissen? in einen System in dem alle irgendetwas von uns verlangen, es so auslegen als würde es um uns, um unsere Entwicklung gehen, aber in wahrheit hindert es uns daran unsere Träume zu leben.

Als wir Kinder waren, da hatten wir keine Verlustängste. Wir haben uns etwas vorgenommen, waren 100% davon überzeugt. Glaubten alles schaffen zu können. Genau das wird uns über die Jahre abtrainiert. Uns wird Angst bei gebracht. Angst vor dem Leben. Angst davor das zu leben was man Leben will.

Wir haben Angst das zu tun was wir wollen, weil wir uns sorgen was andere darüber denken, weil wir uns sorgen in einen Finanziellen Abgrund zu geraten, weil uns unsere Familie gesagt hat wie man ein ordentliches Leben führt.

Dabei ist es doch schrecklich wenn Träume verloren gehen. Wenn Lebensfreude unter Erwartungen vergraben werden.

Jeder von uns hat Talente, jedem von uns macht irgendetwas besonders Spaß. Vielleicht wissen wir nur nicht was, weil und schlicht weg die Möglichkeit genommen wurde uns darüber in klaren zu werden.

Aber ich denke wenn man ein Ziel hat, dann kann man dieses erreichen. Und zwar unabhängig davon was andere darüber denken. Unabhängig von unserer finanziellen uns sozialen Lage. In Wahrheit liegt es nämlich bei uns selbst! An niemand Anderem. Wir verstecken uns oft hinter unsere Angst, fürchten uns vor der Unsicherheit. Doch das Leben ist nicht dafür da, ewig Angst zu haben, sich ewig zu verstecken, sich ewig auf Sicherheiten zu beziehen die alle Samt geheuchelt sind, weil sie dir sagen das du nur so und so ein gutes Leben führen kannst.
Wir müssen uns nicht einschränken nur weil andere das für richtig halten.

Müssen nicht einem System folgen welches uns nicht gut tut. Wir müssen nicht das Abitur machen, welches uns alle Zeit raubt und keinen Platz zur selbst Findung bietet, nicht studieren wenn es uns zerstört, müssen nicht den Beruf ausführen der uns zum verzweifeln oder einschlafen bringt. Wenn wir es wollen, dann können wir, aber wir müssen uns nicht nach allen Seiten verdrehen. Eigentlich sollten wir alle mal inne halten, in uns horchen und uns Fragen: Was will ich eigentlich wirklich?


melden
Anzeige

Wie uns abtrainiert wird, das zu Leben was wir Leben möchten.

16.09.2014 um 07:44
So ist die Welt, leider - dazu gibt es allerdings schon mehr als genug Threads.

By the way: Gut geschriebener Text :)


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie uns abtrainiert wird, das zu Leben was wir Leben möchten.

16.09.2014 um 07:46
@Hikatokage
also ich will genug geld verdienen um angenehm leben zu können.
meine träume sind recht bescheiden und derweil will ich in naher zukunft nur ein kind mit meiner frau und vorher noch 2 chinchilla.

wer zwingt dich den?
wen du etwas gegen unser jetziges system hast währe dir das mittelalter lieber?


melden

Wie uns abtrainiert wird, das zu Leben was wir Leben möchten.

16.09.2014 um 07:46
@Hikatokage
Ganz ehrlich? Das macht eigentlich nicht die Gesellschaft mit uns, sondern unser direktes Umfeld. Kann es sein, dass Deine Eltern Dich nicht richtig gefoerdert haben?


melden

Wie uns abtrainiert wird, das zu Leben was wir Leben möchten.

16.09.2014 um 07:52
Wie du schon schriebst: "Es liegt bei uns selbst". Wenn man mit dem Strom schwimmt, sich auf die Mainstream-Gesellschaft einlässt, dann brauch man sich nicht über jene Werte/Vorstellungen wundern, sprich wenig dafür tun & sich dann beschweren ist immer so 'ne Sache. :ok:

Dir steht es frei, zu tun & lassen was du willst. Es gibt gewisse "Vorgaben/Muster", diese du jedoch nicht befolgen musst, du kannst dein Leben selbst gestalten.
Sei anders, sei du selbst & schau wie weit du damit kommen kannst, es funktioniert.

PS: Mir gefällt manches auch nicht, doch ziehe ich es durch um irgendwann unabhängig zu sein & mir dann meine Träume/Ideen erfüllen zu können.
'Mittel zum Zweck'


melden

Wie uns abtrainiert wird, das zu Leben was wir Leben möchten.

16.09.2014 um 08:08
Das Leben bietet ungezählte Möglichkeiten, nur leider machen die wenigsten Menschen etwas draus. Wer allerdings einen IQ besitzt der oberhalb des Zahlenwertes der Aussentemperatur (im Sommer) anzusiedeln ist, ist für seinen Lebensweg selbst verantwortlich. Deshalb zeigen Posts à la "Die Umwelt/das Umfeld ect. zwingt mich zu...." eigentlich nur die bedauernswerte Unflexibilität und den mangelnden Mut des Postenden.
Solchen Leute ist hier auch nicht zu helfen, der Fehler liegt in der Person selbst begründet.
Ganz schlimm sind die, die versuchen über das Selbstverwirklichungsblabla eine Existenz auf dem Rücken Anderer zu rechtfertigen.
Ärmlicher gehts dann wohl kaum noch.


melden

Wie uns abtrainiert wird, das zu Leben was wir Leben möchten.

16.09.2014 um 08:09
@Hikatokage
Ja, leider hast du den Nagel auf den Kopf getroffen.
Die Zwänge sind meist vom direkten Umfeld auferlegt. Z.B. der Vater, der möchte, dass der Sohn das Unternehmen übernimmt oder die Mutter die ihre verpassten Träume auf die Tochter projiziert.

Es ist schwer sich davon zu lösen und als Kind oder Jugendlicher hat man ein gewisses Urvertrauen, dass man nicht in Frage stellt.
Was ich jedoch schade finde ist, dass viel Talente nicht erkannt werden wollen. Sei es in der Schule oder in der Berufsberatung. Es macht sich keiner die Mühe zu analysieren, welcher Beruf für dich der geeignetste wäre obwohl das die vielleicht beste Möglichkeit wäre Burn-out und Co. aus der Arbeitswelt zu verbannen.
Wenn man einen Beruf hat der einem Spaß macht wird man leistungsfähiger sein und hohen Belastungen besser stand halten als wenn es schon eine Qual ist überhaupt zur Arbeit zu gehen, weil diese einem eigentlich nicht liegt.


melden

Wie uns abtrainiert wird, das zu Leben was wir Leben möchten.

16.09.2014 um 08:12
@Barnaby
Das Problem ist aber auch, dass es nunmal nicht endlos viele Arbeitsstellen fuer jeden Beruf gibt. Es kann also gar keine freie Wahl geben. Als ich Ausbildung gemacht habe, war der Run auf die kaufmaennischen Berufe gross, waehrend Handwerker dringend gesucht wurden. Aber Gas-Wasser-Sanitaer will halt keiner machen! In einer Gesellschaft ist es nunmal leider nicht moeglich, dass jeder genau das machen kann, was er will.


melden
Bodo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie uns abtrainiert wird, das zu Leben was wir Leben möchten.

16.09.2014 um 08:15
In den 90ern hieß es, Jobs in der IT-Branche sind das große Glück. Da wird man reich und jeder braucht einen. Nur haben dann alle etwas mit IT gemacht, reich wird man sicherlich nicht, aber jeder braucht immer irgendwas :nerv:

Jetzt gerade würde ich gerne als Pilot über den Atlantik fliegen, meine Gäste im hinteren Bereich würden das aber wohl nicht so toll finden.

Ich wusste damals nicht, was ich machen will, weiß es heute noch nicht und umlernen geht mit >30 wohl auch nicht mehr so toll. Wenigstens ist der Arbeitszirkus in ca. 35 Jahren vorbei und hoffentlich dann bald auch der restliche Schwachsinn :Y:


melden

Wie uns abtrainiert wird, das zu Leben was wir Leben möchten.

16.09.2014 um 08:16
@Barnaby
Manchmal muss man vlt auch mal etwas machen was einen keinen Spaß macht.
Aber wenn es um die Wahl des Berufes geht, etwas das wir lange Zeit machen werden, das muss etwas sein das uns auch spaß macht, etwas das nicht die Lebensfreude nimmt. Sonst werden wir irgendwann zu trägen Zombies.


melden
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie uns abtrainiert wird, das zu Leben was wir Leben möchten.

16.09.2014 um 08:18
@Barnaby
da liegt es ja an einem selbst was man macht. aber zb abi oder matura machen ist in diesem fall ja von vorteil weil man dan eine grössere auswahl an berufen hat welche man machen kann. wen der TE sich selbst verwirklichen will kann er das ja machen. aber ein abi hilft dabei nunmal.


melden
Bodo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie uns abtrainiert wird, das zu Leben was wir Leben möchten.

16.09.2014 um 08:19
@Hikatokage
Finde das extrem schwierig, da sich in den vielen Jahren zwischen dem Kind sein und dem erwachsen werden doch einiges ändert bei nahzu allen Menschen. Die Interessen, die Reife, das Leben an sich. Auch wenn das Kind talentierter Klavierspieler ist, man weiß einfach nicht, ob er es ein paar Jahre später auch noch machen will :)


melden

Wie uns abtrainiert wird, das zu Leben was wir Leben möchten.

16.09.2014 um 08:21
Hikatokage schrieb:Aber wenn es um die Wahl des Berufes geht, etwas das wir lange Zeit machen werden, das muss etwas sein das uns auch spaß macht, etwas das nicht die Lebensfreude nimmt. Sonst werden wir irgendwann zu trägen Zombies
Ich verrate Dir mal ein Geheimnis: im Beruf kommt es nicht so sehr darauf an, WAS man macht, sondern viel eher MIT WEM!


melden

Wie uns abtrainiert wird, das zu Leben was wir Leben möchten.

16.09.2014 um 08:26
@Alari
Es wird auch nie passieren, dass alle den gleichen Beruf haben wollen. Der Run auf die kaufmännischen Berufe war auch nicht damit begründet, dass jedem das Berufsfeld liegt. Vielmehr waren auch das Vernunft-Entscheidungen "Im Büro kannst du es bis zur Rente aushalten....blabla"

Es ist auch klar, dass nicht jeder Bürokaufmann werden kann, aber es gibt eine Fülle von Berufen, die auch die selben "Talente" fördern. Schlimmer finde ich jemanden zu "zwingen" etwas zu lernen, dass ihm eigentlich nicht liegt wo ein anderer den Job gerne gemacht hätte.

Was die Handwerksberufe angeht ist es aus meiner Sich verständlich, dass da der nachwuchs fehlt. Jeder will studieren und strebt höhere Ziele an, dann bleibt für das Handwerk nur der klägliche Rest (das soll keine Verallgemeinerung sein).


melden
74
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie uns abtrainiert wird, das zu Leben was wir Leben möchten.

16.09.2014 um 08:28
@Hikatokage

Ich kann dich schon verstehen. Wenn man unerfahren und rastlos ist, wenn man sich erst mal selbst finden und das richtige für sich ausprobieren muss, dann hat man es in oder von seinem Umfeld nicht leicht. Ich wurde da genauso in etwas reingedrängt, was ich aus reinen Vernunftsgründen getan habe. Na Hauptsache war dann aber, dass ich da wenigstens finanziell unabhängig war.
Meinen Wunschtraum oder das Leben schlechthin führe ich nicht, aber ich habe zumindestens Spaß im Beruf, weil ich mit den richtigen Leuten zusammen arbeite, so wie es @Alari gerade beschrieb.


melden

Wie uns abtrainiert wird, das zu Leben was wir Leben möchten.

16.09.2014 um 08:28
@Bodo
Es ging mit nicht darum was man als Kind machen will, sondern darum das man als Kind keine Angst hat zu scheitern ;)


melden
Bodo
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wie uns abtrainiert wird, das zu Leben was wir Leben möchten.

16.09.2014 um 08:31
Hikatokage schrieb:Manchmal muss man vlt auch mal etwas machen was einen keinen Spaß macht.
Aber wenn es um die Wahl des Berufes geht, etwas das wir lange Zeit machen werden, das muss etwas sein das uns auch spaß macht, etwas das nicht die Lebensfreude nimmt. Sonst werden wir irgendwann zu trägen Zombies.
Klingt für mich so, als würde es darum gehen, was das Kind machen will :)


melden

Wie uns abtrainiert wird, das zu Leben was wir Leben möchten.

16.09.2014 um 08:31
Barnaby schrieb:Es ist auch klar, dass nicht jeder Bürokaufmann werden kann, aber es gibt eine Fülle von Berufen, die auch die selben "Talente" fördern. Schlimmer finde ich jemanden zu "zwingen" etwas zu lernen, dass ihm eigentlich nicht liegt wo ein anderer den Job gerne gemacht hätte.
Natuerlich, das geht auf Dauer aber auch nicht gut - und meistens geht es schon in der Ausbildung schief. Was man nicht kann, kann man halt nicht.
Barnaby schrieb:Jeder will studieren und strebt höhere Ziele an
Das kann man so nicht verallgemeinern. Ich wollte zum Beispiel nicht studieren und habe nach dem Abitur eine Ausbildung zur Buerokauffrau gemacht. Es gibt mittlerweile nur leider einen erschreckenden Trend dahingehend, dass Abitur auch fuer Berufe gefordert wird, fuer die man es gar nicht braeuchte. Es kann nunmal nicht jeder Abi machen und studieren, weil das eben nicht jeder schafft! Da kann man nur auf den gesunden Menschenverstand der Betriebe hoffen!


melden

Wie uns abtrainiert wird, das zu Leben was wir Leben möchten.

16.09.2014 um 08:32
Hikatokage schrieb:Es ging mit nicht darum was man als Kind machen will, sondern darum das man als Kind keine Angst hat zu scheitern ;)
Das liegt aber in den Haenden der Eltern, nicht der Gesellschaft!


melden
Anzeige

Wie uns abtrainiert wird, das zu Leben was wir Leben möchten.

16.09.2014 um 08:39
@interrobang
Sicher ist ein hoher Bildungsgrad immer die bessere Voraussetzung um später evtl. wählen zu können was man lernen/ studieren möchte.
Der Druck, der heutzutage aufgebaut wird ist allerdings ungesund.
Schon im Kindesalter gibt es in Sachen Entwicklung keine "Gnade".
Mit 1 Jahr etwa sollte das Kind laufen, wenn nicht wird einem sofort Ergotherapie auferlegt und das ist nur ein Beispiel.

@Alari
Alari schrieb:Was man nicht kann, kann man halt nicht.
Genau meine Meinung, nur sollte man vorher rausfinden was man kann und was nicht. Da muss nicht erste eine Lehre scheitern.
Alari schrieb:Da kann man nur auf den gesunden Menschenverstand der Betriebe hoffen!
Ja, leider ist das so!
Es sollte doch immer auch der Leistungswille des Auszubildenden beurteilt werden. Ich hätte da ein gutes Beispiel:
1. Bewerber hat mittlere Reife und kein großes Interesse an dem Beruf.
2. Bewerber hat Hauptschulabschluss und großes Interesse für den Beruf.

Wen hättest du genommen?
Ich würde mich für Nr. 2 entscheiden, weil man da eine höhere Lernbereitschaft erwarten kann.
Meine Meinung!


melden
308 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Anzeigen ausblenden