Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Schichtleiter

102 Beiträge, Schlüsselwörter: Arbeit

Schichtleiter

30.10.2014 um 15:56
Gaap schrieb:Das Problem ist nur, an den BR kann man sich auch nicht wenden, da eben jener selbst im BR-Vorstand mit dabei ist
Als geschlossene Gruppe zum Betriebsrat gehen, immer und immer wieder.... irgendwann muss gehandelt werden.


melden
Anzeige
interrobang
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schichtleiter

30.10.2014 um 15:56
@Gaap
wen du einen erfahrungsaustausch willst red mal mit meiner frau @liaewen die hat auch so nen chef.


melden

Schichtleiter

30.10.2014 um 15:56
Geschlossen eine Beschwerde einreichen? Wenn alle mitziehen, wird es vll ernster genommen und eventuell gehandelt.


melden
Gaap
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schichtleiter

30.10.2014 um 16:03
Ocelot schrieb: Wenn alle mitziehen
Das ist ja das Problem. Die meisten trauen sich ja nicht.


melden

Schichtleiter

30.10.2014 um 16:06
@Gaap
Gaap schrieb:Das ist ja das Problem. Die meisten trauen sich ja nicht.
Das ist auch wieder blöd. Überzeugungsarbeit leisten... Ihnen vor Augen halten, dass sonst dieser Müll so weiter geht. Da muss jeder wissen, was schlimmer ist.


melden
Gaap
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schichtleiter

30.10.2014 um 16:09
@Ocelot

Klar ist das blöd, aber auf der einen Seite auch verständlich. Die, die sich nicht trauen, sind froh dass sie Arbeit haben, eben weil sie eine Familie zu ernähren haben, und in einem Alter sind, wo es schwer ist, neue Arbeit zu finden. Sie haben ganz einfach Angst aufgrund dessen gekündigt zu werden weil ihnen nicht geglaubt wird. Auch wenn es eigentlich Quatsch ist, aber das bekommst du nicht so einfach aus ihren Köpfen raus.


melden

Schichtleiter

30.10.2014 um 16:12
@Gaap
Das gleiche hier. Wir bzw. meine KollegInnen haben ihn aber schon ca. 30 Jahre am Arsch picken. Ich seit 6. Er ist ein Abschaum.
Ich nehme mir nie ein Blatt vor dem Mund und habe schon einiges versucht.
Den Chef von unserem Chef bzw. Leiter schon angesprochen. Beim Qualitätsmanagement (wo es um körperliche und psychische Gesundheit ging). Beim Betriebsrat (hat nicht mal auf mein Schreiben reagiert). Personalchef ist zu gut mit ihm um etwas zu unternehmen und wenn man schon bedenkt wer aller sich vor MIR schon über ihn beschwert hat. Gibt man die Hoffnung schnell auf.

Der Chef von meinem meinte, ich solle doch die Mitarbeiter sammeln und zu ihm gehen und uns gesammelt beschweren. Weil von einer einzigen Person bringt ja nix.. so in etwa meinte er das.
Wie du sagst trauen sich die meisten nicht. Wir wären 9 Leute von denen würden wohl 3 mitgehen. Alle anderen trauen sich nicht. Und irgendwo ist man selber unglaubwürdig weil man als einzige sich beschwert.
Auch den Spiegel vorhalten hilft nichts. Alles schon probiert. Wie im Kindergarten wurde mit mir über nem Monat nicht mehr gesprochen.
Ich habe die Hoffnung völlig verloren, dass sich jemals irgendwer die Mühe machen wird ihn zu entsorgen! Vor allem ist er Beamter, somit hat er auch einen Kündigungsschutz solange er nichts allzu schlimmes anstellt. Er terrorisiert jeden in der Abteilung bis auf 2-3 Leute die ihn in den Arsch kriechen. Also entweder ist man wie ich hat null Respekt und macht seine Arbeit und regt sich täglich auf, oder man kriecht ihm in den Arsch und kriegt alles.
Er hat noch grob 5 Jahre, danach MUSS er weg. Wenn ich Glück habe muss ich ihn 2-3 Jahre noch ertragen. Und ich glaube, JEDER ist besser als er.

Ich will dir die Hoffnung nicht nehmen, aber du siehst ja, bei mir hat es nichts gebracht.


melden
Gaap
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schichtleiter

30.10.2014 um 16:17
@liaewen

wow. Das ist hart. Ich hoffe dass es bei uns nicht so wird wie bei dir.


melden

Schichtleiter

30.10.2014 um 16:24
@Gaap
Ich hoffe es sehr stark!
Bei uns hat zb. auch keiner Angst gekündigt zu werden nur weil man sich über seinen Chef beschwert. Aber es ist halt die Faulheit oder die Angst vor ihm.. Keine Ahnung.
Drei von den "alten" geht in ca. 2 Jahren. Die kümmert nichts mehr.
Ich kann dir nur raten, lässt euch nichts gefallen. Er soll nicht gleich von Anfang an die Macht über Euch haben, oder zumindest es so denken.
Mein Chef weiß genau wen er manipulieren und fertig machen kann und wen nicht. Weil mancher so ne Hexe ist wie ich und manche zu gut oder naiv. Daher solltet ihr im Team wenigstens zusammenhalten und euch aufmuntern.

Ich habe mir ja schon überlegt unsere Besprechungen etc. (wo er eben ausflippt) aufzunehmen und herzuzeigen. Und dann zum obersten Chef zu gehen. Aber das ist rechtlich nicht ok denke ich...


melden

Schichtleiter

30.10.2014 um 16:27
@Gaap

Ich habe eine Arbeitskollegin, die auch immer grundlos pöbelt, die hat einen Ton am Leib, da kann man nur mit dem Kopf schütteln.

Als es mir zu bunt wurde, hab ich sie freundlich darauf hingewiesen, dass sie doch bitte normal mit mir sprechen soll. Das hat gewirkt, auch wenn ich mich darüber gewundert hab...

Könntet ihr mit eurem Schichtleiter nicht auch das Gespräch suchen und ihm klar machen, dass sein Verhalten das Arbeitsklima vergiftet?
Vielleicht bringt es ja was


melden
Gaap
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schichtleiter

30.10.2014 um 16:28
@liaewen

Es ist halt immer das Problem, dass man selten genug zusammenbekommt die gegen ihn vorgehen. Das ist, wie ich rauslese, bei dir nicht anders als bei mir. Wir stehen in dem Punkt quasi auf verlorenem Posten.

@Hummli

Das Gespräch suchen..... wenn er zuhören würde, klar, gerne. :(


melden

Schichtleiter

30.10.2014 um 16:31
@Gaap

Das dachte ich mir schon, dass er da ausweicht.
Schade... :(

Das hab ich leider bei Leuten in Führungspositionen schon öfter erlebt


melden

Schichtleiter

30.10.2014 um 16:32
@Gaap
Gaap schrieb:Sprich, Herumgeschreie und Beleidigungen ( wenn auch durch die Blumen ) sind mittlerweile an der Tagesordnung.
So einen Vorgesetzten hatte ich auch mal; obwohl er nicht mein direkter Vorgesetzter war.

Damals habe ich (und die anderen) den Fehler gemacht, die kleine Drecksau ihre Bleidigungen in den Bart nuscheln zu lassen, sodass sie immer schlimmer wurden und nicht aufgehört haben.

Ich war aber erst 20 und habe daraus fürs Leben gelernt.

Jahre später (nahezu in der Gegenwart) habe ich wieder einen solchen Vorgesetzten, der andauernd Beleidigungen in den Bart nuschelt.

Ich habe ihn mir morgens vor der ganzen Mannschaft geschnappt und habe ihn so dermaßen verbal gefaltet (ohne beleidigend zu sein, das ist wichtig), dass sein 2mm-Schwanz hart geworden ist.

SEITDEM herrscht Ruhe im Karton!!!!!!!!!!!!!

WICHTIG:

So einen Typen muss man direkt hart verbal angehen, Du darfst ihn nicht gewähren lassen, sonst werden die Ausfälligkeiten schlimmer!

Vergleich es mit einem ungezogenen Köter, wenn er nach Dir schnappt, wenn Du dem nicht knallhart ins Genick feuerst, wird er irgendwann beißen!!!!!!

Du musst Menschen ihre Grenzen Dir gegenüber zeigen und diese Grenzen auch verteidigen


melden
Gaap
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schichtleiter

30.10.2014 um 16:35
@fumo

Mir gegenüber ist er mittlerweile auch vorsichtiger geworden, weil ich mir ja auch nichts gefallen lasse. Ich feuere schon zurück wenn es mir zu blöd wird.

Nur das, was er mit denen anstellt, die sich nicht trauen etwas zu sagen, geht mir auf den Sack, aber sowas von.

Ich kann mich wehren, ich hab auch schon anderen des öfteren geholfen, wenn er sie angegangen hat, aber solange sie sich selbst nicht wehren, geht das Spiel weiter.


melden
Gaap
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schichtleiter

30.10.2014 um 16:37
@Hummli

Ja, das ist halt einer, der gerne austeilt, aber wenn man mit ihm reden will, ist die Bürotür so schnell zu dass du noch nicht mal Luft holen kannst.


melden

Schichtleiter

30.10.2014 um 16:40
@Gaap
Gaap schrieb:Mir gegenüber ist er mittlerweile auch vorsichtiger geworden, weil ich mir ja auch nichts gefallen lasse. Ich feuere schon zurück wenn es mir zu blöd wird.
Sehr gut! :Y:

Stillhalten hilft bei solchen Menschen nicht, da MUSS man sich zur Wehr setzen und zeigen, dass die Ballerina gegenüber gerade auf gaaaaanz dünnem Eis tanzt!


melden

Schichtleiter

30.10.2014 um 16:41
Ich finde, @fumo hat Recht mit seiner Aussage.

Allerdings bewegt man sich da schon auf dünnem Eis...


melden
Gaap
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Schichtleiter

30.10.2014 um 16:42
@fumo

Naja, das war halt ne Geschichte..... :D Sorry aber wenn ich jetzt dran denke muss ich doch schon lachen. So ein Schnösel im Lager als Vorgesetzter..... kam zu mir und meinte ich soll mir doch mal bitte die Haare schneiden oder mich alternativ in die Rolle des arbeitslosen Flaschensammlers einfügen, da ich mit diesem Aussehen besser dort reinpassen würde als hierher.

Das war dann halt der Moment an dem ich geplatzt bin.


melden

Schichtleiter

30.10.2014 um 16:43
@Gaap
Irgendwo ja leider..
Ich weiß auch nicht wie man weitermachen soll. Nur wegen so einem Vollidioten den Job aufzugeben will ich in der heutigen Zeit auch nicht wirklich.

Aber es ist schon so, dass dich auch die Art nervt wie er mit anderen umgeht oder über sie redet. Ich bin auch eher ein Mensch der Ungerechtigkeit nicht leiden kann. Und wenn er wieder mal ausflippt bin ich immer so kurz davor ihm irgendwas in seine hässliche Fresse zu schmeißen. Aber ich halte mich zurück und die andere Person wehrt sich nicht -.-


melden
Anzeige

Schichtleiter

30.10.2014 um 16:43
@Hummli
Hummli schrieb:Allerdings bewegt man sich da schon auf dünnem Eis...
Er darf auf KEINEN Fall beleidigend werden, sonst ist er einen Kopf kürzer, das ist klar, aber er kann ohne Weiteres IN ALLER DEUTLICHKEIT klarstellen, dass der Vorgesetzte sich gerade gewaltig im Ton vergreift und Du Dir das verbietest!


melden
362 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt