Menschen Wissenschaft Politik Mystery Kriminalfälle Spiritualität Verschwörungen Technologie Ufologie Natur Umfragen Unterhaltung

Wofür lebt man?

102 Beiträge, Schlüsselwörter: Sinn Des Lebens
Draiiipunkt0
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wofür lebt man?

24.01.2015 um 02:43
@Holdings
Holdings schrieb:leben sondern bloß denken. Endloses denken. Und jemand würde euch anbieten zu leben, würdet ihr es ablehnen oder annehmen?
Sofort ablehnen. Die Qualen, die ein
physischer Körper mit sich bringt, sind es nicht wert.


melden
Anzeige
ThunderBird1
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wofür lebt man?

24.01.2015 um 02:46
@killzone727

Die Erde ist vielleicht nur eine Spielwiese. Eigentlich sollte man ja für Nachwuchs sorgen und im Einklang mit der Natur sein, mal easy ausgedrückt.

Ansonsten sollte man das Sein einfach mal geniessen und auch Erfahrungen sammeln, vielleicht steckt ja doch noch mehr dahinter.


melden
Heijopei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wofür lebt man?

24.01.2015 um 07:45
Draiiipunkt0 schrieb:Die Qualen, die ein
physischer Körper mit sich bringt, sind es nicht wert.
die da wären?
Nur damit ich verstehe auf was du hinnaus willst.
ThunderBird1 schrieb:Ansonsten sollte man das Sein einfach mal geniessen und auch Erfahrungen sammeln, vielleicht steckt ja doch noch mehr dahinter.
Jep so siehts aus, nur so kann man wirklich wissen was man will und was nicht.


melden

Wofür lebt man?

24.01.2015 um 09:56
Jetzt kommt die ehrliche Antwort:

Es gibt kein Ich, kein Du, kein Er, Sie, Es, kein Wir, kein Ihr, kein Sie.

Es gibt auch kein man.


Es gibt doch nur die Elementarteilchen, die sich irgendwie organisiert haben.

Wenn man wirklich EHRLICH ist, dann sind "wir" Ansammlungen von Elementarteilchen, die einfach DA sind.

Ok:

Alles sind Elementarteilchen, einzeln oder gruppiert. Diese sind DA.


Das war die EHRLICHE ANTWORT.


melden
Draiiipunkt0
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wofür lebt man?

24.01.2015 um 12:23
@Heijopei
Heijopei schrieb:die da wären?
Nur damit ich verstehe auf was du hinnaus willst.


Alle möglichen Krankheiten, körperliche Schmerzen, Zwänge usw..


melden
Heijopei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wofür lebt man?

24.01.2015 um 12:57
@Draiiipunkt0
Aber was ist den Dingen die Spass machen?
Die würden doch auch hintenrunterfallen.

Das Leben ansich ist doch eigentlich schön?
die Interaktion? sinnesreize?

Sich alles nur zu erdenken als irgendein astrales Wesen stelle ich mir sehr langweilig vor, immerhin muss es Menschen geben die die ehrfahrungen physisch erlebt haben über die man nachdenkt.


melden
Draiiipunkt0
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wofür lebt man?

24.01.2015 um 13:04
@Heijopei
Heijopei schrieb:Aber was ist den Dingen die Spass machen?
Die würden doch auch hintenrunterfallen.

Das Leben ansich ist doch eigentlich schön?
die Interaktion? sinnesreize?
Kann man so sehen. Für mich überwiegen jedoch die negativen Aspekte (jedenfalls zur Zeit).


melden
Heijopei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wofür lebt man?

24.01.2015 um 13:09
@Draiiipunkt0
Draiiipunkt0 schrieb:Kann man so sehen. Für mich überwiegen jedoch die negativen Aspekte (jedenfalls zur Zeit).
Das finde ich schade , aber es gibt immer etwas was einen antreibt weiterzumachen.

Ich habe mich damit arrangiert und zehre nicht mehr von den vielen die gegen mich sind , sondern von dem einen der für mich ist.


melden

Wofür lebt man?

24.01.2015 um 13:17
@s.c.d.

Wer oder was ist es das die Elementarteilchen identifiziert hat?

Hat das Elementarteilchen sich etwa selbst erkannt und festgestellt das es alles ist ob in Gruppen oder einzeln ?


melden

Wofür lebt man?

24.01.2015 um 13:19
@Heijopei

Es ist nur das gegen dich das du gegen dich sein lässt...

Nichts ist wirklich schlecht und auch nichts ist wirklich gut.

Es ist wie es ist unabhänig davon wie wir es sehen und das finde ich wunderbar ;)


melden
Heijopei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wofür lebt man?

24.01.2015 um 13:22
@nowhereman
Die Frage ist doch eher was die Quanten dazu bewegt hat ein Universum zu erschaffen wie wir es heute kennen , die Frage wofür es sich lohnt zu leben ist doch eher ein luxusproblem.

Ich denke das ist alles ein riesen Zufall , ein Ergebnis gewisser Gesetzmässigkeiten.


melden
Heijopei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wofür lebt man?

24.01.2015 um 13:24
Ich für mich als Individuum gesehen kann sagen das ich dafür Lebe weil es mir spass macht meinen Ereignishorizont zu erweitern.


melden
Heijopei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wofür lebt man?

24.01.2015 um 13:24
Sorry doppelpost . :D


melden

Wofür lebt man?

24.01.2015 um 13:28
@Heijopei

Naja ein Ergebnis gewisser Gesetzmäßigkeiten ist alles andere als ein Zufall :)

Quanten haben garnichts erschaffen, sie existieren und verhalten sich, das ist alles was wir da erkannt haben...so weit ich weiß.




Ich fühle mich lebendig wenn ich den Augenblick auskoste.

Das Leben findet im Moment statt, da sind motivierende Ziele nur dann notwendig wenn man sich außerhalb des Moments befindet und meint das es etwas anderes als das Hier und Jetzt gibt.

:)


melden
Heijopei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wofür lebt man?

24.01.2015 um 13:34
@nowhereman
nowhereman schrieb:Quanten haben garnichts erschaffen, sie existieren und verhalten sich, das ist alles was wir da erkannt haben...so weit ich weiß.
Stimmt , das ist unser derzeitiger wissenstand /ereignishorizont.
nowhereman schrieb:Das Leben findet im Moment statt, da sind motivierende Ziele nur dann notwendig wenn man sich außerhalb des Moments befindet und meint das es etwas anderes als das Hier und Jetzt gibt.
Stimmt auch , wenn man es so sieht leben wir alle einen Traum weil wir immer hinterherhinken, und das "jetzt" gar nicht kennen.


melden

Wofür lebt man?

24.01.2015 um 13:38
@Heijopei

Da würd ich sogar soweit gehen und behaupten das da nichts ist das erkannt (im Sinne von definiert und eingeordnet) werden muss.
Es findet alles aufeinmal statt und wenn wir da filtern weil wir irgendetwas erkennen, ist der Moment in dem einfach ALLES ist vorbei. :(

;)


melden
Heijopei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wofür lebt man?

24.01.2015 um 13:43
@nowhereman
Wenn man das Weiterdenkt ist es so das alles schon geschehen ist , wir Leben quasi in den Moment hinein in eine fertige Gegenwart hineinexistieren, die Zeit läuft aber weiter und erschafft die nächste Gegenwart in die wir zwangslläufig münden....

Der Ereignishorizonz eben, eigentlich haben wir doch gar keinen einfluss auf das grosse ganze?


melden

Wofür lebt man?

24.01.2015 um 13:52
@Heijopei


Der Moment ist nur dann zeitlich beschränkt wenn wir ihn zu fassen versuchen...Zeit erfährt sich nur durch uns...gibt es den erkennenden, benennenden, definierenden Beobachter nicht der einen Vorgang im Raum als beginnend oder endend oder fortlaufend beschreibt gibt es auch keine Zeit.


melden
Heijopei
ehemaliges Mitglied

Lesezeichen setzen

Wofür lebt man?

24.01.2015 um 14:02
@nowhereman
Klar , Zeit definiert der Beobachter indem er gewisse Vorgänge beobachtet , allerdings ist die Zeit eine feste grösse sie es auch ohne den Beobachter schon gab , das ist wissentschaftlich bewiesen.

Atome zerfallen auch ohne das man ihnen dabei zuschaut.

die Frage ist ob es vorgänge gibt die durch uns beinflusst werden können, wie gesagt wir Leben in einer latenten vergangenheit , alles was wir vorfinden ist ausserhalb unserer Wahrnehmung entstanden.

Wir reagieren nur darauf.


melden
Anzeige

Wofür lebt man?

24.01.2015 um 14:06
@Heijopei

Was ist ein wissenschaftlicher Beweis ?
Nicht das ich nicht verstehe was damit gemeint ist, ich hät nur gern eine Definition von dir..

Alles was dich selbst betrifft und deine Umgebung betrifft kann ein Stück weit von dir beeinflusst werden so wie alles in deiner direkten Umgebung auch dich beeinflusst.

Der Moment ist keine Latente Vergangenheit...Das Leben aus der Erinnerung heraus ist latente Vergangenheit...da muss man aber nicht.


melden
352 Mitglieder anwesend
Konto erstellen
Allmystery Newsletter
Alle zwei Wochen
die beliebtesten
Diskussionen per E-Mail.

Themenverwandt
Gedankenkraft33 Beiträge