Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung
weitere Rubriken
PhilosophieTräumeOrteEsoterikLiteraturAstronomieHelpdeskGruppenSpieleGamingFilmeMusikClashVerbesserungenAllmysteryWillkommenEnglishGelöscht
Diskussions-Übersichten
BesuchtTeilgenommenAlleNeueGeschlossenLesenswertSchlüsselwörter
Schiebe oft benutzte Tabs in die Navigationsleiste (zurücksetzen).

Vereinzelung der Gesellschaft- heute stärker als jemals zuvor?

336 Beiträge, Schlüsselwörter: Umfrage

Vereinzelung der Gesellschaft- heute stärker als jemals zuvor?

25.11.2014 um 19:45
Nur kochen und putzen muss eine Frau für mich, das kann der Mann nicht machen. Und nicht zu vergessen Einkaufen, das ist auch Frauensache.
Danke für den Lacher.

Ich nehme mal an, dass jeder gesunde Mann zwei funktionstüchtige Hände hat. Also wenn er alleine lebt und die Bude nicht versauern lassen will, dann muss er sich entweder bequemen hin und wieder zum Putzlappen zu greifen oder Mama um Hilfe bitten, soweit diese noch in der Lage und Lust dazu ist. Kochen und Einkaufen ist auch nicht so schwer. Kochrezepte gibt es ja massenweise und lesen kannst du ja, oder?


Übrigens mein Vater liebt im Gegensatz zu meiner Mutter einkaufen. (Nahrungsmittel wohlgemerkt) und der arbeitete früher auf der Baustelle.


melden
Anzeige
hawaii
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vereinzelung der Gesellschaft- heute stärker als jemals zuvor?

25.11.2014 um 19:48
@Pallas

Wer schrieb das?


melden

Vereinzelung der Gesellschaft- heute stärker als jemals zuvor?

25.11.2014 um 19:49
@hawaii
hawaii schrieb:Wer schrieb das?
@Allesforscher

Wieso fragst du?


melden

Vereinzelung der Gesellschaft- heute stärker als jemals zuvor?

25.11.2014 um 19:49
@brunhildeb

Ich meine Menschen damit, die keine feste Bindung haben, wie Familie, für ihren Beruf leben oder kein Interesse an realen Mitmenschen haben und sich nicht damit auseinandersetzen wollen, oder aber, das beobachtest du hier in München, kein Geld übrig haben um einem Freund mal einBier ausgeben zu können. In München fristen ca. 40% aller Haushalte ein 1-Mensch Wohnverhältnis. Das heisst aber noch lange nicht, das alle auch einsam sind. Nur es spiegelt wder, das ein Mensch in vielen Fällen nicht gewillt ist, sich auf andere, auch in der Nähe einzulassen.

Denn in einer Großstadt wie München sind Zwei-Zimmer-Wohnungen alleine fast unbezahlbar und alle verdienen nicht gleich gut. Da liegt es doch eigentlich nahe eine WG zu organisieren. Das ist aber nicht der Fall.

Auch bleibe ich dabei, das ein Mensch ohne Mitdiskutant und ohne persönliche Ansprache leichter steuerbar ist, da der Ansichtenaustausch verschiedener Lebensläufe fehlt. Man nimmt also alles leichter hin und gibt sich eher mit den vorgebildeten Meinungen des Mainstreams zufrieden, als um eine Meinung zu kämpfen, wozu man dann auch in vielen Fällen mit der Zeit die Lust dran verliert.


melden

Vereinzelung der Gesellschaft- heute stärker als jemals zuvor?

25.11.2014 um 19:58
@Bauli

Jo, alles nachvollziehbar.
Habe aber immer noch nicht das "werden forciert" verstanden. Singelhaushalte werden (durch gezielte Maßnahmen) verstärkt? Von wem?


melden

Vereinzelung der Gesellschaft- heute stärker als jemals zuvor?

25.11.2014 um 20:34
@brunhildeb

Um beim Beispiel München zu bleiben. Der Vorgänger des jetzigen Bürgermeisters in München hat auf Gedeih und Verderb keine Kindergärten bauen lassen, so dass Mütter keine Gelegenheiten hatten zu arbeiten. ( Ist tatsächlich so)

Im Umland, wo man familienfreundlich ist, wurden Kindergärten gebaut. Also zog man logischerweise aus der Stadt und dorthin, wo man fündig wurde.

Zeitgleich zogen immer mehr Singles nach München, wo auch im Laufe der letzten 16 Jahre unter Ude´s (SPD) Regentschaft immer mehr für junge Leute getan wurde, um Alleinverdiener anzulocken. Das ging vom Spaßbad bis zu individuellen Veranstaltungen und After Work Parties. Familien wurden systematisch ausgeschlossen. Die Mieten explodierten, weil immer mehr junge und Alleinstehende bereit waren höhere Mieten zu bezahlen und der Spaßfaktor zählte. Auch bezahlen Singles mehr Einkommensteuer als eine Familie. Die Summe macht es. Auch wurden im Umland viel mehr 3- und 4 Zimmer-Wohnungen gebaut als in der Stadt. Also wurde der "Single" Haushalt zumindest im Ballungsraum München forciert.

Nun ist es aber so, dass zumindest hier große Konzerne die letzten 4 - 5 Jahre ihre Niederlassungen und Sparten aus dem Ballungsraum München ausgelagert haben oder abbauten. Zum Beispiel Airbus, MAN, Siemens, Nokia-Siemens-Network und wie sie alle heissen, weil die Mieten zu teuer waren uvm.
Das heisst, jetzt fällt denen ihre "mach-nichts-für-Familien-Politik" auf die Füße, denn kleine Angestellte können in der Stadt nicht leben und die Gehälter sind dem Mietmarkt nicht hinterhergekommen. Ergo: Also bekommt man keine Angestellten im niedrigeren Lohnsektor, also dreht sich die Spirale weiter im mittleren Bereich. Die hochbezahlten tausenden Angestellten werden freigesetzt und bekommen ab 40 Jahren keine Stelle mehr und die Stadt kommt in Folge für die Alimentierung der Single-Personen auf, die sie auch ursprünglich haben wollte.


melden

Vereinzelung der Gesellschaft- heute stärker als jemals zuvor?

25.11.2014 um 20:45
@Bauli

Du bemängelst also unzureichende Familienpolitik. Auch völlig nachvollziehbar.

Aber deswegen von "forcieren" zu sprechn... naja, ich weiß ja nicht. Und zunächst sagtest du ja, dass Single-Haushalte forciert (also durchgesetzt/erzwungen) werden, weil Singles manipulierbarer bzw. steuerbarer wären. Wie passt das nun zusammen mit der Familienpolitik?

Aus deinen Texten schließe ich, Singlehaushalte werden von der Politik gefördert, ja sogar erzwungen, um mehr "steuerbare" Bürger zu erhalten, die dann... ja, was sollen die dann?

Also entweder du hast dich mit der Wortwahl "forcieren" vertan, oder du schreibst herrlichen Mumpitz ;)


melden

Vereinzelung der Gesellschaft- heute stärker als jemals zuvor?

25.11.2014 um 20:48
@brunhildeb

Nein, ich weiß genau was ich schreibe. Ich hatte mit einem Architekten der Stadt München ein sehr langes Gespräch. Man wollte nicht, dass sich Zusammenrottungen ergeben, die die Stadt München nicht Herr werden könne.


melden

Vereinzelung der Gesellschaft- heute stärker als jemals zuvor?

25.11.2014 um 20:48
@Bauli
Bauli schrieb:Wo habe ich denn geschrieben, das ledige Menschen steuerbarer sind?
Na, hier natürlich:
Bauli schrieb:Ich denke, Singlehaushalte werden mehr forciert, weil der Mensch ohne Bindung steuerbarer ist
Und noch einen:
Bauli schrieb:Lies doch einmal meinen Beitrag richtig, bevor du was von Beleidigung schreibst.
Bauli schrieb:Ich lehne das zusammenwohnen mit alten Singles ab, die keine Kinder erzogen haben ( müssen keine eigenen sein), weil diese Alten in früheren Jahren auch keine soziale Denke hatten und sich mehrheitlich nicht um die Schwachen gekümmert haben.
Wer keine Kinder hat, ist also asozial und hat sich nicht um die Schwachen gekümmert. Mit dem kann man nicht zusammen wohnen. Woher will man das wissen? Vielleicht hatten sie vor lauter "sozialer Denke" und "sich um die Schwachen kümmern" keine Zeit und/oder keine Lust, sich auch noch um eigene Kinder zu kümmern. Diesen Menschen dann auch im Alter keine "soziale Denke" oder kein Engagement für Schwächere zu unterstellen finde ich schon ziemlich beleidigend.


melden

Vereinzelung der Gesellschaft- heute stärker als jemals zuvor?

25.11.2014 um 20:52
@Bauli

Wer soll sich nicht "zusammenrotten"? Familien?


melden

Vereinzelung der Gesellschaft- heute stärker als jemals zuvor?

25.11.2014 um 20:57
@brunhildeb

Interessengenossen, wie damals die Studentenbewegungen oder die Einkesselung in München in den 1980ern in München, wo es Krawalle gab und draufgeprügelt wurde auf die Demonstanten.

War schlechte Presse für Investoren.


melden
Draiiipunkt0
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vereinzelung der Gesellschaft- heute stärker als jemals zuvor?

26.11.2014 um 04:03
@Allesforscher
Haben die Menschen heute weniger soziale Kompetenz als früher?
Irgendwie paradox, dass ausgerechnet du diese Frage stellst, der du ja in anderen Threads nicht gerade mit deiner (sozialen) Kompetenz glänzen konntest.

Das Leben bietet heute einfach mehr Möglichkeiten. Man ist nicht mehr so sehr auf einen Partner angewiesen wie früher.

Alleine zu leben, kann eine bewusste Entscheidung sein. Soll jeder leben, wie er möchte.

Vom Aussterben bedroht ist die Menschheit übrigens nicht, stattdessen uberbevölkert sie diesen Planeten eher. Aber wieso erzähl ich das jemandem, der in einer Fantasiewelt lebt...


melden

Vereinzelung der Gesellschaft- heute stärker als jemals zuvor?

26.11.2014 um 09:34
Draiiipunkt0 schrieb:Das Leben bietet heute einfach mehr Möglichkeiten. Man ist nicht mehr so sehr auf einen Partner angewiesen wie früher.
So ist es. Man muss nicht mehr den Erstbesten nehmen, um aus dem Elternhaus herauszukommen etc. Man kann auch allein sein Leben gestalten und braucht nicht unbedingt einen Partner.

Was daran schlimm sein soll, erschließt sich mir nicht.
Draiiipunkt0 schrieb:Aber wieso erzähl ich das jemandem, der in einer Fantasiewelt lebt...
;)


melden

Vereinzelung der Gesellschaft- heute stärker als jemals zuvor?

26.11.2014 um 10:41
Ja eben. Ich hab auch jahrelang wunderbar ganz alleine gelebt. Hatte nie finanzielle Probleme und fand diese Zeit ganz schön. Geht wunderbar heutzutage. Früher hatte man es da als Frau schon schwerer. Ich bin froh dass man nicht mehr darauf angewiesen ist, einen Partner zu haben und es sich auch alleine ganz gemütlich machen kann.


melden

Vereinzelung der Gesellschaft- heute stärker als jemals zuvor?

26.11.2014 um 16:57
Ich lebe im Moment auch alleine, was mir früher wahrscheinlich (auch von mir selber) nie zugetraut wurde. Aber es geht und ist halb so schlimm, wie man es sich vielleicht vorstellt. Jedenfalls besser als (partnerliche Abhängigkeit)

@Bauli

Wieso sollte ein Mensch ohne Bindung steuerbarer sein, als ein Mensch mit Bindung?


melden
Allesforscher
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vereinzelung der Gesellschaft- heute stärker als jemals zuvor?

26.11.2014 um 17:15
@Emmeleia
erschließt sich mir auch überhaupt nicht, was daran schlimm sein soll unfreiwilliger Dauersingle zu sein. Klar haben Frauen gut Reden, sie haben ja auch genug Auswahl an potentiellen Partnern. Und eine Seite vorher wurde mal wieder über das Aussehen und die Kleidung spekuliert, was überhaupt nichts damit zu tun hat. Es ist nicht jeder Mensch von Anfang an eine aufgeschlossene Labertasche und wird schnell warm mit anderen. Bei manchen dauert es eine Weile, bis sie auftauen und nicht nur der erste Eindruck zählt.


melden

Vereinzelung der Gesellschaft- heute stärker als jemals zuvor?

26.11.2014 um 17:18
@Allesforscher
Allesforscher schrieb:Klar haben Frauen gut Reden, sie haben ja auch genug Auswahl an potentiellen Partnern.
Weil sie weniger hohe Ansprüche an Männer haben als Männer an Frauen? Weil Frauen häufiger bisexuell sind? Oder weil es mehr männliche als weibliche Singles gibt? :D


melden
Allesforscher
Diskussionsleiter
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Vereinzelung der Gesellschaft- heute stärker als jemals zuvor?

26.11.2014 um 17:25
@brunhildeb
Frauen achten bei Männern stark auf den ersten Eindruck. Kommt der Mann etwas gehemmt rüber, war´s das schon mit den meisten Frauen. Verhält sich eine Frau ein wenig scheu beim ersten Eindruck, ist doch den meisten Männern egal! Mit hohen Ansprüchen oder Bisexualität hat das nichts zu tun. Immer dieses Charakter-Zeug, man darf nicht schüchtern sein. Jeder ist ja wohl vor fremden Menschen ein wenig zurückhaltend. Nur Männer haben damit die Arschkarte, auf Partnersuche.


melden

Vereinzelung der Gesellschaft- heute stärker als jemals zuvor?

26.11.2014 um 17:34
Allesforscher schrieb:Klar haben Frauen gut Reden, sie haben ja auch genug Auswahl an potentiellen Partnern.
Potentiell heißt nicht gleich passend. Man muss ja nicht gleich den Erstbesten oder die Erstbeste nehmen. Frauen haben es bei der Partnerwahl auch nicht einfacher als Männer.


melden
Anzeige

Vereinzelung der Gesellschaft- heute stärker als jemals zuvor?

26.11.2014 um 17:35
Ganz schön waghalsige Theorien, die da im EP stehen :) .
Als wären alle Singles - egal, ob nun freiwillig und ganz bewußt, oder unfreiwillig - vollkommen vereinsamte, unglückliche Menschen, ohne jeglichen sogenannten Sozialkontakt und ohne Rückgrat ...

So ein Quatsch! Die Singles, die ich kenne, sind allesamt freiwllig ohne Partner und damit sehr glücklich - aber weder vereinsamt, noch ein williges "Opfer" für Manipulation bzw irgendwelche "Steuermechanismen".
Ich selber war auch als freiwilliger Single wahrlich glücklich mit dieser Lebensform - genauso, wie mein jetziger Partner.
Manchmal ergibt es sich eben sogar für glückliche Singles, daß sie gefunden werden und dann doch noch freiwillig ihr Singledasein aufgeben.


melden
109 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Menschen35 Beiträge
Anzeigen ausblenden